Edge 110.0.1587.50

EdgeDie "Bananen-Software reift beim Kunden". Microsoft hat am 16. Februar 2023 den Edge-Browser im Stable Channel auf die Version 110.0.1587.49 angehoben (waren Bug-Fixes). Am 17. Februar 2023 wurde der Edge im Stable Channel auf die Version 110.0.1587.50 angehoben. Laut Release Notes dient das Wartungsupdate zu "Fixed various bugs and performance issues for Stable and Extended Stable release."


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Edge abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Edge 110.0.1587.50

  1. Andy (007 aus Wien) sagt:

    Vor der Aktualisierung auf *.50 erscheint bei mir ein Werbebanner, ich möge auf die Bing und Edge als Standard umsteigen. Nach der Aktualisierung auf *.50 fällt mir auf dass beim Anklicken auf das Profil in der Menüleiste mein MS Konto angezeigt wird. Mein MS Konto wird auch vorgeschlagen, wenn ich in den Einstellungen auf "Synchronisieren" klicke.

    Ich bin weder mit einem MS Konto angemeldet, noch habe ich beim Bananen-Edge mein MS Konto manuell eingegeben. Ich habe mein MS-Konto lediglich bei der Installation von MS Office 2019 angegeben. Nach der Installation von MS Office 2019 habe ich mich vom MS Konto wieder abgemeldet.

    Die Weiterleitung des Namens meines MS Kontos von MS Office zu MS Edge durch einen Technologiegiganten erachte ich als Datenschutzverletzung.

    • Luzifer sagt:

      Naja welche Weiterleitung? Ist schließlich die ein und die selbe Firma, da wurde nix weitergeleitet und somit auch keine Datenschutzverletzung begangen.

  2. Matze sagt:

    Unseren täglichen Update gib uns heute…
    Es ist ja zu honorieren, das MS Bug-Fixing betreibt, aber haben die keine QA mehr?
    (kleiner Scherz).
    Historie der letzten Tage:
    – Version 110.0.1587.50: February 17, 2023
    Fixed various bugs and performance issues.
    – Version 110.0.1587.49: February 16, 2023
    Fixed various bugs and performance issues for Stable and Extended Stable release.
    – Version 110.0.1587.46: February 14, 2023
    Fixed various bugs and performance issues.
    – Version 110.0.1587.41: February 9, 2023

    Mein bevorzugter Browser ist nach wie vor Firefox und bleibe dabei. Edge ist halt auf dem Rechner und halte ihn möglichst aktuell.

  3. nobody sagt:

    … und unser tägliches Bashing gib uns heute …

    Apple Konto – kein Problem, Google Konto – kein Problem, Microsoft Konto – Datenschutz, Sauerei, Aufregung, deutsche Empörung.

    Ich bin auch kein Freund des MS Kontos, insb. in Betracht der Sperrungen und damit verbundenen Problemen, dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen und unvoreingenommen die Sache diskutieren. Inzwischen erinnert mich das ganze an einen Beißreflex, sobald man das eine oder andere Stichwort sagt.

    Und wenn der Fuchs so gut ist und Edge so schlecht ist, nun, man sollte einfach einen Blick in die Geschichte werfen. Aber das ist bekanntermaßen keine Stärke der Menschen – lernen aus der Geschichte. Daher hier ein kleiner Gedächtnissprung:

    Firefox 52.7.0 – 13.03.
    Firefox 52.7.1 – 14.03.
    Firefox 52.7.2 – 16.03.
    Firefox 52.7.3 – 26.03.

    Trotzdem ein schönes (und jetzt hoffentlich nicht desillusioniertes) Wochenende

    • Günter Born sagt:

      Nun ja, den Beißreflex der Admins kann ich persönlich ja inzwischen verstehen. Das Zeugs wird ja mit Halbwertszeiten einer Eintagsfliege auf die Anwenderschaft rausgekippt. Wenn dann noch Featuritis, und fette Bugs wie Druckerprobleme etc. dazu kommen, dann lässt die Lust denn doch deutlich nach.

      Mein Gefühl ist, dass nichts mehr getestet wird – und der Schrott beim Kunden reift. Das der Firefox nicht besser ist, hilft nicht weiter – die Software-Entwicklung geht (zumindest von mir) gefühlt gerade den Bach runter. Von Qualität mag man nicht mehr sprechen.

      • Luzifer sagt:

        leider überall da wo es keine "Produkthaftung" gibt QS kostet eben Geld.
        Deshalb muss auch unbeding eine Produkthaftung auf Software!
        Wenn die für den Dreck haften dürfen ändert sich das sehr sehr schnell!

      • Ralf Lindemann sagt:

        … und es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Firefox und Edge: Wer mit Firefox unzufrieden ist, kann den Browser deinstallieren und hat dann nichts mehr damit zu tun. Bei Edge ist das so nicht möglich. Selbst wenn man den Browser nicht nutzt, der ist mittlerweile so tief in Windows verankert, dass man ihn allenfalls noch temporär deinstallieren kann … Ganz gleich, wie man es dreht und wendet, man wird mit Updates für ein Produkt beschäftigt, das man nicht nutzt, und läuft sinnlos im Hamsterrad. Und das betrifft nicht nur Edge. Das ist ein Grundproblem der aktuellen Windows-Versionen.

        • 1ST1 sagt:

          Man ist da garnicht beschäftigt, der Edge aktualisiert sich im Hintergrund, selbst wenn man ihn nicht benutzt.

          Es wird halt doch nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Bicht benutzen, nicht beachten, einfach ignorieren, dass er da ist…

          • Windowsnutzer1969 sagt:

            Bei mir nicht! Zumindest nicht immer und wenn, dann wohl (?) nur ausgewählte Versionen, oder so. Keine Ahnung nach was für Kriterien MS da vor geht …

            Aber das eigentlich nervige daran ist dann, wenn er, durch z. B. eine Win 11-Hilfeseite, dann "zwangsgeöffnet" wird und dann erstmal ein Update einspielt. Dann wieder geschlossen werden will und sich erneut öffnet um einen dann mit einer "fröhlichen Begrüßungsseite" zu beglücken, mit Fragen wie: "Willst du auf einer Tour die neuen Features von mir kennenlernen?" Und: "Mache mich doch bitte umgehend zu deinem Standardbrowser, denn ich bin doch viel besser als der, den du gerade verwendest!" Nein! Will ich ALLES eigentlich NICHT – und auch die dazugehörige "Weg-Klick-Orgie" von dem ganzen Semmel will ich nicht! Ich will bitte SOFORT die aufgerufene Hilfeseite lesen, die ich dazu gerne eigentlich auch automatisch im Firefox lesen würde und es schön wäre, wenn Windows diese dann auch gleich (!) in meinem Standardbrowser (eben Firefox) öffnen würde … Und wenn DEM so wäre, dann könnte man den Edge auch "nicht benutzen, nicht beachten, einfach ignorieren, dass er da ist …" Alles andere sehe ich als unnötig-nervige Belästigung an!

      • 1ST1 sagt:

        Das ist nicht alleine Microsofts Fehler, der Chrome hat die Krankheit "Versionits" ja fast genauso schlimm. Microsoft muss den Chromereleases halt hinterherrennen und baut zusätzlich noch eigene Fehler ein…

        Ärgerlich ist es halt für unsereins, die Citrix VDI/Terminalserver-Master-Images aktuell halten müssen. Macht man es nicht, wächst der Writecache der einzelnen Instanzen und das kostet Performance und Speicherplatz im SAN.

    • Dekre sagt:

      Das ist seit langer Zeit im Protal ein Kommentar der mir gefällt.
      So ist es!

      Der "Edge" ist ein Graus und von Google nicht zu reden. Und wieder meine Mahnung: Es wird in Deutshcland nicht mal von den staatlichen Institutionen und deren Ableger Datenschutz und Verfolgung vermieden. Solange man "folgen" etc und sonstigens hat, so ist das Ganze hochkirminell vom Staat. Von halbstaatlichen Organisationen gar nicht gesprochen. Und der öffentliche Rundfunk mischt mächtig mit.
      Grausam und unerträglich alles. Aber das ist der "Fortschritt". Und die Meschen werden immer blöder.

  4. kheldorn sagt:

    Jeder, der hier versucht Microsoft für die "täglichen" Edge Updates zu "bashen", disqualifiziert sich automatisch selbst und bezeugt lediglich, dass es ihm/ihr lediglich um das Bashing geht.

    Es ist nämlich nicht Microsoft selbst, die hier für die "täglichen" Updates verantwortlich sind, sondern Google bzw. das Chromium Projekt. Das lässt sich ganz einfach an der Updatehistorie der beiden Browser ablesen:

    Chrome:
    07.02. 110.0.5481.77/.78
    13.02. 110.0.5481.96/.97
    14.02. 110.0.5481.100
    16.02. 110.0.5481.104

    Edge:
    09.02. 110.0.1587.41
    14.02. 110.0.1587.46
    16.02. 110.0.1587.49
    17.02. 110.0.1587.50

    Also vielleicht einfach mal die Kirche im Dorf lassen und eher froh sein, dass Microsoft die Updates an der Engine zeitnah weitergibt.

    Und wenn das Bedürfnis irgendwen oder irgendwas zu bashen dank der Internetanonymität doch wiedermal überhand nehmen sollte, dann bitte gleich gegen Google mit ihrem Chrome, und nicht gegen Edge.

    (zu den anderen Themen rund um den Edge mag man stehen, wie man will, aber die Updatehäufigkeit haben sie nicht zu verantworten)

    • Dekre sagt:

      und zu @Ben unten:
      Diese Komentare sind etwas sinnfern und geben das Problem nciht tatsächlich wieder. Es ist einfach so, dass chome-basierte Browser an Google gekoppelt sind. Ich hatte das schon in vorhergehende Kommentare vorn Jahren geschrieben. Es ist mir auch leid das immer wieder zu erwähnen. Es macht aber Chrome mit Datensammeaktion von Google und Edge von MS nicht besser. Es macht das Sytem schlimmer! Zumal Edge immer was darin versteckt.

  5. Ben sagt:

    re: Also vielleicht einfach mal die Kirche im Dorf lassen und eher froh sein, dass Microsoft die Updates an der Engine zeitnah weitergibt.

    Bei Edge Webview2 nicht auf das "Auto-Update verlassen" kommt sehr oft gar nicht oder viel zu spät!

    Edge Download
    https://www.microsoft.com/de-de/edge/business/download?form=MA13FJ

    Edge Webview2 Download
    https://developer.microsoft.com/de-de/microsoft-edge/webview2/#download-section

    [img]https://abload.de/img/unbenanntsaikn.jpg[/img]

  6. Tom sagt:

    Am 25.02. gab es das Update auf v110.0.1587.56 und tags darauf (natürlich) das nächste Update auf v110.0.1587.57…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.