Firefox 100.0 und 91.9ESR freigegeben

Mozilla[English]Die Mozilla-Entwickler haben am 3. Mai 2022 die Versionen 100.0 und 91.9esr des Firefox-Browsers veröffentlicht. Es handelt sich um einen neuen Entwicklugngszweig, welche laut Security Advisory kritische Schwachstellen beseitigt. Danke an 1St1 für den Hinweis.


Anzeige

Firefox 100.0

Laut den Release Notes bringt das Update vom 3. Mai 2022 folgende Neuerungen.

  • Die Anzeige von Bildunterschriften/Untertiteln bei YouTube-, Prime Video- und Netflix-Videos, die Sie in Picture-in-Picture ansehen, wird jetzt unterstützt. Nutzer können die Untertitel im seiteninternen Videoplayer aktivieren, und sie werden in PiP angezeigt.
  • Picture-in-Picture unterstützt jetzt auch Videountertitel auf Websites, die das WebVTT-Format (Web Video Text Track) verwenden, wie Coursera.org, Canadian Broadcasting Corporation und viele mehr.
  • Beim ersten Start nach der Installation erkennt Firefox, wenn seine Sprache nicht mit der Sprache des Betriebssystems übereinstimmt und bietet dem Benutzer eine Auswahl zwischen den beiden Sprachen an.
  • Die Rechtschreibprüfung von Firefox prüft jetzt die Rechtschreibung in mehreren Sprachen. Um zusätzliche Sprachen zu aktivieren, wählen Sie diese im Kontextmenü des Textfeldes aus.
  • HDR-Videos werden jetzt in Firefox auf dem Mac unterstützt – beginnend mit YouTube! Firefox-Benutzer auf macOS 11+ (mit HDR-kompatiblen Bildschirmen) können Videoinhalte in höherer Qualität genießen. Es ist nicht notwendig, die Einstellungen manuell zu ändern, um die HDR-Videounterstützung zu aktivieren – stellen Sie nur sicher, dass die Akku-Einstellungen NICHT auf "Video-Streaming im Akkubetrieb optimieren" eingestellt sind.
  • Die hardwarebeschleunigte AV1-Videodekodierung ist unter Windows mit unterstützten Grafikprozessoren (Intel Gen 11+, AMD RDNA 2 Excluding Navi 24, GeForce 30) aktiviert. Die Installation der AV1-Videoerweiterung aus dem Microsoft Store kann ebenfalls erforderlich sein.
  • Video-Overlay wird unter Windows für Intel-GPUs aktiviert, wodurch der Stromverbrauch während der Videowiedergabe reduziert wird.
  • Verbesserte Fairness zwischen dem Zeichnen Malen und der Verarbeitung anderer Ereignisse. Dies verbessert die Leistung des Lautstärkereglers auf Twitch spürbar.
  • Scrollbars unter Linux und Windows 11 nehmen standardmäßig keinen Platz mehr ein. Unter Linux können Benutzer dies in den Einstellungen ändern. Unter Windows folgt Firefox der Systemeinstellung (Systemeinstellungen > Barrierefreiheit > Visuelle Effekte > Scrollbalken immer anzeigen).
  • Firefox unterstützt jetzt das automatische Ausfüllen und Erfassen von Kreditkarten im Vereinigten Königreich.
  • Firefox ignoriert nun weniger eingeschränkte Referrer-Richtlinien – einschließlich unsafe-url, no-referrer-when-downgrade und origin-when-cross-origin – für seitenübergreifende Subresource/iframe-Anfragen, um Datenschutzlecks durch den Referrer zu verhindern.

Mit dem Update auf die Version 100.0 halten auch folgende Neuerungen Einzug.

  • Benutzer können nun bevorzugte Farbschemata für Websites wählen. Theme-Autoren können nun besser entscheiden, welches Farbschema Firefox für Menüs verwendet. Die Darstellung von Webinhalten kann nun in den Einstellungen geändert werden.
  • Ab dieser Version ist das Firefox-Installationsprogramm für Windows mit einem SHA-256-Digest anstelle von SHA-1 signiert. Das Update KB4474419 ist für eine erfolgreiche Installation auf einem Computer mit Microsoft Windows 7 erforderlich. Weitere Informationen zu diesem Update finden Sie auf der Website des technischen Supports von Microsoft.
  • In macOS 11+ werden die Schriftarten nur noch einmal pro Fenster gerastert. Das bedeutet, dass das Öffnen eines neuen Tabs schnell geht und auch das Wechseln von Tabs im selben Fenster schnell geht (es gibt noch einiges zu tun, um Schriften in verschiedenen Fenstern gemeinsam zu nutzen oder um die Zeit zu reduzieren, die für die Initialisierung dieser Schriften benötigt wird).
  • Die Leistung von tief verschachtelten display: grid-Elementen wurde stark verbessert.
  • Unterstützung für das Profiling mehrerer Java-Threads wurde hinzugefügt.
  • Das Soft-Reloading einer Webseite führt nicht mehr zu einer Revalidierung aller Ressourcen.
  • Nicht-vsync-Aufgaben erhalten mehr Zeit zur Ausführung, was das Verhalten bei Google Docs und Twitch verbessert.
  • Geckoview-APIs wurden hinzugefügt, um die Start-/Stoppzeit der Erfassung eines Profils zu steuern.

Zudem wurden mit dem Update eine Reihe von kritischen Schwachstellen beseitigt:

Im Firefox 100 gibt es zudem nachfolgende Änderungen:

  • Firefox hat einen neuen Fokus-Indikator für Links, der die alte gepunktete Umrandung durch eine durchgehende blaue Umrandung ersetzt. Diese Änderung vereinheitlicht die Fokus-Indikatoren für Formularfelder und Links, was es einfacher macht, den fokussierten Link zu identifizieren, insbesondere für Benutzer mit Sehschwäche.
  • Neue Benutzer können nun Firefox als Standard-PDF-Handler einstellen, wenn sie Firefox als Standardbrowser wählen.

Aufgrund der neuen dreistelligen Versionsnummer von Firefox funktionieren einige Websites in Firefox Version 100 möglicherweise nicht korrekt. Lesen Sie mehr darüber in diesem Blogbeitrag.

Firefox 91.9ESR

Es wurde auch ein Update des Firefox 91.9esr mit einem Jahr Langzeit-Support mit den gleichen Fixes zum Beseitigen der obigen Schwachstellen bereitgestellt.

Der neue Firefox und die ESR-Varianten können von dieser Webseite für diverse Plattformen heruntergeladen werden (die Variante ist über die angezeigten Listenfelder zu wählen).


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Firefox, Sicherheit, Software, Update abgelegt und mit Firefox, Sicherheit, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Firefox 100.0 und 91.9ESR freigegeben

  1. Tom sagt:

    Was mir beim 100er aufgefallen ist – auch wenn es nur eine "Kleinigkeit" ist – kann man und frau jetzt nicht mehr mittels about:config ein grünes Schloss für eine mittels https gesicherte Verbindung anzeigen lassen! Ist zwar jetzt nicht so wichtig und tragisch, ein kleines bisschen Vertrauensverlust fällt damit doch weg…

    • Günter Born sagt:

      Mein Fehler – da ist mir im Titel und im Teaser eine 1 beim Tippen stehen geblieben, die da nicht rein sollte. Es gibt nur den Firefox 100.0 – die 100.0.1 dürfte in einigen Tagen kommen. Danke für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.