Windows 11 Update KB5013943 erzeugt BlueScreens mit Sophos-Treiber

Windows[English]Noch ein Mai 2022 Patchday-Problem unter Windows 11. Nutzer, die Sophos-Antiviruslösungen eingesetzt haben, bekamen unter Windows 11 u.U. BlueScreens zu sehen. Ursache ist das Update KB5013943 vom 10. Mai 2022, welches Probleme mit einem Sophos-Treiber verursacht. Sophos hat inzwischen einen Fix zum Beheben dieses Problems veröffentlicht.


Anzeige

Windows 11 Update KB5013943

Das kumulative Update KB5013943 hebt die OS-Build bei Windows 11 auf 22000.675 (siehe auch Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (10. Mai 2022)). Laut Microsoft soll das Update ein durch das Preview-Update KB5012643 verursachtes Problem beheben, das dazu führen kann, dass der Bildschirm flackert, wenn Sie ein Gerät im abgesicherten Modus startet (siehe Windows 11: Display-Probleme im abgesicherten Modus durch Preview Update ). Das Update ist aber für zahlreiche Probleme unter Windows 11 verantwortlich (siehe Windows, Office: Mai 2022 Patchday-Probleme und Besonderheiten).

Update löst BlueScreens beim Sophos-Treiber aus

Nach Installation des kumulativen Updates KB5013943 beobachten Windows 11-Nutzer, die eine Sophos-Antiviruslösung wie Sophos Home (und auch Sophos Intercept X) einsetzen, einen Bluescreen. Im HardForum gab es bereits am Samstag, den 14. Mai 2022, diese Warnung.

Windows 11 and Windows Update KB5013943 warning with Sophos

I have actually already delt with this and got working again. But this morning the malware/ virus software I run (Sophos Home) posted a warning as I booted up letting customers know this is an issue and not to install the update.

Windows 11 Bluescreen/stop error after Windows Update KB5013943​

Customers on Windows 11 running Sophos Home may encounter a BSOD/Stop error after installing Windows Update KB5013943 and restarting their machines.

The symptoms involve being unable to get to the desktop after restarting the computer/shutting down powering it back on post installation of Windows Update KB5013943. This includes a Stop Error Index Mismatch message (Blue Screen)

Auch auf reddit.com gibt es diesen post im May 2022 Patchday-Megathread, der Probleme mit Sophos Home anspricht. Mit Sophos Intercept X gab es aber wohl keine Probleme, schreibt der Betroffene. Ergänzung: Auf Facebook habe ich die Rückmeldung von einem Admin, dass bei ihm auch Sophos Intercept X die Fehler auslöst.

Sophos fixt das Problem

Sophos hat bereits zum 14. oder 15. Mai 2022 den Supportbeitrag FIXED- Windows 11 Bluescreen/stop error after Windows Update KB5013943 veröffentlicht, diesen aber am 17.5.2022 aktualisiert. Dort wird bestätigt, dass Windows 11-Nutzer mit Sophos Home, nach Installation des Update KB5013943 vom 10. Mai 2022 in Probleme laufen. Nach der Installation und dem Neustart kann es folgende Probleme geben:

  • Das System stürzt mit einem BlueScreen "Stop Error Index Mismatch" ab
  • Der Desktop kann (nach einem Windows (Neu-)Start nicht mehr aufgerufen werden

Ursache ist wohl ein inkompatibler Sophos-Treiber hmpalert.sys im Windows-Unterordner System32\drivers. Sophos hat am 15. Mai 2022 ein Update für Sophos Home freigegeben, das den Treiber hmpalert.sys auf die Version 3.8.4.45 hebt. Mit dieser Version sollten die Probleme beseitigt sein. Im Supportbeitrag wird beschrieben, wie man die Treiberversion überprüfen kann. (via)

Ähnliche Artikel:
Microsoft Security Update Summary (10. Mai 2022)
Patchday: Windows 10-Updates (10. Mai 2022)
Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (10. Mai 2022)
Windows 7/Server 2008R2; Windows 8.1/Server 2012R2: Updates (10. Mai 2022)
Exchange Server Sicherheitsupdates (10. Mai 2022)

Patchday-Nachlese: Probleme mit April 2022-Updates
Windows, Office: Mai 2022 Patchday-Probleme und Besonderheiten
Windows 11: Update KB5013943 erzeugt Fehler 0xc0000135
Windows 11 Update KB5013943 verursacht Probleme mit DATEV (0xc0000135)
Windows Server 2022: März 2022-Update KB5011497 verursacht Probleme mit Remote-Desktop-Rollen/-Verbindungen
Windows Server 2022: Lösung für Remote Desktop-Probleme mit Update KB5011497
Windows Server 2022: Wie ist der Status beim RDS-Bug (RDCB-Rolle), verursacht durch KB5011497?
Windows Update KB5012599: Fix für Installationsfehler 0x8024200B und 0x800F0831 kommt


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows abgelegt und mit Patchday 5.2022, Problem, Update, Virenschutz, Windows 11 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 11 Update KB5013943 erzeugt BlueScreens mit Sophos-Treiber

  1. Stefan Kanthak sagt:

    AUTSCH!: wieder mal eine falsche Übel(!)schrift!
    Umgekehrt wird ein Schuh draus: der von Sophos (einem berüchtigten Schlangenölverbreiter) verbrochene Treiber ist DEFEKT und verursacht den BSOD!

  2. Micha sagt:

    KB5013943 ist meines Erachtens ein Problemupdate. Meine Windows 11 Testinstallation hat das Update bis heute auch noch nicht Installiert.

    Windows Update meldet Fehler 0x800f0988.

    Die Systemreparatur ändert daran nichts. Löschen des Ordners Softwaredistribution auch nicht.
    DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth
    SFC /scannow
    dism.exe /online /cleanup-image /resetbase

    KB5013943 Offline mit deaktivierter AV Software (Kaspersky) installieren ändert auch nichts am Fehler.

    Werde nächstes Wochenende mal ein Inplace Upgrade durchführen und schauen ob ich das Update dann doch noch auf dem PC Installiert bekomme. Laut Deskmodder Artikel ist das die einzige Möglichkeit um Windows Update Fehler 0x800f0988 zu beheben.

    Ich denke nicht das der Fehler bei dem Update durch meine nicht Unterstützte CPU (AMD Phenom II X4 965) getriggert wird.

    https://www.deskmodder.de/blog/2022/05/10/kb5013943-windows-11-22000-675-manueller-download-sicherheitsupdate-mai-2022/

    • Micha sagt:

      Nicht unterstütze Hardware triggert den Update Fehler nicht.

      Um das Inplace Upgrade erfolgreich auszuführen hat es zwei versuche gebraucht. Der Kaspersky Internet Securety Selbstschutz hat dazu geführt das Windows einen Registry Schlüssel nicht bearbeiten konnte. Fehler 5 Stand im Log. Nach Deinstallation von Kaspersky hat es dann funktioniert.

      Bei der erfolgreichen Inplace Upgrade Reparatur wurde das Update erfolgreich im Installationsvorgang mit Installiert.

      Der Zeitaufwand des Inplace Upgrade betrug ungefähr 8 Stunden. Windows 11 ist auf einer alten HDD Installiert.

  3. Rolf sagt:

    Selbst Schuld wer sich das SCHLANGENÖL antut. Runter damit!

  4. Sebastian sagt:

    Schlangenöl Hersteller machen oft irrwitzige Sachen die nicht supported sind.
    Der MS Developer/Autor Raymond Chen(old new thing) hat davon schon oft berichtet.

    Ich sehe aber auch das Problem das man als Hersteller eines Systemtreibers bei MS inzwischen keine Gelegenheit mehr bekommt das rechtzeitig auf das nächste Update zu testen. Der Heise Autor Holger Schwichtenberg hat das bei Heise Developer mal als agilen Wahnsinn beschrieben.

    Es gibt immer 2 Seiten der Medaillie, ohne das ich irgendwelches Mitleid für Sophos oder Sophos Kunden habe. Und selbst hier muss ich sagen das ich im Firmenumfeld schon so manches mal gesehen habe das Schlangenöl dann doch rechtzeitig ein Office Dokument mit Schadcode weg geschafft bevor der Mitarbeiter der so blöd war den Anhang runterzuladen, das auch geöffnet hat. (Schlangenöl ist inzwischen ein B2B Geschäft, das darf man nicht vergessen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.