Windows 11 22H2: Microsoft Fix für Leistungsproblem beim Kopieren von Dateien kommt

Windows[English]Beim Kopieren großer Dateien unter Windows 11 22H2 kann es zu einem gravierenden Geschwindigkeitseinbruch kommen. Das Ganze wurde von Nutzern und einzelnen Microsoft-Mitarbeitern beschrieben sowie durch Redmond bestätigt. In einer neuen Insider Preview vom 28. November 2022 hat Microsoft bereits einen Fix eingebaut und will diesen bald (sobald er von Insidern verifiziert ist), vermutlich noch zum Dezember-Patchday, ausrollen.


Anzeige

Leistungsproblem beim Kopieren von Dateien

Bei dem im September 2022 freigegebenen Windows 11 22H2 kommt es beim Kopieren großer Dateien zwischen Remote-Instanzen und lokalen Datenträgern zu Problemen. Es gibt schlicht Leistungseinbrüche beim Kopieren. Bereits Anfang Oktober 2022 hat Ned Payle im Techcommunity-Artikel Slower SMB read performance for large files in 22H2 auf dieses Problem hingewiesen. Betroffen sind laut Artikel Dateioperationen, die über das SMB-Netzwerkprotokoll transferiert werden.

Der Status dieses Problems soll im Microsoft 365 Admin Center unter der ID  WI442499 zu finden sein, sofern dort Windows Release Health verfügbar ist.

Laut Kommentaren von Ned Pyle steckt der Bug an einer Stelle im Windows 11-Kernel der Version 22H2. Ursächlich für den Bug ist das Preview Update KB5017389 vom 30. September 2022, welches zahlreiche Bugs beheben soll (siehe Windows 11: Preview-Update KB5017389 (30.9.2022)). Microsoft hat in der englischsprachigen Fassung des Support-Beitrags das Problem im Know Issues-Abschnitt bestätigt:

Copying large multiple gigabyte (GB) files might take longer than expected to finish on Windows 11, version 22H2. You are more likely to experience this issue copying files to Windows 11, version 22H2 from a network share via Server Message Block (SMB) but local file copy might also be affected.Windows devices used by consumers in their home or small offices are not likely to be affected by this issue.

Der Geschwindigkeitseinbruch beim Kopieren großer Dateien mit mehreren Gigabyte (GB) kann sowohl eine Netzwerkfreigabe über Server Message Block (SMB), aber auch das lokale Kopieren von Dateien, betreffen. Microsoft geht davon aus, dass Consumer im Heimbereich und Nutzer in kleinen Firmen wahrscheinlich von diesem Problem nicht betroffen sind (da werden solch große Dateien eher nicht übertragen).

Workaround und Fix per Update

Ich hatte im Blog-Beitrag Windows 11 22H2: Microsoft bestätigt Leistungsproblem beim Kopieren von Dateien über das Problem berichtet und dort auch die Workarounds (verwenden von robocopy und xcopy auf der Ebene der Eingabeaufforderung) von Microsoft erwähnt. Im englischsprachigen Blog hat EP den aktuellen Stand der Microsoft-Bemühungen jeweils in Kommentaren nachgetragen (danke dafür). Während der Bug im Oktober und November 2022 noch nicht korrigiert wurde, weist EP in diesem Kommentar darauf hin, dass Microsoft an einer Korrektur sitzt. In der Windows 11 Insider Preview Build 25252 gibt es einen Fix für diesen Bug und es heißt hier.

Fixed an issue where network-to-local copying (for example, when copying a file from a network share) was slower than expected from some users.

Ned Pyle hat im Techcommunity-Beitrag Slower SMB read performance for large files in 22H2 zum 28. November 2022 ein Update diesbezüglich eingefügt.

Fix update 11/28/2022: The preview fix for this issue is now available in Windows 11 Insider Preview Build 25252. The final fix for Windows 11 22H2 production computer will come in a normal monthly Cumulative Update through Windows Update once validated in Insider builds.

Es gibt also gute Chancen, dass dieser Bug mit den Dezember 2022-Updates zum 13.12.2022 behoben wird. War jemand von diesem Bug betroffen?

Ergänzung: Der Fix wurde ausgerollt, siehe Windows 11 22H2: Fix für Leistungsproblem beim Kopieren von Dateien verfügbar.

Ähnliche Artikel:
Windows 11 2022 Update (22H2) freigegeben
Windows 11 22H2: Probleme und Upgrade-Stopper
Windows 11: Druckertreiber als Upgrade-Stopper bestätigt (29. Sept. 2022)
Windows 11: Kompatibilitätsprobleme mit Intel Smart Sound Technology
Windows 11 22H2: Sonderupdate KB5019311 zum 27.9.2022, Media Feature Pack, noch kein FOD?
Windows 11: Preview-Update KB5017389 (30.9.2022)
Windows 11 verstärkt Schutz des SMB-Datenverkehrs
Windows 11 22H2: Nächste Rollout-Phase gestartet, breitere Verteilung
Windows 11 22H2: Bereitstellungspakete funktionieren möglicherweise nicht wie erwartet
Windows 11 22H2: Microsoft untersucht RDP-Probleme
Windows 11: Microsoft hilft, die Leistung beim Gaming wiederherzustellen
Windows 11 22H2: Probleme mit Remote Desktop-Verbindungen bestätigt
Windows 11 22H2: Upgrade-Blockade für verringerte Spiele-Performance reduziert

Lansweeper Windows 11 Readyness-Test: Auch im Oktober 2022 fast 50 % der Systeme nicht kompatibel
Windows 11 22H2: Anzeigeproblem mit Task-Manager durch Update KB5020044 bestätigt


Anzeige

Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (8. November 2022)
Windows 11 22H2: Preview-Update KB5020044 (29.11.2022)
Windows 11 21H2: Preview-Update KB5018483 (15.11.2022)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 11 22H2: Microsoft Fix für Leistungsproblem beim Kopieren von Dateien kommt

  1. 1ST1 sagt:

    Jetzt nutzt der Born schon die Bezeichnung "Cloud-Instanzen" für SMB-Shares… Aber wenn der Fix für Win 11 kommt, dann kommt er sicher auch für 10 und die Server-Varianten, denn wir haben entsprechende Beschwerden auch bei unseren Anwendern.

  2. Bernd B. sagt:

    Ich denke, es ist nicht dieser Bug, aber ich bin von dem Phänomen betroffen, sobald ich Bitlocker (oder Veracrypt) verwende:
    Die Kopie von 1GB-Files von SSD nach z.B. Laufwerk C:\ (internes NVMe-Laufwerk) funktioniert mit stabilen ~500MB/s, so lange C:\ unverschlüsselt ist.
    Sobald ich genau dieses C:\ mit Bitlocker (oder VeraCrypt (egal, ob nur AES oder AES/TwoFish)) verschlüssele bricht die Schreibgeschwindigkeit massiv ein und zeigt ein Sägezahnmuster zwischen 100MB/s und 3 MB/s, im Schnitt komme ich auf << 50MB/s.
    Sehr ähnlich bei Kopien von C:\ auf die Sata-SSD.

  3. Anonymous sagt:

    "War jemand von diesem Bug betroffen?"

    "Leider" nein? Dafür habe ich unter 11 ganz andere drollige Probleme. Der Realtek LAN-Adapter am Board kommt nach dem Standby oftmals nicht auf Gbit-Geschwindigkeit, sondern verharrt bei 100 Mb. Das fällt dann erst beim Kopieren auf, ist aber eine andere Baustelle.

  4. HessischerBub sagt:

    Denke mal mich trifft es voll.

    Ich habe als NAS ein Synlology DS213J.

    Zwei Notebooks mit Windows 11 22H2.

    NAS, AVM 7590 und Notebook 1 hängen an einem gemeinsamen Switch. Notebook 2 ist per WLAN angeschlossen.

    Von NAS auf Notebook 1 kann ich relativ flott Dateien laden.

    Nehme ich Notebook 1 und kopiere über LAN eine große Datei (.ISO) vom NAS ist die Datenrate 20 – 30 MByte/s = 250 MBit/s

    xcopy h:\…. c:\…

    Mit "xcopx /j" komme ich auf 600 MBit/s. Signifikat besser.

    Mit 250 MBit/s könnte ich aber wenigstens arbeiten.

    Notebook 2 (Lenovo ThinkPad E15 Gen 4 (AMD)) ist per WLAN angeschlossen.

    Nehme ich Notebook 2 und kopiere über WLAN von Notebook 1 eine große Datei (ISO-Datei) ist die Datenrate > 200MBit/s

    Kann man auch noch mit leben bis mal eine Abhilfe kommt.

    Echt bescheiden wird es von NAS auf Notebook 2 kopiert:

    Mit xcopy: 34 MBit/s
    Mit xcopy /j: 350 Mbit/s

    Aktuelle Updates sind auf Notebook 2 drauf, ich hoffe auf eine Lösung.

    BTW: Hänge ich Notebook 2 über den AVM Repeater 3000 an LAN steigt die Kopiergeschwindigkeit von NAS auf Notebook 2. Aber auch keine Rakete und weit davon entfernt was die WAN-Verbindung AVM 3000 auf 7590 hergeben würde.

  5. Bernd L. sagt:

    Dieser Bug trifft auch Windows 10 User. Wo sonst im GBit Netzwerk 100 Megabyte/Sekunde Übertragungsrate mögliche waren, sind es jetzt gerademal 4 Megabyte/Sekunde. Die alternativen, welche Microsoft empfiehlt (xcopy bzw. robocopy), helfen nicht. Scheinbar entwickeln sich die Programmierer bei Microsoft zurück, zumindest was die Qualität betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.