Windows Server 2022: RDS produziert Anzeigefehler in Microsoft Office

Windows[English]Es ist ein krudes Problem, welches mir ein Blog-Leser gerade im Terminalserver-Umfeld mit Office berichtet. In einer Konstellation unter Windows Server 2022 kommt es bei einer Installation mit den Remote Desktop Services (RDS) zu reproduzierbaren Anzeigefehlern unter Microsoft Office. In bestimmten Anzeigekonstellationen verschwinden nach einiger Zeit  alle Textzeichen in einem Word-Fenster. Ich stelle es mal im Blog ein, vielleicht gibt es noch mehr Betroffene. Ergänzung: Es gibt inzwischen eine Lösung über GPOs.


Anzeige

Mischa K. arbeitet als System Engineer IT bei einem Unternehmen, welches die Remote Desktop Services (RDS), auch als Terminalserver bekannt, einsetzt. Bei einer Konstellation mit Windows Server 2022 ist die IT aber auf ein reproduzierbares Problem gestoßen, welches die Verwendung unmöglich macht. Mischa beschreibt das so:

Wir haben bei einem ersten Kunden einen RDS auf Windows Server 2022 hochgezogen und stoßen auf unerklärliche, jedoch reproduzierbare Anzeigefehler im Office.

Die nachfolgenden Detailbeschreibungen haben mich doch etwas verblüfft zurückgelassen.

  • Nach einigen Minuten, in denen man nichts in Microsoft Word macht (z. B. auf dem 2. Bildschirm im Browser arbeitet), verschwinden alle Zeichen auf der Word-Seite. Es sieht also aus, als hätte man ein leeres Dokument vor sich, das Menüband am oberen Fensterrand ist jedoch in Ordnung. Wenn man das ganze Word-Fenster um einige Millimeter verschiebt erscheint der Text wieder.
  • Der Kunde hat das Firmenlogo in der Outlook-Signatur drin. Wenn man das Logo in einem Mail-Entwurf manuell herauslöscht, verschwindet der ganze Text, die Betreff-Zeile und alles oberhalb sieht normal aus. Bewegt man das Fenster einige Millimeter erscheint der Text wieder.

Mischa hat dann noch geschrieben, dass sich das Problem nachstellen lässt. Dazu hat er in seinem IT-Unternehmen im Firmennetz einen zusätzlichen Test-RDS unter Windows Server 2022 eingerichtet und dann hochgefahren. Dort sei genau das selbe Phänomen reproduzierbar, schreibt er in einer Mail. Mischa K. hat in seiner Mail dann noch folgende Details zur Systemkonfiguration geliefert.

  • Bei beiden erwähnten RDS handelt sich um Windows Server 2022 (OS Build 20348.1249), die auf Nutanix virtualisiert laufen.
  • Das Problem scheint nur aufzutreten, wenn mindestens ein Bildschirm eine größre Auflösung als Full-HD hat (getestet mit WQHD und 4K). Hat man zusätzlich einen Full-HD Monitor dran, tritt das Problem auch auf dem kleineren Monitor auf. Die Skalierung spielt keine Rolle.
  • Verwendet man ausschließlich Full-HD Monitore tritt das Problem nicht auf.
  • Office-Version: Office for Business Version 2202 Build 16.0.14931.20648 (semi-annual enterprise channel), Tritt sowohl bei 64 bit als auch bei 32 bit auf.
  • Die Verbindung zum RDS spielt keine Rolle: Sowohl direkt (RDP, Port 3389) oder über den RD-Gateway (Port 443), mit UDP aktiviert oder deaktiviert, das Problem lässt sich immer Reproduzieren.
  • Die Visual Effects in den System Properties haben auch keinen Einfluss auf das Verhalten.
  • Ergänzung: Mischka hatte nicht erwähnt, dass die Session Hosts keine dedizierte Grafikkarte haben.

Abschließend hat Mischa K gefragt, ob ich von anderen Administratoren bereits ähnliches gehört habe, was ich verneinen musste. Ich stelle das Thema aber mal hier im Blog ein, vielleicht ist es schon anderen Administratoren aufgefallen. Andernfalls werft einen Blick auf den Sachverhalt, bevor ihr RDS auf Windows Server 2022 mit Office ausrollt.

Mir fällt zum Thema nur die Geschichte ein, dass Microsoft Office 365-Apps unter Windows Server 2022 nicht supporten wollte, dann aber nach Kundenbeschwerden zurückruderte. Ich hatte dies im Blog-Beitrag Windows Server 2022: MS 365-Apps sollen unterstützt werden aufgegriffen.

Falls mehr Leute das reproduzieren können, würde ich versuchen, das Problem über einen englischsprachigen Blog-Beitrag an Microsoft zu melden.

Problem mit Gruppenrichtlinie lösen

Ergänzung: Mischa K. hat sich nochmals mit der Problematik befasst und nach einer Testreihe eine Lösung gefunden. In den Gruppenrichtlinien muss unter:

Computer -> Administrative Templates -> Windows Components -> Remote Desktop Services -> Remote Desktop Session Host -> Remote Session Environment

die Richtlinie Prioritize H.264/AVC 444 graphics mode for Remote Desktop Connections deaktiviert werden.

Group Policy for RDS
Zum Vergrößern klicken


Anzeige

Die Richtlinie Prioritize H.264/AVC 444 graphics mode for Remote Desktop Connections priorisiert den H.264/AVC 444 Grafikmode für non-RemoteFX vGPU-Scenarien. Wird die Richtlinie auf dem RDP-Server aktiviert, nutzt der Server den H.264/AVC 444-Codec, wenn der Client dies auch unterstützt. Nach dem abschalten der Verwendung dieses Codecs, schreibt Mischa K. folgendes.

Dies hat das gestern beschriebene Problem Nr. 2 [Outlook Grafik] gelöst. Nr. 1 [Word Problem] konnte ich auf meinem WQHD-Screen nicht nachstellen. Wird erwähnte Policy aktiviert, tritt das Problem ebenfalls nicht auf, jedoch ist die Grafikqualität merklich schlechter.

Ich werde diese Policy beim Kunden einspielen und auf den 4K Monitoren testen lassen, und gebe Ihnen Bescheid, ob das Problem nachhaltig gelöst ist.

Das ist auf jeden Fall ein Fortschritt. Ich habe das Problem an Microsoft gemeldet. Vielleicht greift jemand das dort auf und es wird nachgebessert – oder die obigen Hinweise helfen mal einem Betroffenen.

Ergänzung 1: Leider hat der Test bei dem erwähnten Kunden kleine Lösung gebracht. Mischa schrieb in einer weiteren Mail:

Leider muss ich Dir berichten, dass das Problem sogar noch komplexer ist als anfänglich angenommen. Der Test beim Kunden zeigte, dass die GPO bei den 4K Monitoren keine Lösung zeigte. Dafür tritt das Problem beim Kunden auch mit FullHD Monitoren auf, das konnte ich bei mir nicht nachstellen.

Aktuell gibt es noch keine endgültige Lösung bzw. Workaround. Auch ein Test des neusten Office (Monthly Update Channel) hat nicht geholfen.

Ähnliche Artikel
Windows Server 2022: Microsoft 365 Apps unsupported
Windows Server 2022: MS 365-Apps sollen unterstützt werden
.NET-Updates vom 13. Dezember 2022 fixen Schwachstelle CVE-2022-41089, bringen aber Probleme
Probleme beim Öffnen von Office-Dokumenten auf SharePoint-Server nach Update KB4484104 (Juni 2022)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Windows Server abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows Server 2022: RDS produziert Anzeigefehler in Microsoft Office

  1. RalphAndreas sagt:

    Ja kann das Problem soweit bestätigen,
    mehrere RDS 2022 mit Office 2021 bei Verbindungen mit Monitoren >FullHD
    Mal sehen ob der o.g. Tipp Abhilfe schafft.

  2. Stefan sagt:

    Ich kann das Problem auch bestätigen, Server 2022 mit Office 2021 im Remotedesktop-Webclient. Der Inhalt des Dokuments verschwindet nach etwa 30 Sekunden.

  3. HermannS sagt:

    Ich hatte solche seltsamen Anzeigefehler unter den wahnwitzigsten Konstellationen auch immer wieder in unserer großen Umgebung. Allerdings unter Shitrix und nicht Mirkosoft RDS. Am schlimmsten damals unter W2K8r2 und XA65. Wenn ich mich recht erinnere wurde das als "screen refresh issue" bezeichnet.

  4. Willi K sagt:

    @Günther da hat sich ein kleiner Schreibfehler (mit Wiederholung) eingeschlichen:
    "H.256/AVC 444" -> sollte "H.264/AVC 444" sein – ich habe gerade schon panisch in unseren GPOs das "neue" Setting gesucht für diesen "neuen" Codec

  5. Marc-André Aßmann sagt:

    eventuell Mal den neuen Remote Desktop Client von Microsoft testen, den tausche ich als Grundvoraussetzung immer aus, da stabiler/größerer Funktionsvielfalt

    einige kuriose Fehler könnten wir damit in der Vergangenheit immer beheben

    auch eventuell mal in Office die Hardware Beschleunigung deaktivieren

    viel Erfolg

  6. Manuela sagt:

    wir haben das Problem auch – die GPO hilft nicht, in Office die Hardwarebeschleunigung deaktivieren hilft leider auch nicht
    Falls noch jemand eine Idee hat testen wir das gerne
    Server 2022, Word Version 2208
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.