Exchange Online: Fehlende Bestätigungen bei automatischen Raumbuchungen

[English]Aktuell sind wohl "Los Wochos mit Exchange Online" hier im Blog (die Replik auf eine Werbeaktion eines Burgerbräters musste jetzt sein). Blog-Leser Georg hat mich gestern (25. Oktober 2023) per Mail über einen nervigen Bug in Exchange Online informiert: Die bekommen seit einer Woche bei Ressourcenbuchungen in Exchange Online Rooms keine Bestätigungen/Ablehnungen mehr geschickt. Ich greife mal die Informationen in einem Beitrag auf.


Anzeige

Exchange Online Rooms-Buchungen

In Microsofts Cloud-Lösung Exchange Online lassen sich auch Räume als Ressourcen für die Funktion Rooms (Raumpostfächer) buchen. Microsoft beschreibt das Ganze in diesem Support-Dokument. Administratoren können in Exchange Online ein sogenanntes Raumpostfach als Ressourcenpostfach einrichten. Diese Ressource wird einem physischen Standort, z. B. einem Konferenzraum, einem Hörsaal oder einem Schulungsraum, zugeordnet.

Mit Raumpostfächern können Benutzer auf einfache Weise diese Räume reservieren, indem sie Raumpostfächer in ihre Besprechungsanfragen aufnehmen. Dabei verwendet das Raumpostfach Optionen, die Sie konfigurieren können, um zu entscheiden, ob die Einladung akzeptiert oder abgelehnt werden soll. Soweit die Theorie Microsofts zu dieser Funktion.

Raumbuchungen ohne Statusbestätigung

Momentan sieht es so aus, als ob Microsoft diese Cloud-Funktion kaputt gemacht hat, denn Nutzer müssen im Blindflug agieren. Blog-Leser Georg schrieb mir gestern, dass er sich in seiner IT-Umgebung seit nun fast eine Woche mit dem Problem herumschlagen muss, dass Ressourcenbuchungen in Exchange Online zwar vorgenommen werden können, aber keine Bestätigungen/Ablehnungen zu diesen Buchungen mehr verschickt werden.

Den IT-Bereich des Lesers erreichten vor Tagen Meldungen über Unstimmigkeiten bei den Buchungen von Ressourcen. Die Buchungsbestätigungen hätten anfangs gar nicht funktioniert. Später sei das Problem auf einige beschränkt gewesen, merkt der Leser an.

Ein alter Q&A-Forenbeitrag

Georg wies in seiner Mail dann darauf hin, dass er nach vielem Testen noch einen Eintrag Room is not Auto-accepting the room bookings, and not sending responses. aus 2021 fand, wo jemand in der Vergangenheit das gleiche Problem hatte. Die dort skizzierte Lösung besteht darin, sich mit dem Konto der Ressource im Outlook-Desktop-Client(!) anzumelden. Dann soll das Problem weg sein.

Der Leser hat das an einem Beispiel mit Erfolg durchgeführt. Zum Workaround aus dem Q&A-Forenbeitrag schreibt der Leser, dass dieser Lösungsvorschlag für eine Vielzahl von Ressourcen unbrauchbar sei.

Microsoft bestätigt das Problem

Der Leser hat dann schließlich ein Ticket bei MS eröffnet und die Bestätigung erhalten, dass dies bekannt sei. Von Microsoft wurde ein globaler Vorfall unter der ID EX682507 zu dem Problem angelegt. Dort heißt es aktuell:

October 24, 2023 at 8:36 PM GMT+2

Title: Users may not receive accept or decline email notifications from room mailboxes in Exchange Online

User impact: Users may not receive accept or decline email notifications from room mailboxes in Exchange Online.

Current status: We're preparing our long-term fix for deployment to our internal testing environment for validation before we continue its deployment to the affected environment. We anticipate that we'll be able to provide a resolution timeline in our next communication, at which point we expect this deployment to be underway.

Scope of impact: Any users hosted on the affected infrastructure scheduling meetings with room mailboxes aren't receiving accept or decline email messages in Exchange Online.

Start time: Tuesday, October 17, 2023 at 9:00 PM GMT+2

Root cause: A recent change to improve diagnostic logging has caused impact to room mailbox accept or decline notification email delivery.

Next update by: Thursday, October 26, 2023 at 9:00 PM GMT+2

Was läuft das im Hintergrund ab?

Aktuell sieht es für mich so aus, als ob Microsoft die ganze Cloud-Geschichte mit Exchange Online entgleitet. Vor wenigen Stunden hatte ich ja im Beitrag Frage: Zeigt Exchange Online fremde Adresslisten (GAL)? über den Effekt berichtet, dass am 24. Oktober 2023 Nutzern Adressbücher (Global Address Lists, GAL) von fremden Tenants in Exchange Online beim Anlegen von Mails und Terminen eingeblendet wurden.


Anzeige

Der Leser schrieb mir dazu, dass man in diesem Kontext am 24. Oktober 2023 eine interessante Beobachtung gemacht habe. Eine Kollegin bemerkte, dass dass einige Ressourcen im GAL nicht mehr verfügbar waren. Der Leser konnte das ebenso in der eigenen Global Address List (GAL) beobachten. Aktuell (25.10.) seien die Ressourcen wieder alle da. Der Leser fragt sich, ob es da einen Zusammenhang gibt mit der Anzeige fremder GAL-Einträge gegeben habe.

Die Frage muss offen bleiben – aber Mc Murphy lauert auch in mancher Software-Ecke und wurde sogar schon "in der Cloud" gesichtet. Aber hey, vielleicht solltet ihr in die Cloud wechseln, da übernimmt Microsoft ja den Betrieb und alles ist sicher … hat mir ein Berater erzählt, und der muss es ja schließlich wissen.

Ähnliche Artikel:
Frage: Zeigt Exchange Online fremde Adresslisten (GAL)?
Exchange Online: Microsoft deaktiviert Spam-Regel, die alles als Junk-Mail betrachtet hat (EX682041)
Exchange Online: Störung EX680695 (11.10.2023)
Exchange Online, OneDrive und Microsoft Teams mit Problemen (29. September 2023)
Exchange Online: Exchange Web Services (EWS) werden ab 1. Oktober 2026 (schrittweise) eingestellt
Exchange Online blockt E-Mails (18.7.2023)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Cloud, Störung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Exchange Online: Fehlende Bestätigungen bei automatischen Raumbuchungen

  1. Thorky sagt:

    Soll es in der Überschrift Raumbuchungen heißen? Dann wurden die UN verschluckt. 😉

  2. michael sagt:

    Haha – ja die MS-Cloud – schafft aber wiederum Arbeitsplätze, den ganzen Murks zu verwalten und die User (psychologisch) zu betreuen, wenn mal wieder etwas nicht funktioniert. OnPrem war das no way never so unzuverlässig (oh kaputte Exchange Updates …)
    Aber so haben sie es für viel Geld gewollt. Ein Lob an die Propaganda-Abteilungen von MS und seinen Drückern der Gold/Silber/Blech-Partner.

    • Fritz sagt:

      Sind die bei Microsoft eigentlich alle gerade im Panikmodus?
      Ich bekomme hier ein "EX684124: Exchange Online Service Health Advisory" mit dem tollen Titel "Admins may be unable to view detonation details within the Microsoft Defender for Office 365 email entity page".

      Auch wenn ich mir sicher bin, daß "denotation" gemeint ist, wiederholt sich die "Explosion" im Fließtext noch drei mal. Einem Muttersprachler (oder sind das jetzt nur noch Inder?) sollte das eigentlich auffallen.

      • Günter Born sagt:

        Siggi Freud hat wohl zugeschlagen ;-)

        Wenn da mehr drin steht, kannst Du mir gerne die Texte von EX684124 zukommen lassen – ich veröfffentliche es dann. Hab selbst ja kein Online-Zeugs aus der MS-Cloud.

        • Fritz sagt:

          Der restliche Text ist eigentlich nicht dramatisch:

          Admins may be unable to view detonation details within the Microsoft Defender for Office 365 email entity page

          ID: EX684124

          Issue type: Advisory

          Status: Investigating

          Impacted services: Exchange Online

          Details

          Title: Admins may be unable to view detonation details within the Microsoft Defender for Office 365 email entity page

          User impact: Admins may be unable to view detonation details within the Microsoft Defender for Office 365 email entity page.

          Current status: Our investigation into the message trace logs is ongoing. In tandem, we're reviewing information of similar issues related to detonation details being unable for admins that have occurred in the past to help narrow our investigative path.

          Scope of impact: This issue affects any admin who uses the Microsoft Defender for Office 365 email entity page to view detonation details.

          Next update by: Wednesday, October 25, 2023, at 10:30 PM UTC

          Are you experiencing this issue?

          Der ganze Text (insbesondere die mehrfache Wiederholung derselben Formulierung) kommt mir irgendwie KI-generiert vor.

          Ein weiteres Update kam übrigens weder "Wednesday" noch heute.

  3. Pits sagt:

    Wir sind von diesem Problem derzeit betroffen. Bei einer Raumbuchung wird der Termin nur "Mit Vorbehalt" in den Raumkalender eingetragen. Bei einer Absage wird der Termin im Raumkalender nicht automatisch entfernt, sondern bleibt als "Absage"-Leiche im Kalender. Benachrichtigungen funktionieren dabei ebenso nicht. Sich mit dem Konto der Ressource im Outlook-Desktop-Client anzumelden, um das Problem zu beheben, funktioniert dieses Mal nicht dauerhaft, das habe ich bereits getestet. Das Problem besteht schon seit 1 (!) Woche…

    • Bob sagt:

      Wegen Absage-Leichen: Probier mal Set-CalendarProcessing -Identity "" -RemoveCanceledMeetings:$true.
      Das "Mit Vorbehalt" ist vermutlich eine Störung, sofern nichts geändert wurde. Ansonsten ist vielleicht ein Delegate eingestellt?

  4. Fritz sagt:

    Vielleicht gehen die Mails ja auch an fremde Tenants 😅

  5. Mike sagt:

    Ich kann das Verhalten bestätigen, einer meiner Kunden ist hiervon auch betroffen. Scheinbar wird die Problem ID EX682507 auch nur in den Tenants angezeigt welche davon betroffen sind.

  6. DasOlli sagt:

    Wir hatten ein solches Problem mal mit Exchange 2016, da war das Raumpostfach einfach voll und durfte nichts mehr versenden… bei EXO eher unwahrscheinlich aber da mal nachschauen kann ja nicht schaden….

  7. Alex sagt:

    Bei uns gab es dieses Problem auch. Die Ressourcenpostfächer haben mit Vorbehalt zugesagt. Netter Nebeneffekt: Alle Details des Kalendereintrags waren dann für alle User einsehbar. Abhilfe: Nachträglich über manuelle Anmeldung an den Postfächern auf „Zusagen" drücken pro Termin. War natürlich eine händische Notfallmaßnahme wegen Datenschutz und so…Seit heute ist Ruhe.

  8. Joachim sagt:

    >Aktuell sind wohl "Los Wochos mit Exchange Online" 1<

    Danke, danke, danke….diese Formulierung hat die graue Arbeitswoche sehr erheitert :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.