Erneute Hinweise auf Windows 12 von Intel

Windows[English]Gerade hat Microsoft ja sein Moments 2-Update für Windows 11 22H2 veröffentlicht (Windows 11 22H2: Moments 2-Update KB5022913 bringt viele Neuerungen) – was aber mehr oder weniger eine verkappte Werbung für den Edge und Bing mit ChatGPT-Beta-Funktionalitäten war. Hinter den Kulissen arbeitet man aber an einem Nachfolger, der wohl in der zweiten Hälfte 2024 als Windows 12 unter die Leute kommt. Nachdem ich schon einmal über Hinweise zu Windows 12 berichtet, gibt es jetzt einen (ungewollten) Fingerzeig von Intel.


Anzeige

Erste Hinweise auf Windows 12

Ich hatte ja am 19. Februar 2023 im Beitrag Arbeitet Microsoft an Windows 12 und Windows Server 2025? auf dieses Thema hingewiesen. Ein Blog-Leser hatte mir Screenshot von VMware vSphere 8 zukommen lassen. Beim Aufsetzen einer neuen virtuellen Maschine wird als Gast-Betriebssystem bereits "Windows 12" angeboten.

"Windows 12" als vSphere 8-Gast

Die zweite Information, die ich aus dem Screenshot gezogen habe, ist, dass Windows 12 nur noch als 64-Bit-Betriebssystem erscheinen könnte.

Hinweise von Intel auf Windows 12

Nun hat die Seite VideoCards in einem Post die Intel Meteor Lake-S Desktop CPUs thematisiert. Dort werden auch die groben Spezifikationen des neuen Intel CPU-Chips aufgelistet:

MTL-S has additional 5.0 x4 from CPU(for M.2?)
5.0 x16
5.0 x4
4.0 x4
From CPU Direct
No AVX512

Z890 has additional 4.0 x4 from chipset, x24 Gen4 lanes total
Wi-Fi 7 debut

It says support windows 12 on OS list(?)

Now only 6P+8E and 6P+16E, 8P under dev?
That's everything I know

Die obigen Angaben beziehen sich auf einen inzwischen gelöschten Tweet von TLC (@leaf_hobby) vom 25. Februar 2023. Dort behauptet der Autor des gelöschten Tweets, dass der neue Prozessor Windows 12 als Betriebssystem unterstützen werde. neowin.net, die das hier aufgegriffen haben, gehen davon aus, dass ein Windows 12 in der zweiten Jahreshälfte 2024 veröffentlicht werden könnte. Würde dann auch mit den Plänen korrespondieren, den Support von Windows 10 im August 2025 auslaufen zu lassen. Sowohl Microsoft als auch Intel verweigern jeglichen Kommentar zu diesen Gerüchten.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Erneute Hinweise auf Windows 12 von Intel

  1. DavidXanatos sagt:

    Hmm… AI driven windows 12…. ich frage mich gerade ob wieder mal eine Epoche naht in der man als profi user besser bedient ist eine server version von windows als desktop OS zu betreiben… wie schon damals zu XP zeiten wenn man PAE richtig nutzen wollte.

    Ich meine AI gehört nicht in ein OS, AI als zusatz assistenz took ok, aber teil des OS nein einfach nur NEIN

    • Max sagt:

      Du bist nicht auf dem laufenden. Der Bing AI button ist schon in 11.

      [https://www.cnbc.com/2023/02/28/microsoft-windows-11-update-adds-bing-ai-chatbot-button.html]

      Wen es stört der soll Linux nutzen, MS wird machen was sie wollen, bis die EU einschreitet. Seit Jahren protestieren Nutzer gegen Windows-Änderungen und sie sind trotzdem bei jeder neuen Version noch da.

      • DavidXanatos sagt:

        Nein bei 11 ist da in die taskbar dahingerotzt und wer wie ich explorer patcher oder sab oder so benutzt bekomt davon nihcts mit und der windows such diesnst ist bei mir natürlich auch aus.

        Bei 12 könnte das aber nciht drangepfropft sondern tief integriert sein, undd as ist schlimm.

        • Max sagt:

          Wie die Bixby-Taste im Samsung und Cortana in Windows 10. Man vergisst es irgendwann, aber der Code läuft irgendwo im Hintergrund weiter.

          > und das ist schlimm.

          Kann ich nur zustimmen :(
          Deswegen auch mein Kommentar mit der EU, aber die macht nichts. Die DSGVO ist doch nutzlos, Office 356 existiert trotzdem. Zum heulen alles.

      • Thomas sagt:

        Ich mag dir nicht vollständig zustimmen. Im großen Ganzen ist es so wie du schreibst, aber es wird mit jeder Version tatsächlich weniger Marktanteil. Das kann auch mal zu einem Erdrutsch werden wie seinerzeit mit dem IE.

    • Peter sagt:

      Ich frage mich eh immer, was die Leute angeblich alle mit dem OS arbeiten.
      Das ist bei mir Mittel zum Zweck eine Anwendung zu starten.
      Hier im Büro würde niemand merken, wenn wir noch WinXP hätten, wenn die Anwendungen da sind.

      • DavidXanatos sagt:

        Also bei mir zumindest ist das OS auch Mittel zum Zweck zwischen ein paar dutzend Anwendungen hin und her zu schalten.

        Und das funktioniert mit einer verkrüppelten windows 11 taskbar mit zwangs grupierign nun mal sehr bescheiden, in etwa so als wen man sich ein tampon durch die nase ziehen würde.

        Aber ich bin auch ein entwickler und keine office drohne…. ;)

  2. McAlex777 sagt:

    Telemetry und Überwachung 2.0 based on AI.
    Niemand kann auch nur die Möglichkeit wollen.

  3. Faxe sagt:

    Wie schön, schon wieder das nächste "letzte Windows" von MS.

  4. 1ST1 sagt:

    Bei ghacks ist gerade zu lesen, dass Microsoft plant, alle 3 Jahre eine neue Windows-Version einzuführen. Wenn die mit jeder Version neue Hardware-Restriktionen einführen, wird das echt stressig und ist das Gegenteil von Nachhaltigkeit. Stressig wird auch die Pflege der Alt-Versionen, wenn sie jede davon 10 Jahre pflegen wollen. Wenn jetzt 11 nicht so gut angenommen wird, wer weiß, wie es bei 12 wird, die 13 können sie sich gleich schenlen, vielleicht überspringen die aber auch wie Samsung und Apple gleich die ganzen Teenager-Nummern auf die 20…23…

    Bei Betanews ist übrigens zu lesen, dass durch Supportende Windows 7-ESU und 8.1 Windows 10 einen erstaunlichen Sprung bei den aktiven Installationen erfolgt ist, man muss die Leute immer zum Glück zwingen… Auf eine Zunahme von 11 Installationen hat das Supportende von 7 und 8.1 keine Auswirkungen gehabt.

  5. sumpfnagel sagt:

    Verstehe den Hinweis auf 64 Bit Windows 12 nicht – auch Windows 11 kam nur als 64 Bit Version raus.

    • Daniel sagt:

      Warts ab die 128 Bit CPUs sind sicher schon in Planung. Da gibts dann Windows 13 64 Bit und Windows 13 128 Bit und dass man auch ja immer die neueste Hardware hat gibt es dann nur noch Windows 14 128 Bit.

    • Windowsnutzer1969 sagt:

      Das dachte ich letzte Nacht auch schon beim Lesen des Artikels. Habe mich aber zurückgehalten mit dem Schreiben, da ich dachte "vielleicht hast du da ja was übersehen, oder nicht genug Hintergrundinfos …?"

  6. Triceratops sagt:

    Sollte Windows 12 tatsachlich kommen, kann man theoretisch das als eingeständnis von Microsoft ansehen das Windows 11 ein Rohrkrepierer ist. So war es bei Vista wo nach kurzer Zeit Windows 7 kam (Genau wie bei Windows 8, wo nach kurzer Zeit dann Windows 10 kam). Mir kommt es so vor als haut Microsoft testbalons raus (Me, Vista, 8, 11) um mal zu schauen ob es angenommen wird, was die sich so ausdenken (Kommt mir Zumindest so vor).

  7. Micha sagt:

    Habe jetzt in den letzten 2 Wochen auf meinen PC Windows 11 Pro eingerichtet.

    Windows 11 strotzt vor Bugs die nicht automatisch von der Telemetrie erfasst werden können.

    Einige Beispiele:
    Die Farbverwaltung kann nicht 0 Rot, 0 Grün, und 128 Blau festlegen (Windows 95 Titelleisten Blau) Sie springt immer auf 130 Rot, 90 Grün, 228 Blau.
    Wenn der Explorer Patcher Installiert ist gibt das dann ein netten Mischmasch auf Dunkelblau und der Farbe Violett (Flieder). Je nach Bedienelement und Anwendung. Apps von Microsoft ignorieren die Akzentfarbe Einstellungen fast immer.

    Die Windows Notepad App hat ein Problem mit Tabulatoren. Mit Tabulatoren formatierter Text wird teilweise anders ausgedruckt als angezeigt. Zum testen einfach mal den Zoom in Notepad verstellen. Dann ändern sich die Tabulatorabstände.

    Nachdem ich die Notepad APP deinstalliert habe fällt das System auf die alte Notepad Version zurück. Diese läuft fehlerfrei. Ich kann diese Version aber nicht dem Dateitype ".log" zuordnen. Wenn ich das versuche wird Fehlermeldung "Das ausgewählte Programm kann nicht dem Dateitype zugeordnet werden" angezeigt.

    Bei der Einstellung für das Soundschema gibt es auch Probleme. Ich habe für verschiedene Systemtöne Windows XP Sounds festgelegt.
    Sofern der Name der Windows XP Sound Datei identisch mit einer Sound Datei aus dem Ordner "C:\Windows\Media" ist wird der Benutzerdefinierte Sound nicht wiedergegeben. Windows 11 fällt in diesem Fall auf den Sound aus dem Ordner "C:\Windows\Media" zurück.
    Wenn man auf "Durchsuchen" klickt wird der Korrekte Pfad zur Benutzerdefinierten Sounddatei geöffnet. Die Lösung war die Benutzerdefinierte Sound Datei umzubenennen.

    Der Sound "ding.wav" ist dafür ein gutes Beispiel.

    Der Taskmanager und der Ressourcen Monitor geben eine unterschiedliche Auslastung für meinen USB Stick an. Den Bug habe ich im Feedback Hub gemeldet. Das was der Ressourcen Monitor anzeigt stimmt. Der Kopiervorgang war schon vor mehren Minuten beendet.

    https(:)//abload.de/img/auslastungvonwechseldk7cda.jpg

    Mein AMD Ryzen 5900X taktet sich im Leerlauf nicht mehr runter. Der CPU Takt schwankt immer zwischen 4 und 4.8 GHz. Es ist das Leistungsprofil "Ausbalanciert" eingestellt. Unter Windows 8.1 taktete die CPU bis auf 1GHz im Leerlauf herunter. Bei der Windows 8.1 Installation war kein Energiesparplan von AMD Installiert.

    Bevor ich Windows 11 Installiert habe lief auf dem PC Windows 8.1 Pro x64. Windows 8.1 Pro x64 hatte die oben genannten Fehler nicht.

    Fazit:
    Windows 12 kann nur besser werden.

    • McAlex777 sagt:

      Ist bei Dir Win11 22H2 mit allen Updates installiert?

      >> Die Farbverwaltung kann nicht 0 Rot, 0 Grün, und 128 Blau festlegen (Windows 95 Titelleisten Blau) Sie springt immer auf 130 Rot, 90 Grün, 228 Blau.
      <> Explorer Patcher
      <>Die Windows Notepad App hat ein Problem mit Tabulatoren.
      <> Die Lösung war die Benutzerdefinierte Sound Datei umzubenennen.
      <> Der Taskmanager und der Ressourcen Monitor geben eine unterschiedliche Auslastung für meinen USB Stick an.
      <>Mein AMD Ryzen 5900X taktet sich im Leerlauf nicht mehr runter.

      <<

      Kann ich bei mehreren Intel-CPUs micht nachvollziehen.

      • McAlex777 sagt:

        Ohje: da ist iwas an der Formatierung vollkommen kaputt gegangen :-)

        Ist bei Dir Win11 22H2 inkl aller Updates + FirmwareUpdates installiert?

        * Die Farbverwaltung kann nicht 0 Rot, 0 Grün, und 128 Blau festlegen (Windows 95 Titelleisten Blau) Sie springt immer auf 130 Rot, 90 Grün, 228 Blau.

        Ich kann in diversen Applikationen wie Paint/Word o.g. RGB Werte angeben.

        * Explorer Patcher

        Alle daraus resultierenden Probleme sind bei dem DLL-Hack zu suchen.

        * Die Windows Notepad App hat ein Problem mit Tabulatoren.

        Ja, Lösung Notepad++

        * Die Lösung war die Benutzerdefinierte Sound Datei umzubenennen.

        Möglich, aber auch kein Problem.

        * Der Taskmanager und der Ressourcen Monitor geben eine unterschiedliche Auslastung für meinen USB Stick an.

        Bei mir auf meinem System mit einer USB2.0 Disk sind die Werte zwischen Taskamanager und RessourcenManager vergleichbar.

        * Mein AMD Ryzen 5900X taktet sich im Leerlauf nicht mehr runter.

        Kann ich auf mehreren Intel-CPU-Systemen nicht nachvollziehen.

        • Micha sagt:

          Unter "Einstellungen –> Personalisierung —> Akzentfarbe —> Benutzerdefinierte Farben —> Mehr" nimmt das System 0 Rot, 0 Grün, und 128 Blau nicht.

          Es wird immer die Farbe 130 Rot, 90 Grün, 228 Blau eingestellt. Einstellungsfenster erneut öffnen um Aktuellen wert anzuzeigen.

          "* Die Lösung war die Benutzerdefinierte Sound Datei umzubenennen.

          Möglich, aber auch kein Problem."

          Habe gleiches vorgehen mal in einer Windows XP SP3 VM ausprobiert. Da wird die angegebene Sound Datei ohne umbenennen richtig wiedergegeben. Es wurde in dem Fall die "ding.wav" von Windows 11 unter Windows XP zugewiesen. Das noch eine Namensgleiche "ding.wav" unter "C:\Windows\Media" existiert stört Windows XP SP3 nicht.

          • McAlex777 sagt:

            * Unter "Einstellungen –> Personalisierung —> Akzentfarbe —> Benutzerdefinierte Farben —> Mehr"

            Jau, Du hast Recht – aber ganz ehrlich: Drama für nichts? Nimm halt Flieder aus den vordefinierten Farben.

            * Da wird die angegebene Sound Datei ohne umbenennen richtig wiedergegeben.

            Jau, gleiches Thema – Drama für nichts. Nenn die Datei halt vorher um.

          • Dolly sagt:

            Völlig verbuggte Software: "Drama für nichts."

            Mehr Copium geht kaum.

  8. der bug ist das ziel sagt:

    also ich bin bei "windows 10 wird das letzte windows sein" geblieben.

    das allerletzte

    • McAlex777 sagt:

      Die Datenschutz-Funktionen sind unerträglich verschachtelt.
      Auch treten einige kleinere Bugs zutage.
      Ansonsten ist Windows11 im tagtäglichen Todo nicht schlechter als Windows10.

  9. Wil Ballerstedt sagt:

    Natürlich wird ein Windows 12 kommen. Interessanter ist doch die Frage, wie wird es aufgestellt sein? Wie sehen die Hardwarevoraussetzungen aus? Es wurde bereits erwähnt: KI! Wie viel davon wird zur Grundausstattung gehören? Wird es möglich sein, es Offline zu nutzen?

    Zu hoffen(?) bleibt, dass Microsoft seinem Rhythmus treu bleibt und wieder es vernünftiges ausliefert, so ab '25.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.