Canon PIXMA/MAXIFY-Drucker (MX492 etc.): Manuelles Firmware-Update behebt Neustart-Schleife

Canon MX492[English]Es gibt zahlreiche Berichte von Besitzern eines Canon All-in-one-Druckers, dass das Gerät zum Drucken, Scannen, Faxen, unbrauchbar ist, weil es ständig neu startet und nicht mehr bedient werden kann. Betroffen sind diverse PIXMA- und MAXIFY-Modelle von Canon. Nach meiner Berichterstattung hat Canon das Problem in einem Supportbeitrag bestätigt. Abhilfe schafft eine manuelle Aktualisierung der Firmware des Canon All-in-one-Multifunktionsgeräts.


Anzeige

Das Problem: Gerät hängt in Bootschleife

Mich erreichte die Information, dass es plötzlich Probleme mit Canon MX492-Druckern gäbe, am 1. Juni 2022 über eine geschlossene Facebook-Gruppe. Die Drucker würden plötzlich ihren Dienst versagen und in einer Bootschleife verharren. Der Fehler träte auf, wenn das Gerät per Wi-Fi-Verbindung mit einem Netzwerk (und damit mit dem Internet) verbunden sei.

 

Canon MX492
Canon MX492, Quelle Canon

Ich hatte das Thema zeitnah im Blog-Beitrag im Blog-Beitrag Drucker-Streik: Canon MX492 versagen durch Restart-Schleife bei Wi-Fi-Verbindung? – sowie in einer englischen Fassung angesprochen. Klar war, dass es ein DNS-Problem bei diesem Gerät gab, wobei unklar blieb, ob ein Firmware-Update von Canon die Ursache für den plötzlich auftretenden Streik der Geräte war.

Ich hatte im Blog-Beitrag noch zwei Workarounds genannt: Entweder Internetverbindung in der Firewall des Routers blockieren. Oder am Drucker eine feste IP-Adresse, die es im Netzwerk nicht gibt, für den DNS-Server eintragen. Leser und Leserinnen berichteten im englischsprachigen Blog aber vereinzelt, dass die zweite Lösung nicht funktioniere, weil der Drucker über das Tastenfeld nicht bedienbar sei  (ob es an den Leuten liegt, die die Internetverbindung nicht getrennt haben, kann ich nicht beurteilen).

Canon bestätigt den Bug

Gegenüber The Verge bestätigte Corporate Communications Senior Director und General Manager Christine Sedlacek: "Wir untersuchen dieses Problem derzeit und hoffen, in Kürze eine Lösung zu finden, da die Zufriedenheit unserer Kunden unsere höchste Priorität ist." Dort wurde als Abhilfe das Trennen der Internetverbindung empfohlen. Vor wenigen Stunden hat Canon USA dann bestätigt, dass der Fehler gefunden sei und folgende Gerätemodelle betreffe:

  • PIXMA iP110
  • MAXIFY iB4020
  • MAXIFY MB2020
  • MAXIFY MB2320
  • MAXIFY MB5020
  • MAXIFY MB5320
  • PIXMA MG6620
  • PIXMA MG7520
  • PIXMA MX490 / MX492

Es könnten noch weitere Modelle betroffen sein – Canon will dann die Liste erweitern. Im Supportbeitrag von Canon heißt es, dass Canon U.S.A., Inc. kürzlich festgestellt habe, dass bestimmte Canon Tintenstrahldrucker nach dem Erscheinen des Canon Logos ständig neu starten oder sich abschalten, wenn das Produkt mit dem Internet verbunden ist. In diesem Fall kann der Drucker nicht verwendet werden.

Auf druckerchannel.de finden sich inzwischen hier einige Infos dazu.

Im Canon Support-Beitrag wird die Verwendung eines USB-Druckerkabels bei getrennter Internetverbindung als Notlösung empfohlen. Zudem hat Canon USA bereits Firmware-Updates für die betroffenen Geräte zur Korrektur des Bugs bereitgestellt.


Anzeige

Manueller Firmware-Update schafft Abhilfe

Die Firmware-Updates zur Korrektur des Bugs müssen für die betroffenen Geräte von den Canon-Supportseiten heruntergeladen und manuell installiert werden.

  • Zum Download der der Firmware vom 3. Juni 2022 gehen Sie über Links im Supportbeitrag (inzwischen gelöscht) zu den Supportseiten des jeweiligen Gerätetyps.
  • Anschließend laden Sie das Paket mit dem Firmware-Update herunter und extrahieren auf einem Mac oder Windows-Rechner diese Download-Datei. In professioneller Manier
  • Dann navigieren Sie in einem Dateimanager zum Ordner Firmware – How To und dann zum Unterordner der gewünschten Sprache.

Dort finden Sie eine html-Datei mit der Anweisung, dass im entpackten Ordner befindliche Printer-Update-Utility auszuführen. Das für macOS bzw. Windows entwickelte  Tool sollte Sie durch die Schritte für das Firmware-Update führen.

Ähnliche Artikel:
Drucker-Streik: Canon MX492 versagen durch Restart-Schleife bei Wi-Fi-Verbindung?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Update abgelegt und mit Drucker, Problemlösung, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Canon PIXMA/MAXIFY-Drucker (MX492 etc.): Manuelles Firmware-Update behebt Neustart-Schleife

  1. Andreas sagt:

    Das sich Canon-Drucker kurz nach dem Einschalten wieder ausschalten, wenn sie mit dem Internet verbunden sind, ist kein neues Problem. Mein Pixma MG7550 ist auch ohne Firmware-Update vor zwei Wochen von dem Problem betroffen worden. Eine Recherche im Internet liefert die Lösung: Den Drucker vom Internet abklemmen.

    Seltsam bleibt das Thema aber trotzdem: Warum taucht das Problem auf einmal auf? Ich denke es liegt daran, dass der Server von Canon dem Drucker eine unsinnige Rückmeldung gibt oder aber Canon schlicht dem Drucker ein EOL verordnet hat.

    • Ralf S. sagt:

      "Eine Recherche im Internet liefert die Lösung: Den Drucker vom Internet abklemmen."

      Na ja, würde dieses Vorgehen eher als "vorübergehende" Lösung sehen. Wenn ein Drucker internetfähig ist, dann sollte er dies auch liefern können … Mein Drucker (kein Canon) hängt nicht im Web, könnte es aber auch. Meine, wer dies will, oder sogar unbedingt braucht, kann auch erwarten, dass der Drucker dies fehlerlos kann – auch und gerade nach einem Update/Upgrade usw.

  2. Marina sagt:

    Blöde Frage aber warum haben sie die Modelle (bis auf den iP110) durchgestrichen?
    Grüße

    • Günter Born sagt:

      Ist ein technisches Problem – die Canon-Seiten sind vom Blog nicht binnen weniger Sekunden erreichbar und werden als kaputt gekennzeichnet – funktionieren aber.

      • Ralf S. sagt:

        Danke für die Aufklärung!
        Hatte mich nämlich auch schon in der Vergangenheit öfters gefragt, warum diverse Links durchgestrichen – also als nicht (mehr) funktionierend gekennzeichnet waren – aber dann doch funktioniert haben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.