Thunderbird 102.2.1 freigegeben

[English]Die Entwickler des Thunderbird haben zum 1. September 2022 ein Update des E-Mail Client auf die Version 102.2.1 freigegeben (danke an Gerold für den Hinweis). Es ist ein Bug-Fix-Update, welches eine schwere Sicherheitslücke schließen soll, aber auch eine Reihe an Problemen behebt.


Anzeige

Thunderbird 102.2.1

Laut den Thunderbird Release Notes enthält diese Version als Neuerung nun die Möglichkeit, ein Kommandozeilenargument (-calendar) zum Öffnen des Kalenders beim Start des Clients anzugeben. Hinzu kommt als Änderung, dass jetzt Schaltflächen zum Verbinden von automatisch erkannten Adressbüchern und Kalendern während der Kontoeinrichtung jetzt angezeigt werden. Darüber hinaus gibt es Korrekturen folgender Fehler:

  • Komprimierung von IMAP-Ordnern schlug fehl, wenn "Nur als gelöscht markieren" eingestellt war
  • Status und Sortierreihenfolge des Nachrichten-Threads wurden nicht übernommen, wenn das Spaltenlayout auf andere Ordner angewendet wurde
  • Ordnernamen mit halbbreiten Kana-Zeichen wurden falsch angezeigt
  • Das digitale Signieren von Nachrichten wurde nach dem Wechsel zu einer Identität, die nicht signieren konnte, nicht deaktiviert
  • Der Abruf von POP-Nachrichten wurde angehalten, nachdem ein Netzwerkfehler aufgetreten war und die Verbindung wiederhergestellt wurde
  • Der Aktivitätsmanager zeigte die Aktivität "Nachrichten abrufen" nicht an, wenn die Option "Nachrichten auf dem Server belassen" deaktiviert war und keine neuen Nachrichten gefunden wurden
  • Die Farbe des E-Mail-Kontingents wurde bei mehreren Konten nicht korrekt aktualisiert
  • Profilexport schlug fehl, wenn eine erwartete Datei nicht vorhanden war
  • Der Dialog Rechtschreibprüfung konnte die Bildschirmgröße überschreiten, wenn viele Wörterbücher verfügbar waren
  • Beim Ziehen einer Nachricht auf den Desktop blieb Thunderbird hängen, wenn er für die Offline-Nutzung synchronisiert wurde
  • Alle abgelaufenen Artikel entfernen wurde bei abgelaufenen NNTP-Nachrichten nicht angezeigt
  • Das Versenden von Nachrichten an verschlüsselte Matrix-Räume schlug in manchen Fällen fehl
  • Das Hinzufügen eines CalDAV-Kalenders auf BSD-basierten Betriebssystemen schlug aufgrund von DNS-Fehlern fehl

Die Entwickler erwähnen zudem verschiedene visuelle und UX-Verbesserungen, ohne Details anzugeben. Mit der neuen Version gibt es auch diverse Sicherheits-Fixes, die eine als hoch bewertete und weitere als moderat bewertete Schwachstellen in den Vorgängerversionen beseitigen. In den Release-Notes listen die Entwickler aber weiterhin zwei aus der Vorgängerversion bekannte Probleme auf:

  • Die Funktion "Karte abrufen" fehlt im Adressbuch für physische Adressen
  • Kein eigenes Feld "Abteilung" im Adressbuch

Ich selbst bin nach wie vor auf der 91er Thunderbird-Version, da ich Probleme mit der 102er hatte. Man sollte also zurückhaltend mit dem Update sein und das Profil vorher sichern.

Ein Rückschritt auf eine alte Thunderbird-Version wird bei aktualisiertem Profil abgelehnt (siehe auch). In diese Falle bin ich vor einiger Zeit gerauscht. Bei aktualisiertem Profil ist ein Downgrade nur mit Tricks möglich, indem der Thunderbird mit der Option –allow-downgrade gestartet wird (siehe auch).

Die Systemvoraussetzungen für die verschiedenen Betriebssystemversionen (siehe hier für weitere Details):

  • Windows: Windows 7 oder höher
  • Mac: Mac OS X 10.12 oder höher
  • Linux: GTK+ 3.14 oder höher

Der Download des kostenlosen Thunderbird ist hier verfügbar.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Thunderbird, Update abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Thunderbird 102.2.1 freigegeben

  1. MacGrubi sagt:

    Darf man fragen, welche Probleme Du mit der Version 102 hast/hattest?
    Bei mir läuft die Version wirklich gut und jetzt fehlt mir eigentlich nur noch die mehrzeilige Ansicht in der Nachrichtenkeiste ala Betterbird. Aber da soll ja bald
    noch was kommen, habe ich gehört.
    Die neue Version hat mich sogar animiert jetzt wieder mehr Thunderbird zu nutzen und vielleicht vorerst emClient nicht nochmal kostenpflichtig upzugraden.

  2. Anonymous sagt:

    Thunderbird wird seit 68.x leider nur noch kaputtentwickelt.

  3. viebrix sagt:

    Thunderbird mit enormen Problemen:
    https://www.thunderbird-mail.de/article/159-m%C3%B6glicher-datenverlust-durch-thunderbird-102-bis-102-0-2-handlungsempfehlung/
    und nähere Details und Meinungen unter:
    https://linuxnews.de/2022/09/wurde-thunderbird-102-zu-frueh-veroeffentlicht/

    (Ich wusste nicht wo ich den Tipp für diese News am Besten hinterlegen kann – Daher habe ich die alte Thunderbird News gesucht… eventuell stand dieses Thema auch schon einmal früher im Blog und ich hab es nur übersehen)

  4. Elsa Eichhorn sagt:

    Ich bin Laie, einfacher Nutzer — und komme seit dem 102er Update gar nicht mehr klar.
    Die Order "Konto beim Nachrichtenabruf einschließen" bei den Konteneinstellungen unter Servereinstellungen scheint nicht mehr zu funktionieren. Der dort gesetzte Haken ist immer einfach wieder weg!
    Mehrere Mailadressen unter einem Konto abzurufen geht deshalb nicht mehr.
    "Alle Konten abrufen" geht also auch nicht mehr. Ich muss mühsam alle zehn oder zwölf Mailadressen einzeln abfragen. Weil ich ja nicht weiß, welche er abruft und welche nicht.
    Ich habe zum Schluss Thunderbird komplett entfernt mit allen Dateien und Einstellungen und ganz neu aufgesetzt, nur meine benötigten alten Mailarchive von Hand wieder aus den Sicherungen gefischt und hineinkopiert. Aber das Problem des Nicht-mit-Abrufens besteht nach wie vor. An meinen Uralt-Einstellungen liegt es also nicht.
    Was kann ich tun? Ihc brauche den Rechner beruflich und das NERVT. Ich habe auch etwas Sorge, dass nicht alle Mails überhaupt ankommen.

    • Anonymous sagt:

      "Die Order "Konto beim Nachrichtenabruf einschließen" bei den Konteneinstellungen unter Servereinstellungen scheint nicht mehr zu funktionieren."

      Magst Du mir da bitte mal auf die Sprünge helfen? Verwendest Du POP3-Abruf? Ich setze ausschließlich auf IMAP und den von Dir genannten Punkt ""Konto beim Nachrichtenabruf einschließen"" kann ich dort nicht finden, was nicht heißen soll, daß es ihn bei POP3 nicht geben könnte.

      Würde Dir gerne helfen, brauche dazu aber etwas mehr Details.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.