Windows 11 22H2: Nächste Rollout-Phase gestartet, breitere Verteilung

Windows[English]Am 20. September 2022 hatte Microsoft ja das Funktionsupdate auf Windows 11 Version 22H2 (als Windows 11 2022 Update) freigegeben. Nun hat Microsoft am 4. Oktober 2022 bekannt gegeben, dass eine neue Rollout-Phase begonnen habe. Es können mehr Nutzer mit kompatiblen Maschinen nach dem Funktionsupdate suchen und sollten dieses angeboten bekommen.


Anzeige

Ich hatte ja über die erstmalige Freigabe von Windows 11 Version 22H2 im Blog-Beitrag Windows 11 2022 Update (22H2) freigegeben berichtet. Seit dieser Freigabe stehen sowohl Installations-ISO-Dateien (per Media Creation Tools), als auch ein Upgrade über Windows Update bereit, um kompatible Maschinen auf die neue Build zu heben. Weiterhin haben Blog-Leser bestätigt, dass das Funktionsupdate auch per WSUS verteilt wird.

Neue Rollout-Phase begonnen

Nun hat Microsoft auf der Windows Release Health Status-Seite angekündigt, dass zum 4. Oktober 2022 die nächste Rollout-Phase begonnen habe. Gab es bisher von Microsoft eine Mengenbegrenzung für Systeme, die bei einer Update-Suche auf Windows 11 22H2 aktualisiert werden konnten, weitet Microsoft das Ganze nun aus. Dazu heißt es:

Windows 11 22H2 Rollout

Wir treten in eine neue Phase des Rollouts von Windows 11, Version 22H2, ein und erhöhen die Verfügbarkeit für alle, die auf berechtigten Windows-Geräten nach Updates suchen. Bitte beachten Sie, dass wir, wenn wir feststellen, dass Ihr Gerät ein Problem hat, z. B. eine Inkompatibilität mit einer Anwendung, möglicherweise eine Schutzmaßnahme ergreifen und das Update nicht anbieten, bis das Problem behoben ist. Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Das Ganze ist etwas verklausuliert: Das Funktionsupdate wird nur auf kompatiblen Maschinen zugelassen. Stellt Microsoft auf den Maschinen ein Kompatibilitätsproblem fest, greift ein Upgrade-Blocker (z.B. inkompatible Drucker oder Software). Wer probieren möchte, ob seine Maschine mit Windows 11 22H2 kompatibel ist, kann die Windows Update-Einstellungen öffnen und die Option Nach Updates suchen auswählen. Ist das System für das Funktionsupdate bereits, wird die Option zum Herunterladen und Installieren dieses Updates angezeigt.

Unter Windows 10 lässt sich die App PC Health Check verwenden, um zu prüfen, ob das Upgrade möglich ist. Im Beitrag Windows 11 22H2: Probleme und Upgrade-Stopper hatte ich einige Upgrade-Blocker aufgeführt. (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 11 2022 Update (22H2) freigegeben
Windows 11 22H2: Probleme und Upgrade-Stopper
Windows 11: Druckertreiber als Upgrade-Stopper bestätigt (29. Sept. 2022)
Windows 11: Kompatibilitätsprobleme mit Intel Smart Sound Technology
Windows 11 22H2: Sonderupdate KB5019311 zum 27.9.2022, Media Feature Pack, noch kein FOD?
Windows 11: Preview-Update KB5017389 (30.9.2022)
Windows 11 verstärkt Schutz des SMB-Datenverkehrs


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 11 22H2: Nächste Rollout-Phase gestartet, breitere Verteilung

  1. 1ST1 sagt:

    Ich habe 22H2 gerade auf dem privaten Notebook bekommen, zumindestens hat es das Update überlebt. Was mir gleich aufgefallen ist, es startet schonmal per Autostart eingestellte Programme vor, während ich das Passwort noch eintippe. Das ist nett.

    Das hier ist interessant, demnach soll es RDP-Probleme geben, wenn man sich mit 22H2 irgendwo aufschaltet.

    https://www.bleepingcomputer.com/news/microsoft/microsoft-investigates-windows-11-22h2-remote-desktop-issues/

    Zumindestens mal eben auf meinen Heimserver komme ich mit mstsc. laut bleeping soll das aber nur passieren, wenn man eine Verbindung über ein Gateway in ein anderes Netz aufbaut, sowas hab ich daheim aber nicht. Mal gespannt, auf Arbeit kann das noch nicht passieren, trotz komplexer Infrastruktur, wir sind noch weit entfernt darüber, über 11 nachzudenken, eher 2024… (Ansonsten gibts ja noch die Remote-App aus dem Store, die viel schicker ist als das alte mstsc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.