Thunderbird 102.5.1 freigegeben

[English]Die Entwickler des Thunderbird haben zum 1. Dezember 2022 ein weiteres Update des E-Mail Client auf die Version 102.5.1 freigegeben (danke an den Leser für den Hinweis). Es ist ein Bug-Fix-Update, welches einige Probleme beheben soll.


Anzeige

Thunderbird 102.5.1

Laut den Thunderbird Release Notes wurde in dieser Version eine Änderung in der Mail Extension-API eingeführt. Darüber hinaus gibt es Korrekturen folgender Fehler, die als behoben aufgeführt werden:

  • Menüpunkt "Erneut kopieren" war nach dem Kopieren von Nachrichten in einen Ordner mit Unicode-Namen auf einem Unicode-fähigen IMAP-Server nicht vorhanden
  • Kalender-Datumsauswahl wurde hinter dem Fenster "Später senden" angezeigt

Eine Liste der korrigierten Schwachstellen (eine moderate Schwachstelle) findet sich hier. Die Systemvoraussetzungen für die verschiedenen Betriebssystemversionen (siehe hier für weitere Details):

  • Windows: Windows 7 oder höher
  • Mac: Mac OS X 10.12 oder höher
  • Linux: GTK+ 3.14 oder höher

Der Download des kostenlosen Thunderbird ist hier verfügbar.

Tipp: Falls es Probleme geben sollte, das Zurückgehen auf eine alte Thunderbird-Version nach einem Update auf eine neuere Version wird bei aktualisiertem Profil abgelehnt (siehe auch). In diese Falle bin ich vor einiger Zeit gerauscht. Bei aktualisiertem Profil (ohne Sicherung) ist ein Downgrade nur mit Tricks möglich, indem der Thunderbird mit der Option –allow-downgrade gestartet wird (siehe auch).  Denn irgendwie ist der 102er Entwicklungsstrang des Thunderbird eine Katastrophe (siehe Thunderbird: Die Probleme der 102er-Version).


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Thunderbird abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Thunderbird 102.5.1 freigegeben

  1. Sebastian sagt:

    Guten Morgen zusammen,

    mal eine allgemeine Frage dazu… gibt es irgend eine Freeware-Lösung um von Outlook nach Thunderbird zu migrieren?
    Alles was ich so gefunden habe kostet.

    Über Hinweise bin ich sehr dankbar

    Schöne Grüße

    Sebastian

    PS. Über IMAP ist keine Option

    • Bernd Bachmann sagt:

      Wenn ich mich richtig erinnere, kann man .pst-Dateien einfach in Thunderbird importieren. Ich glaube, eine Bedingung war, dass das nur geht, solange Outlook noch installiert ist.
      Ist bei mir aber Jahre her; ich kann mich täuschen oder es kann sich geändert haben. Ich weiss nur, dass die Migration bei mir ohne irgendein kostenloses oder kostenpflichtiges Hilfstool ging.

    • Sascha sagt:

      Hallo Sebastian,

      schau dir mal Mailstore Home an.
      https://www.mailstore.com/de/produkte/mailstore-home/

      Grüße
      Sascha

    • Gnaeus sagt:

      Eventuell mal die Testversion von "emclient" ausprobieren. Dort gibt es ein komfortables Ex-/Importmodul.

    • GehtSo sagt:

      Ist Outlook nicht mehr auf Ihrem Computer installiert, können Sie die PST-Datei in ein anderes Format umwandeln und anschließend bei Thunderbird einlesen.

      Laden Sie sich dazu den kostenlosen Outlook Viewer herunter und installieren Sie die Software.
      Importieren Sie die PST-Datei und speichern Sie diese anschließend als EML-Datei ab.
      Laden Sie sich nun die ImportExportTools NG für Thunderbird herunter und installieren Sie das Add-On.
      Starten Sie Thunderbird neu und suchen Sie links im Ordner-Verzeichnis den gewünschten Ziel-Ordner.
      Klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen Sie unter "ImportExportTools NG" den Punkt "Nachrichten importieren".
      Wählen Sie hier die EML-Datei aus, werden alle Ihre Nachrichten und weiteren Inhalte importiert.

    • Patrick sagt:

      In Thunderbird unter Tools > Import gibt es auch eine Option für Outlook-Dateien (.pst).
      Nach dem Import würde ich in jedem Fall nachschauen, ob die Daten vollständig übernommen wurden. (In der Vergangenheit wurden z. B. teilweise E-Mails nur inhaltlich ohne Header kopiert.)

  2. Sebastian sagt:

    @Bernd: Ja dachte ich auch, aber hat irgendwie nicht funktioniert (Office 365)… sagte immer, dass es Outlook nicht findet

    @Sascha: Danke – ich schau mir das mal an

    @Gnaeus: Die Testversionen haben oft Limits von x00 Nachrichten usw. – das bringt leider nichts :( aber danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.