Deye-Wechselrichter SUN600G3-EU-230 nach Anschluss des Relaisbox defekt!

Stop - PixabayVor Wochen hat ja das Thema "Deye-Wechselrichter", die mit Balkonkraftwerken verkauft wurden, die Gemüter bewegt. Denn der Hersteller Deye hatte die Vorgaben für Deutschland nicht eingehalten (ein vorgeschriebenes Trennrelais fehlte) und die Anlagen verloren die Zulassung. Vor wenigen Tagen konnte der chinesische Hersteller Deye dann eine Lösung in Form einer Nachrüst-Relaisbox präsentieren, für die es dann auch eine Zulassung der Bundesnetzagentur gab. Inzwischen werden die Nachrüst-Relaisboxen ausgeliefert. Nun hat sich ein Blog-Leser gemeldet, dem die Lösung nach zwei Tagen kaputt ging (der Wechselrichter ist kaputt) – und Rückmeldung von Deye auf Supportanfragen gibt es bisher auch keine.


Anzeige

Hintergrund zum Deye-Wechselrichter-Thema

Balkonkraftwerke, die für kleines Geld vom Lebensmittel-Discounter bis hin zu speziellen Anbietern erhältlich sind, sind aktuell das große Ding. Es gibt erleichterte Betriebsregeln und die Anlagen werden mit einem integrierten Mikrowechselrichter ausgestattet und dem Endverbraucher betriebsfertig vorkonfektioniert angeboten.

Die Anlagen lassen sich sogar mit einem einfachen Schukostecker an eine handelsübliche Schukosteckdose anschließen, um den Strom ins Hausnetz einzuspeisen. Die Sicherheit der Balkonkraftwerke vor elektrischen Stromschlägen an den offenen Kontakten des Schukosteckers vom Wechselrichter wird durch eine einfache Maßnahme sichergestellt. Solange das Balkonkraftwerk bzw. der Wechselrichter nicht am Stromnetz hängt, sperrt dieser die Einspeisung und der Stecker ist stromlos. Dazu ist ein entsprechendes Trennrelais im Wechselrichter vorgeschrieben, welches nur einen Stromfluss aus dem Balkonkraftwerk zulässt, wenn der Schukostecker in einer Schukosteckdose, die Netzspannung führt, eingesteckt ist.

Klare Sache und per VDE-Norm geregelt. Der Hersteller von Wechselrichter, die chinesische Firma Deye, hat für eine Abnahme und Zertifizierung für den deutschen Markt auch entsprechende Mikrowechselrichter geliefert. In der Serie fehlte diesen Mikrowechselrichtern für Balkonkraftwerke aber dieses vorgeschriebene Trennrelais. Ich hatte im Blog-Beitrag Solaranlagen: Das Deye-Wechselrichterproblem bei Balkonkraftwerken; Schwachstellen bei Überwachungssystemen über diesen Sachverhalt, der ziemliche Wellen schlug, berichtet.

Deye hat zwar eine technische Begründung für das weggelassene Trennrelais geliefert (Relais gehen zu schnell kaputt). Aber Vorschrift ist Vorschrift, in Folge dieses Skandals erlosch die Betriebserlaubnis der betreffenden Anlagen für Balkonkraftwerke. Von Deye gab es dann die Vorschlag, eine Relaisbox zwischen Mikrowechselrichter und Schukostecker zur Einspeisung zu setzen. Diese Lösung wurde dann zwischen Bundesnetzagentur, VDE und dem Hersteller abgestimmt, erneut zertifiziert und für den deutschen Markt vorgesehen.

Die Kollegen von heise haben zum 1. August 2023 in diesem Beitrag über die Zertifizierung dieser Nachrüstbox berichtet. Und seit einigen Wochen bekommen Besitzer eines Balkonkraftwerks mit einem Deye-Wechselrichter diese Nachrüstbox mit Trennrelais vom Hersteller beigestellt.

Gibt es da Probleme?

Die spannende Frage für mich ist nur, ob das alles problemlos läuft. Einerseits wäre die Frage, ob Käufer eines Balkonkraftwerks mit betroffenem Wechselrichter die Nachrüstbox kostenlos erhalten haben? Und die zweite Frage wäre, ob diese Lösung mit der Nachrüstbox auch funktioniert? Der Hintergrund ist, dass sich ein Besitzer eines Balkonkraftwerks mit betroffenen Deye-Mikrowechselrichter (z.B. SUN600G3-EU-230) bei mir gemeldet hat, weil es technische Probleme gibt. Dazu schrieb mir der Blog-Leser:

Sehr geehrter Herr Born,

ich bin langjähriger Leser Ihres Blogs. Sie berichteten im Juli 2023 über das Deye-Wechselrichterproblem bei Balkonkraftwerken.

Inzwischen hat die Fa. Deye damit begonnen, s.g. Relaisboxen auszuliefern, die die Wechselrichter den bestehenden Betriebsvorschriften in Deutschland anzupassen. Ich habe sehr frühzeitig die Nachrüstlösung angefordert und erhalten.

Leider musste ich in meinem Fall feststellen, dass nach kurzer Zeit (zwei Tagen Betrieb) mein Wechselrichter SUN600G3-EU-230 nicht mehr funktionierte, nachdem ich die Relaisbox installiert hatte. Vorher lief der Wechselrichter monatelang störungsfrei.

Nachfolgend ist ein Screenshot der Angaben des Mikrowechselrichters mit der doch etwas kryptischen Fehlermeldung, bestehend aus dem Code F06F12F23F24F27F31 zu sehen.

Datenblatt SUN600G3-EU-230 Wechselrichter
Fehlermeldung des Wechselrichters


Anzeige

Am SUN600G3-EU-230 Mikrowechselrichter leuchtet nun die Status-LED am Gehäuse dauerhaft rot – siehe nachfolgendes Foto, welches der Leser mir zur Verfügung stellte.

Status-LED am SUN600G3-EU-230 Mikrowechselrichter
Status-LED am SUN600G3-EU-230 Mikrowechselrichter

Nachfolgendes Foto zeigt noch die Relaisbox zum Nachrüsten von Deye, das mir vom Blog-Leser für diesen Beitrag bereitgestellt wurde. Das Label weist den Hersteller und die CE-Zertifizierung aus.

Deye Nachrüst-Relaisbox
Deye Nachrüst-Relaisbox

Der Leser hat nun zwar ein Balkonkraftwerk, die Nachrüstbox mit dem Relais und somit wieder eine zertifizierte Lösung, die er betreiben kann. Aber wie oben geschrieben, hat das Ganze nur zwei Tage funktioniert, und nun streikt der Wechselrichter. Das könnte natürlich ein bedauerlicher Einzelfall sein und der Leser konnte bei seinen Recherchen keine weiteren Problemfälle ausmachen. Es ist aber zu vermuten, dass auch noch nicht allzu viele Systeme von den Besitzern umgerüstet wurden. Der Blog-Leser hat dann den Deye-Support mit folgendem Text angeschrieben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor 4 Tagen die Relaisbox zum Wechselrichter SUN600G3-EU-230 erhalten und gemäß Anleitung installiert.

Die Anlage lief dann 2 Tage problemlos. Am Morgen des dritten Tages zeigte die Status-LED nur noch ein rotes Dauerleuchten.Der Wechselrichter lieferte keinen Strom mehr. Vor dem Umbau lief die Anlage mehr als 8 Monate störungsfrei.

Ein Fehler der Solarpanels kann m.E. ausgeschlossen werden. Diese liefern nach wie vor die Nennspannung. Der Fehler-Code in der Web-Anwendung lautet letztendlich F12 (neben anderen Codes). Ich gehe davon aus, bzw. es steht die Vermutung im Raum, dass die Relaisbox den Wechselrichter zerstört hat. Was ist zu tun?

Der Leser hatte mich am 7. September 2023 erstmals kontaktiert und die obigen Fotos wurden zum 8. September nachgeliefert. Nach Aussagen des Blog-Leser hat der Deye-Support bisher nicht auf seine Anfragen reagiert. Jetzt ist die spannende Frage: Gibt es weitere Besitzer eines Balkonkraftwerks mit Mikrowechselrichter von Deye und Nachrüstbox, bei denen es Probleme gibt? Oder liegt wirklich ein bedauerlicher Einzelfall bei obigem Blog-Leser vor.

Dass der Deye-Support bisher nicht reagiert hat, ist jedenfalls kein gutes Zeichen. Das ist auch der Grund, warum ich den Fall hier im Blog einstelle (der fungiert als Honeypot ganz gut)  – vielleicht gibt es ja noch mehr Betroffene oder Erfahrungen mit dem Deye-Support.

Ergänzungen: Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der oben geschilderte Ausfall kein Einzelfall ist, sondern einige (nicht alle) Besitzer von SUN-Wechselrichtern treffen kann. Weiterhin hat der Deye-Support reagiert und mit Betroffenen Kontakt aufgenommen. Es gibt inzwischen Firmware-Updates und der Support hat die Möglichkeit, Parameter anzupassen (siehe auch nachfolgende Kommentare).

Inzwischen habe ich bei Golem im Beitrag Probleme mit Deyes Nachrüstbox für Wechselrichter die hier im Blog-Beitrag gesammelten Erfahrungen veröffentlicht. Unabhängig davon hat heise zeitgleich diesen Artikel veröffentlicht, wo die aktualisierte Firmware thematisiert wird. Vielleicht helfen die gesammelten Informationen Betroffenen weiter.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

160 Antworten zu Deye-Wechselrichter SUN600G3-EU-230 nach Anschluss des Relaisbox defekt!

  1. Norddeutsch sagt:

    Korrelation oder Kausalität wäre meine spontane erste Frage. "Box hat WR zerstört" fände ich verfrüht. Eine saubere Komponenten-Analyse ist in der Geräteklasse mE eh schwer (Ausnahmen gibts, zB AEconversion der Serie INV500 mit RS485). Und immerhin: Etwas lebt noch, Anzeige und Fehlermeldung geht.
    Ich würde daher abwarten: Was macht der Support aus der Fehlermeldung und Garantie…

    Im photovoltaikforum.com gibts Hinweise auf wenig vernünftige Chance, zusätzliche Analyse zB per serieller Schnittstelle zu nutzen (IP67, Funktionskleinspannung, etc).
    Diskussionsbeispiele über Fehlercodes der Deye finden sich zB hier . Wenn man Error Codes schlüsseln möchte finden sich Beispiele für große Deye hier. Selber suchen macht klug :-)

    Danach wäre zumindest bei größeren Deye F## (Failure)
    F6 / F06: EEPROM_Write_Failure
    F12: AC_SlaveContactor_Failure
    F23 Tz_GFCI_OC_Fault
    F24 DC_Insulation_Fault
    F27 DC_Insulation_Fault
    F31 AC_SlaveContactor_Fault
    (Bei den mir bekannten größeren Deye hat man aus Bequemlichkeit oft gleiche/ähnliche Fehlercodes genutzt – die für den kleinen wären zu recherchieren/verifizieren!)

    Auch ist derzeit recht gute Sonnenlage. WR steigen oft unter Last oder am Ampere-Limit aus. Als letzter starb bei uns ein ABB mit 27.000 Wattpeak in Hitzephase bei 70°+ Innen-Temp den Belastungstod. Leider nachdem ABB den Solar-Geschäftszweig einstellte.

    Die Anbindung des Relais erforderte mW (über Wlan zu 10 cm entfernten WR) auch ein FW-Update für den Wechselrichter… Da könnte es schon mal für Einzelfälle möglich sein, den WR zu bricken, doch einen FW-Fehler einzubauen – oder man war zu schnell bei der Entwicklung des FW-Updates… Das könnt zu Fehler "F06" passen – alles nur Mutmaßungen …
    Ich wette jedoch ein Bier das der Standard-Support Reset und Firmware-Neuinstallation vorschlägt …

    Good news: Günters neue Solaranlage ist nicht betroffen – aufgrund des genannten "Strom-Umbaus" vor 1-2 Wochen kann es kein Balkonkraftwerk sein ;-)

    • Norddeutsch by night - not solar powered sagt:

      p.s. find die Überschrift durch das "!" sowie das "nach" etwas irreführend/clickbaitig …
      wenn ich überlege fänd ich ein "Fragezeichen" oder "zeitnah" statt "nach" objektiver.

      Es könnte genauso sein, dass zB das neu gelieferte Relais nach 2 Tagen Einsatz eine Macke aufzeigt – oder ein erneutes FW-Update des Herstellers nach 2 Tagen zu Problemen führt oder oder … man wesset nich.

      • Günter Born sagt:

        Nach heutigem Stand ist der Wechselrichter des Betroffenen defekt – jedenfalls solange der Hersteller Deye nicht aus den Pushen kommt und schreibt "tue dies oder jenes und prüfe, ob der Wechselrichter alleine funktioniert". Dass der Wechselrichter ohne Nachrüstbox auch nicht mehr tut, hat der Betroffene getestet. Aus diesem Blickwinkel ist der Titel korrekt.

      • Pau1 sagt:

        Es kann auch einfach nur pP sein, "persönliches Pech".
        Aber wenn kein pP wurde hier zuerst darüber berichtet.
        Wenn pP dann wird das vergessen, hat aber Clicks gebracht.
        Ist inzwischen leider überall so. Kunst geht nach Brot.
        "Bild sprach als Erster mit der Leiche" und möglichst ungenaue Überschriften, die den Leser nicht informieren, sondern neurig machen sollen.
        Hilft natürlich hier nicht weiter, weil's ja nicht um Recht komplizierte technische Fakten geht, sondern nur um die Anzahl der Fälle.

        Es wäre schon der Hammer, wenn Deye sich da so ein Ei gelegt hätte.
        Andererseits kann ich einfach nicht glauben, das Deye innerhalb von 2 Wochen ein serienreifes Produkt gebaut haben sollen.
        Ich kann mir vorstellen dass die das aus anderen Gründen schon fertig hatten (Weil sie 25 Jahre Garantie geben und ggf. das schnell kaputte Relais billig tauschen wollen) oder es Bananen-Hardware ist, die beim Kunden reift.

        Aber wie schon gesagt wurde, warten wir es ab.

      • Lars sagt:

        Hi! Habe auch letzte Woche das Relais bekommen, nach der Anleitung installiert und dann war der Wechselrichter ebenfalls schrott. So dachte ich. Rote Kontrollleuchte war an. Dann tat sich gar nichts mehr. Erst als ich sas Relais wieder abmontierte und der Wechselrichter einen Tag mal offline ruhte, funktionierte er wieder wie vor dem Installieren des Relais.

      • Klaus Leopold sagt:

        Guten Tag, genau das Gleiche, wie oben beschrieben, ist mir auch passiert und ich konnte nach Herstellung der alten Situation nach vielen Versuchen den WR wieder in Betrieb nehmen .Deye hat sich am Anfang gemeldet und reagiert leider nicht mehr. Aus Verzweiflung habe ich nun die Box ohne Kopplung angesteckt und z. Zeit läuft alles wieder.. Aber ob der Betrieb so auf Dauer der VDE Norm entspricht, weiß ich nicht.
        MfG

        • Jürgen Schröder sagt:

          Vielen Dank für Eure Berichte!
          Ich stehe gerade mit dem geöffneten Karton vor der Entscheidung den SUN800G3-EU-230 mit der von Deye nachgelieferten Box zu erweitern… und ich werde den Relaissatz erst einmal nicht installieren! Die Anlage läuft, die AC-Steckverbindungen sind nicht zugänglich.

          Ich hatte hier schon den Lieferanten NETTO angeschrieben mit der Erwartungshaltung, dass von NETTO organisiert
          ALLE ausgelieferten Produkte automatisch nachgerüstet werden! Mit Euren Infos werde ich hierzu noch einmal Netto anfragen!

          Bin sehr gespannt ob/welche Reaktionen folgen.

        • Michael Pospiech sagt:

          Hallo, bei meiner 600watt Anlage war es, Relais nach Herstellerangabe angeschlossen, WR fing immer an 4 mal Rot zu blinken und würde kochend heiß, kein App oder IP Zugriff auf Relais oder WR möglich. Relais wieder demontiert und die Anlage wie vorher angeschlossen, WR blinkt blau, bringt aber nur 240 Watt Leistung, weiterhin kein Zugriff möglich. Die IP Startseite zeigt nichts an. Ich habe den Support kontaktiert und bekam eine Stunde später Antwort, sie wollten Screenshots vom den IP,'s Relais und WR habe es denen geschickt und den Fall nachmals erläutert, bis heute keine Reaktion von Support.

      • Timo sagt:

        Hallo,
        bei mir gibt es ähnliches Problem wie im Betrag beschrieben. Allerdings gehe ich nicht von einem defekt des WR aus, eher eine rFehlfunktion. Denn die Solarman App zeigt alle Geräte als "Online" an. Nur dass eben keine Stromproduktion stattfindet. Und wenn ich den WR vom Netz und den Solarmodulen trenne, und nach kurzer Zeit wieder verbinde und alles neu starte, läuft es wie man es möchte. Da der Wechselrichter nachts, also dann wenn keine Produktion mehr stattfindet, WLAN -mäßig nicht mehr erreichbar ist, das neue Relaismodul aber trotzdem funkt, sehe ich hier den Grund des Problems. Erkennbar, dass das Relaismodul noch funkt, ist dass die Leuchtdioden auch nachts blau Leuchten. so ist das jedenfalls bei mir.

    • Lutz Knigge sagt:

      kannst du das auch so schreiben das ein Laie das versteht

      • Norddeutsch sagt:

        @Knigge Falls Du mich meinst – sorry falls das zu kryptisch ist. So pauschal "für Laien" ist jedoch auch für mich "unklar". Leider kann ich wenig dafür, dass selbst ein "preiswert-Wechselrichter" heute so viel Komplexität & Technik unter der Haube hat.
        Bitte schau noch einmal, evtl. vorher die o.g. Quellen kurz querlesen. Packe dann Deine "Erlebnisse" mit Deinem Deye oder (unklare) Fragen hier aufgezählt mit Fragezeichen hin. Ich denke, antworte und helfe gern.
        (Dieser Hinweis kann später gern gelöscht werden, um den Thread zu verschlanken)

    • Olli sagt:

      Moin.

      Ich habe ein identisches Problem.
      Nach dem Versuch das zusstzmodul zu installieren gab es Probleme software Seitig. Ich habe es schlicht nicht zum laufen bekommen.

      Ich habe den Versuch abgebrochen und die Anlage wieder zurück gerüstet.
      Am nächsten Tag ist mir aufgefallen dass die Produktion Null ist und die LED dauerhaft rot leuchtet.

  2. Pau1 sagt:

    Also das mit der Trenneinrichtung zum Anlagen-Schutz gilt natürlich in ganz Europa. Frag mich nicht, warum nur in Deutschland der Flicken verteilt wird.
    Dann ist es "Anlagenschutz,",nicht "Berührschutz des Schukosteckers". Das die Pins des Schukosteckers spannungsfrrei bleiben ist -eigentlich- implizit sichergestellt, weil die Spannung und Frequenz und Phase mit dem Netz synchronisiert werden muss. Aber wenn Stecker draußen, dann gibt es keine Spannung der gefolgt werden kann, resp. der Sollwert ist Null.
    Da kann also (eigentlich) nix passieren.
    Aber hier wird der Fall betrachtet dass der Schukostecker in der Dose, mit der Anlage verbunden ist.
    Die Anlage ist das ganze Zeugs was nach der Steckdose kommt im Haus der Zähler, der Sicherungskasten und auf der Straße, bis zum Trafo und danach.
    Was meinste wie der Techniker im Schaltkasten jubelt, wenn er den für Arbeiten kurzschließen, erden will und die kriminell hunderte Deyes in dieser Straße speisen lustig weiter Restströme, gar Gleichströme rückwärts ins Netz ein.
    Der Trafo wird sich vermutlich auch über ein paar Ampere von hinten freuen und diese hochübersetzen oder den evtl. Gleichstrom nicht so wirklich mögen. (die Regeln waren für etwas größere Geräte geschaffen worden. Aber jetzt sind es irgendwann tausende Geräte,die alle denselben Software Fehler haben könnten..)
    BTW
    Es fehlt nicht nur ein Relais, es fehlen 2. Diese sind zur Sicherheit hintereinander geschaltet, so ernst nimmt die AR das Problem.
    Es ist auch keine VDE Norm, sondern eine Anwendungs Richtlinie, das nur am Rande.

    Ich hoffe, das klar wird, das es das ebend nicht um den Schutz des Benutzers geht, sondern um den Schutz der Verteilungsanlagen und der Menschen die daran arbeiten.

    HTH

    PS.
    man Stelle sich vor es ist nur wenig Last auf dem Netz.
    nun soll am Netz gearbeitet werden.
    Das Netz wird abgeschaltet.
    Irgendein Wechsel Richter ist kaputt, geht in den Inseln Betrieb und knallt alles rückwärts ins Netz.
    Die anderen Wechselrichter sehen das da Spannung ist und speisen jetzt auch ein. D.h. das Netz ist nicht Spannungsfrei, sondern wird von hunderten Wechselrichtern aufrecht erhalten.
    Das ist natürlich absurd aber nicht auszuschließen.
    Damit man sicher an Netz arbeiten kann, müsste man alle Stecker ziehen. Das simulieren die beiden Relais.
    Es gibt da noch mehr Fälle.
    Aber wegen 2 Euro Ersparnis Menschen und wichtige Infrastruktur gefähren?

    • 1ST1 sagt:

      Die Deyes schalten sofort ab, wenn keine Primärspannung mehr aus dem Netz kommt. Und zwar alle gleichzeitig. Und auch bei den Deye davon unabhängig ob ein Relais drin/davor ist, oder nicht, denn alle WR haben noch eine zweite Transistor basierte Abschaltung. Das Techniker-Szenario oben kann also nicht passieren.

      • Pau1 sagt:

        Es ist immer alles fehlerfrei, besonders Software. :-)
        Man muß niemals mit dem gleichzeitigen auftreten von 2 Fehlern rechnen. Das ist ja total unwahrscheinlich.
        Die VDE sind alle von paranoiden Wichtigtuern entworfen und eigentlich unnötig…

      • Luzifer sagt:

        Ach? Und das da auch die Abschaltüberwachung mal kaputtgehen kann und somit versagt kommt dir nicht in den Sinn? Aus genau diesem Grund müssen solche Vorrichtung redundant ausgeführt sein… Ich meine wäre ja nicht schade wenn es da nur solche Pri**** treffen würde, leider sind da dann auch unbeteiligte die Leidtragende!

        Diese Vorgaben sind nicht dazu da dich zu nerven, sondern um dich zu schützen!

    • Günter Born sagt:

      Nix für ungut – die obigen Ausführungen sind nicht von der Hand zu weisen, sind in obigem Artikelkontext aber nicht relevant, da dort ein konkreter Sachverhalt nachgefragt wird. Die Kommentare hätten zum 1. Artikel zum Deye-Wechselrichter-Problem gehört – hier blähen sie nur den Kommentarbereich auf, wo ich eigentlich Feedback von Besitzern solcher Balkonkraftwerke erhofft habe, um ein Bild von der Sachlage zu bekommen. Ich hoffe, Du verstehst das – danke für dein Verständnis.

      • Pau1 sagt:

        Ja, stimmt. Ich war auch am Überlegen. Aber mich nervt dieses Abgeschreibe halber Informationen so sehr, das ich nicht gut geschlafen hätte.
        Schieb den Artikel doch einfach rüber wo er besser passt.
        Danke für Deinen oft guten Block mit meist guten Überschriften und tieferen Recherchieren und externe Links.

    • Willi sagt:

      5 Sicherheitsregeln der Elektrotechnik beachten ..kannst mal googeln…
      Für Elektriker manchmal Lebenserhaltend.

    • Horst3472 sagt:

      Wenn hunderte Balkonkraftwerke die Spannung aufrecht erhalten können, wozu brauchen wir dann die ganzen anderen Kraftwerke. Die könnten wir dann ja alle abschalten.

  3. Pau1 sagt:

    Wieso sind denn die Felder den Versionsnummern leer?

    Wie ist da das Software-Update rein gekommen?
    Ohne dieses sollte die Bastel Box ja auf keinen Fall die Relais schalten

    Ist er wirklich gebrickt, also durch nichts mehr ansprechbar?
    Aber es gibt ja diesen Screenshot.
    Irgendwie kommt er ja ins WLAN.

    Theorie:
    Das Beschreiben eines EE-PROMS erfolgt relativ oft.
    Darum benutzt man ja ein solches.
    Da steht dann auch der Saldo der Energie drin.
    Das einzige was noch heil erscheint ist die Gsamt Leistung.
    und die im EE-Prom geloggten Fehler

    Wenn das Löschen und Schreiben nicht sehr ausgebufft programmiert ist, und Hardware für die Spannungsversorgung auch gehen viele Daten verloren, wenn während des Schreibens, die Betriebsspannung zu schnell schwindet, u.B. weil so eine Bastellösung knallhart den Stecker zieht und der Wechselrichter Part auch schon aus ist.

    Da die Prüfsumme des EE-PROM nicht mehr stimmt, weigert der WR sich zu booten.
    Auch wird die Relaisbox natürlich keine Verbindung zum Netz machen, weil die Versionsnummer kaputt ist.
    Allerdings wäre ja evtl. auch das WLAN Passwort weg.

    Frage:
    Warum ist das erst jetzt passiert?
    früher konnte ja auch der Netzstecker gezogen werden.
    Nunja
    Früher, ohne die Box, war ja immer Netzspannung da.
    jetzt ist immer nur noch die Panel Spannung zum booten da…
    Auch erfolgt das einst zufälligebSteckerziehen jetzt mehr oder weniger synchron zur Netzspannung, weil man wahrscheinlich erstmal dem Wandler sagt, er Abschalten damit man Stromlos schalten kann wenn er das mangels Netzführung nicht schon eh getan hat.
    Es kann also häufiger passieren das der EE schreib Vorgang durch unerwartete Schatten auf dem Panel gestört wird…

    Vielleicht hilft es, die Bastelbox kurzmal auszubauen.
    Vielleicht reicht's dann für eine Initialisierung des EEPROM.
    Die Seriennummer ist ja noch intakt.

    • Günter Born sagt:

      Sind alles Fragen, die der Betroffene und meine Wenigkeit nicht beantworten können – das wäre Deye. Es geht im Beitrag um einen Honeypot "sind weitere Nutzer dieser Lösung betroffen oder ist das ein bedauerlicher Einzelfall".

      • Thomas Kruppa sagt:

        Ich bin leider auch ein Betroffener, der bis jetzt sein BKW nicht in Betrieb bekommen hat. Das System hatte ich bei Obi erworben, die Panelen auf das Dach gebaut und WR sowie Relais nach Anleitung aufgebaut.
        Leider war zunächst nur das Relais im WLAN und der WR blinkte kontinuierlich tagsüber jeweils 3x kurz.
        Da ich nicht weiter kam ging ich zu Obi, wo mir ein Mitarbeiter einen Kontakt zumVertriebsleiter dieses Artikels vermittelte. Dieser meinte am Telefon dass der WR nicht korrekt sei und veranlasste die Zusendung von beiden Geräten. Nach 14 Tagen und Nachfrage bekam ich vorgestern die Geräte.
        Im neuen System ist jetzt der WR im WLAN, dafür das neue (und das alte) Relais nicht mehr auffindbar.
        Ich bin nur noch genervt und ratlos…..

  4. rpr sagt:

    Abwarten:
    Wenn das ein systematisches Problem ist wird das in den nächsten Tagen/ Wochen in den einschlägigen Youtube Kanälen hoch kommen.
    Mögliche Problemmeldungen tagelang nicht zu beantworten ist natürlich mehr als clever wenn man es wieder in die Presse schaffen will.

    • Günter Born sagt:

      Es gibt eine Facebook-Gruppe, über dessen Existenz mich der Leser nach Veröffentlichung des Beitrags informiert hat. Mir sind die Nacht beim schnellen Überfliegen zumindest zwei Fälle aufgefallen, wo Nutzer Probleme haben, die Nachrüstbox zum Funktionieren zu bringen. Gibt Hinweise, was man tun könne – so, wie beim obigen Nutzer, dass der Wechselrichter nach 2 Tagen tot ist, scheint es nicht zu sein.

      In der Facebook-Gruppe beschwert sich auch jemand, dass Netto, die diese Balkonkraftwerke als Lösung verkaufen, nicht bezüglich der Nachrüstbox reagieren.

      Und der VDE reagiert ebenfalls und will Balkonkraftwerke laut diesem heise-Beitrag auf Grund der Probleme mit dem Wechselrichter künftig als Gesamtanlage prüfen und zertifizieren.

      • Dibey sagt:

        Meine Box funktioniert jetzt seit einer Woche. Hat einige Nerven bei der Installation gekostet. Allerdings sind mir die Leuchten am Relais ein Geheimnis. Leuchten beide blau, blinken unterschiedlich mal schnell mal langsam, mal Dauerlicht.

  5. 1ST1 sagt:

    Es kann auch ein individuelles elektrisches Problem sein, Hausverkabelung. Im Bekanntenkreis hatte ich das mal, da hat der Wechselrichter bei gutem Wetter abgeschaltet, obwohl die Eingangsleistung von den Panels nicht den maximalen Wert überschitten hat, war nicht möglich, die Module schafften max 820 Watt, der WR konnte aber max 1000W Eingangsleistung. Der Bekannte hatte, weil das Kabel vom Wechelrichter zu kurz war, zwei Mehrfachsteckdosen dazwischen gesteckt. Damit hatte er zwei Mal Übergangswiderstände in den Steckdosen zwischen veralteter Hausverkabelung und Wechselrichter zu viel im System. Durch den zu hohen Widerstand konnte ich mit einem Vielfachmessgerät in der letzten Mehrfachsteckdose die Netzspannung am Wechselrichter bei voller Sonnenleistung mit mehr als 260V~ messen, auch in der Handyapp war ein noch ein etwas höherer Wert zu sehen, da schaltete der WR sicherheitshalber ab. Die Steckdosen wurden auch etwas warm, garnicht gut. Ich habe ihm dann sein WR Netzkabel auseinander genommen und mit flexiblem 1,4quadrat 3-Leiter-Kabel aus dem Baumarkt und den originalen Steckern ein passend langes Anschlusskabel neu gemacht und dann ging es. Allerdings zeigt die App bei "Hig noon" immer noch knapp 240V~ an, direkt am WR kann ich jetzt nicht mehr messen, da dürfte es in dem alten Haus noch ein Problem in den Unterputz-Verteilerdosen oder der Verkabelung geben. Ob er inzwischen einen Elektriker beauftragt hat, um das Problem zu lösen, weiß ich nicht, ich hoffe es mal.

    • Rolf sagt:

      Wenn dem Bekannten durch den von Ihnen umgebauten WR das Haus abfackelt, dann viel Spass, denn seine Versicherung wird sich gerne mit Verweis auf unfachmännische Eingriffe aus der Affäre ziehen.

      • 1ST1 sagt:

        Ich habe den WR nicht umgebaut, sondern nur ein längeres Anschlusskabel aus vorhandenen Teilen plus einem längeren gleich aufgebauten Kabel gemacht. Als ausgebildeter Elektroniker weiß ich, was ich da tue. Die vorherige "Konstruktion" aus zwei in Reihe geschalteten Mehrfachsteckdosen war tatsächlich gefährlich.

  6. Günter Born sagt:

    Rückmeldung eines Lesers, die ich hier einfach als Kommentar mal eisntelle.

    Hallo Herr Born und schönen Sonntag,
    Ich habe zufälligerweise über einen Push Nachrichten-Dienst ihren Blogeintrag zu den Deye Wechselrichtern und die Nachrüstbox gelesen und wollte mal ein paar Antworten zur ihren Fragen aus meiner Sicht beantworten.

    Ich habe vor ein paar Wochen Deye angeschrieben wegen der Nachrüstbox. Nach ca. 8-9 Tagen bekam ich eine Antwort mit einem Link auf dem man seine Adresse mit Daten des wechselrichters eingeben konnte. Kann sein, dass die gerade sehr beschäftigt sind oder weil meine Mail auf deutsch war und jemand die erst übersetzen musste ;-)

    Es dauerte dann weitere ca. 14 Tage, bis ich die Nachrüstbox per UPS kostenlos bekam.

    An sich war die Anleitung recht verständlich und Schritt für Schritt versuchte ich mein Glück. Ganz kurz. Anschließen kein Problem. Box über WLAN mit Wechselrichter verbinden auch kein Problem.

    Danach speist der Wechselrichter aber keinen Strom mehr ein und zeigte Netzausfall an.

    Das Ganze versuchte ich mehrmals und es klappte nicht. Dann hab ich das Balkonkraftwerk wieder auf Original Einstellungen ohne Box zurück geändert und es produzierte und speiste wieder Strom ein. Das war Samstag mittags. Sonntag morgens dann das gleiche Bild des anderen Users. Rot dauerleuchtende LED am Wechselrichter aber eben ohne die Box und es kam kein Strom mehr an auch nicht nach komplettem Reset.

    Da ich die Anlage bei einer großen Baumarkt Kette gekauft habe, bin ich mit Rechnung hin, hab alles erklärt und der Mitarbeiter hat den unbürokratischsten Austausch vorgenommen und einfach einen neuen Wechselrichter heraus gegeben.

    Jetzt haben wir zusätzlich noch eine große PV Anlage bekommen und höchst wahrscheinlich verkaufen wir das Balkonkraftwerk wieder. Ist ja erst 4 Monate alt mit neuem Wechselrichter (kein Deye und ohne die Deye Probleme).

    Aber wir hatten ein ähnliches Problem. Und das klingt echt erschreckend, wenn sich das häufen sollte.

  7. Klaus Jaeger sagt:

    Hallo, mein Wechselrichter hat auch den Dienst quittiert. LED leuchtet Dauerrot

    • Norddeutsch sagt:

      Hi @Klaus – magst Du Details nennen? Kommst Du noch "drauf", wie ist String der Fehlermeldung? Wann/wie ist's passiert?

    • pau1 sagt:

      Ihm Handbuch zum 600 gibt es eine Tabelle:
      Betriebs-LED
      Blinkt langsam blau – erzeugt geringe Leistung
      Blinkt schnell blau – erzeugt große Leistung
      Blinkt rot – keine Leistung
      Zweimaliges rotes Blinken – AC-Unterspannung oder -Hochspannung
      Dreimaliges rotes Blinken – Netzfehler

      Rot bedeutet also?

      Wenn Du noch die Fcodes aus dem Status hast?
      Ansonsten wäre das Photovoltaikforum.de weit besser erwartet, da hier ja wohl eher Windows Administratoren lesen, dort aber PV besitzer

  8. Xin Chen sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir sind die Mitarbeiter von Deye beauftragten Hotline-Service für die Nachrüstung.
    Sie können uns gern während der Werktage von 9:00-17:00 unter der Nr. 0049-91149091530,
    0049-91149091531, 0049-91149091532 anrufen bzw. Ihre SN-No. Per Email service@deye.com.cn, service_de02@deye.com.cn mitteilen, damit wir umgehend Ihr Problem untersuchen und beheben können. Viele Grüße

    • Karsten H. sagt:

      Vielen Dank Herr Xin Chen, dass Sie sich in diesem Blog melden.
      Gerne sende ich Ihnen meine SN-No per E-Mail nochmals zu, nachdem ich diese bereits über Ihre Service-Formular und auch über die Service-Email vor einigen Tagen bereits getan habe – ohne Reaktion bisher.

      Zu den Kommentaren:
      Ich bin Herrn Born jedenfalls dankbar, dass der das Thema aufgreift und eine Bestandabfrage startet, ob diese Nachrüst-Lösung von Deye störungsfrei funktioniert.

      Ich bin mir nicht sicher, wie viele Leser selbst bereits die Nachrüst-Lösung installiert haben, um hier sachkundig eine Aussage machen zu können.

      In meinem Fall:
      Die Installation der Relais-Box wurde gemäß Anleitung vorgenommen. Box und Wechselrichter wurden via WLAN gekoppelt.
      Die neue Firmware, die mit der Relais-Box per Web-Update ausgeliefert wird,
      war jedenfalls nach weniger als einer Stunde selbständig installiert.
      Danach lieferte der Wechselrichter 2 Tage lang Strom. Am Morgen des dritten Tages tauchte dann statt der stetig blau blinkenden Status-LED, das beständig rote Leuchten auf.
      Selbstverständlich habe ich zunächst ein mehrfaches Trennen vom Netz, bzw. auch von den Solarmodulen durchgeführt.
      Dabei war auffällig, dass die Relais in der Box mehrfach kurzzeitig anzogen und wieder abfielen. Allein diese schnellen Lastwechsel könnte m.E. eine Ursache für den Fehler sein.
      Auch habe ich die Relais-Box wieder entfernt: keine Änderung.
      Letztendlich habe ich auch die alte Firmware (von github) wieder installiert: keine Änderung.
      Zudem nehme ich nach einer Elektrotechnik/Elektronik-Ausbildung, die zwar schon mehr als 35 Jahre zurückliegt und ich inzwischen im IT-Umfeld tätig bin, für mich in Anspruch, dass ich keine "Bastellösungen" oder laienhafte Installation vorgenommen habe.

      Bitte also ganz nüchtern die Fakten betrachten und keine Vorverurteilungen in irgendeine Richtung treffen. Das ist mit Sicherheit nicht die Absicht dieses Blogbeitrages.
      Ich verstehe diesen Blogbeitrag wie gesagt als Rundfrage:
      Wer hat die Relais-Box bereits installiert und bei wem funktioniert diese (längerfristig) oder nicht?

      Viele Grüße

      BTW:
      Da ich per MQTT/Graphna u.a. die Leistung der Balkonanlage mitlogge bzw. darstelle, ist mir aufgefallen, dass die Relais-Box alleine auch im Ruhezustand ca. 1-2 W Leistung aufnimmt. Der Wechselrichter für sich ist vorher bei Unterschreiten der DC-Eingangsspannung ohne sichtbare Leistungsaufnahme gewesen. Somit sollte ich der "echte" Wirkungsgrad des Deye-Wechselrichters verringern.
      Das nur nebenbei.

      Falls die Frage besteht:
      Nein, ich möchte mich nicht nicht als Laien bezeichnen, der "Bastellösungen" betreibt:
      Ich habe eine Elektotechnik/Elektronik-Ausbildung. Auch wenn diese schon mehr als 35 Jahre zurückliegt und ich inzwischen in die Informatik gewechselt bin. Somit sind mir Kenntnisse aus der Schaltungstechnik, Elektronik und IT durchaus bekannt.

      • Xin Chen sagt:

        Hallo Karsten H,

        Wir haben Ihr SN-Nummer bekommen. Bitte lassen Sie Ihr Wechselrichter online sein, damit Deye ein Ferndiagnose durchführen kann. Wir versprechen Ihnen, dass Ihr Problem innerhalb kurzen Zeit behoben werden kann. Sie können mich auch unter der Handy-Nr. 0176-84299127 erreichen können. Wir bemühen uns. Vielen Dank. Xin Chen

        • Schnicke sagt:

          Also ich wüsste ja nicht, ob ich die in mein WLAN lassen würde…

        • Reinhardt Windt sagt:

          das Relais und der Wechselrichter sind totaler Schrott,bei mir das gleiche angeschlossen anlage schrott,Montag gebe ich alles beim Rechtsanwalt ab,so geht das nicht .Lg

          • Norddeutsch sagt:

            Hi Reinhardt. Danke für Deine (wenn auch harsche) Meinung. Magst Du für uns einmal schauen, welche Adressen in den Papieren bei Deinem Produkt angegeben sind, siehe unten ?
            Franz-Rücker-Allee 19-21, 60487 Frankfurt am Main ?
            Oder eine in Heroldsberg?

            "Schrott" ist heutzutage leider relativ und bedingt der Detailbetrachtung. Magst Du technische Details oder Fehlermeldungen nennen? FW-Version , Vorgehen, Probleme? Gerne nenn ich Dir vor RA einige Details.

            (Wer mag: Wir könnten die Geschäftsführung auch mal besuchen :-) internet never forget :-) )

  9. Pau1 sagt:

    FYI:
    Das mehrfache Klicken der Relais geschieht um zu testen ob die -Sicherheits relevanten – Relais wirklich (noch immer) öffnen und schließen.
    U.a. damit es bei diesem Test nicht zu gefährlichen Situationen kommt, sind es ja 2 Relais.
    Außerdem:
    Wie man sich leicht denken kann:
    Die Relais sollten eigentlich immer nur dann geschaltet werden, wenn der Converter keinen Strom (mehr) liefert.
    Zwischen der Box und dem WR besteht ja eine Funk Verbindung.
    Das Geklacker verursacht also keinen nennenswerten Verschleiß.

    Zu dem sollte ja niemanden irretieren, dass die Kiste nun mehr Strom braucht. Es müssen 2 Relais mit Energie versorgt werden und vor allem eine WLAN-Strecke, was relativ viel Energie braucht.
    Diese WLAN Verbindung must natürlich auch im Dunkeln aufrecht erhalten. Der WR muß ja irgendwie informiert werden, ob draußen ne Phase anliegt.
    Anscheinend lassen die due Funkstrecke zu 100% der Zeit laufen und pulsen sie nicht. Beim Einschalten kann man ja einen Moment warten, bis das Relais Modul mal wieder Funkkontakt auf nimmt. Aber erstmal funktioniert es ja und kann noch per Software optimiert werden.

    Natürlich meinte ich mit "Bastelkiste" das was Deye da in erstaunlich/verdächtig kurzer Zeit rangebastelt hat um den Schaden für sich zu minimieren.
    Es besteht auch ein Unterschied zwischen "basteln" und "murksen".

    Den Kunden bleibt ja sonst nur der Anspruch auf Wandlung und Strafanzeige wegen
    arglistiger Täuschung.
    Deye hat ja mit voller Absicht, in Kenntnis der ANR, die Relais weggelassen resp. nach der Zertifizierung das Gerät stark verändert und somit ein Gerät ohne Zertifizierung verkauft. das Lidl davon keine Ahnung hat ist klar, aber sie haben das Zeug in den Verkehr gebracht.

    Zynisch-Frech von Deye finde außerdem seine Kunden als billige (kostenlose) Arbeitskräfte zur Reparatur des von ihnen vorsätzlich verursachten Bockmists einzuspannen.
    Dumm finde ich von den Betrogenen das als "Kulanz" zu werten und nicht
    als sehr professionelles Notfallmanagement und kostenloser Reklame. Es gab auch andere Hersteller, die diese Relais auch weggelassen haben.

    Aber IANAL.

    • Norddeutsch on usual powergrid sagt:

      @Pau1 Mehr Stromverbauch: Irritieren sicher nicht – jedoch ist diese Wlanlösung mE technisch echt "unschön". Es erhöht nicht nur die Komplexität, den Funksmog oder kann bei FW-Install Probleme erzeugen (bis hin zur Datenausleitung oder Zugriff auf IoT aus China – s.o. – Ich würd ja Whireshark oder die SPI-FW zwischen Box und Internet hängen – Auch Szenarien wie "driveby-attack" zum "Ausschalten" der Relais/WR-Kombi in Wlanreichweite halt ich für leicht machbar).
      Annahme 1: 600 WATTpeak erzeugt in DE ca. 504 Kwh (0,6Kw * 840)
      Vorgabe 2: Wechselrichter hat lt. Datasheet Efficiency von 96.5%. Neue Box braucht 1-2W @230v (mA für Controller, wlan, Relais, 40mA für LEDs)
      Rechnung : @24h/365 ergibt dies bei 1W schon 8,7KWh, bei 2W 17,5Kwh
      Ergebnis : Ertrag/Effizienz übern Daumen 1-3% schlechter, Return on Invest verschoben, Fakt: Es entsteht ein kleiner,dauerhafter+finanzieller Schaden für alle User.

      • Pau1 sagt:

        Ja, klar ist das dem WLAN ein Quick-hack, früher wäre das eine Notlösung genannt worden.
        Was sollen sie machen, wenn da irgendein Großkopferter bei Deye meinte, das die "Langnasen" so doof sind und nicht merken, wenn da ein paar Bauteile fehlen? Solange keiner daran gestorben ist, ist es sowieso egal, wo sonst als in China sollten die Langnasen sonst kaufen?
        Ich weiß nicht wer da Strafanzeige stellen könnte.
        Meines Erachtens ist das glasklarer Betrug.
        Sie müssen zumindest Schaden-Ersatz/Aufwand-Entschädigung leisten.
        Eigentlich müssten sie die WR ersetzen.
        Aber die Hunderttausende Alt Geräte müssen ja entsorgt werden, weil, wenn die auf dem Markt verblieben, den Preis kaputt machten. Im Prinzip funktionieren sie ja.
        Die Relais wegzulassen hat keinen technischen Grubd, sondern ist reine Profitgier. Sie müssen ja wesentlich mehr Rücklagen schaffen. Und ein paar Euro kosten die Relay ja schon, was sich bei den Mengen gleich 6stellig wird.

    • KlausP sagt:

      Hallo Pau1, sehe das komplett genauso. Das kostet Zeit. Geld und Nerven und wie schon von vielen Vorrednern beschrieben hat sich bei mir auch ein WR Sun 600G3 verabschiedet mit dauerhafter roter LED.
      Deye ist für mich in jeder hinsicht gestorben.
      Gibt es evtl. eine Sammelklage der man sich anschließen kann?

      • Norddeutsch sagt:

        Hi @KlausP – der rechtliche Aspekt ist komplex; "Klage" gibt es mW zB vom Verbraucherschutz noch nicht. Dies wird uA an durch unklare Rechts-Person erschwert, siehe hier – Adressen.
        Nach meiner bescheidenen Auslegung ist derzeit zB der Lieferant die erste Adresse (zB Verkäufer wie Supermarkt a'la Netto). Ich halte zB eine Wandelung (s. Wikipedia) für schneller umsetzbar. Trotz aller Defizite der Hinweis: Jedes Gerät kann auch aus anderen Gründen Defekte aufzeigen (ui, das bei Deye von mir).

        Wenn Du weitere konkrete Adressen oder Zertifikate mit EU/DE-Adressen hast – gerne hier hin. Wir sammlen noch.
        Wobei starb Dein 600er mit DYING-DEYE-RED-EYE Syndrom ?
        – Hast Du Fehlermeldungen?
        – Rote LED war vor/nach/ohne Relais-Installation?
        – Welcher Verkäufer?
        – Welche Firmwareversion?

  10. Klaus Leopold sagt:

    Guten Tag,
    das Gleiche wie oben beschrieben ist mir auch passiert und ich konnte nach Herstellung der alten Konfiguration nach vielen Versuchen den WR wieder in Betrieb nehmen Deye hatte sich am Anfang gemeldet, reagiert aber jetzt nicht mehr. Aus Verzweiflung habe ich nun die Relay Box ohne Kopplung angesteckt und zur Zeit läuft alles wieder. Aber ob der Betrieb so auf Dauer der VDE Norm entspricht, weiß ich nicht.
    MfG
    Klaus Leopold

  11. Sven Fischer sagt:

    Das ist doch alles Pfusch und zwar hochgradig. Erst fehlt in dem WE das 2. Relais und mit der Notlösung geht gleich der WE hopps.

    Hauptsache der ganze Müll wird durch geschicktes Marketing an den Mann/Frau gebracht. Wenn man es den Leuten nur lang genug eintrichtert, dann glauben die das auch. Schlimm das alles, wenn man sich durch das Gebubber beeindrucken lässt.

    Jeder will vom großen Kuchen ein Stück abhaben, bevor der ganze Quark wieder in der Versenkung verschwindet und sich im Endeffekt als Schnapsidee herausstellt.

  12. basti122303 sagt:

    Hallo,

    ich habe bzw. hatte das selbe Problem.
    Also das NA Ding wieder raus und alles auf Start.
    Als Firmware hab ich erstmal wieder 1.57 aufgespielt hier war klar das Sie tut was sie soll. Zu finden hier: https://github.com/dasrecht/deye-firmware

    Wenn man den Inverter mit inverter-connect (https://github.com/jedie/inverter-connect/) ausliest war bei mir folgendes zu sehen.


    │ 21 │ ON-OFF Enable │ unknown lookup: 2 │ 002B │ 1 │ 0002 │

    Normalerweise steht dort

    │ 21 │ ON-OFF Enable │ ON │ 002B │ 1 │ 0001 │

    Also dachte ich mir, das Teil macht eh nicht was es soll, was kann schon noch mehr kaputt gehen?
    Scheiben wir doch mal mit deye-logger-at-cmd (https://github.com/s10l/deye-logger-at-cmd) dort den richtigen Wert rein.

    ./main -t 10.0.0.30:48899 -xmbw 002b0001020001

    Und Siehe da, das Ding läuft wieder.

    Ach ja muss vorher in 'inverter-connect/inverter/definitions/deye_2mppt_validations.yaml' den Grenzwert für die Terparatur anpassen.
    Ich hab das min_value auf -50 gesetzt.

    Die Teparatur wird seit dem Update immer mit -10.0°C angegeben, deshalb auch die Anpassung.

    Wie immer alles auf eigene Gefahr, ohne Haftung für irgendwelche Schäden.

  13. basti122303 sagt:

    Jetzt hab ich die 2.32 wieder drauf, und alles geht als wäre nicht gewesen, bis auf die Temperatur.

  14. basti122303 sagt:

    Vielleicht noch ein Kommentar am Rande.

    Klar kann man über Deye meckern, weil das Ralais fehlt doch wenn man denkt es geht nicht schlimmer, Sei dir sicher, es geht.

    Gestern hab ich dann aus Verzweiflung erstmal einen Bosswerk BW-NE600 aka. NEP BDM 600 angeschlossen.
    Er hat zwar Strom produziert aber ins WLAN lies er sich nicht integrieren. (LED Orange) und lässt sich wohl auch nur mit einem extra Datenlogger auslesen.

  15. Uwe Keller sagt:

    UKeller
    Habe das Relais am Samstag den 09.09.2023 ordnungsgemäß installiert und eingerichtet. Bis gesten lief die Anlage ohne Probleme. Seit heute früh geht garnichts mehr. Alle Register gezogen um wieder Strom zu produzieren. Habe inzwischen das Relais wieder ausgebaut. Ergebnis Wechselrichter SUN600G3-EU-230 keine Reaktion mehr, auch nicht beim Stecker ziehen und nach ca. 20 sec wieder anschließen. Rote LED
    leuchtet Dauerhaft. WLAN wird noch gesendet uns empfangen. Keine Stromlieferung.
    Mit freundlichen Gruß Uwe

  16. Karsten H. sagt:

    Statusmeldung in meinem Fall:
    Deye scheint nun ernsthaft um eine Lösung bemüht – ich wurde nun von unterschiedlichen Deye-Supportern angeschrieben.
    Inzwischen habe ich bei meiner Hauptanlage den Deye-Wechselrichter durch ein anderes Fabrikat ersetzt, das nun brav seinen Dienst verrichtet.
    Ich werde trotzdem mit meiner zweiten mobilen kleinen Anlage in ein paar Tagen den Deye-Wechselrichter wieder in Betrieb nehmen und habe mich dann dazu mit einem Deye-Supporter verabredet, der seine Magie wirken lassen will.
    @basti122303: Dein Ansatz klingt vielversprechend und ich vermute, dass Deye ähnlich vorgehen wird. Danke für Deine Beitrag!
    Außerdem be(un) ruhigt es mich, dass es womöglich doch noch Nacharbeiten bei der Nachrüstlösung geben muss, denn nun ist mein Fall offenbar kein Einzelfall mehr.
    … ich werde berichten, was der bemühte Deye-Supportern vorschlägt.

  17. Norddeutsch sagt:

    Am Rande überleg ich "wie viele Defizite schafft Deye bei anderen Aspekten?". Hab mal beim kleinen Deye schauen lassen:
    o Infrastruktur, Datenausleitungen & Remote Management – mehrere Sichten: Nicht Rechtskonform / unsicher.
    o Lokale "Inverter Services" (aka 48899): Verbesserungswürdig oder leicht angreifbar
    o Nutzen Eure Geräte auch/noch fest kodierte Passworte wie "12345678" im Modus AP+STA für den internen Access Point?
    o Selbst die VDE-Konformität halte ich bei der Wlan-Lösung jetzt wieder für fraglich (50Hz, ms-Zeiten AR-N4105, Paketgrößen, CPU-Load, Protokoll, keine echte Realtime-Garantie, gemixte Nutzung AP+STA, IRQs)
    o Hat jemand Link oder aktuelle Privacy- und Datenschutzerklärungen von genau (!) diesem Wechselrichter? Bei dem was ich hörte und sah: Die halten bei uns kein IT-Sicherheitsaudit und keine DSGVO durch.
    o Ich rate davon ab, selbst eigene Deye-Wechselrichter per Wlan mit 20dB Omni-Antenne zwangsweise vom Netz zu trennen! Es geht, leider sehr wenig Aufwand – ohne Hacken!

    Liebe Firma Deye, Herr Chen – nutzen sie den Experten- und Forums-Kontakt, um den europäischen Markt zu verstehen! Verbessern Sie Ihre Produkte – Sie finden hier sehr gute Expertise. Fragen? Fragen! Reputationsschäden oder Strafen bei Produktsicherheit, Daten- und Verbraucherschutz sind doch eigentlich so unnötig…

  18. Matze sagt:

    Guten Morgen Deye-Geplagte,
    auch ich habe am 09.09. das Relais montiert und in Betrieb genommen. Alles funktionierte bis einschließlich 10.09. Am 11.09. morgens lief die Anlage nicht mehr an. LED am Inverter Dauerrot. Somit Rückbau Relais…weiterhin keine Produktion am Inverter. LED Dauerrot. Jetzt warte ich ob nach Offline über Nacht die Anlage wieder anläuft. Laut Solarman App sind alle Komponenten außer Relais (ist ja ausgebaut) online. Bis jetzt noch keine Produktion.

    • Norddeutsch sagt:

      … @Matze – auch hier die Frage: Besteht noch Möglichkeit, die Fehlermeldungen per GUI abzurufen (siehe Screenshot oben: Fehlermeldung des Wechselrichters)? Bevor sie evtl weg ist?

      Bisher allein 3 Fälle nach mysteriösen "2 Tagen" – Andere nicht mitgezählt – man braucht einen Namen – das DYING DEYE RED EYE Syndrom?
      1. Initiator Karsten 2. Uwe 3. Matze

      • Matze sagt:

        @Norddeutsch…ich beschäftige mich erst seit zwei Tagen damit…Sorry….Die Fehlermeldungen kann ich nur mit PC auslesen…oder???

        • Norddeutsch sagt:

          Wie schau ich auf meinen Deye, Status + Fehler? Anleitungen in DE,2022-7 oder in EN,2023-1, Seite 18-19 ff: zB via Browser oder Solarman. Der Browseraufruf mit Statusinfo könnt selbst ohne aufwändige Registrierung reichen. Insider nennen das RTFM ;-)
          Was ich ohne WR nicht testen kann: Der angemeldete WR in Deinem Wlan ist mit IP-Adresse angezeigt im Router o. Fritzbox , diese Adresse führt Dich per Browser zur Oberfläche des WR.

          • Matze sagt:

            Hallo, habe ausgelesen, es sind keine Fehler abgelegt.
            Habe mich auch mit Deye in Verbindung gesetzt. Mal sehen was da rauskommt.

            • Norddeutsch in the dark sagt:

              na, "raus kommen" oder gehen Deine personenbezogenen Emails und Daten zu chinesischen Mailservern, die WR-Daten zur Cloud bei Alibaba und Co, Produktionsdaten oder "Remotewartung" zu Deye…

              Viel zu viel was "raus kommt" :-)
              Deye ohne cloud geht übrigens auch…

  19. shunyaoz sagt:

    Damit das System ordnungsgemäß funktioniert, müssen Relais und Mikrowechselrichter gemeinsam über das Netzwerk konfiguriert werden. Dabei geht es nicht nur um das Anschließen der Kabel. Der Verpackung des Relais liegt eine Anleitung zur Konfiguration bei.

    Es gibt kein Problem mit dem Produkt. Sie müssen nur die Konfiguration im Handbuch abschließen und das System funktioniert normal. Darüber hinaus ist es am besten, den Wechselrichter mit dem WLAN zu verbinden, damit die Techniker von Deye Fehler aus der Ferne diagnostizieren können. Ihre E-Mail lautet service@deye.com.cn

    oder du kannst dich auch bei mir per whatsapp +49 176217**** melden

    • Günter Born sagt:

      Danke für den Kommentar, aber zwei Anmerkungen

      zum 2. Absatz, Victim Blaming führt nicht weite, und lesen des Beitrags samt Kommentaren hülfe. Postuliere doch bitte nicht, dass alle Betroffenen die Anleitung ignoriert haben. Vor allem, wenn eine Konfiguration 2 Tage läuft und dann im einen permanenten Fehlerzustand geht.

      Die WhatsApp Nummer habe ich aus Datenschutzgründen gelöscht, ich kann und will nicht verifizieren, wer hinter der Nummer steck. Die Deye Support Mailadresse haben die oben im Kommentar gepostet. Hoffe auf dein Verständnis

  20. basti122303 sagt:

    So ganz scheint das Problem (https://www.borncity.com/blog/2023/09/09/deye-wechselrichter-sun600g3-eu-230-nach-anschluss-des-relaisbox-defekt/#comment-156774) noch nicht ausgestanden zu sein.
    Heute früh stand wieder 0002 statt 0001 im Register. Ob das nun am fehlenden NA-Relais, kann ich noch nicht sagen. Neu setzen und reboot hat (erstmal) geholfen.
    Ich werde das beobachten.
    Weis jemand wie man den WR via CLI rebootet?

    Des weiteren ist mir aufgefallen, das zumindest in FW 2.32 die Möglichkeit verschwunden ist, das Passwort für die WIFI AP zu setzen.
    Ein auslesen via AT Befehl meint dazu.

    23 │ AT+WAKEY │ OPEN,NONE

    Früher (FW 2.06 und älter) stand da sowas drin:

    23 │ AT+WAKEY │ WPA2PSK,AES,meinPasswort

    So langsam wird mir immer klarer warum Deye keine Changelogs zu dessen Firmware liefert.
    Ich würde gern mal dessen Gitlog sehen.

    • Norddeutsch sagt:

      Offtopic: Hi@basti – man könnt folgern, dass die Änderung (… -xmbw 002b0001020001) nicht persistent ist. Wenn ich Deye wär würd ich mit "Prüfroutine XY" bei Panel-Anlauf & Tagesstart einmal checken und Werte setzen.

      CLI-reboot hab ich noch nicht gesehen – vll kann man via Browser per Http-Sourcecode im Updatemenu etwas folgern (liegt mir nicht vor)? Würd Frage eher im englischen Powerforum oder im Potovoltaikforum stellen. Hast Du die FW schon von innen angeschaut?
      Lass uns nicht auf die Idee kommen so etwas in eine crontab als Dauerlösung zu setzen :-)

  21. DDD...X sagt:

    Es tut mir leid zu sehen, dass Ihr Wechselrichter im Moment nicht funktioniert. Aber es gibt keine Bestätigung dafür, ob der Schaden von der Relaisbox verursacht wird. Ich habe die SUN-Serie und habe ich letzte Woche mit der Relaisbox installierte. Am Anfang funktioniert es nicht, also habe ich die DEYE-Hotline kontaktiert und auch eine E-Mail geschrieben (service@deye.com.cn oder service_de02@deye.com.cn). Sie haben mir schnell geholfen mit dem Problem. Das Problem ist aber nicht von der RE sonder mit dem WIFI. Sie können sich auch an den Kundendienst wenden, wenn Sie Probleme haben, und sie werden Ihnen eine schnelle Antwort geben.

    • Günter Born sagt:

      haben wir jetzt eine Kampagne, die ein potentielles Problem weg beten soll? Gleich zwei ähnliche Kommentare mit Gmail-Adressen als Absender, sowie Verweis auf den Deye Support, der sich beim Tippgeber Zeit zum reagieren gelassen hat, wecken bei mir den Verdacht. Von dessen Seite gibt es noch kein Feedback, dass der Sachverhalt geklärt sei.

      Ich behalte mir daher vor, Kommentare dieser Couleur künftig zu löschen.

  22. Norddeutsch on rainy solarpower sagt:

    Mag jemand schauen, ob die bei Euch beigefügte Anleitung bei Modell und Inhalt vergleichbare oder identisch mit diesem PDF ist? Wenn es Unterschiede oder verschiedene Varianten gibt wär ich für Scan oder Upload mit Link dankbar

  23. Stephan Domke sagt:

    Meine Solarpanele lieferten über den Deye-WR einwandfrei Strom, auch für etwa eine Woche nach der Installation des Relais SUN-MI-RELAY. Dann wurde auf einmal am WR durch dreimaliges rotes Blinken "Netzfehler" angezeigt. Unmittelbar darauf kam rotes Dauerlicht, das Relay bekam keinen Strom mehr und war über WLAN nicht mehr erreichbar – dafür aber wieder der WR, der aber eine Statusanzeige ohne aktuelle Daten zeigte.
    Maßnahmen, alle erfolglos:
    Trennung vom Netz
    Trennung aller Kabel von allem Teilen
    Kontrolle der Kabel und Stecker auf Feuchtigkeit,
    Kontrolle der Panele auf Folienrisse und sonstige Schäden
    Reset des WR (führte der angeblich, laut Anzeige, durch)
    Verbindung eines einzelnen PV-Moduls im Wechsel mit dem WR, welcher zu nichts Anderem Kontakt hatte – Dauerrot!
    Kontaktformular an DEYE ausgefüllt und abgeschickt; bisher keine Antwort.

    • Stephan Domke sagt:

      Zu meiner Nachricht vom 12.9.23, 15.31 Uhr eine Korrektur: die Kombination WR und SUN-MI-RELAY lief eineinhalb Tage, nicht eine Woche. Dann trat der Fehler 1 auf (Netzfehler-Anzeige), wenige Minuten später der Fehler 2 (Dauerrot). Ich schließe daraus, dass der WR definitiv vom Relay beschädigt wurde.

    • Norddeutsch on 55% solar load sagt:

      Hi @Stefan – damit wärst Du grob Fall 4 mit "nach 2 Tagen". Man mag meine Frage schon fast ahnen:
      a) Hast Du Fehlercodes für uns, siehe oben 11:00 ?
      b) Sind Deine genannten Fehlernummern "1" und "2" Deine Reihenfolge (also "1.", erste und "2.",zweite) – oder Codes die bei Dir so benannt sind?

      • Stephan Domke sagt:

        Ich habe keine Fehlercodes angezeigt bekommen, sondern nur die Blinkzeichen. Die Fehler habe ich nur numerisch benannt.
        Mein WR hat kein Display, und auf der Statusanzeige im Internet waren nur die bisher erreichten kWh aufgeführt, ansonsten war die Seite "tot".

  24. Matze sagt:

    Hallo mitnander,
    bis dato habe ich mit Norddeutsch kommuniziert…fähiger Mann…
    Mein Feedback nach 3h in praller Sonne. Nach Anschluss des Relais nach zwei Tagen LED Inverter dauerrot. LED's Relais blinken beide blau. Dann Relais raus. Ohne Erfolg. Heute dann Module vom Inverter getrennt und wieder alles in Betrieb ohne Relais. Alter Zustand. Relais wieder eingebaut und die Anlage fährt hoch und produziert. Puh…..Schauen wir mal was morgen früh passiert.

    • Norddeutsch sagt:

      Oh Annemarie, det is aba ock nen Stress et en Kraftwerksbetreiber. Det soch ick Di

      Zur Verifikation: Die Anbindung vom Relais-01 ist (wieder) nach Anleitung Seite 6 ff erfolgt und war erfolgreich?
      @Matze – Du hast nicht zufällig im Umfeld von TUI zu tun?

      • Matze sagt:

        Schönes nordisch…. Ich hab nur das Relais wieder angesteckt ohne neue Einrichtung… Hat einfach so gefunst… Ich gebe morgen Feedback nach morgentlichen Hochfahren…. Wie kommst du auf TUI???, Ich bin Kraftwerke r aus der Lausitz… Bin aber Fan des Nordens

        • Norddeutsch - set di dol, verpust di mol sagt:

          weil ich Matze bei TUI kenn – und der mich schon vor 10 Jahren bei solchen Themen löcherte, auch mit multipler Verwendung von "?" -> "???". Assumption: Die Welt ist klein.
          Bei Euch will ich dringend Rennrad fahren (wenn ich nur wieder könnt). Am besten vom Jeschken bis zur Schneekoppe.

  25. Karsten H. sagt:

    Weiterer Statusbericht:
    Inzwischen habe ich (neben dem Kontakt mit Mr. Xin Chen) noch von weiteren Deye-Support-Mitarbeitern eine Antwort bekommen – zum einen:
    "Dear sir.
    The inverter may not damaged. Can you make inverter online and make relay connect wifi to the inverter. We can check immediately once it's online. We can set parameters for you . Can you provide your contact number? We can call you help you . If the inverter is real damaged. We can replace for you . Thank you "

    zum anderen:
    "Hallo, alles in Ordnung?
    Um den Service zu beschleunigen, kontaktieren Sie bitte unseren technischen Support über WhatsApp. Einer unserer Techniker hilft Ihnen weiter: +39 xxxxxx"

    Auch habe ich nun mal "echt gebastelt", da ich meine Anlage nicht wieder auseinander nehmen wollte:
    Ich habe meine mobile Zweitanlage nun als Testsystem mit dem Deye-Wechselrichter versehen und auch die Relaisbox angeschlossen/installiert.

    Vorher habe ich den Wechselrichter mit der Firmware ver. 1.56 versehen und vollständig auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.
    Auch bei der Relaisbox habe ich einen vollständigen Soft-Reset auf Werkseinstellungen vorgenommen (jeweils über die Webseite 10.10.x.254).
    Ich wollte hier somit auf einer "sauberen" Grundlage aufbauen.

    Die WLAN-Kopplung der beiden Komponenten war gemäß der Webseite der Relaisbox erfolgreich.
    Nach kurzer Zeit zogen die Relais in der Box an und die beiden Status-LED der Box begannen blau zu blinken (vorher LED-COM: blau blinkend, LED-AC/M: blau/rot blinkend).
    Ich bemerkte, dass offenbar der Wechselrichter eine aktuelle Firmware gezogen hatte und einen reboot vollzogen hatte .
    Die Firmware-Version lautet nun am Wechselrichter "MW3_16U_5406_2.27".

    Nach einiger Zeit fing nun am Wechselrichter die rote Status-LED an rot zu blinken (lt. Manual: "keine Leistung"). Für mich ein gutes Zeichen, das auch Sinn macht.
    Alerts wurden bisher keine mehr im Webinterface gemeldet.

    Da meine mobile Anlage, die ich zu Testzwecken aufgebaut habe (200 W mobiles Falt-Panel) und die Lichtverhältnisse nun am Abend schlecht sind, hoffe ich auf den nächsten Vormittag.
    Es könnte nun aber auch sein, dass die DC-in-Spannung etwas schwach sein könnte, diese beträgt im Leerlauf vom mobilen Solarpanel gemessen nur ca. 22 V.

    Wie gesagt:
    Das ist jetzt nur ein Versuchsaufbau, den ich jetzt erstmal laufen lasse. Mal sehen, was passiert.
    Den Deye-Support-Mitarbeiter hatte ich informiert, dass die Anlage wieder in Betrieb ist und er hier ggfs. per Ferndiagnose nun schauen kann.

    @Norddeutsch:
    Die zu meiner Relais-Box beigelegten Anleitung sieht etwas anders aus (Din A 3-doppelseitig bedruckt).
    Modell und Inhalt der Zusendung scheinen auf den ersten Blick identisch zu sein.

    • Norddeutsch - missing sunlight for hours sagt:

      @Karsten, Danke! "DC-in-Spannung etwas schwach sein könnte>" – nicht könnte, definitiv zu wenig wenn hell. Leer@22V = kein WR-Anlauf, MPP + Produktion:
      -> VoltMPPT Voltage Range: 25-55v, min DC In: 20v ( Manual EN, Page 15)
      -> Drop Lerlauffspannung @Last / @Produktion je nach Panel um ca. 5-10%
      -> Für Webinterface, Test oder Firmwareupdate könnte/sollte es jedoch reichen

      Konnte evtl der Download zB in Deiner Firewall geloggt werden? Hab den Verdacht, dass Deye hier nicht die bisher genutzten Updatewege/pfade nutzt, bist du etwa priorisiert und wichtig :-)?
      Bekommt man die 1.57 zB im üblichen Pfad – so gibts die 2.27 dort nicht:

      47.254.36.66/0_D0002_18/MW3_16U_5406_1.57.bin -> OK
      47.254.36.66/0_D0002_18/MW3_16U_5406_2.27.bin -> 404-NACK

      Background: Wollte nebenbei mal diff'en, brauche "full path". Nebenbei: Natürlich kein https, einfacher nginx Server irgendwo in Fernost , letzter HOP if-ae-51-2.tcore2.sqn-sanjose.as6453.net, (ALICLOUD-US), ping 200-300ms

  26. Georg_51 sagt:

    Meine Firmware auf dem Wechselrichter war vor dem Einbau des Relais 1.57, hatte ich vor mehreren Wochen upgedatet.
    11.09.2023:
    • Relais eingebaut und gemäß Anleitung konfiguriert; danach keine Leistung; Kontrollleuchte am Wechselrichter „rot".
    Firmware: MW3_16U_5406_2.27
    • Relais wieder ausgebaut; Anlage produziert wieder
    12.09.2023:
    • Morgens: keine Leistung
    Vermutung: Da das „Relais" nun als „Gerät (Relay Box)" hinterlegt ist, wird dies auch abgefragt und kontrolliert?
    • Relais wieder eingebaut; nach längerer Zeit (10 Minuten?) wieder Leistung. Kontrollleuchte am Wechselrichter „blau"
    13.09.2023 (heute Morgen):
    Anlage läuft und macht Leistung; habe festgestellt, dass Firmware nun: MW3_16U_5406_2.32-D1. Ich habe diese Version nicht explizit installiert.
    Anm.: Firmware-Version habe ich gestern nicht kontrolliert.

    Bin kein IT-Fachmann. Bin aber happy, dass die Anlage wieder produziert, hoffentlich bleibt es so.

    • Norddeutsch sagt:

      Danke @ Georg. Für Interessierte – Firmware DL funktioniert via:
      47.254.36.66/0_D0002_18/MW3_16U_5406_2.32-D1.bin

      Macht Euch mal selbst eine Meinung, ob es "in Eurem Sinne" oder Eure Produkterwartung ist, wenn ein Hersteller ohne Info, ohne Changelog oder doppelten Boden einfach in Eurem Netz auf Euren Geräten irgendwas installiert – weil das ja so sein muss …

  27. Norddeutsch sagt:

    Digging for truth – Infos Firmware – @ basti, Lust "such Dein Reboot" zu spielen :-) ?

    1. Format Hersteller "High Flighing" ähnlich Datasheet LPC3X oder LPX30
    2. Ab #00000 Filekennung, "HF-LPBX300 …"
    3. Ab #00100 Payload bis EOF , Format: lzma
    4. Ab #9D000 Strings, AT-CMDs, in clear text…

    A. Export (cutted bis offset)
    dd if=MW3_16U_5406_2.32-D1.bin of=MW3_16U_5406_2.32-D1_payload.lzma skip=1 ibs=256
    B. Unpack – oder mit GUI
    xz –decompress MW3_16U_5406_2.32-D1.lzma

    (wtf – es gibt eine "deye_jiaoshi_loop", übersetzt "deye-teacher-loop" ? wird spannend..)

  28. Deye Service und Support in Deutschland sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir sind die Mitarbeiter von Deye Service und Support in Deutschland.

    Als Reaktion auf einige Situationen im Kommentarbereich möchte ich die folgende Erklärung abgeben: Nachdem das Relais und der Mikrowechselrichter erfolgreich kommunizieren, gibt das Relais automatisch Anweisungen zum Aktualisieren der Firmware-Version des Mikrowechselrichters auf MW3_16U_5406_2.27. Unter der Firmware-Version 2.27 muss der Mikrowechselrichter an ein Relais angeschlossen sein, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Wenn das System (Mikrowechselrichter und Relais) plötzlich nicht mehr funktioniert, nachdem es eine Weile normal funktioniert hat, können Sie uns kontaktieren und wir können Ihre Firmware-Version aus der Ferne auf MW3_16U_5406_2.32-D1 aktualisieren.

    Sie können uns gern Ihre SN-No. und kurze Beschreibung von Probleme per Email service@deye.com.cn, service_de02@deye.com.cn oder servicede@deye.com.cn mitteilen, damit wir umgehend Ihr Problem untersuchen und beheben können.

    Viele Grüße,
    Deye Service und Support in Deutschland

    • Stephan Domke sagt:

      Nach Deye's Aufforderung steckte ich alle Kabelverbindungen wieder zusammen, missachtete dabei das rote Dauerlicht des WR und dass das Relais keinen Strom bekam. Dann schloss ich die Anlage ans Stromnetz an und siehe: alles funktioniert wieder. Das Relais knackte mehrmals und blinkt bei COM und AC, der WR blinkt blau, die Anlage produziert Strom. Hoffentlich sehr lange.
      Warum dieses wiederholte Vorgehen in den letzten Tagen nicht zum Erfolg führte, weiß ich nicht.

      • Norddeutsch sagt:

        mE: weil sie die faulty FW 2.27 weglassen. Damit stimmt die og Aussage vom Support "Anweisungen zum Aktualisieren(…) auf 2.27" zum Zeitpunkt der Nachricht nur bedingt/länger nicht mehr (da mE schon 1 Tag vorher vom Server genommen, s.o., 20:55).
        Es wurde mit MW3_16U_5406_2.32-D1 ersetzt.

        Mit "hoffentlich" und "Hoffnung" haben nur wenige technische vernünftige Produkte Zukunft. In der FW 2.32-D1 sehe ich noch diverse (IT-regulatorisch-technische) Defizite die überhaupt nicht OK sind. Kurzum: Pönalisierbar.

    • Reinhard sagt:

      Ich mochte einen anderen Wechselrichter der ein Relais schon innen verbaut hat.Seit Freitag nur dauer roteLeuchte kein Strom der Produziert wird.reails ist wieder raus trotzdem nur rote Leuchte kein Stom.Ich bitte um eine schnelle Lösung

  29. Karsten H. sagt:

    Gute Nachrichten!
    Der Wechselrichter hat sich heute selbständig von der Firmware "MW3_16U_5406_2.27" auf "MW3_16U_5406_2.32-D1" aktualisiert.
    Mit dieser Firmware funktioniert der Wechselrichter nun wieder inkl. Relais-Box.
    Für mich scheint es so, dass dies den Fehler behoben hat.
    Die Status-LED blinkt nun blau und der Wechselrichter liefert wieder Strom.
    Der obige Kommentar von Deye Service und Support in Deutschland ist korrekt und kann von mir bestätigt werden!

    Auch per E-Mail wurde mir inzwischen vom Deye Support diese Lösung angekündigt.
    Ich kann somit feststellen, dass nachdem der Fehler öffentlich wurde, dann seitens Deye schnell reagiert wurde.

    Vielen Dank somit an Herr Born für die Unterstützung!

  30. Norddeutsch sagt:

    Folgende Frage in die Runde: Welche (Importeurs- oder Inverkehr-Bringer-) Adressen sind bei Euren Wechselrichtern angegeben? Ich suche relevante in DE. Evtl ist auf den alten CE-Zertifikaten noch eine.
    Hinweis>: Genannte Informationen sind frei zugänglich und aus öffentlichen Quellen
    Gibt's irgendwo im Paket o. auf Label: Deye Neue Energie GmbH, 60487 Frankfurt am Main? (Stammkapital 1 Mio EUR, hier antwortet die Geschäftsführung noch persönlich)

    Neues CE-Cert zB bei Heise nennt nur den Holder in China.

  31. Klaus Leopold sagt:

    Hallo, hier ist mein Kurzbericht, wie es mit meiner neuen Relaisbox weiter gegangen ist. Dank des Deye Service und Support in Deutschland (siehe o.g. Telefonnummern), konnte ich nun die Relais Box mit den Inverter koppeln. Alles funktioniert nun VDE konform. Viele Dank nochmal an Herrn Shunyao, er hatte unendliche Geduld mit mir.
    MfG
    Klaus Leopold

  32. Norddeutsch sagt:

    INFO: aktuelles Manual PDF für Microinverter mit RELAY-01, (Ver:1.2, 2023.08.17)
    S.4: (RELAY-01 …) "must communicate with the built-in wifi module of the Micro Inverter, the Micro Inverter can work normally, otherwise the Micro Inverter can not work."
    :-) gewählte Grammatik mit Trennung durch Kommata in Verbindung mit "können/vermögen/dürfen" macht Aussage originell.

  33. K.D. Dormann sagt:

    Hallo, gleicher Fehler wie oben beschrieben.
    Relais eingebaut, zwei Tage funktioniert
    Nun LED dauernd rot und in der App alle Geräte offline
    Bekomme Anlage nicht mehr ans laufen.
    Und nun?

    • Norddeutsch sagt:

      OPT1: Wenn man auf "Remotewartung"+Support abzielt: Supportweg, s.o..
      OPT2: Wenn man selber werkeln will: Update aktuelle Firmware, Download s.o.
      OPT3: Wenn man Rechtskonform und Datensparsam denkt: ganzen Thread lesen und mitdenken
      OPT4: Wenn man verstehen will was da überhaupt drin ist: hxxps://youtube/watch?v=HCw8L7xlLg4 ( mE Schaltungstechnisch netter aufgebaut als der WR )

      Einfach "und nun" gilt nicht :-) :-p
      1. Hast Du Fehlermeldung im Webinterface? Wenn ja – welche?
      2. Hast Du Unterlagen mit Adresse Hersteller im DE oder EU-Raum? Bitte Info

  34. Stephan Domke sagt:

    Danke, Herr Born, für Ihre Hilfestellung mit Ihrem Blog!

  35. Bernd Halbach sagt:

    Habe das Relay am 16.9. eingebaut. Der Wechselrichter ging danach auf rot (Systemausfall), es wurde kein Strom mehr erzeugt. Habe heute 18.9. Das Relay wieder ausgebaut, der der Wechselrichter erzeugt wieder Strom!!??!!.

  36. Matze sagt:

    Hallo mitnander,
    ich möchte kurz ein Feedback geben. Meine Anlage hatte ja nach Einbau Relais den bekannten Fehler dass nach 1 – Tagen die Anlage nicht mehr hochfährt (LED Inverter dauerrot) Support hat aufgegeben und empfohlen den Inverter zu tauschen. Bis ich einen neuen bekomme habe ich etwas gebastelt. Habe die Anlage über Nacht vom Netz getrennt und erst wenn morgens die Module genug Spannung liefern wieder ans Netz. Anlage läuft ca. 1 – 2 Tage dann selber Fehler. Heute morgen das Prozedere erneut gemacht…siehe da Anlage produziert.

  37. Unixgeek sagt:

    Hallo,

    Das ist doch alles Frickelei. Und nach den vielen negativen Kommentaren zur Relais-Box habe ich mich erstmal zurückgehalten, die einzubauen.

    Gibt es nicht auch Inverter "Made in Germany"? Ich würde den Inverter am liebsten gegen etwas brauchbareres tauschen.

    Und wie ist das überhaupt, wenn ich ohnehin den ready2plugin von indielux als Schutz nutze? Brauche ich das Relais dann überhaupt (mal abgesehen von der VDE-Konformität)?

    • Norddeutsch - fun in the morning sun sagt:

      Natürlich gibts auch Alternativen, zB s.o. AE conversion, glaub irgendwo in NRW.

      Andere finden sich sicher, Ich würde es jedoch nicht allein auf "made in Germany" reduzieren. Sauberer Aufbau der Geräte, transparente Kommunikation, Ladungsfähige Adresse der Firma, vernünftiger Support, etc..
      Jedoch ist Borncity wohl kein Solar-Blog per se , daher siehe Foren-Links oben. Hier ist wohl der Fokus dieser Präzedenzfall sowie Bits und Bytes der Geräte.

      Der ready2plugin ist interessant, kannt ich noch nicht. Allein "Stromsteuerung" erlaubt leider noch keine pauschale Option "macht Wechselrichter ohne ARN-4105-Konformität" konform – zumal nicht mal "zusammen" zertifiziert. Daher lautet meine bescheidene VDE-Antwort: Nein, reicht nicht. Natürlich ist eine galvanische Trennung wichtig und sinnvoll, daher auch "Nein" selbst one VDE (wobei ich Zulassung und Aufbau des ready2plugin nicht im Detail reviewte)

      Hast Du (Inverkehr-Bringer-)Adressen, s. Thread oben,) ?

  38. Bodo sagt:

    Hallo zusammen,

    Habe als Austausch für einen WVC600 einen DEYE Sun-M80 bekommen.
    Installation lief ganz ok und hat dann auch einen Tag Strom produziert. Seit 2 Tagen trotz Sonneneinstrahlungen nichts, LED am Wechselrichter leuchtet rot.
    Firmware Version ist die: MW3 16U 5406 2.32-D1.
    Laut App ist alles online.
    Hab das den Inverter über die 10.10.100.254 neu gestartet ohne Erfolg.

    Jemand noch eine Idee?

    • Norddeutsch - Annemarie? Ick soch di dat! sagt:

      Werde ja nicht müde hier immer wieder Folgendes zu fragen:
      – Welche Fehler im Webinterface oder App (s.o. Artikel + Thread)?
      Weiterhin Details:
      – Montage mit oder ohne Relais?
      – Gibt es in den Unterlagen/Zertifikaten eine DE oder EU-Adresse von Deye?

      • Bodo sagt:

        Das Relais ist mit montiert.
        Im Webinterface und in der App keine Fehler.
        Im Installations / Benutzerhandbuch ist keine Adresse von Deye, weder in DE noch EU noch sonst irgendwo.

        • Norddeutsch sagt:

          @Bodo, Danke.
          Da keine Fehler ist es schwer, hier eine Aussage zu treffen. Optionen? Siehe oben, 18:44. Ebenso würd ich den Kopplungsprozess verifizieren und die LEDs des Relais sowie WR anhand Manual Thema Fehlerbehebung checken.
          Dann im nächsten Schritt ab in die Fachforen, s.o. Photovoltaik und Co.

  39. Norddeutsch - Annemarie? Ick soch di dat! sagt:

    Werde ja nicht müde hier immer wieder folgendes zu fragen:
    – Welche Fehler im Webinterface oder App?
    Weiterhin Details:
    – Montage mit oder ohne Relais?
    – Gibt es in den Unterlagen/Zertifikaten eine DE oder EU-Adresse von Deye?

  40. Norddeutsch - Sherlock Deye sagt:

    Derzeit gehe ich nach einigen Rückmeldungen von bewusster Strategie Deyes oder Verkäufern aus, Kontakte per Adresse im DE-Raum gezielt zu vermeiden (und einfach nichts oder wenig zu nennen).
    So wird zB "Support" Deutschland auf non-EU-Mailserver und Hotline "abgebogen".
    Ebenso offen ist der gesamte Bereich Remotemanagement, Datenausleitung und fehlende Policies oder Belehrung. Ich suche die benannte DSB-Instanz.

    Wer von uns "durfte" sein Gerät schon einschicken? An welche Adresse?

    Wer von uns ist im Umfeld Norm, Zertifizierung und VDE tätig? Was an Deye-Adressen ist davon offiziell einsehbar? Wie bekommt man die Adressen der beauftragenden Akteure? Würde ungern die Handelsregisteradressen von Deye in Frankfurt oder Privatadressen der Geschäftsführung in DE weitergeben wenn ich nur pareto-sichere Zuordnung habe.

  41. Günter Born sagt:

    Gab noch eine weitere Rückmeldung einer Nutzerin per Mail "Vor ein paar Tagen hat mir ein Bekannter das Relais von Deye eingebaut. Bis davor funktionierte mein Balkonkraftwerk 600W einwandfrei. Nach diesem Einbau blinkte das LED des Wechselrichters dreimal rot, lt. Fehlerangabe Netzfehler. Ich werde das Relais, wie Ihre Blogger auch, wieder abmontieren in der Hoffnung, dass der Wechselrichter wieder seine Arbeit aufnimmt."

    Mit der "falschen" Firmware könnte das aber zum Problem werden, da der Wechselrichter nur läuft, wenn die Schutzbox mit dem Relais vorhanden ist.

  42. Claus, Holger sagt:

    Auch ich habe gestern den SUN-MI-RELAY-01 erhalten.
    Ich habe ihn sofort nach Vorschrift installiert.

    Nun ist aber der Deye-Wechselrichter defekt. Er blinkt nur noch rot !!!

    Schnelle Hilfe ist da gefragt, da ich das Balkonkraftwerk nicht mehr nutzen kann.

    Auch ich werde das Relais, wieder abmontieren, bin aber nach den Erfahrungen mit DEYE sehr skeptisch , ob der Wechselrichter wieder seine Arbeit aufnimmt.

    • Tanja sagt:

      Hallo ich werde das Relais nicht so einbauen. Denn er hat einen zu hohen Eigenverbrauch. Der Wechselrichter hat. im Standby 50 mW und das Relais hat 1,5 bis 2 W. denn ab ich habe extra einen sparsamen Wechselrichter gekauft. Der Wechselrichter arbeitet ohne Relais sehr gut. Was haltet ihr davon.

      • Norddeutsch sagt:

        @Tanja, Deine Sicht "sparsamer WR" teile ich s.o – Überlegungen.

        Was kann man davon halten? Perspektive Recht & Sicherheit: Eher sehr wenig. Immerhin ist Dir das Defizit des Herstellers bekannt. Dennoch könnte dies funktional gehen – sofern nicht Updates oder der "indirekte" Updatezwang etwas Anderes bewirken, so gibt es im PV-Forum Infos über Betrieb mit Firmware "…5406_2.32-D1" selbst ohne Relais.
        Vernünftig wäre wohl eher "gegen Betrug" zu kämpfen – Kaufvertrag zu wandeln oder den Peter, den schwarzen, zurück zum Hersteller.

        Hast Du von Deinem WR Adressen (CE, Zertifikat, Zulassung des Herstellers in DE oder schon durch Adress-Kontakt zu Service) für uns?
        Verbraucher-, Datenschutz oder RA ist ebenso möglich.

        Habt Ihr mal auf den Aktienkurs von Deye geschaut? Jedes belegbare Wort von uns, jede Aufdeckung von Laudeley, jedes Defizit hat Deye seit Monaten abstürzen lassen. Nicht ohne Grund liest hier auch eine Agentur zur "Krisenkommunikation" mit (liebe Grüße, Ihre Webpräsenz hat Defizite) ;-)
        Ordentlich arbeiten ist heutzutage "out" – lieber schön reden.
        Wusstet Ihr, dass ein Herr " Xin Chen" auch im Handeslregister als GF in Frankfurt steht?

        • Tanja sagt:

          Hallo Norddeutsch ich denke das es ein großer Betrug mit dem Wechselrichter ist. Ich habe vom Verkäufer Zertifikate bekommen. Ich verfolge auch wie schnell ein negatives Video von Deye aus YouTube weg ist. Die zwei Angestellten von Deye haben nur die Aufgabe alles negatives über Deye zu entfernen. Ich habe schon 2 mal telefoniert mit denen. Sie sind sehr schlau. Was sie nicht wußten haben sie mich zurück gerufen. Sie verfolgen YouTube und Gesichtsbuch sehr intensiv . Es ist auch traurig das unsere Behörten wie VDE nichts tun. Danke für deine Anregung bis bald Tanja

      • Ralf Lindemann sagt:

        Es gibt zwei Antworten, eine technische und eine rechtliche. Die technische: Wenn du über eine entsprechende berufliche Qualifikation verfügst und es fachlich beurteilen und fachgerecht einbauen kannst, dann mag das technisch vielleicht gehen. Rechtlich dürfte es etwas anders aussehen: Abgesehen davon, dass bei einer technischen Veränderung die Garantie weg ist und wohl auch die Betriebserlaubnis / Zulassung erloschen sein dürfte, kommt es in der Folge irgendwann zum einem Sach- und / oder Personenschaden, bist du voll in der Haftung. Kann man nur von abraten, die technische Konfiguration eigenmächtig zu ändern. Ich habe hier die Diskussion um die Balkonkraftwerke in den letzten Wochen mit Interesse verfolgt. Wenn ich so ein Schrott-Balkonkraftwerk gekauft und zu Hause hängen hätte, ich würde alle Hebel in Bewegung setzen, um es wieder loszuwerden und mein Geld zurückzubekommen.

        • Norddeutsch sagt:

          @Ralf: Bin da bei Dir. Eine Anmerkung: Die Kombination [Gerät + Firmware] unterliegt mE jedoch (leider?) keiner ganzheitlichen Zertifizierung. Im Kraftwerksbereich bei Zulieferern wie zB ABB wär dies undenkbar.

          Eine wesentliche Lücke der Zertifizierung (hier VDE) an sich: Fehlendes Verständnis bei Software. Defacto nimmt durch die "intransparente, nicht authorisierte Anpassung" mittels Hersteller- Firmwareupdates (welche es z. Zeitpunkt der Zertifizierung noch gar nicht gab) der Hersteller selber eine permanente, nicht so zertifizierte Änderung vor (Ein Beispiel wäre die in neuer Firmware mystischerweise korrekt nach VDE erfolgende langsamere Anlaufsteuerung der WR.
          Einhaltung von Frequenzgrenzen oder Über-/Unterspannung ist wahrscheinlich ebenso in Software/programmierten Bauteilen abgebildet.
          Auch sind div. Sicherheitsaspekte absolut defizitär, s.o. – ich knipps Dir Deinen Deye auf 100m Entfernung mit einer manipulierten Firmware kaputt, nicht Normkonform oder einfach nur aus – wenn ich das wollte. Ich will aber nicht, ich will es verbessert wissen.

          … ich warte noch auf vollständige Obduktion der Firmware. Bis dahin gibt's voll moderne, thematische Hashtags für's SEO:
          # DEYE – don't be evil ( hat schon bei google nicht geklappt)
          # don't be a Bastard Operator From Hell
          # DYING DEYE RED EYE

  43. manninebenan15 sagt:

    Ich finde es ja gut, dass der Deye Support hier mitliest. Aber die sollten mal etwas offener werden und über die wirklichen Probleme informieren. Es muss ja Gründe geben, warum schon wieder eine neue Firmware benötigt wird. Eines steht aber fest, der Deye Support kommt nicht in mein Netzwerk. Updates mache ich selber und ich möchte gerne wissen was an der neuen Firmware verändert wurde.

  44. Tanja sagt:

    Hallo ich habe gerade erfahren das Solarmanpv der Firma
    IGEN Tech gehört. https://www.solarmanpv.com
    Mal sehen was ihr dazu sagt?

  45. Matze sagt:

    Hallo,
    nach 2 Tagen ohne Probleme fährt die Anlage erneut nicht hoch. (LED dauerrot)
    Anbei ein paar Werte:
    Relais:
    AC voltage Grid 234,6V
    AC voltage INV 235,3V
    AC Frequency 50,00Hz
    AC Current 0,10A
    Wechselrichter:
    DC Spannung PV1 37,30V
    DC Spannung PV2 37,70V
    AC Ausgangsfrequenz 24,9Hz

    Letzterer Wert macht mich stutzig.

    • Norddeutsch - kiek an, Problem sagt:

      @Matze – ganz wat neei Problem, bitte ergänze FW-Version oder Fehlermeldungen vom GUI, sofern vorhanden, s.o..
      Ich empfehle, genau Dies (f=50/2 von ACout bei Aufmodulation? Amplitude?) ins PV-Forum zwecks Vergleich mit Anderen zu stellen. Hier hat vll jemand noch einen Vergleichswert, evtl ist es kein primärer Fehler (Schaltungsaufbau, Abtastung, wer misst misst Mist…).

      Lass uns doch gewürzte Lausitzer Knacker grillen oder Rennrad fahren, ick mok di dat ok nebenbi!

    • Norddeutsch sagt:

      Addendum: Problem @Matze @25Hz ansatzweise bekannt, weiterlesen im PV-Forum. IMHO eher nicht originär mit Relais zu begründen.

      Empfehlung an alle: Notiert und dokumentiert möglichst die bisherigen Ausbesserungs-, Einsende- und Reparaturansätze von Deye (Datum, Urzeit, Zusammenfassung Hotlinekontakt, Fernwartungsereignisse,… somit auch deren "Anzahl" im Sinne von Reklamation+ Mängelrüge )

  46. Jörg Lehmann sagt:

    Hallo zusammen,
    habe ebenfalls den Deye 600 lief prima, bis ich die Relaibox installiert habe. Am Tag der Installation alles gut, am nächsten Morgen dauerhafte rote LED. Ein Rückbau der Box führte zu keinem Erfolg. WR zurück geschickt an Firma Engel Lighting die den WR als defekt anerkennt. Ich bin entsetzt, dass auf dem Rücken der Kunden die Firma Deye ihren Betrugsversuch versucht zu heilen und dies auch noch dilettantisch.

  47. Marc sagt:

    Hallo Zusammen,

    zu allererst möchte ich kurz meinen Eindruck nach dem ersten Tagen schildern.

    1) WR SUN M80G3 EU Q0 (Relais war bereits in der Verpackung dabei), FW: MW3_16U_5406_2.32-D1

    2) Relais angeschlossen (FW: LSW5BLE_MW17_5406_RELAY_270_1.00_SH) und soweit konfiguriert (Relais mit WR verbunden, WR mit "Haus"-WLAN Verbunden (via 2,4 GHz, 5GHz muss an fritz.box expliziert deaktiviert werden, wenn die IBS ohne Probleme laufen soll).

    Heute den ganzen Tag Strom erzeugt. Dabei waren am WR und am Relais alle LEDs blau, bzw blau leuchtend.

    Nun ist es ja dunkel draußen und ich habe zur Kontrolle gerade auf dem Balkon nochmals die LED geprüft:

    WR: LED dunkel, weder blau noch rot
    RL: AC/M blinkt 2x blau und gleichzeitig 4x rot, COM komplett aus.
    In der Solarman-App werden mir jetzt unter "Geräte" der Logger, Module, WR und Relais als "offline" angezeigt. Tagsüber waren alle online.

    Ich bin gespannt, ob morgen früh wieder alles "hochfährt". Kann jemand das Verhalten der LEDs am RL und WR bestätigen, wenn es dunkel ist?

    • Matze sagt:

      Moin Marc,
      die genauen Details wie bei dir ist bei mir auch und morgens fährt alles hoch.
      Meine Anlage fuhr nicht hoch wenn abends die Anlage herunterfährt (alles offline) und die AC Ausgangsfrequenz sich bei 24,90Hz aufhängt. Wenn da 0,00 Hz steht fährt die Anlage morgens auch hoch.

      • Marc sagt:

        Hi Matze,

        danke für die Info. Es hat tatsächlich geklappt. Jetzt habe ich allerdings ein anderes Problem:

        Heute habe ich die Logins für WR und RL geändert. Bei dem WR war alles super. Nur mit dem RL gibt es jetzt ein Problem: Auf dem RL leuchtet die AC/M Led blau, auf dem WR ist die LED auch blau. NUR leider ist die LED COM bei dem RL komplett dunkel. Heisst, kein AP RE_ ist vorhanden, ich finde auch keinen RE_, wenn ich nach WLANs suche, den AP_ vom WR finde ich nach wie vor. Folglich kann der RL zum WR keine Wlan-Verbindung aufbauen, was durch die Solarman App bestätigt wird. Alle Komponenten – bis auf den RL – waren heute auf "online", der RL "offline". Strom hat die Anlage aber dennoch produziert. Habe dazu extra noch einen Leistungsmesser an die Schuko gesteckt, sodass ich auch sicher sein kann.

        Die große Frage nun: Wie kann ich den RL auf Werkseinstellungen zurücksetzen, sodass das W-LAN Modul wieder aktiviert wird? Es werden mittlerweile alle Fragen beantwortet, wenn auch mühsam aus verschiedenen Quellen.

        Die einzige Frage ist offen ist: Was macht die SET – Teste am RL??

        Wenn ich diese ca 15 sek gedrückt halte, startet der RL neu, AC/M wird irgendwann blau und "er macht seine Aufgabe". Da ich aber nicht auf das Interface 10.10.101.254 zugreifen kann, weil das W-LAN Modul deaktiviert ist, bin ich derzeit etwas ratlos.

        Hardware Werksreset am RL wäre klasse, nur wie?

        • Norddeutsch - Deye! Learn to develop! sagt:

          *seufz* das Produkt und gesamtes Konzept ist fraglich/grottig
          Wenn (ohne unhöflich wirken zu wollen) die "einzige offene" Frage "Was macht die SET-Taste …" ist, so bestätigt dies meine Meinung. Ebenso hast Du selber im Text vorher noch eine "Die große Frage nun".

          Wenn Du AT-CMDs senden kannst – schau zB im Thread oben.
          Das was Du möchtest verlässt mE den Bereich "steht im Manual" & stellt unsauberen Workaround dar. Ich halte die FW 2.32-D1 ebenso für stark "buggy".

          1. Du kannst rebooten, zB +X
          2. Du kannst soft + hart resetten, zB Doku oben, zB +SRST
          3. Bei der Tiefe empfehle ich wie schon einmal eher das PV-Forum, s.o.

  48. MarcT sagt:

    Hallo zusammen,
    kann die Probleme der vorherigen Beiträge nur bestätigen.
    Relay wurde vor einigen Tagen integriert und das System lief. Seit heute früh rote LED und alle Maßnahmen (Trennen DC/AC, Entfernen des Relays aus der Konfig) haben keinen Erfolg. Firmware ist bereits MW3_16U_5406_2.32-D1. Ein Deye-Support hat versucht Parameter anzupassen und anschließend gemeldet, dass das Gerät defekt sei.
    Kontaktaufnahme mit dem Händler läuft aktuell.

    Gruß
    MarcT

  49. Ingo sagt:

    Hallo zusammen,

    Box eingebaut, nach Anleitung installiert (auch nach Video auf der SUNLIT-Seite) und….nichts. Update der Firmware hat wohl stattgefunden. RE_ und AP_ weisen jetzt gleiche MAC auf, allerdings wird dem WR keine IP zugewiesen. Wenn ich unter 10.10.100.254 auf den WR zugreife ist alles unverändert, unter 10.10.101.254 sehe ich die neue Verbindung, aber eben keine Zuweisung einer IP. Im Solarman sind alle Komponenten auf "online" nur das Relay statt auf "offline". Ich meine einmal kurz gesehen zu haben, dass auch diese Komponente "blau" war und nicht der Vermerk "Teilweise Geräte offline" zu lesen war. Wenn, dann war das aber nur kurz – seitdem Stromproduktion 0,00 kWh. Habe eMail an DEYE geschickt, aber noch keine Rückmeldung erhalten.

  50. Peter sagt:

    Ist die Antwort schon eingegangen?

    • Norddeutsch - NOT MY... DEYE (tm)! sagt:

      Hi @Peter, wilkommen im Thread, klar – Antworteingang lautet 42 :-)
      Gern helf ich Dir, wenn Du uns Details nennst. Was sind Deine Erfahrungen oder Probleme mit Deinem Deye? Hattest Du Kontakt, Fehlermeldungen o. Adressen? Eine pauschale Antwort für alle wird es von Deye wohl eher nicht geben. Ansonsten einige Erfolge "es geht irgendwie", die siehst Du oben. Für einige Techniker evtl. eine Marketing- und Kommunikationsgesteuerte Beleidigung.
      Bisher alternativ angerissene Optionen? -> s.o. Optionen

  51. Norbert sagt:

    Hallo, auch ich habe gestern das Relay installiert. Lief nicht. Ausgebaut und normal ohne Relay Strom erzeugt. Bis heute Morgen. Danach leuchtet der WR rot wie bei den anderen Usern. Wlan über Nacht war aus.

  52. DrS sagt:

    Weiß jemand wie ich den wechselrichter wieder gangbar bekomme. Habe die Tage ein Update gemacht leider ohne ein Relais zu haben. Das Gerät ging auch den ganzen Tag über, seit gestern nur noch dauerrot und kein Strom mehr.

    Habe oben gesehen das man irgendwie den wR wieder gangbar bekommt, kenn mich aber mit dem Tool nicht aus. Gibt es auch eine Version für Windows? Oder kann mir sonst jemand irgendwie helfen?

  53. DrS sagt:

    Also mein WR geht wieder, dieser Stand auch auf dauerrot. Habe einfach gestern Deye über ihre Support EMail Adresse kontaktiert und darum geben meinen WR wieder per Software gangbar zu machen, da ich noch kein Relais habe. Heute Morgen kam die EMail das mein WR wieder funktioniert und ich meine genaue Adresse übermitteln soll, damit mir das Relais so schnell wie möglich zugesendet wird.

    Anlage läuft auch tatsächlich wieder und der Service ging echt schnell. Von GreenA…/Bossw… wo ich den WR erworben habe, habe ich bisher noch gar keine Rückmeldung bekommen, obwohl ich die bereits am Montag kontaktiert habe. Da waren die Chinesen deutlich schneller.

    Also für alle deren WR auch dauerhaft rot leuchtet, am besten Deye direkt kontaktieren.

    Mal schauen ob der WR morgen auch noch tut, ansonsten melde ich mich direkt wieder bei Deye.

    • Rolf sagt:

      Das heisst also, dass Deye jederzeit jegliche Wechselrichter auch von sich aus deaktivieren könnte? Hm…

      • Norddeutsch - security for all of us sagt:

        laut Heise 300tsd Balkonkrafwerke registriert
        – Annahme einer Dunkelziffer, zB: *3 ? *5?
        – Annahme zB 900tsd Anlagen, davon zB 3/4 remote aus China o. teilweise von Deye, ergo: 675tsd Anlagen
        – Leistung idR wohl 600Wpeak, wenige vielleicht schon 800Wpeak, ergo: 405 KWpeak

        Remote steuerbare 0,4 Megawatt-peak, allein bei "Kleinanlagen".
        Die "größeren" sind mE ebenso oft falsch konfiguriert, "gewünscht" fernwartbar oder unsicher. Statista nennt hier grob 70 Megawattpeak als installiert. Wenn nur die Hälfte, also: 35 MWpeak so buggy oder schlecht wie Remotemanagement von Deye ist…
        Hier sehe ich durchaus die Risiko-Option von bequemer Netz-Destabilisierung oder Ausfall.
        Deswegen will ich IoT-Geräte ja abgesichert haben…

  54. Thomas sagt:

    Mein Wechselrichter funktionierte Monate ohne Probleme – bis ich das zugeschickte Sicherheitsrelais angeschlossen hatte. Alle Geräte werden auf der Solarman App online angezeigt, aber ohne Leistung (WR blinkt rotl.
    Habe den Fehler Support angeschrieben. Mal schauen. Notfalls baue ich das Teil wieder aus.

    • Norddeutsch - sys 64738 sagt:

      Hi @ Thomas, Danke für die Info. Hast Du (s.o. im Thread) evtl…
      – Fehlermeldungen im Webinterface für uns?
      – Adressen wie Inverkehr-Bringer?
      – Welche Firmware nutzt Du?
      – Falls Du Wireshark oder Firewall nutzt wär ich über Mitschnitte vom Update oder Support dankbar.

  55. Tanja sagt:

    Hallo ich habe seit 5 Tagen in meiner Solarman Cloud Monatsstatistik fehleende Tage, wo er angeblich nicht gearbeitet hat. Aber das kann nicht sein, da er gestern produziert hat U. Heute Nachmittag dies nicht in der Statistik auf taucht. Ich hoffe, das der Gesamtzähler funktioniert. Ist dies bekannt, das Wärte Monatlich weg sind? Meine Firmware ist 1.57. LG Tanja

  56. Norddeutsch - dark sagt:

    Hi @Tanja. Falls Du mit "Werte monatlich weg" oder "fehlende Tage" eine "Null- anzeige" meinst: Dies kann zB bei nicht erfolgreicher Übertragung so sein. Da die Frage hier etwas "offtopic" ist: Ein guter Tipp ist die Suche im PV-Forum, Suchbegriff "SOLARMAN" + "DEYE".

    Was meintest Du übrigens vorherig hier?

  57. Tanja sagt:

    Hallo Norddeutsch danke für die schnelle Antwort. Ich werde gleich Mal lesen was in den PV-Forum steht. Deine Frage weiß ich nicht mehr was ich meinte. LG Tanja

  58. Dieselgenerator sagt:

    Habe seit ca. vier Tagen einen Deye SUN-M60G3-EU-Q0 in Betrieb … gehabt ("Netto Balkonkraftwerk"). Von Anfang an mit dem in meinem Fall gleich mitgelieferten Relais-Dongel betrieben. Der Relais-Dongel blinkte von Anfang an wild vor sich her ohne dass mir der Sinn dahinter begreiflich wurde. Die LED direkt am Wechselrichter blinkte nach der kurzen Einspielphase regelmäßig blau bei Tageslicht, ging dann bei Sonnenuntergang in ein "morsemäßig" dreimaliges rotes Blinken über ("kein Netz") und erlosch dann ganz. Bei Tagesanbruch nahm der Wechselrichter nach einem kurzen mehrfachen Relaisknacken (vermutlich vonseiten des Dongels) wieder den Betrieb auf. – Mit WLAN hatte ich von Anfang an Probleme, Verbindung brach ständig ab. Leider war ich einmal lange genug online, um das Passwort, den Admin-Namen usw. zu ändern (notiert). Danach war kein Einloggen mehr möglich. Am nächsten Tag (heiter bis wolkig) dann die berüchtigte dauerhaft rot leuchtende LED am Wechselrichter! Habe letzteren jetzt mal vom AC-Netz genommen und warte einige Zeit, bevor ich ihn wieder "einstöpsle". Hatte eigentlich auch so schon genügend Probleme am Hals, auch ohne Balkonkraftwerk von Netto.

  59. Hans Jürgen sagt:

    Bei uns genau dasselbe wie oben geschrieben: Anlage mit Deye SUN-M100G3-EU funktionierte, 26.10.2023 Deye Relais eingebaut, bis 31.10.2023 einwandfrei gelaufen, am 01.11.2023 LED am Wechselrichter auf dauerhaft rot und keine Produktion mehr. Zugriff per Solarman und auch direkt möglich sowohl auf Wechselrichter wie auch auf Relais, die 2 Module liefern ca. 43V, am Relais blinken beide LED blau nur der Wechselrichter leuchtet rot. Einziges erkennbares Problem in Solarman: Mikro-Wechselrichter "Zustand Laufender Status: Fehler". Wir haben heute den Support von Deye angeschrieben.

  60. Jo sagt:

    Zuerst mal vielen Dank für die Qualität der Site und des Forums – jetzt sogar bei eigentlich fremden Themen! Kann gar nicht mehr aufzählen, wie oft uns Borncity schon auf den richtigen Pfad gebracht hat…

    Kann das Shuguang*-Problem bestätigen, soweit ich weiß, ist das Ding (in der Firma) auch von Netto, was aber sicher nicht viel zu sagen hat. Es ist von Deye! Da die ursprünglichen "YT-Investigativ-Journalisten" ja recht angetan von dieser Relay-Box waren, haben wir sie vor ein paar Tagen eingebaut (wobei in der Anleitung ja diverse Informationen unterschlagen wurden). Bis dahin und noch ein paar Tage danach hat alles funktioniert…

    Dann werd ich also mal nächste Woche die Vorschläge hier auch ausprobieren, aber ich habe es eigentlich schon vor -zig Jahren aufgegeben, Sinn, Logik und Muster hinter irgendwelchen Reaktionen chinesischer Software zu ergründen und ich hatte so einiges auf dem Tisch. Am sinnvollsten erscheint mir daher, die oben verlinkte Firmware einzuspielen. Jedes "Jugend forscht" birgt irgendwie das Risiko, noch mehr Zeit mit einem (Un-)Ding zu verbringen, das einfach nur technisch einwandfrei und rechtskonform laufen sollte, out of the box. Quasi wie ein ordentliches Haushaltsgerät.

    Wünscht mir bitte Sonne und Glück – dann werde ich hier berichten. Reine Wiederholungen bringen ja nichts.
    ————-
    * sinngemäß: Sonnenaufgang, Morgenröte – passt ja in doppelter Hinsicht ;-) (Wobei "blau machen" hier mal das Positivere wäre, aber bitte rein "optisch")

    P.S.: Würde ich ein chinesisches Auto kaufen? Niemals!

  61. JJM sagt:

    Ich habe von Deye jetzt wirklich genug. Ich habe den Wechselrichter von Deye gegen ein Modell von Hoymiles getauscht. Nutze jetzt Ahoydtu ohne Cloud. Läuft super. Mein alter Wechselrichter war von EPP ist aber nur gelabelt, technisch ein Deye 600. Weder Deye noch EPP konnten die ständigen Probleme mit dem externen Relais lösen. Und hatten auch keine Lust dazu. Ich bin ja nicht PV Anlagenbetreuer im Hauptberuf. Deye hat hier auf die Schnelle was zusammen gesteckt. Das kann es nicht sein.

    Danke dennoch für die vielen guten Infos hier. Top!

    • Andreas sagt:

      Hallo,
      ja, habe auch eine Anlage von EPP mit dem Deye SUN600G3-EU-230. Die Anlage lief seit März bis zum Einbau der RelaisBox im Oktober einwandfrei.
      Seitdem immer wieder sporadischer Ausfall des WR. Spannung beider PV-Module weit über dem unteren MPPT (25V), die WR LED zeigt aber nur rotes Dauerlicht und gibt keinen Strom bzw. Leistung in Netz ab.
      Der EPP Support, mit dem ich seit Oktober mehr als mir lieb ist in Kontakt bin, antwortet zwar ziemlich schnell und nicht immer kompetent, aber bisher konnte der Fehler weder lokalisiert noch behoben werden.
      Erst dachte ich, dass dies bei mir ein Einzelfall ist, aber dieses Forum zeigte mir leider nun das Gegenteil. Es handelt sich scheinbar doch um einen Serienfehler!
      Da ja noch Garantie besteht, werde ich jetzt den Austausch des WR veranlassen.
      Mal sehen, wie es weitergeht.

      • HeJa sagt:

        Was machen die LED´s vom Relais?
        Versuch mal die SET-Taste ca. 20 Sec zu drücken (hat bei mir ca. danach dann 3-4x geklackt -> Relais), hat bei mir geholfen. Mein Inverter wollte auch nicht produzieren und hatte rotes LED (immer 3 x geblinkt.)
        Das Drücken und danach ca. 2-5min warten, dann ging Produktion langsam los.
        Vermute dass sich das Relais irgendwie aufgehangen hatte, werd das aber weiter beobachten.
        Bei der Konfiguration des Relais zur Verbindung mit dem Inverter können auch leicht Fehler gemacht werden.
        Im WebIF des Inverter, muss die Remoteverbindung A Relais zum Inverter MUSS unbedingt *Connected* zeigen!

  62. ErdingerTH sagt:

    Hallo zusammen ,
    ich bin gerade beim in Betrieb nehmen der Anlage und des Relays. Es funktioniert noch nicht aber das kann noch an mir liegen.
    Ich wollte einfach mal wissen wofür die „Set" Taste ist?
    Kann mir das mal jemand kurz beantworten.
    Ich konnte diese einfache Sache einfach noch nirgends finden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

  63. DrS sagt:

    Hallo zusammen,

    habe auch im Oktober letzten Jahres das externe Relais montiert und nach anfänglichen Problemen und Eingriff durch Deye läuft es seitdem scheinbar stabil.

    Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Produktionsleitung runter gegangen ist.

    Meine Vermutung ist, dass die Freigabe des Relais deutlich zeitverzögert zur eigentlichen Produktion des WE erfolgt.

    Hat jemand denselben Eindruck bekommen bzw. ähnliche Beobachtungen gemacht?

  64. frost sagt:

    Ich habe des Relais erst nach einigen Tagen lauffähig bekommen.
    Ursache war eine verstellte IP des WR-AP (10.10.100.1 statt .254), die offenbar für die Kommunikation RelaisWR über Port 8899 benötigt wird.
    Merke: Die Relais-Software setzt voraus, dass IP und Port des ModBus Servers unverändert geblieben sind.

    Wenig hilfreich sind auch die vom WR geclonten Webseiten, die beim Relais scheinbar nur partiell mit Daten befüllt werden. So bleibt man im Unklaren, ob WR-Daten dort angezeigt werden müssten oder eben nicht. Bei mir steht dort bis heute "—".
    Selbstverständlich haben auch beide Geräte ihre config_hide.html wo man das vermeintliche "not connected" Problem zur Cloud durch Veränderung der Updateserver versuchen kann zu lösen. Meine Vermutung: Irrelevant. Funktion wird nicht genutzt. Kommunikation durchläuft den WR.

    Die WR Software hat sich bei mir irgendwann von einer manuell aufgespielten 2.31 auf 2.32-D1 zu jetzt wieder 2.31 eingependelt.
    Unter keiner Software war der WR ohne Relais funktionsfähig (Dauerrot).

    Die Beobachtung von DrS kann ich bisher bestätigen, dass die Relais-Freigabe viel später erfolgt.
    Diese staundenlangen Zeiträume mit Status "Online" und 0W Leistung kenne ich bisher nicht. Es wird ja sogar Modulspannung gemessen, die bisher auch in Dämmerung für wenigstens eine Hand voll Watt ausgereicht hatte. Für nennenswerte Leistung fehlt noch das Wetter.

  65. MrGenervt sagt:

    Also ich mach da auch seit einem Jahr mit dem DEYE Wechselrichter rum und meine Nerven sind langsam blank.

    Nachdem ich monatelang auf die RelayBox wartete, konnten die sich erstmal nicht verbinden. Kein FW Update erfolgte. Also nochmal alles auf Werkseinstellungen gesetzt und siehe da die RelayBox ging. Nach ein paar Tagen stieg der WR wieder aus. Ich die Anlage vom Strom genommen, wieder angeschlossen und ging wieder..

    Heute ging nichts mehr. Relais Zustand ist auf 1, also beide LEDs leuchten blau, nur der Wechselrichter ist dauerhaft rot. Lässt keinen Strom fliessen.

    Ich hab denen jetzt ne böse eMail geschrieben und keine Lust mehr auf den Mist.

    Das ganze Ding ist SO schlecht umgesetzt, das einem da die Lust deutlich vergeht. Ich will nicht mehr. Kaufe mir jetzt ein neues Produkt von einem anderen Hersteller und schaue mal wie das wird. Mit Deye bin ich durch.

    Wie soll man denn so wirtschaftlich arbeiten wenn man stunde hier investieren muss damit es läuft? Dann sehe ich auch noch diesen Eintrag und lese das ich nicht alleine bin. Ich schäume gerade vor Wut. Dieser Shop bei dem ich es bestellte stellt sich auch Tod.

    Ey, hab ich die Nase voll ich kann es euch sagen!

    Hab den 600er von Deye!

  66. Michael sagt:

    Hallo,
    ich habe heute festgestellt dass mein relais seit einigen Tagen nicht mehr schaltet. Habe zwei Deye 600er rumliegen mit relais und keins funktioniert.
    Hätte gerne die Möglichkeit die wechselrichter zurück zu geben und mein Geld zurück zu holen. Hat das jemand von Euch schon versucht?
    Viele Grüße,
    Michael

    • Norddeutsch - Dr. Deye sagt:

      hi @Michael. Sehe 3 mehrere gangbare Wege:
      OPT1 – gehe den (anstrengenden) Weg über Deinen Verkäufer, hier kommt es auf Kulanz, Umgang, etc… an. Oben findest Du je nach Distributor Beispiele für erfolgreiche(n) Wandlung/Tausch
      OPT2 – Workaround + Analytics: Versuche Diagnose, Support mit Deye, gebe Deine Daten preis, erlaube Remotewartung (mE wohl mit Firmware-reinstall) ud hoffe auf Besserung
      OPT3 – Verkaufe mir die defekten DEYE für schmales Geld – und lebe Sorgenfrei

      p.s. Wandlung Kaufvertrag – schaue Wikipedia: Beweislastumkehr, Fristen, Kaufdtum, Monate, Verkäufer, …

      pps: @Michael , @MrGenervt – ohne Nennung und Mitarbeit bei Fehlercodes seh ich wenig Chance für weitere Hilfe…

  67. Michael sagt:

    @norddeutsch dr. Deye: Was würdest Du denn pro Deye bezahlen?

  68. Lasse sagt:

    Hallo,
    ich habe einen Wechselrichter mit Relais erhalten. Wechselrichter und Relais funktionierten ca. vier Tage problemlos. Jetzt muss ich das Relais jeden Morgen neu mit dem Wechselrichter verbinden und dann funktioniert alles bis sich der Wechselrichter in der Nacht abschaltet. Die Verbindung zwischen Relais und Wechselrichter wird nicht automatisch aufgebaut. Der Grund scheint mir zu sein, dass die Software des Relais das Passwort nicht speichert, dass muss jedes mal neu eingegeben werden.

  69. Michael sagt:

    Hallo zusammen
    ohne den gesamten thread gelesen zu haben:
    habe diesen WR neu als Komplett Balkonanlage erworben. Inkl. allem Zubehör.
    Hat genau einen Tag funktioniert. am nächsten morgen wie bei allen hier dauer – rot am WR.
    Decke ich die Panels ab, blinkt der WR blau, sobald ich die Panels abdecke und Strom fliesst, geht er auf dauerrot
    Bin nun auf der Fehlersuche im Netz
    Im Status der Weboberfläche oder sonstwo gibt es keine Fehlermeldungen. Neueste Firmware ist installiert wie ich in den Beiträgen sehen kann
    Sämtliche Bemühungen wie demontage und neuinstallation umsonst. Das Probem tritt also nicht nur bei nachgerüsteten WR auf
    Habe die SolarmanApp nicht installliert, da ich ertrag usw. über eine smart-steckdose ablese (Tasmota)und kein interesse habe meine Daten an irgendeinen Chinesen zu geben.
    also gibts hier ja ein grundlegendes problem mit diesem Wechselrichter
    Habe eine Eigenbau OnGridAnlage die einwandfrei funktioniert bin also nicht ganz unerfahren
    hoffe niemanden gelangweilt zu haben
    freundliche grüße

  70. Dominik sagt:

    Hallo zusammen,

    auch die Firmware MW3_16U_5406_2.32-D1 scheint das Problem nicht immer zu lösen.

    Vor ein paar Tagen die Relais- Box installiert, seit Vorgestern dann tageweise keine Produktion mehr. Rotes Dauerlicht am WR. Über Webinterface erreichbar, keine Fehlermeldung und die Relais haben durchgeschaltet. Netztrennung bringt keine Änderung, an die DC-Seite komme ich nicht so einfach ran. Mit Glück funktioniert er morgen dann wieder…

    Mal sehen, ob sich Deye dazu äußert.

    Schöne Grüße

    • Norddeutsch - wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm sagt:

      Hi @Dominik – nur kurz, bin am durchrauschen. Wenn (!) Du mehrere Tag/Nachtzyklen erfolgreich (mit Relaisbox) betreiben konntest:
      Schaue oben unter "21. September 2023 um 09:55 Uhr " nach Frequenzanzeige ca. 25 (50/2 +/-x) und folge dem Forenlink zu PV … auch der WR+Firmware kann sich aufhängen. DAS die FW 2.32-D1 nicht buggy-free sein muss ist leider eh bekannt, s.o..

      Berichte jedoch gern weiter v. Deinen Erlebnissen beim Deye-Support. Wenn Du kannst – gerne auch Mitschnitte der Wartungssession per Wireshark.

      Komplette (auch DC-) Trennung könnte helfen (Kurzzeitig + Konjunktiv, zur Problemeingrenzung, bitte bis alle ELKOs auf der DC-RAIL leer sind). Wenn es hilft – s. PV-Forum – löst es final das Problem jedoch noch nicht.

  71. Marko Thüne sagt:

    Bei mir lief die Anlage (Vorgestern in Betrieb genommen) auch nur ein Tag.
    Am Folgetag nur 3 malig rotes Blinken.
    Anschlüsse passen alle….mehrmals auseinander -und zusammen gebaut- keine Veränderung.
    Ich bin Laie und hätte gerne einfach ne Anlage die läuft ohne lästige Probleme.
    Gibt es Microwechselrichter die laufen ohne bekannte Probleme und auch zulässig sind?

    • Norddeutsch sagt:

      Alternativen? Jupp, die gibbet's – s.o.. Jedoch mag ich anmerken, dass die generelle Erwartungshaltung pauschal "für wenige Huni's" sorglos an der Energiewende teilzunehmen ein heeres Ziel ist. Das was Deye, Andere oder Discounter anbieten ist mE oft geprägt von Marketing und nicht von (technischer) Verkunft.

      Deinen Wunsch verstehe ich. Sorry, dass es bei Dir auf Störung geht. Hast Du Details oder Ergebnisse Deiner "Dying Deye Experience"?
      So adhoc vermag ich wenig Hinweis geben – ich tippe jedoch auf fehlerhafte Koppelung WR-zu-Relais.

      Ook Frieda – düssen Stress bi dat Kraftwerksbetrieb to hauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.