Microsoft Edge 99.0.1150.30 freigegeben

Edge[English]Microsoft hat zum 3. März 2022 den Chromium-Edge Browser auf die Version Edge 99.0.1150.30  aktualisiert. Es handelt sich um einen neuen Entwicklungszweig, der auch eine Reihe Schwachstellen schließt. Microsoft hat dazu eine Update-Information per Mail rundgeschickt.


Anzeige

Der Eintrag in der Release Notes-Seite gibt aber nicht allzu viel her. In einer Mail gibt Microsoft an, die folgenden CVEs im Edge beseitigt zu haben:

* CVE-2022-0789
* CVE-2022-0790
* CVE-2022-0791
* CVE-2022-0792
* CVE-2022-0793
* CVE-2022-0794
* CVE-2022-0795
* CVE-2022-0796
* CVE-2022-0797
* CVE-2022-0798
* CVE-2022-0799
* CVE-2022-0800
* CVE-2022-0801
* CVE-2022-0802
* CVE-2022-0803
* CVE-2022-0804
* CVE-2022-0805
* CVE-2022-0806
* CVE-2022-0807
* CVE-2022-0808
* CVE-2022-0809

Microsoft listet auf dieser Seite die Release-Notes für den Microsoft Edge und die Neuerungen auf. So wird die Umstellung auf Build-Nummern mit 3 Ziffern (100) für die Hauptversion getestet. Es gibt die Möglichkeit, mit Profilpräferenzen Websites zu personalisieren. In PDF-Dokumenten lässt sich mit Hilfe von Miniaturansichten in den Seiten navigieren. Man kann Domains vorgeben, bei denen der Kennwortmanager deaktiviert werden soll. Es wird ein Custom primary Password unterstützt und bei den Richtlinien gibt es einige Neuerungen. Details sind dieser Seite zu entnehmen. Der Browser sollte automatisch aktualisiert werden, kann aber auch hier heruntergeladen werden.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Edge, Update abgelegt und mit Edge, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Microsoft Edge 99.0.1150.30 freigegeben

  1. Anonymous sagt:

    leider funktioniert die GPO zum abschalten dieser Option, wie auch schon in v98, immer noch nicht:
    https://docs.microsoft.com/en-us/DeployEdge/microsoft-edge-policies#microsoftedgeinsiderpromotionenabled

  2. Wil Ballerstedt sagt:

    Ist es eine Eigenart von Edge (und Chrome), ein Update anzuwerfen, wenn ich im Edge unter Hilfe und Feedback auf Infos und Neuigkeiten klicke? Eben wieder. Ich lese diese Meldung, ach, schau ich mal nach, wo mein Edge steht und hui, Update kommt rein, beginnend bei 0 %.

    • Ralf S. sagt:

      Ja, leider ist dies so! ;-)
      Nervt mich auch ungemein, dass man überall und immer mehr bevormundet wird. MS und "die anderen" wissen halt einfach was gut für uns ist! Man muss inzwischen bald überall unmögliche Klimmzüge veranstalten, damit man – besonders beim Update-Wahn – noch Herr der Lage bleibt … Die Mehrheit der Nutzer scheint dieses Verhalten auch ganz gut zu finden, denn gerade erst diesbzgl. von einem Kollegen folgendes Statement dazu gehört: "Finde das ganz praktisch und ich kenne mich eh damit nicht sonderlich gut aus – und: "Die" wissen schon was sie tun, denn die haben die Programme doch geschrieben … Und wenn dann halt mal ein Update-Fehler kommt, dann wird der doch auch umgehend wieder behoben …" So sooo, na da habe ich allerdings schon öfter andere Erfahrungen sammeln dürfen.

    • Seita sagt:

      Jo, das ist so.

      Bei mir habe ich die "Microsoft Edge Update exe" in der Firewall geblockt, damit ich selbst entscheiden kann ob und wann ich ein neues Update bekomme.
      (wird dann einfach ein/aus geschaltet)
      Benutzen tue ich den Rotz sowiso nicht.
      Bleibe lieber beim Firefox wo ich alles so eingestellt habe wie ich das für richtig halte.

      • Ralf S. sagt:

        Gute Idee, das mit dem Blocken in der Firewall. Ich nutze den Edge zwar auch nicht, aber er geht bei Win 11 einfach doch hin und wieder "automatisch" auf, da ja eine 100 %ige Umstellung auf einen anderen Browser so gut wie fast unmöglich ist (was auch so eine bodenlose Frechheit übrigens ist!). Nutze auch zu 99,99 % den Firefox und bin mal gespannt, wie lange man bei dem noch mehr oder weniger alles selbst bestimmen darf … Das komplette offizielle ausschalten der Update-Funktion (was natürlich generell NICHT sinnvoll ist) in den "Einstellungen", wurde ja schon mal vor einiger Zeit entfernt … Und es wurden auch immer mal wieder Neuerungen/Änderungen außerhalb der offiziellen Versionszyklen "hintenrum" implementiert, was ich auch total daneben fand/finde! Denke da z. B. an den plötzlich erschienenen "Weitere Lesezeichen-Ordner" in der "Lesezeichen-Symbolleiste".

  3. Wil Ballerstedt sagt:

    Naja, der Edge hat anscheinend noch ganz andere Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.