Windows 10/11: Microsoft bestätigt Taskbar-Probleme mit Barco ClickShare-App Kalenderintegration

Windows[English]Kleiner Nachtrag zu einem Problem der letzten 14 Tage. Benutzer von Windows 10 und Windows 11 leiden u.U. darunter, dass die Taskleiste nicht mehr funktioniert. Speziell aus dem Business-Bereich sind mir einige Meldungen bekannt. Ursache kann u.a. die Anwendung ClickShare von Barco sein – ich hatte darüber berichtet. Nun hat Microsoft das Problem bestätigt und einige Hinweise gegeben.


Anzeige

Kurzer Rückblick zum Sachverhalt

Seit dem 18. Januar 2023 häufen sich Berichte von Windows 10- und Windows 11-Anwendern, bei denen es zu Problemen mit der Windows-Shell kommt. Das reicht von einer nicht mehr reagierenden Taskleiste über nicht startenden Office-Anwendungen bis zu weiteren Fehlern. Teilweise sind auch über Intune verwaltete Systeme involviert (siehe auch mein Beitrag Neues zu Windows 10/11 Taskleisten- und Intune-Problemen (Barco ClickShare, 18. Jan. 2023)).

Ich hatte ausgiebig im Blog-Beitrag Windows 10: Taskleiste und Office-Anwendungen streiken (18. Jan. 2023) über den Sachverhalt berichtet. Ursache sind kaputte Berechtigungen für die Windows-Shell in der Windows-Registrierung. Bekannt wurde auch, dass bei vielen Systemen die Clickshare-Anwendung des Anbieters Barco eingesetzt und deren Outlook-Kalenderintegration verwendet wurde.

Allerdings ändert die Barco Clickshare-Anwendung laut Hersteller nichts an der Registrierung, sondern verwendet nur die Office-APIs von Microsoft. Im Blog-Beitrag Neues zu Windows 10/11 Taskleisten- und Intune-Problemen (Barco ClickShare, 18. Jan. 2023) hatte ich die inoffizielle Information gegeben, dass  Microsofts profapi.dll die Berechtigungen zu verändert scheint, so dass diese kaputt gehen.

Der Fehler kann auftreten, wenn ein 32-Bit-Prozess eines Drittanbieters (wie ClickShare) Office-APIs auf einem Computer verwendet, auf dem Office mit Office ClickToRun bereitgestellt wird. Es gibt einen Fehler im Registry-Hook der AppvIsvSubsystem32.dll. In diesem Fall beginnt profapi.dll mit der Wiederherstellung der ACLs, aber nach einem zweiten Fehler werden die ACLs für alle Anwendungspakete nicht mehr geschrieben, was zu Problemen (Abstürzen und Registrierungsfehlern) mit gepackten Anwendungen führt.

Microsoft hat, laut MVP Rudy Ooms, intern einen Bug-Record 41322218 RecoverUserShellFolderKeys fails to restore default permissions dazu angelegt, und das Ganze soll im Zusammenhang mit einer Version von Office Click-to-Run stehen. Laut Ooms arbeitet Microsoft intern wohl an der Beseitigung der oben genannten Bugs in den DLLs. Das Release könnte im März 2023 mit einer KB-Nummer der Art Windows10.0-KB900259-x64 veröffentlicht werden.

Microsoft gesteht Problem ein

Auf die internen Bug-Records von Microsoft habe ich keinen Zugriff. Aber die Nacht bin ich über nachfolgenden Tweet von Rudy Ooms gestolpert, der eine Aussage dazu trifft, dass Microsoft dies dokumentiert.

Clickshare Shell issue in Windows 10/11

Er hat keine Quelle verlinkt, also habe ich dann ein wenig gesucht – im Windows 10 Status Health-Dashboard aber nichts gefunden (da ist der Defender-Bug Application shortcuts might not work from the Start menu or other locations vom 18. Januar 2023 der letzte Eintrag bei Windows 10 22H2). Aber dann bin ich auf den Support-Beitrag Start menu troubleshooting guidance gestoßen, der letztmalig am 22. Januar 2023 aktualisiert wurde. Und dort findet sich folgender Eintrag:


Anzeige

Windows 10/11 Shell-Problem mit ClickShare

Note: If Barco ClickShare v4.27.0.x is installed, either rollback, uninstall or upgrade to stop the propagation. Refer Barco's Knowledge Base, Unresponsive Windows taskbar or user shell folder permissions issues with ClickShare App Calendar integration.

Prevent the issue from reoccurring

  • In the case of ClickShare, ensure ClickShare v4.27.0.x is not running and then disabling calendar integration would prevent the issue from re-occurring.
  • Prevent the applications from running at startup or configure the applications to Start on-demand.

Status

Microsoft is aware of this issue and is working to resolve it. We will post more information in this article when it becomes available.

Es wird also bestätigt, dass es Probleme mit Barco ClickShare v4.27.0.x unter Windows 10 und Windows 11 gebe. Betroffene Nutzer sollten die Kalenderintegration in dieser ClickShare-Version deaktivieren. Microsoft kennt das Problem und arbeitet an dessen Beseitigung.

Anmerkungen: Das Problem ist nicht neu, ich hatte im Sommer 2022 im Beitrag Windows 10: Kaputtes Startmenü, OneDrive, Outlook wegen Barco ClickShare bereits darüber berichtet. Wichtig ist auch zu verstehen, dass das Problem zwar gehäuft mit Barco ClickShare v4.27.0.x unter Windows 10 auftritt. Aber es ist auch Windows 11 betroffen und der Fehler kann durch weitere Drittanbieter-Anwendungen hervorgerufen werden, die aus Kalenderfunktionen auf die Office API zugreifen. Es bleibt nur auf den Fix von Microsoft zu hoffen und bis dahin die Kalenderfunktionen der betreffenden Anwendungen zu deaktivieren. Fixes für den kaputten Registrierungseintrag in Form von PowerShell-Scripten habe ich im Blog-Beitrag Neues zu Windows 10/11 Taskleisten- und Intune-Problemen (Barco ClickShare, 18. Jan. 2023) verlinkt.

Ergänzung: Inzwischen ist das Problem auch in den Health-Statusseiten von Windows 11 22H1 im Beitrag Start menu, Windows Search and UWP apps might have issues opening nachgetragen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Taskleiste und Office-Anwendungen streiken (18. Jan. 2023)
Windows 10: Kaputtes Startmenü, OneDrive, Outlook wegen Barco ClickShare
Killt das Defender Definition Update (1.381.2363.0) Windows bei Verwaltung per Intune
Neues zu Windows 10/11 Taskleisten- und Intune-Problemen (Barco ClickShare, 18. Jan. 2023)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 10/11: Microsoft bestätigt Taskbar-Probleme mit Barco ClickShare-App Kalenderintegration

  1. Riko sagt:

    Vielen Dank für den Artikel und die Hilfestellungen. Wir als IT-Dienstleister sollten heute morgen von einem Kunden ein Notebook bekommen, welches genau das Problem hatte mit der nicht öffnenden Taskleiste und Office-Anwendungen (und installierter Barco-Schnittstelle).

    Eigentlich war eine Neuaufsetzung mit anschließender Installation aller Anwendungen geplant, aber mein Smatrtphone hatte heute Morgen im Browser bei den täglichen Lesevorschlägen ("Discover") genaju diesen Blogbeitrag mit drin und so konnten wir das Problem rasch lösen. Danke!!!

    /Riko

  2. Steffen sagt:

    Hi zusammen,

    Hatten am Freitag bzw. noch gestern ein NB aufm Tisch, mit W10Pro, bei dem im eigentlichen Useraccount weder Startmenü mit Linksklick aufging, noch der Defender machen wollte bei Aufruf. Teams sah anders aus, Outlook war wohl weg meinte mein Kollege und Word und Excel sahen nach Toten Links aus. Clicks hare kam mit einer Meldung um die Ecke, nach der Kalender ausgeknipst sei. Im Admin Account und auch als anderer User funktionierte alles wie gewohnt.

    Also Profil gesichert, entsorgt und neu Angemeldet und eingerichtet. Danach war wieder alles Okay.

    VG, Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.