Office-Ärger: Excel-Rechenprobleme, und Outlook startet abgesichert (Januar 2023)

[English]In diesem Beitrag möchte ich eine kleine Sammlung an Problemen bzw. Ungereimtheiten rund um Microsoft Office online stellen. Die Probleme sind mir durch die Leserschaft in den letzten Tagen unter die Augen gekommen. Möglicherweise handelt es sich um Einzelfälle, es könnte aber auch weitere Betroffene geben.


Anzeige

Outlook startet im abgesicherten Modus

Blog-Leser Stefan W. hat mich Ende letzter Woche per E-Mail kontaktiert, um mir eine unschöne Beobachtung mitzuteilen. Die setzten in ihrer Unternehmensumgebung  Office 365  ein, stehen aber jetzt vor dem Problem, dass Outlook im abgesicherten Modus startet. Stefan schrieb dazu:

Sehr geehrter Herr Born,

ich bin fleißiger Leser Ihres Blogs. Vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge!

Wir haben bei uns im Unternehmen seit ~ 1 Woche das Problem das bei einigen Clients (nicht alle) Outlook nach einem Neustart die Meldung bringt, dass Outlook nicht korrekt beendet wurde und fragt, ob es im abgesicherten Modus gestartet werden soll.

Dieses wird verneint. Danach kann auch Outlook am Tag beliebig oft beendet und gestartet werden. Dort erscheint keine Meldung.

Beim nächsten Neustart kommt die Meldung beim ersten Öffnen erneut.

Folgendes habe ich bereits durchgeführt:

  1. Onlinereparatur
  2. Komplette Deinstallation und Neuinstallation
  3. Erstellung eines neuen Outlook Profils (alle Outlook Daten des alten Profils unter AppData Local / Roaming wurden gelöscht)
  4. Datenträgerbereiningung des WIN11 22H2 (User und System)

Einige der betroffen Clients hatten Office in 32 Bit installiert. Diese habe ich in diesem Zuge in 64 Bit installiert. Fehler bleibt aber bestehen.

Martin fragt, ob ich Ideen oder Hinweise zu diesem Thema habe. Mir ist ein solcher Fall bisher noch nicht untergekommen. Daher stelle ich es mal hier im Blog ein. Vielleicht gibt es noch weitere betroffene Leser.

Excel-Probleme

Rund um Excel ist mir dieser Kommentar von Dieter Baumgartner aufgefallen, der erwähnt, dass Excel 2021 seine Arbeitsblätter und Tabellen gelegentlich nicht durchrechnet und dann einfach Value 0 ausgibt. In den Kommentaren zum Artikel werden zudem einige Probleme mit Access angesprochen.

Wesentlich interessanter fand ich einige Hinweise zu einem Excel-Problem, die mir Ulrich auf Mastodon zur Kenntnis gebracht hat. Ich ziehe die Konversation mal hier heraus:

Nach den letzten Windows-Update läuft eine Excel-Anwendung 64 Bit nicht mehr. Sie liegt unkompiliert vor und Variablen werden nicht gefunden

Excel® 2019 MSO (Version 2212 Build 16.0.15928.20196) 64 Bit

Microsoft Windows 10 Pro 10.0.19044 Build 19044

Der Excel-VBA Code findet selbstdefinierte Eigenschaften nicht. Zwischendurch hat mal eine Datei funktioniert, keine Ahnung warum.

Arbeitsmappe und VBA Code ist passwortgeschützt

Schutz aufheben
– Arbeitsmappe
– Blattschutz
– VBA Editor
– Modul im Kopf, in Dim test as String einfügen (damit eine Änderung stattfindet)
-Kompilieren
-Speichern
– Datei Speichern
– Datei schließen
– Datei öffnen
= >läuft

Auffällig ist, dass die Datei nicht kompiliert werden kann. Erst wenn etwas geändert wird, läuft die Kompilierung durch. Siehe oben. Man sollte meinen, dass Schutz von Arbeitsmappen durch Passwörter erst einmal nix mit Windows zu tun hat.

Ulrich kann nicht mit 100 prozentiger Sicherheit sagen, dass das Update Schuld ist. Er konnte die Updates nicht zurückdrehen, da Windows das nicht zuließ.

Ergänzung: Ulrich hat mir im Nachgang noch einen Link zu einem Microsoft Answers Forenthread  VBA compile error: variable not defined in Excel after Office updates to v2212. What's going on? geschickt, wo das Problem ebenfalls diskutiert wird.

Zu obigem Fehler meint er: Wenn man mit Microsoft Excel+VBA in einem definierten Ökosystem bleiben kann, ist alles in Ordnung. Wehe man geht über diese Grenze, das ist ein Ritt durch die Wildnis (für Entwickler).


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Office-Ärger: Excel-Rechenprobleme, und Outlook startet abgesichert (Januar 2023)

  1. Andy sagt:

    Zu dem Outlook-Problem würde ich nach dem ersten Schließen des Programmes nachschauen, ob noch Outlook -Instanzen weiter laufen, weil sie durch Kalender-PlugIns, Drittanbieter-Software, unsauber deinstallierte Mailscanner oder gar Malware bis zum Herunterfahren des Rechners offengehalten werden.

    • Uwe sagt:

      Dazu passend: Outlook mit dem Parameter /noextensions starten, um Add-Ins zu deaktivieren. Ansonsten das Outlook-Profil eines betroffenen Benutzers auf einem anderen PC konfigurieren, um entsprechend Probleme des Benutzerprofils oder des PCs auszuschließen.

  2. Anonymous sagt:

    Hallo Andy,

    Das Problem besteht immer nur beim Neustart des Systems. Nachdem das System gestartet wurde und Outlook danach beendet wurde und wieder neu gestartet läuft es für den Tag ohne Probleme.

    • Andy sagt:

      genau das lässt darauf schließen, daß die Outlook-Instanz beim Schließen der Oberfläche nicht komplett beendet wird. Damit macht das erneute Öffnen der GUI keine Probleme. Erst beim Abmelden/Herunterfahren wird die versteckte Instanz hard gekillt, sodaß Outlook beim erneuten Start einen Fehler meldet. Nun gilt es herauszufinden, welche Module mit Outlook gestartet werden und aktiv bleiben.
      Uwes Hinweis, Outlook mit dem Parameter /noextensions hätte den Effekt, daß keine PlugIns geladen werden, damit dürfte beim nächsten Rechnerneustart die Meldung wegfallen, wenn es an einem fehlerhaften PlugIn liegt.

  3. Anonymous sagt:

    1)
    "Excel 2021"
    vs
    "Excel® 2019 MSO (Version 2212 Build 16.0.15928.20196) 64 Bit"
    was denn nun?

    2) Sollte es eine perpetual Version sein sollte dürfte die eigentlich nicht "Version 2212" sein)
    3) 16.0.15928.20196 ist nicht aktuell!
    4) Microsoft Windows 10 Pro 10.0.19044 ist nur 21H2

  4. viebrix sagt:

    Das 3 Problem, mit Excel VBA klingt so ähnlich wie wir das schon seit 2 Jahren haben. Hilft es wenn man das Excel XLSM mit Öffnen/Reparieren repariert – öffnet und dann speichert?
    Bei uns kommt ähnliches Problem vor, wenn zwei User das selbe Excel(Makro)Sheet hintereinander vom Netzlaufwerk aus verwenden. Ein User allerdings schon eine neuere Excel Version als der andere User hat.
    Abhilfe wäre dann das Sheet mit dem Reparaturmechanismus reparieren, oder selbst manuell: den Verweis in den Projekt Verweisen auf die Microsoft Office xx.x Object Library rausnehmen. Bestätigen und dann wieder hineinnehmen. Dann kompilieren.

    Kann aber natürlich ein komplett anderes Problem sein und nur ähnliche Effekte haben.

    • Paul sagt:

      Ich erinnere mich dunkel das MS 'neulich' beim File locking in dem Bereich etwas geändert hat.

      Was passiert, wenn man das excel erst ein paar Minuten nach dem booten und anmeldwn startet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.