Intel Arc und Iris Xe Grafiktreiber 31.0.101.4972 fixt Office-Probleme (Nov. 2023)

Windows[English]Noch ein kleiner Nachtrag von dieser Woche, den ich mal separat herausziehe. Intel hat ein Update seiner Intel Arc und Iris Xe Grafiktreiber auf die Version 31.0.101.4972 veröffentlich. Dieses Update soll eine Reihe von Problemen (z.B bei Starfield (DX12) beheben. Nicht dokumentiert ist, dass dieses Grafiktreiber-Update unter Windows 11 auch ein Problem in Microsoft Office behebt, welches verhindert, dass Office-Dokumente geladen werden.


Anzeige

Grafiktreiber 31.0.101.4972

Intel hat bereits zum 20. November 2023 das Update "Intel® Graphics Driver 31.0.101.4972 for Intel® Arc™ A-Series Graphics and Intel® Iris® Xe Graphics" in der Version 31.0.101.4972 veröffentlicht. Dieses Update steht für folgende Windows-Versionen auf der Download-Seite bereit:

  • Windows 11 21H2-23H2,
  • Windows 10* (22H2),
  • Windows 10* (21H2),
  • Windows 10* (21H1),
  • Windows 10* (20H2)

Die Readme erwähnt folgende Plattformen, für die dieses Update des Grafiktreibers gilt:

  • 11th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Tiger Lake, Rocket Lake, Tiger Lake-H)
  • 12th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Alder Lake-S, Alder Lake-H, Alder Lake-P, Alder Lake-U, Alder Lake-HX, Alder Lake-N)
  • 13th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Raptor Lake-S, Raptor Lake-HX, Raptor Lake-H, Raptor Lake-P, Raptor Lake-U)
  • 14th Gen Intel(R) Core(TM) processor family (Codename Raptor Lake Refresh)
  • Intel(R) Iris(R) Xe Dedicated Graphics family (Codename DG1)
  • Intel(R) Arc(TM) Graphics family (Codename Alchemist)

Die Release Notes erwähnen, dass der Bug, dass die Leistung von Starfield* (DX12) mit dem Update 1.8.86 geringer als erwartet ausfallen kann, behoben sei. Die Kollegen von deskmodder.de haben in diesem Beitrag einige Hinweise auf offene Probleme und fehlende Bug-Beschreibungen gegeben.

Office-Anhänge aus Outlook nicht zu öffnen

Kommen wir nun noch zu einem ganz kruden Problem. Bei mir hatten sich Leser gemeldet, die vor dem Problem standen, dass sich an E-Mails angehängte Microsoft Office-Dokumentdateien (Word, Excel) aus Microsoft Outlook 365 unter Windows 11 nicht mehr öffnen ließen. Die betreffenden Dokumentdateien waren auf dem betreffenden Windows 11-Client schlicht kaputt.

Ich hatte dieses Problem im Blog-Beitrag Office 365: Mail-Anhänge aus Outlook lassen sich in Word/Excel nicht öffnen (Nov. 2023) eingestellt und staunte nicht schlecht, als sich ein Leser meldete und schrieb, dass das Update des Intel-Grafiktreibers auf die Version 31.0.101.4972 dieses Office-Problem behebt. Inzwischen haben sich weitere Leser gemeldet, die diesen Fix bestätigen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung, Windows abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Intel Arc und Iris Xe Grafiktreiber 31.0.101.4972 fixt Office-Probleme (Nov. 2023)

  1. Sebastian sagt:

    Office benutzt nicht die Verfahren die man den Entwicklern unter Windows offeriert wie sie Anwendungen darstellen. MS-Office benutzt seinen eigenen "Painter", ein Low Level Verfahren unter Windows sich selbst darzustellen statt es Windows zu überlassen. Die Dokumentation wie das geht überlässt MS nur zahlenen Kunden. Das es jetzt zum einem Problem zwischen Grafik Treiber und Office kommt ist also nicht überraschend. Das der Treiber Hersteller jetzt das Problem für die Software fixt(statt andersrum wie es sich gehört) ist inzwischen leider auch normal geworden. (AMD/Intel optimierte Treiber für Spiel XY WTF?)

  2. Thorsten sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für den Lösungsansatz, der Intel Treiber ist auch bei uns das Problem gewesen.
    Problem : in Outlook (O365) wurden keine Vorschau von Excel und Word Dateien angezeigt, der Fehler war immer "Diese Datei kann nicht in der Vorschau angezeigt werden, weil kein Vorschauprogramm für sie installiert ist" obwohl im TrustCenter die Häkchen alle gesetzt waren, auch deaktivieren und neu aktivieren hat nicht geholfen,
    auch diverse andere Lösungsansätze blieben erfolglos.

    Wir haben das Problem bei einem neu ausgerollten Dell Latitude 7440 mit Windows 11 23H2 festgestellt, haben daraufhin Windows 10 22H2 und auch ein älteres O365 installiert, auch ohne Erfolg.

    Erst als ich auf diesen Eintrag gestoßen bin konnten wir das Problem lösen.
    Wir haben die aktuelle Version des Intel-Grafiktreibers 31.0.101.4972 installiert
    und siehe da die Vorschau von Excel und Word Dokumenten funktioniert einwandfrei.

    Vielen Dank an die Community für die Hilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.