Windows 11 21H2 breit verfügbar, 22H2 kommt bald, neue Desktop-Suche für Insider und mehr

Windows[English]In Sachen Windows 11 tut sich die Tage einiges – und die neue Version 22H2 könnte in den kommenden Tagen fertig werden. Zudem hat Microsoft die bisherige Windows 11 Version 21H2 am 17. Mai 2022 für die breite Verteilung freigegeben. Für Windows Insider steht eine Windows 11 ISO-Datei zum Download zur Verfügung. Gleichzeitig experimentiert Microsoft mit Insidern mit einer neuen Desktop-Suche – das Suchfeld findet sich auf dem Desktop – zwingt aber die Nutzer, die Suchergebnisse im Microsoft Edge anzusehen, egal, welcher Browser als Standard eingesetzt wird. Zeit, für einen Übersichtsbeitrag rund um diese Windows 11-Themen.


Anzeige

Windows 11 21H2 breit verfügbar

Windows 11 wurde ja am 5. Oktober 2021 erstmals freigegeben (Windows 11 offiziell freigegeben), glänzt bisher aber (nach meinen Beobachtungen) vor allem durch Bugs und Probleme. Im Januar 2022 hat Microsoft trotzdem den Rollout auf ein "Upgrade-Angebot" für alle kompatiblen Geräte ausgeweitet (siehe Ausweitung des Windows 11 Upgrade-Angebots für alle kompatiblen Geräte (Jan. 2022)).

Windows 11 status

Am 17. Mai 2022 hat Microsoft auf der Windows 11-Health-Statusseite unter known issues die breite Verteilung von Windows 11 21H2 auf alle kompatiblen Geräte bekannt gegeben. Diese Betriebssystem-Build kann nun per Windows Update ausgerollt werden und ist (nach Meinung von Microsoft) auch in Firmenumgebungen einsetzbar.

Windows 11 22H2 kurz vor Fertigstellung?

In den letzten Tagen mehrten sich die Gerüchte, dass die nächste Version von Windows 11, die 22H2, kurz vor der Fertigstellung sei. Ich hatte kürzlich diesen Beitrag gesehen, nach dem die Build 22621 die Windows 11 22H2 (Sun Valley 2) werden könnte. Laut nachfolgendem Tweet von WalkingCat soll diese neue Windows 11 Version am 24. Mai 2022 quasi fertig gestellt werden – früher war das der RTM-Status (RTM = ready to market).

Windows 11 22H2 RTM date

Ab diesem Zeitpunkt führt Microsoft nur noch Fehlerbehebungen an diesem Entwicklungszweig aus und dürfte die neue Version 22H2 irgendwann im Spätsommer 2022 (August) freigegeben. Die Kollegen von deskmodder.de begleiten dies und haben das Thema hier aufgegriffen. Auch die Kollegen von Bleeping Computer sind an diesem Thema dran und haben in diesem Beitrag einen Abriss der Neuerungen in Windows 11 22H2 gegeben. Ein ähnlicher Abriss findet sich bei neowin.

Neues für Insider

Microsoft füttert Windows Insider mit neuen Builds von Windows 11 und testet dort auch neue Funktionen mit diesen Nutzern. Zudem steht für diesen Kreis der Teste Windows 11 als ISO-Datei zum Download. Hier ein kleiner Abriss an Nachrichten.

Windows 11 ISO für Insider im Deveploper Channel

Den Kollegen von Bleeping Computer ist hier aufgefallen, dass Microsoft die erste ISO-Installationsdatei für Windows 11 Insider Builds im Developer-Kanal freigegeben hat. Konkret hat Microsoft die Windows 11 Insider Build 25120 als ISO-Download im Insider Portal freigegeben.


Anzeige

Windows 11 ISO for Insider in Deveploper Channel

Die Kollegen von deskmodder.de haben einige Hinweise und Downloads dieser Build in diesem Beitrag bereitgestellt.

Test einer neuen Desktop-Suche erzwingt Edge

Mit der neuen Windows 11 Insider Build 25120 scheint Microsoft auch einen Test mit einer neuen Desktop-Suche an Insidern durchzuführen. Ich bin die Nacht über Twitter auf erste Stimmen dazu gestoßen.

New Windows 11 25120 desktop search

Rafael Rivera zeigt in obigem Tweet einen Screenshot des neuen Suchfeld auf dem Desktop. Aber die Suchergebnisse werden im Microsoft Edge angezeigt, egal, was für ein Standardbrowser eingestellt ist. Das Thema "ignorieren des Standardbrowsers" hatten wir ja schon mal (Windows 11: Microsoft erzwingt Edge-Browser in Protokollen). Die Funktion muss per vivetool über den Befehl:

vivetool addconfig 37969115 2

aber explizit freigeschaltet werden. Deskmodder hat das Tool in diesem Beitrag beschrieben. Softpedia beschreibt in diesem Artikel die neue Funktion zur Suche.

Windows 11 - new desktop search

Ergänzung: Barb Bowman hat auf Twitter den obigen Tweet gepostet und schreibt, dass sie diese Suchleiste im Desktop-Hintergrund auf einer Produktionsmaschine mit Build 22000.675, die nicht im Insider-Programm ist, sporadisch angezeigt bekommt. Sie vermutet, dass das Feature mit dem Edge daherkommt – möglicherweise testet Microsoft da auch schon mit der Funktion.

Ähnliche Artikel:
Windows 11: Am 5. Oktober 2021 geht es los
Windows 11 offiziell freigegeben
Windows 11: Die Hardware-Anforderungen
Windows 11: Microsoft präzisiert Hardwareanforderungen, keine Blockade auf inkompatiblen Geräten
Windows 11: Microsoft erzwingt TPM 2.0 auf virtuellen Maschinen
Windows 11: Mindestanforderungen bei Masse der Hardware nicht erfüllt, Microsoft verrät By-Passing-Trick
Windows 11: Bekannte Probleme (5. Oktober 2021)
Windows 11: Microsoft erzwingt Edge-Browser in Protokollen
Windows 11: App-Probleme und Brother USB-Drucker drucken nicht
Windows 11: Drucker-Probleme betreffen mehr Hersteller, und Scan-/Dokumentsoftware-Kompatibilität
Windows 11 Update KB5007262 fixt Druckerfehler und mehr Bugs (22.11.2021)
Windows 11: Microsoft beschleunigt das Rollout – neue Media Player-App
Ausweitung des Windows 11 Upgrade-Angebots für alle kompatiblen Geräte (Jan. 2022)
Windows 11: Microsoft korrigiert SSD-Leistungsproblem
Windows 11: Microsoft bestätigt Probleme mit Farbdarstellung
Windows 11 und der langsame Explorer
Erzwingt Microsoft Windows 11-Upgrades trotz Upgrade-Blockade?
Upgrade auf Windows 11 verhindern

Windows 10 Version 21H2 wird breiter verteilt (15.4.2022)
Windows 10 November 2021 Update (21H2) freigegeben
Windows 10: Version 1909 und 20H2 fallen am 10. Mai 2022 aus dem Support


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Windows 11 21H2 breit verfügbar, 22H2 kommt bald, neue Desktop-Suche für Insider und mehr

  1. OwenBurnett sagt:

    Also mal ganz ehrlich ein Windows ist frühestens dann wirklich fertig/benutzbar wen es von ihm eine Server Version gibt, davor ist es eine beta bestenfalls.
    Sprich bis es windows server 2025 einfach die finger von windows 11 lassen, außer man ist masochistisch veranlagt in dem fall nur zu bitte, macht sicher spaas….

  2. Anonymous sagt:

    Naja Windows 2022 (10.20348) ist irgendwo zwischen W10 und W11 (zumindest kein 10 mehr)

  3. GüntherW sagt:

    Die sollen erstmal eine richtige Suche für ihr Betriebssystem implementieren, wo jeder DAU nach bestimmten Dateiytpen suchen kann, wo man einfach festlegt ob man jetzt nach Dateinamen oder Inhalten in der Datei sucht. Einfach eine Suche die intuitiv und brauchbar ist….

    Ich weiß auch nicht was das für eine Suche ist. Hat man den Ordner "Hauptrouter", dann findet er exemplarisch mit dem Suchbegriff "Hau" oder "router" den Ordner, aber nicht mit "trouter". Wenn z.B. ein Ordner und eine Datei den Namen "Kurzbeschreibung" tragen, dann findet er mit dem Suchbegriff "Kurzbeschreibung" beides und mit "beschreibung" nur den Ordner ¯\_(ツ )_/¯

    • Cornelia sagt:

      Die Suche hat sich zumindest punkto Programme/Einstellungen wegen der Kombination mit Online-Ergebnissen schon bei Windows 10 im Vergleich zu Windows 7/Vista verschlechtert und verlangsamt, nachdem Sie im Vergleich zu Windows XP besser geworden war.

      Auch ich bin sehr dafür, den Suchtyp auswählen zu können.
      Die genannten Beispiele sind zwar fragwürdig. Dass Ordner im Gegensatz zu Dateien begünstigt werden, finde ich aber ok. Einerseits kann das am Index liegen, andererseits gibt es u.U. viel mehr Dateien mit gleichem Namensbestandteil als Ordner. Wenn man Dateien sucht, sollte man ohnehin nicht unbedingt die allgemeine Suchfunktion nutzen, sondern diejenige des Dateiexplorers. (Wenn ich eine Telefonnummer im Internet suche, nutze ich auch nicht primär Google/Bing, sondern ein dediziertes Telefonverzeichnis).

    • Robert Glöckner sagt:

      wenn ich wirklich effektiv suchen will, verwende ich seit einiger Zeit das freie 'Everything'. Sogar die Suche _in_ Dateien klappt überraschend gut, auch wenn es natürlich nicht sofort ein Ergebnis anzeigt wie bei der reinen Dateisuche.
      Funktioniert laufwerksübergreifend aber nicht im LAN.

      • Stefan sagt:

        Genau das nutz ich auch. Es kann halt nur lokale Laufwerke indizieren (über die master file table?) aber dann ist es super schnell, Auch sortieren von Millionen Dateien klappt super. Direkt den Datei-INHALT hab ich noch gar nie gesucht, muss ich doch glatt mal testen wenn ich wieder vor einer Windowskiste sitze.

        Ps. Everything hat auch ein Webinterface für eventuelle entfernte Rechner. Leider kein Zugriffsmanagement soweit ich weiß, denn es läuft ja immer mit vollen Rechten, also aufpassen wem man den Zugriff gibt ;-) .

        Zur Windowssuche. Puh, die Suche aller Wörter über den Edge und dann alles als Websuche hat mich schon immer angepisst. Wenn ich nach einem Namen suche sollte es eine Datei, ein Ordner oder auch ein Programm sein aber keine Websuche. Und wenn ich nach "WORT" suche dann möchte ich "WORT" finden und keinen erfundenen Zusammenhang verschiedenster Attribute die sich MS so ausdenkt.

  4. Cornelia sagt:

    Als positiv zu erachten ist, dass Microsoft immerhin auf ein paar der gewünschten (oder vermissten) Features eingeht. Auch die eine oder andere Design-Angleichungen finde ich positiv oder habe zumindest nichts dagegen einzuwenden – obschon mir das neue Design als Ganzes eigentlich nicht gefällt.
    Alles in Allem ist aber die neue Version noch längstens nicht so, wie man sie als professioneller User aka Administrator wünschen würde. Ich bin sehr gespannt, was sich in den kommenden Wochen/Monaten noch ändern wird, um die kritischen Meinungen zu besänftigen und mehr Personen zum Upgrade zu bewegen.

  5. Seita sagt:

    Solange sich nichts an den Systemanforderungen ändert wird hier weiter Win 10 genutzt. Basta.
    Nur wegen Win 11 und seinen übertriebenen Systemanforderungen werde ich keine neuen Rechner anschaffen, da die vorhandenen völlig zuverläslich ihren Dienst verrichten.
    Meiner Meinung nach ist das " geplante Obsoleszenz".

    • Stefan sagt:

      Das seh ich genau so. Wir haben mit Windows 10-Upgrades so manch altes Kistchen (ab Core2Duo!) auf ein aktuelles Windows gebracht und somit die Rechner vor dem Müll bewahrt. Wenn das jetzt 2025 enden soll, werden verdammt viele Rechner entsorgt werden müssen und das auch noch komplett grundlos.

  6. Cestmoi sagt:

    Ist es nicht etwas aus der Zeit gefallen, wenn Fachleute auf Windows mit etwas anderem als PowerShell suchen? Fällt "Desktop-Suche" heutzutage nicht eher unter "Barrierefreies Arbeiten am Computer"?

    • Stefan sagt:

      Ich suche weder mit der Powershell unter Windows, noch mit der Bash unter Linux, dafür hab ich Desktopsuchen ¯\_(ツ)_/¯ .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.