Outlook "Fenster öffnen"-Bug beim Start ein Berechtigungsproblem?

[English]Seit den Office-Updates von Ende Juni 2023 beklagen sich Nutzer, dass Outlook bei jedem Start nachfragt, ob in der vorherigen Session offene Fenster (die es nicht gibt) erneut geöffnet werden sollen. Mir liegen Informationen vor, dass es sich um ein Berechtigungsproblem handelt könnte.


Anzeige

Outlook-Start will geschlossene Fenster öffnen

Blog-Leser Tobias Migge hatte mich auf Twitter auf ein Problem hingewiesen, welches sich  in seinem Outlook-Umfeld manifestiert (danke dafür).

  • Outlook fragt plötzlich bei jedem Start, ob die beim Schließen der letzten Session offenen Fenster wiederhergestellt werden sollen.
  • Das Problem ist, dass es keine solche Fenster gibt, die Abfrage ist also ziemlich unsinnig.

Diese Frage lässt sich auch nicht abstellen, weil der Bereich in den Optionen fehlt, um das Verhalten abzustellen. Ich hatte im Blog-Beitrag Outlook-Start fragt nach "Fenster öffnen", Optionen zum Deaktivieren weg über diesen Bug berichtet und einen Registrierungseintrag als Fix vorgestellt. Im Beitrag Outlook: Microsoft veröffentlicht Workaround für "Fenster öffnen"-Start-Bug hatte ich thematisiert, dass Microsoft das Problem eingestand, und den von mir erwähnten Workaround per Registrierungseingriff vorgeschlagen hat. Microsoft hat aber keine wirkliche Lösung.

Eine Leserbeobachtung

Nun hat sich ein Blog-Leser per Mail gemeldet und von nachfolgender Beobachtung berichtet:

Sie hatten mehrfach zu dem „Fenster öffnen-Fehler" beim Start von Outlook berichtet, zuletzt am 04.08.2023.

Ich setzte Outlook 2019 in der 64bit-Versionein und war seit Juni ebenfalls von diesem Fehler betroffen.

Letzte Woche hatte ich mich (aus anderem Grund) abgemeldet, als anderer Benutzer (mit Administrator-Rechten) angemeldet/abgemeldet und danach wieder als „normaler" Benutzer angemeldet.

Seitdem ist der „Fenster öffnen-Fehler" bei mir nicht mehr aufgetreten. Updates wurde in diesem Zeitraum laut Protokoll nicht installiert.

Das ist für mich ein Hinweis, dass es sich um ein Berechtigungsproblem handelt.

Ergänzung: Der Bug soll behoben sein, siehe  Microsoft fixt "Fenster öffnen"-Bug beim Outlook-Start.

Ähnliche Artikel
Outlook-Start fragt nach "Fenster öffnen", Optionen zum Deaktivieren weg
Outlook: Microsoft veröffentlicht Workaround für "Fenster öffnen"-Start-Bug
Microsoft fixt "Fenster öffnen"-Bug beim Outlook-Start

Outlook 2016: Links nach Update vom 11. Juli 2023 (KB5002427) kaputt – Sicherheitswarnung erscheint bei Linkanwahl
Outlook-Termine werden automatisch zu Teams-Besprechungen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Outlook "Fenster öffnen"-Bug beim Start ein Berechtigungsproblem?

  1. Holger sagt:

    Hallo zusammen,…

    Hab Adminrechte auf meinem Profil, somit kann ich mir das schwer vorstellen. Obwohl, möglich ist fast alles!

  2. Pau1 sagt:

    Wie wäre es, mal zu gucken welcher Schreib-Zugriff auf Registry und Dateien schief geht?
    Es gibt da so ein Programm von Microsoft, mit dem man das einfach mitschreiben könnte. Damit kann man schnell so etwas herausbekommen.
    MS scheint den Fehler nicht reproduzieren zu können oder zu wollen. Ist ja auch nicht tragisch einmal am Tag so einen Dialog wegklicken zu müssen…
    Wesentlich tragischer ist es mit Adminrechten eMails lesen zu können. Unix-Email clients weigern sich schon seit Jahrzehnten unter dem User root zu laufen. Wohlweislich…emails an root@ werden default immer umgeleitet…

    Man muss wohl das Outlook mit Admin-Rechten starten. Das man die Berechtigung hat das tun zu dürfen reicht ja wohl hoffentlich nicht…

    https://learn.microsoft.com/de-de/sysinternals/downloads/procmon

    BTW:
    Ich stelle gerade fest, das Opera Mini das Editieren verhindert, aber mit Opera (ohne Mini) funktioniert es.

  3. GB sagt:

    Konnte das "Problem" auf meinem PC (Win11-22H2) wie folgt beseitigen:
    Outlook starten ->Datei ->Optionen ->Allgemein ->Datenschutzeinstellungen ->unter "Optionale verbundene Erfahrungen" den Haken entfernen ->mit OK bestätigen ->Outlook neu starten.

    Derzeit nach jedem Patch-Day bzw. Office-Update überprüfen und ggf. neu einstellen.

    Anmerkung: benutze Office 2019 Dauerlizenz (Version 2307)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.