Outlook.com: E-Mail synchronisieren (verbundener Konten) funktioniert nicht mehr (März 2022)

[English]Kurze Meldung zu Microsofts Outlook.com –  oder Microsoft 365 (egal ob Family oder Single): Es gibt ein Problem für Nutzer, die über Outlook.com Mails von anderen E-Mail-Anbietern einsammeln wollen. Die betreffende Funktion lässt sich seit einiger Zeit nicht mehr verwenden, es kommt die Fehlermeldung, dass die Einstellungen nicht geladen werden können. Und bisher scheint das Problem durch Microsoft auch nicht adressiert worden zu sein.


Anzeige

In Microsofts Outlook.com-Dienst besteht die Möglichkeit, Mails von anderen Anbietern einzusammeln, ohne ein Pop-Konto in Outlook einrichten zu müssen. Aber seit einige Wochen besteht ein Problem, dass die Synchronisierung nicht mehr aufrufbar ist, da dann sofort ein Fehler auftritt. Blog-Leser Davide R. hat mich per Mail auf das Problem hingewiesen und schrieb:

Guten Tag Herr Born,

Ich wollte Sie auf ein Problem aufmerksam machen, dass seit 2 Wochen besteht und Microsoft bisher das Problem ignoriert. Die Funktion E-Mail-Synchronisierung (auch verbundene Konten genannt) ist eine nützliche Funktion, vor allem für User welche das M365 Family oder Single Paket Nutzen. Damit kann man z.B. GMX, Outlook oder andere Konten gesammelt abrufen, ohne jeweils ein POP-Konto im Outlook zu konfigurieren.

Seit 2 Wochen funktioniert die Funktion, welche sich unter outlook.live.com befindet nicht mehr. Der beschriebene Weg über "Einstellungen->Alle Outlook-Einstellungen anzeigen" und Auswahl der Option "E-Mail synchronisieren" führt jedes mal zu einer Fehlermeldung "Diese Einstellungen können nicht geladen werden. Versuchen Sie es bitte später noch einmal."

Ich habe beim Schreiben dieses Blog-Beitrags selbst den obigen Ansatz versucht und in outlook.live.com unter E-Mail in den Einstellungen Alle Outlook-Einstellungen anzeigen gewählt und dann auf E-Mail synchronisieren geklickt. Es erschient dann die nachfolgend gezeigte Fehlermeldung, wie oben beschrieben.

Outlook.com-Fehler beim E-Mail synchronisieren

Davide schrieb mir, dass im Microsoft Answers-Forum etliche Benutzer das gleiche Problem gemeldet haben. Ein Benutzer schreibt am 11. März 2022 dazu:

E-Mail synchronisieren kann nicht geladen werden

Ich nutze outlook.live.com um Mails aus verschiedenen Konten abzurufen. Bei einem Konto musste ich mein Kennwort ändern. Ich bekomme von Outlook auch regelmäßig Nachrichten, dass von diesem Konto keine Mails abgerufen werden konnten. Der beschriebene Weg über "Einstellungen->Alle Outlook-Einstellungen anzeigen" und Auswahl der Option "E-Mail synchronisieren" führt jedes mal zu einer Fehlermeldung "Diese Einstellungen können nicht geladen werden. Versuchen Sie es bitte später noch einmal."

Ich versuche dies nun seit ca. 1 Woche ohne Veränderung.

Geht man den Forenthread durch, bestätigen mehrere Nutzer dieses Verhalten – wobei ein Nutzer schreibt, dass seine letzte Synchronisierung am 17. Februar 2022 gewesen sei. Das wäre jetzt ein Monat, seit die Fehlfunktion erstmalig bemerkt wurde. Benutzer Robig 1977 skizziert ergänzend sein Problem mit Office 365 im Microsoft Answers-Forum:

Das Problem ist und bleibt die Synchronisation ausgehend von Outlook. Outlook ruft, wenn man das damals die Zugangsdaten hinterlegt hat, die Mails von den anderen Anbietern (GMX, Gmail, usw.) ab.

Im Jahre 2018 hat dann Microsoft festgestellt, dass sich die Serverlast, mit steigender Kundenanzahl, drastisch erhöht und darum dazu aufgefordert, die E-Mails von Outlook nicht mehr abrufen zulassen, sondern von dem jeweiligen Anbieter, diese weiterzuleiten.

Dadurch wurde also die Serverlast auf den anderen Anbieter verschoben.

Unser Problem ist jedoch, dass wir die Zugangsdaten für die Synchronisation nicht aus den Einstellungen entfernt haben, weil es ja auch weiterhin funktioniert hat. Nachdem wir aber das Passwort ändern mussten oder sich irgendetwas anderes an dem Postfach bei Gmail, GMX oder so, geändert hat, möchten wir gerne diese Einstellungen löschen, da sie ja nicht mehr korrigiert werden kann.

Aber nicht mal diese Möglichkeit wird angeboten.

Statt dessen bekommt man fast täglich den Hinweis dass das Postfach nicht mehr synchronisiert werden kann, zusammen mit der tollen Anleitung die ich schon gepostet hatte, die nicht funktioniert.

Ein Nutzer erwähnt am 15. März 2022 im Forenthread, dass Microsoft das Problem bekannt sei, da es von verschiedenen Anwendern berichtet worden sei. Blog-Leser Davide hat von Microsoft eine Antwort der folgenden Art (vermutlich von einem Übersetzer-Bot eingestellt) erhalten.

Bitte beachten Sie, dass wir auch andere Nutzer sehen, die uns mit ähnlichen Problem. Ich möchte Sie darüber informieren, dass dies ein bekanntes Problem ist, das passiert im Moment. Unser Engineering- und Entwicklungsteam ist bereits daran zu arbeiten, dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen.

Mir scheint es so, dass Microsoft zwar mit "Warp-Geschwindigkeit" an der Behebung des Problems arbeitet. Aber der Reparaturtrupp hat sich wohl in der Galaxie "verflogen und gilt nun als verschollen". Es gibt zwar auch Hinweise, dass die Funktion der Postfach-Synchronisation fremder Postfächer irgendwann deaktiviert werde. Das könnte jetzt der Fall zu sein – doof ist aber, dass der Nutzer keine Möglichkeit mehr hat, auf die Einstellungen zuzugreifen, um die Synchronisation für Postfächer aufzuheben. Jedenfalls ist da momentan massig Frust bei der Nutzerschaft.

Ähnliche Artikel:
Bug: Outlook.com erlaubt keine Kontakterstellung mehr
Outlook.com: IMAP-XOAUTH2-Anmeldung streikt – einige Mail-Clients betroffen
Outlook.com löscht keine externen Mails mehr (11.2020)
Outlook.com-Störungen (4. Okt. 2020) – hat Microsoft ein DevOps-Problem?
Microsofts Outlook.com-Hack schlimmer als zugegeben


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Cloud, Outlook.com abgelegt und mit Microsoft, Microsoft 365, Problem verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Outlook.com: E-Mail synchronisieren (verbundener Konten) funktioniert nicht mehr (März 2022)

  1. Tom801 sagt:

    Allenfalls hat es was mit der deaktivierung der Basic Auth zutun? So dass dies auch ausgehend nicht mehr geht?

    • Günter Born sagt:

      Dann wäre aber eine saubere Fehlermeldung angebracht – und den Leuten sollte die Möglichkeit gegeben werden, das betreffende verbundene Konto aus dem Profil zu entfernen. Egal, wie man das dreht, Microsoft hat gepatzt.

  2. janil sagt:

    Aber der Edge läuft… grins….

  3. Stephan sagt:

    Warum benutzen die nicht einfach IMAP wie jeder vernünftige Mailserver?

  4. Daniel sagt:

    Weil IMAP mir keine Kontakte und Kalender synchronisiert, oder? Und ausgehende E-Mails landen immer auf dem Gerät, wo man die E-Mail verfasst hat, oder? Da komme ich mit meinem Laptop, iPhone, iPad, MacBook und Browser nicht so weit.

    Zum Thema: Ich habe eine Weiterleitung aus anderen Postfächern eingestellt, weil das POP durch Outlook zu langsam war.

    • Anonymous sagt:

      Zumindest das mit den ausgehenden Mails ist falsch. Sie landen in dem Ordner, den Du einstellst, fast immer SENT. Nur Outlook hat als Default "Gesendete Elemente". Man muß es nur überall gleich einstellen.

      Kalender sind nunmal keine Mail-Funktion, IMAP ist keine Groupware. Wobei es auch da Lösungen gibt. Outlook macht da das meiste auch über Mail (z.B. ICS an Firmenfremde).

      • Daniel sagt:

        Ah, okay, danke. Aber wenn man etwas einstellen muss, abseits vom Standard besteht bei einem Update die Gefahr, dass solche Einstellungen zurückgesetzt werden und man eventuell erst später merkt, dass gesendete E-Mails nicht auf allen Geräten verfügbar sind und man nacharbeiten muss. Ich will M365 nicht als Allheilmittel sehen aber es ist schon cool, wenn sich das iPhone und iPad out-of-the-box melden, wenn man am Windows Laptop sich eine Aufgabe erstellt hat – es redet wie bei Apple alles schön miteinander.

  5. Tobias sagt:

    Habe dieselbe Fehlermeldung seit locker 3-4 Wochen und probiere es mehrfach die Woche ob es behoben ist.
    Eine Weiterleitung einzurichten habe ich probiert aber leider werden viele "saubere" Mails von Outlook.com als Spam geblockt somit ist Outlook.com als Hauptpostfach unbrauchbar :-(
    Dann sollte man die Funktion einfließen lassen gewisse Server oder Anbieter Mailserver als Whitelist zu markieren.

  6. Andre sagt:

    Vielleicht mal als Hinweis zu diesem Thema, in den Microsoft Hilfeseiten ist angegeben, dass diese Funktion Mitte 2021 eingestellt wurde. Sofern ihr euch auf diese Funktion bezieht, wäre dies die Erklärung für euch. Bezüglich Gmail gibts da wohl wieder eine Sonderlösung.

    https://support.microsoft.com/de-de/office/hinzufügen-ihrer-anderen-e-mail-konten-zu-outlook-com-c5224df4-5885-4e79-91ba-523aa743f0ba

    Ich hoffe ich konnte helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.