Google Chrome 118.0.5993.15 und 119.6045.199/.200

Chrome[English]Google hat zum 28. November 2023 Updates des Google Chrome Browsers im Stable Channel für Mac, Linux und Windows auf die Version 119.0.6045.199/.200 freigegeben. Im Extended Stable Channel wurde die Version 118.0.5993.15 veröffentlicht. Auch die Android-App des Chrome-Browsers wurde aktualisiert. Die Updates enthalten Sicherheitsfixes. Hier ein Überblick über diese Updates.


Anzeige

Google Chrome 119.6045.199/.200

Der betreffende Eintrag findet sich im Google-Blog. Der Stable-Channel wurde für macOS und Linux auf die Version 119.0.6045.199 aktualisiert. Für Windows aktualisiert das Update den Browser auf die Version 119.0.6045.199/.200. Google gibt an, folgende Schwachstellen beseitigt zu haben.

  • [N/A][1491459] High CVE-2023-6348: Type Confusion in Spellcheck. Reported by Mark Brand of Google Project Zero on 2023-10-10
  • [$31000][1494461] High CVE-2023-6347: Use after free in Mojo. Reported by Leecraso and Guang Gong of 360 Vulnerability Research Institute on 2023-10-21
  • [$10000][1500856] High CVE-2023-6346: Use after free in WebAudio. Reported by Huang Xilin of Ant Group Light-Year Security Lab on 2023-11-09
  • [$7000][1501766] High CVE-2023-6350: Out of bounds memory access in libavif. Reported by Fudan University on 2023-11-13
  • [$7000][1501770] High CVE-2023-6351: Use after free in libavif. Reported by Fudan University on 2023-11-13
  • [N/A][1505053] High CVE-2023-6345: Integer overflow in Skia. Reported by Benoît Sevens and Clément Lecigne of Google's Threat Analysis Group on 2023-11-24

Hinzu kommen verschiedene Korrekturen aus internen Audits, Fuzzing und anderen Initiativen. Google ist bekannt, dass ein Exploit für CVE-2023-6345 in freier Wildbahn existiert.

Chrome wird in den nächsten Tagen und Wochen über die automatische Update-Funktion auf die Systeme ausgerollt. Man kann (und sollte in diesem Fall) den Browser auch manuell (über das Menü und den Befehl Über Google Chrome) aktualisieren. Die aktuelle Build des Chrome-Browsers lässt sich auch hier herunterladen.

Google Chrome 118.0.5993.15

Im Extended Stable Channel wurde Google Chrome für macOS und Windows auf die Version  118.0.5993.15 aktualisiert (siehe diese Ankündigung).

Chrome für Android 119.0.6045.193

Weiterhin hat Google Chrome für Android gemäß diesem Google-Post auf die Version 119.0.6045.193 aktualisiert und wird in den nächsten Tagen per Update verteilt. Diese Version enthält Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen, sowie die gleichen Sicherheitsfixes wie oben für die Desktop-Versionen des Browsers erwähnt.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Google Chrome 118.0.5993.15 und 119.6045.199/.200

  1. Singlethreaded sagt:

    Da hat sich offenbar ein Tippfehler in die Überschrift eingeschlichen. Bei Chrome 190 sind wir noch nicht. ;-)

    Liebe Grüße Singlethreaded

    • Fred sagt:

      hatte ich zuerst auch gedacht und wollte noch eine Message an Herrn Born senden. Aber dann dachte ich doch, spielt doch keine Rolle. Ob jetzt v119, v190 oder sogar v1904975, who cares? Hauptsache, wir wissen, dass es ein Update gibt.

      Die Versionsnummern von Chome, FF usw finde ich unterdessen ehh lächerlich. Ein kleines Update und schwupps, ein Versionssprung. .. vor 20 – 30 Jahren gab es bei Software einen Versionssprung, wenn wirklich etwas grosses geändert wurde… manchmal frage ich mich, wann PuTTY wohl auf v100 kommen wird? 😉
      Oder wann Vim auf den Zug aufspringt und mit jedem kleinsten Update ein Versionssprung macht.

      • Singlethreaded sagt:

        Ja, dass ist alles Quatsch mit den Versionsnummern. Google hat angefangen und Mozilla ist dann irgendwann auf den Zug aufgesprungen. Inzwischen wurde Google ja sogar wieder überholt. Die riesigen Sprünge sollen wohl Entwicklungstempo simulieren.

      • ich bin´s sagt:

        Die Änderung von Versionsnummer scheint heutzutage bei vielen Projekten völlig willkürlich zu sein. Da werden tausend Änderungen gemacht und die Version ändert sich von x.x.53 auf x.x.57, während dann beim Sprung von 1.x.x auf 2.x.x eine Aktualisierung der Sprachdateien die Ursache ist.

      • Jens sagt:

        Bei M$ Office sind wir ja sogar schon bei V2021 angekommen ;-)
        Und Windows 11 antwortet bei 'ver' mit 10.0.2xxxx.2xxx – sehr mekrwürdig das alles …

      • Anonymous sagt:

        oder OpenSSL das jahrelang bei 0.xx war :p

  2. Dirk sagt:

    Moin,
    sind hier seit neusten irgendwelchen Lesern Probleme bekannt, bzgl. Chrome-Engine basierten Browser innerhalb von Netzwerken die von Miraki- und / oder Fortigate-Firewalls geschützt sind? – Die Problem äußern sich dadurch, dass der Login bei GMX / Web.de nicht mehr möglich ist. Firefox ist im übrigen nicht betroffen. Dieses Problem, das mir übermittelt wurde, besteht wohl seit letzte Woche Donnerstag.

    Falls dergleichen Bekannt ist, wird das Problem durch diese Updates behoben?
    Besten Dank für Rückmeldungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.