Thunderbird 102.7.0 – kein Auto-Release wegen Problemen mit Microsoft 365

[English]Die Entwickler des Thunderbird haben zum 19. Januar 2023 ein weiteres Update des E-Mail Client auf die Version 102.7.0 freigegeben. Es ist ein Bug-Fix-Update, welches einige Probleme beheben soll. Der Client soll sich wegen Konflikten mit Microsoft 365-Business-Accounts nicht automatisch aktualisieren. Bei mir wird das Update zumindest zur Installation angeboten.


Anzeige

Thunderbird 102.7.0

Laut den Thunderbird Release Notes unterstützen die Unternehmensrichtlinien (Enterprise Policies) in dieser Version Thunderbird-spezifische Einstellungen. In der neuen Release wurden zudem folgende Fehler behoben:

  • Lokalisierte Builds und Langpacks verwenden jetzt das "comm-l10n"-Repository; nachgelagerte Builds mit offiziellen Langpacks sollten keine Änderungen vornehmen müssen
  • Wenn beim Starten zu viele Ordner geöffnet waren, gingen MSF-Dateien verloren
  • Das Kopieren einer E-Mail von einem lokalen Ordner in einen anderen lokalen Ordner führte unter Windows 7 manchmal zu der Fehlermeldung "Der Ordner wird von einem anderen Vorgang verwendet".
  • Die Darstellung für E-Mail-Adressen (mail address pill) erlaubte falsch formatierte E-Mail-Adressen
  • Das Erstellen von Sicherheitsausnahmen für Nachrichten, die mit einem selbstsignierten Zertifikat gesendet wurden, schlug fehl, wenn der Hostname Großbuchstaben enthielt
  • Die Überprüfung von S/MIME-Zertifikaten war übermäßig langsam
  • OpenPGP-Schlüsselimport schlug bei Schlüsselblöcken mit Kommentaren, die Unicode-Zeichen enthalten, fehl
  • Die Seitenleiste von Chat-Konversationen war unter bestimmten Umständen zu breit, wodurch die Bildlaufleiste unbrauchbar wurde
  • Auf dem Mac wurden beim Löschen von Ereignissen aus dem Heute-Fenster mit der "Backspace"-Taste nur die ausgewählten Nachrichten gelöscht

Schwachstellen wurden nach dieser Seite keine korrigiert.

OAuth2-Problem bei MS 365

Ungelöst ist der Bug, dass die OAuth2-Authentifizierung für Microsoft 365 Enterprise-Konten nicht funktioniert (siehe auch).  Daher wird der Thunderbird nicht automatisch auf die 102.7.0 aktualisiert, da dies ein kritisches Authentifizierungsproblem mit Microsoft 365 Business-Konten darstellt. Betroffene Benutzer sollten nicht aktualisieren, bis Thunderbird 102.7.1 mit einem Fix veröffentlicht wird. Das Öffnen des Dialogs "Über Mozilla Thunderbird" ermöglicht ein Update auf 102.7.0 (siehe Screenshot).

Thunderbird Update

Die Systemvoraussetzungen

Die Systemvoraussetzungen für die verschiedenen Betriebssystemversionen (siehe hier für weitere Details):

  • Windows: Windows 7 oder höher
  • Mac: Mac OS X 10.12 oder höher
  • Linux: GTK+ 3.14 oder höher

Der Download des kostenlosen Thunderbird ist hier verfügbar. Falls es Probleme mit dem Update gibt, kann die Version 102.6.1 einfach erneut installiert werden.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Software, Thunderbird, Update abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Thunderbird 102.7.0 – kein Auto-Release wegen Problemen mit Microsoft 365

  1. Patrick sagt:

    Thunderbird aktualisiert und läuft. Das Update wurde manuell gestartet; automatische Aktualisierung ist gar nicht aktiviert. Microsoft 365 ist hier kein Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.