Kommt ein Bezahl-Abo für Meta (Facebook, Instagram)? KI-Nutzung für Daten auf Facebook blockieren

Es gibt das Gerücht, dass Meta sein Geschäftsmodell für Europa bezüglich der Plattformen Facebook und Instagram gravierend überdenkt. Nutzer sollen die Option erhalten, ein Abo für diese Dienste abzuschließen, um von Werbung verschont zu bleiben. Weiterhin bietet Facebook nun eine Option in den Einstellungen an, mit dem sich die Verwendung persönlicher Datei für das KI-Training einstellen und ggf. blockieren lässt.


Anzeige

Kommt ein Abo für Meta-Dienste?

Die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wirft für Meta einige Probleme für dessen Plattformen Facebook, Instagram und WhatsApp auf, weil Werbung nur mit Nutzerzustimmung geschaltet werden darf. Hintergrund ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), der die bisherige Praxis von Meta zur DSGVO-Zustimmung der Nutzer als nicht mit der Datenschutzgrundverordnung vereinbar verworfen hatte (siehe meinen Blog-Beitrag EuGH erklärt Facebooks/Metas DSGVO-Regeln für illegal).

Nun berichten verschieden US-Medien wie Reuters oder The Verge, dass Meta sein Geschäftsmodell für Europa auf den Prüfstand gestellt habe, da das bisherige Modell, Einnahmen über personalisierte Werbung zu generieren, unzulässig ist. Grundlage ist wohl ein Artikel der New York Times vom 1. September 2023, der sich auf drei Personen bezieht, die mit der Angelegenheit vertraut sind.

Der Kern der Berichte: Der Facebook-Mutterkonzern Meta erwägt für Nutzer mit Wohnsitz in der Europäischen Union (EU) eine werbefreie aber dafür kostenpflichtige Version von Facebook und Instagram. Dies sei die Reaktion auf die Untersuchungen der Regulierungsbehörden. Alternativ will Meta auch weiterhin kostenlose Versionen seiner Apps für Facebook und Instagram in der EU anbieten, die dann über personalisierte Werbung finanziert werden. Mit anderen Worten: Das Ganze ändert sich für Leute, die die Dienste kostenlos nutzen möchten, keinen Deut. Man wird aber die Option erhalten, ein Abo für eine werbefreie Nutzung abzuschließen.

KI-Training durch Facebook-Daten einstellen

Facebook will persönliche Daten von Nutzern und Nutzerinnen zum Training von AI-Modellen verwenden. Wer dies nicht möchte, kann in den Einstellungen vorgeben, wie diese Daten verwendet werden dürfen. Auf Einstellungen Seite Generative AI Data Subject Rights kann man einstellen, wie die persönlichen Daten verwendet werden dürfen.

The Register hat einen Artikel veröffentlicht, der noch einige Informationen enthält.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Facebook abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.