PowerToys 0.62 freigegeben

Windows[English]Microsoft hat zum 6. September 2022 die Version 0.62 seiner kostenlosen PowerToys für Windows 10 und Windows 11 freigegeben. Ich habe hier im Blog ja länger nicht mehr über diese Tools und die wöchentlichen Wasserstände berichtet, zumal die Software häufig mit Bugs daherkam und dann Probleme bereitete. Mit der Version 0.62 wurden gleich drei neue Tools (Bildschirmlineal, Quick Accent und Text-Extraktor) veröffentlicht.


Anzeige

PowerToys 0.62 freigegeben

Die Ankündigung der PowerToys Version 0.62 erfolgt zum 6. September 2022 über nachfolgenden Tweet, der auf diese Github-Seite mit den Details verweist. Dort finden sich folgende Hinweise auf Neuerungen und Änderungen:

  • Neu ist das Bildschirmlineal (Screen Ruler), mit dem sich Abstände in Pixel auf dem Bildschirm messen lassen.
  • Das neues Dienstprogramm Quick Accent bietet eine einfache Möglichkeit, Buchstaben mit Akzenten zu schreiben.
  • Ein weiteres neues Dienstprogramm ist der Text Extractor. Dieser funktioniert wie das Snipping Tool, kopiert aber den Text aus dem ausgewählten Bereich mit OCR und legt ihn in der Zwischenablage von Windows ab.

Zudem wird PowerToy Run wird mit einem neuen Plugin ausgeliefert, mit dem man in vergangenen Abfrageergebnissen suchen kann. Allerdings listet das Change-Log auch einige bekannte Probleme auf (der Text Extractor erkennt in einigen Fällen keinen Text auf ARM64-Geräten mit Windows 10, es gibt Schwierigkeiten mit den neuen Windows 11-Kontextmenüeinträgen etc.). Das Programm steht in einer 64-Bit-Version für ARM und X64-CPUs auf GitHub zur Verfügung.

Hintergrund zu den PowerToys

Die PowerToys waren unter Windows 95/98 kostenlose Programme, mit den sich bestimmte Windows Funktionen optimieren oder anpassen ließen. Inspiriert vom PowerToys-Projekt unter Windows 95 haben einige Entwickler einen Neustart gewagt. Dieser Neustart soll Power-Usern Möglichkeiten bieten, mehr Effizienz aus der Windows 10-Shell herauszuholen und für individuelle Workflows anzupassen. Die Ankündigung erfolgt Anfang Mai 2019, ich hatte im Blog-Beitrag Windows 10: Open Source PowerToys kommen darüber berichtet. Weitere Informationen finden sich im Blog-Beitrag Windows 10: Erste Open Source PowerToys freigegeben.

PowerToys settings UI.
(PowerToys-Einstellungsoberfläche)

Die aus Windows 9x bekannten PowerToys sind auch in der Version für Windows 10/11 Open Source und kostenfrei erhältlich.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Open Source PowerToys kommen
Windows 10: Erste Open Source PowerToys freigegeben
Outlook PDF Preview-Fehler: Wegen PowerToys oder Adobe Reader


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Software, Windows abgelegt und mit Software, Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu PowerToys 0.62 freigegeben

  1. Mira Bellenbaum sagt:

    Es ist sehr schade, dass es die "Module" nicht einzeln gibt
    und diese dann auch nicht per "Verknüpfung" zu starten sind.
    Auch habe ich keinen Ersatz für "FileExplorerPreview" finden können
    damit im Explorer auch svg-Dateien angezeigt werden.
    Ich mag nicht die "Power Toys" ständig im Hintergrund am Laufen haben.

  2. Frank sagt:

    Bin von den PowerToys abgerückt, weil die jedesmal EdgeUpdate installieren obwohl ich kein Edge nutze (ist bei mir auch richtig deinstalliert). Das nervt einfach nur, weil man EdgeUpdate immr nur alles händisch wegbekommt.

  3. mvo sagt:

    Der Text Extractor ist echt cool. Seit Jahren nervt es, wenn Fehlermeldungen nicht per Copy'n'Paste z.B. in die Googlesuche übertragen werden können, sondern von Hand abgetippt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.