Microsoft fixt "Fenster öffnen"-Bug beim Outlook-Start

[English]Nutzer von Microsoft Outlook wurden seit Ende Juni 2023 von einem nervigen Bug traktiert. Das Programm fragte bei jedem Start nach, ob in der vorherigen Session offene Fenster erneut geöffnet werden sollen (auch wenn es keine solchen Fenster gab). Die Optionen zum Deaktivieren der Nachfrage fehlen in den Einstellungen. Nun will Microsoft diesen Bug behoben haben.


Anzeige

Der Bug im Rückblick

Das Thema hatte ich ja hier im Blog mehrfach angesprochen – erstmals im Juli 2023 im Beitrag Outlook-Start fragt nach "Fenster öffnen", Optionen zum Deaktivieren weg. Ein Leser hatte mich darauf hingewiesen, dass Outlook seit einigen Tagen bei jedem Start nachfragte, ob in der vorherigen Session geöffnete Fenster erneut geöffnet werden sollen, obwohl keine Fenster zum Öffnen vorhanden sind. Und die Optionen, um die Nachfrage abzustellen, sind in den Einstellungen verschwunden.

In obigem Screenshot sieht man, dass die betreffenden Startoptionen-Gruppe in den allgemeinen Outlook-Einstellungen keine Optionen aufweisen (die Gruppe ist leer). Ich hatte im Blog-Beitrag einen Trick genannt, wie man die Abfrage per Registrierungseintrag unterbinden kann. Später bestätigte Microsoft, dass es sich um einen Bug handelt und veröffentlichte ebenfalls den Workaround (siehe Outlook unexpectedly prompts to reopen items from your last session).

Der Bug soll gefixt sein

Zum 28. September 2023 hat Microsoft den Supportbeitrag Outlook unexpectedly prompts to reopen items from your last session letztmalig aktualisiert (den Kollegen hier ist es aufgefallen). Dort heißt es neuerdings:

This issue is fixed in Version 2309 Build 16827.20130. To install the update immediately select File > Office Account > Update Options > Update Now.

Also mit dem Update von Office 365 auf die Build 16827.20130 soll das Problem behoben sein – und über die Registerkarte Datei lässt sich das Office-Konto anwählen und das Update über die Update-Optionen installieren. An dieser Stelle die Nachfrage an Betroffene: Ist bei euch dieser Bug nach dem Update behoben? Falls nicht, bleibt immer noch der Workaround per Registry, den Microsoft ebenfalls beschreibt.

Ähnliche Artikel
Outlook-Start fragt nach "Fenster öffnen", Optionen zum Deaktivieren weg
Outlook: Microsoft veröffentlicht Workaround für "Fenster öffnen"-Start-Bug
Outlook "Fenster öffnen"-Bug beim Start ein Berechtigungsproblem?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Microsoft fixt "Fenster öffnen"-Bug beim Outlook-Start

  1. Tom sagt:

    Ja, ist nach dem Update behoben. Und die Startoption auch in den Optionen verfügbar.

  2. Rocco Siffredi sagt:

    Bei mir scheint das Update 15 GB Speicherplatz auf meiner SSD zu fressen. Vor dem Update waren noch 312 GB frei, danach 297 GB. Hat jemand etwas ähnliches beobachtet?

  3. Michael sagt:

    Fenster Öffnen Bug ist wieder in Outlook zurück.
    Nachdem der Bug mit dem Fix (2309 Build 16827.20130) Anfang Oktober endlich gelöst war, tritt er mit dem aktuellen Build (2310 Build 16924.20106) wieder auf.

    Da hat MS in Outlook in den aktuellen Build den Fehler wieder eingebaut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.