Google Pixel Watch: Keine Reparatur bei kaputtem Glas

Wer eine Smartwatch besitzt, dürfte sich schwarz ärgern, wenn das teure Teil durch einen Sprung im Glas unbrauchbar wird. Google hat nun bestätigt, dass es für seine Pixel Watch keine Reparaturoption anbieten will, um ein gesprungenes Glas des Displays auszutauschen. Die betroffenen Exemplare mutieren so zum teuren Edelschrott.


Anzeige

Kaputtes Display

Mehrere Nutzer von Google Pixel Watch-Modellen beklagen sich über gesprungene Uhrengläser. Nachfolgendes Foto ist der Screenshot eines reddit.com Forenposts eines Nutzers mit einem solchen Schaden. Die Uhr ist nicht mehr reparierbar heißt es.

Pixel Watch mit Glasschaden

Auf reddit.com gibt es auch diesen Thread, wo jemand nach einer Reparaturmöglichkeit für das Glas fragt. Die schnöde Antwort ist, dass Google auch Drittanbietern keine Ersatzteile anbietet, um eine Google Pixel Watch mit gesprungenem Uhrenglas zu reparieren. Ich gehe davon aus, dass es wirtschaftlich nicht wirklich sinnvoll ist, ein kaputtes Display samt Glasabdeckung zu reparieren. Auch bei Google gibt es entsprechende Posts, allerdings ohne Lösung.

Keine Reparaturmöglichkeit

Ein Nutzer hatte vor einem Kauf der Pixel Watch wohl einen  langen Chat mit dem Google-Support über Reparaturmöglichkeiten und wurde darüber informiert, dass keine Reparaturen möglich sind. Der Support teilte dem Mann mit, dass Leuten, die ihre Uhren beschädigt haben, eine Art Austausch angeboten, wurde. Die Kosten wurden aber nicht genannt.

The Verge hat es in diesem Artikel aufgegriffen und zitiert aus einem Support-Chat einen Google Support-Mitarbeiter, dass das Unternehmen "keine Reparaturzentren oder Servicecenter" für das Gerät hat. "Im Moment haben wir keine Reparaturmöglichkeit für die Google Pixel Watch. Wenn Ihre Uhr beschädigt ist, können Sie das Google Pixel Watch Customer Support Team kontaktieren, um Ihre Ersatzoptionen zu prüfen", bestätigte Google-Sprecherin Bridget Starkey gegenüber The Verge.

Und eine Garantie greift auch nicht, weil Google Schäden durch abnormale Nutzung, Unfälle, Nachlässigkeit etc. ausschließt. Technisch wäre eine Reparatur laut iFixit möglich, wenn auch die Demontage des kaputten Glases samt Display aufwändig ist. Aktuell hakt es halt an fehlenden Ersatzteilen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Geräte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Google Pixel Watch: Keine Reparatur bei kaputtem Glas

  1. Norddeutsch - tired of stupidity sagt:

    tja, eine Wegwerf-Kosum-Mentalität. Geplante Obsoleszenz.
    Ich will meine Junghans Uhr noch auf 10-20 Jahre, meinen Uhr- oder Telefonakku auf 2-5 Jahre oder die Einspritzdüsen im PKW noch auf 100-200tsd km kalkulieren können (bin ich damit unmodern?) …

    Hab schon vor Jahren gelächelt als die ersten Google-, Fitness- oder Schwimmuhren am Markt waren – Probleme bei Glasreparatur, Dichtigkeit, Akku oder selbst Update und Sicherheit – oft schon nach 1 oder 2 Jahren oder einem Unfallschaden.
    Zusätzlich haben viele Leute mit Schwimmuhr die 1000 Meter langsamer gemacht als ich – dafür piepen viele unter Wasser echt nervig und man "muss" alle 200 Meter draufgucken.

    An die BWLer und VWLer unter uns – was läuft schief – Eine Definition von "Markt" ist: Auffeinandertreffen von Angebot und Nachfrage.

  2. michael sagt:

    Viele User würde das nicht mal merken. Sie tragen die Uhr nur als Statussymbol :-) Der Sinn von Smartwatches ist mir immer noch nicht klar, obwohl ich welche hatte und sie wieder verkaufte. Was will man auf dem mini-Display schon groß darstellen. Also Sport-etc-Uhr nutze ich eine Garmin Fenix mit transflektivem Display. Sie tut was sie soll.

    • Themo sagt:

      Für mich persönlich kommt nur ein wesentlicher Verwendungszweck in Frage: Die durchgehende Puls-, Blutdruck-, und Herzrhythmuskontrolle. Insbesondere letztere Funktion ist mir krankheitsbedingt wichtig, aber das bieten die wenigsten Smartwatches, und wenn, dann nur mit fester Bindung an einen bestimmten Handy-Hersteller, mit dem die Uhr "verknüpft" ist.

      • Bernd B. sagt:

        Tracker ist für mich nur ein netter Zusatznutzen, ich nutze die Smartwatch primär als Signalgeber. Seit ich sie habe ist das Telefon durchgehend stummgeschaltet – seeehr angenehm!

  3. HessischerBub sagt:

    Ich nutze die Xiomi ME Watch Lite. Ab und an ein neues Armband wenn gerissen und sonst funktioniert die. Beim Laufen Streckenführung dank GPS, Puls und Pace und im Fitness-Studio Puls und Dauer. Akku hält wirklich sehr lange, eher > 1 Woche als Tage.

    Und sonst zeigt die Uhrzeit und Datum an und sollte ich jemals im Dunkeln stehen hilft helles Display als Nottaschenlampe.

    Mehr brauche ich nicht.

  4. Phadda sagt:

    Ich lehne mich mal weit raus und würde sagen, das bei Casio Armbanduhren, ein defektes Glas eher ein Materieller Totalschaden ist und auch nichts getauscht wird. Taschenrechner (soll noch wen geben der diese nutzt bzw. muss) und vieles andere… Es ist nichts "neues" das sich eine Reparatur nicht mehr lohnt und somit kein neues Phänomen ist. Klamotten ist ein anderes Beispiel, welcher Haushalt klebt/näht ein Flicken auf eine Stelle? War bis in die 90er gefühlt noch normal und teilweise Hip :D Heute schmeißt weg und kaufst neue… Daher sehe ich da jetzt kein Unterschied zur hier erwähnten Smartwatch. Wir leben schon länger in einer Wegwerfgesellschaft, Guten Morgen falls es wem noch nicht aufgefallen ist ;-)

  5. R.S. sagt:

    Danke für die Warnung!
    Heißt also, das die Google Pixel Watch mit auf die Liste der "auf gar keinen Fall kaufen" Gegenstände landet.

  6. JohnRipper sagt:

    Auch die Produkte mit Android = Google werden nach zwei Jahren defacto zu Elektroschrott.

    Geschrieben von einem iPhone XR mit iOS 17 (nachdem die Tage mein Samsung Galaxy verreckt ist)

  7. M sagt:

    Vielleicht reift ja mal irgendwo die Erkenntnis, dass es eine sehr dumme idee ist, das Displayglas bis um die Kanten zu ziehen. Das führt bei einschlägigen Mobiltelefonen schon zu unnötig hohen Schadensquoten und bei einer Armbanduhr, die zwangsläufig aneckt oder doch mal fällt erst recht.

    Bei Geräten mit einem Displayglas in einer einfassung, die das Glas um 0,5 – 1mm überragt gibt es die Probleme so gut wie gar nicht…

  8. Steve_P sagt:

    Stand 23.09.2023 Aussage vom Pixel Watch Support (Screenshot liegt vor).

    "Ihr Displaybruch ist ärgerlich. Leider bietet Google derzeit keine Reparatur an. Geben Sie uns gerne Ihr Feedback, je mehr Feedback zurück kommen, je wahrscheinlicher ist das eine Reparatur angeboten wird"

    Von einem Austausch oder Angebot Keine Spur wie im Bericht zu lesen. Haben uns eine Galaxy Watch bestellt mit entsprechenden Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.