Microsoft nimmt das Technet Wiki außer Betrieb, ab 5. Dez. 2023 nur noch Read-only

Stop - Pixabay[English]Kurzer Hinweis für Leute, die vielleicht Inhalte im Microsoft Technet Wiki veröffentlicht haben oder noch darauf zugreifen möchten. Gerade habe ich mitbekommen, dass Microsoft diese Inhalte wohl in Zukunft entfernen bzw. löschen (dekommissionieren) wird. Dieser Vorgang war zwar schon immer mal wieder angekündigt worden. Aber nun gibt es ein erstes Datum für die kommenden Schritte. Die Technet- und MSDN-Plattformen sind ja bereits seit Jahren auf der Abschussliste. Hier ein kurzer Rückblick und eine Erläuterung, um was es geht.


Anzeige

MSDN/Technet verschwinden

Für Administratoren und Entwickler waren die Seiten des Microsoft Developers Network (MSDN) und des Technet oft eine Fundgrube an technischen Informationen. Microsofts Angestellte und viele MVPs (Most Valuable Professionals) haben dort Dokument zu technischen Sachverhalten veröffentlicht, die oft sehr hilfreich waren und eigentlich immer noch sind.

Q&A soll es richten

Aber diese "Liebe" ist bei Microsoft seit vier Jahren erkaltet. Ich hatte Ende Oktober 2019 im Artikel Microsoft Q&A soll Technet und MSDN ersetzen erwähnt, wo die Reise hin gehen soll. Ab diesem Zeitpunkt können Interessierte bei Microsoft Q&A unter ihrem Microsoft Konto eigene Informationen einstellen. Für mich war die Frage, wie es mit den alten Seiten aus MSDN und Technet weiter gehen soll.

Alles gelöscht, wieder restauriert

Dann ging Microsoft in einer Nacht- und Nebel-Aktion daran, diese Technet- und MSDN-Server abzuschalten und die Inhalt zu löschen. Das hat ziemlichen Ärger bei den Beitragenden und wohl auch bei den Lesern verursacht. Im Blog-Beitrag Microsoft restauriert doch gelöschte Technet- und MSDN-Blogs hatte ich 2019 berichtet, dass Microsoft nach massiven Protesten versucht, die massenhaft gelöschten Blog-Beiträge der Mitarbeiter auf Technet und MSDN wieder zu restaurieren.

Langsamer Abschied immer wieder angekündigt

Inzwischen ist seit drei Jahren klar, dass diese Inhalte verschwinden sollen. Im hatte das Thema im März 2020 im Beitrag Aus für Technet Gallery im Juni 2020 bereits aufgegriffen. Im Juli 2022 hat Microsoft dann den Beitrag All English MSDN and TechNet forums are now read-only online gestellt, der die Deaktivierung der Foren mitteilte. Die Inhalte sind zwar noch abrufbar, aber es lässt sich dort nicht mehr posten.

Im September 2022 gab es dann von Microsoft noch ein Update in Form des Beitrags An Update on the MSDN and TechNet Migration to docs.microsoft.com, wo es Hinweise auf die Migration diverser Artikel aus MSDN und Technet ging. Es gibt wohl den Versuch, bestimmte Inhalte zu retten. Inzwischen stelle ich aber fest, dass mir immer häufiger Links im Blog auf Beiträge in MSDN und Technet brechen. Manchmal kann die auf die WayBack Machine (Internet Archive) umleiten.

Das Technet Wiki ist dran

Beim Technet Wiki handelt es sich um eine Sammlung von Informationsseiten rund um Microsoft-Produkte, die sich vorwiegend an IT-Professionals richten. Die Inhalte wurden von Mitgliedern der Community geschrieben (es brauchte seinerzeit nur eine Live-ID, um posten zu können). Das Technet-Wiki ist unter Microsoft TechNet angesiedelt. Die Seite hier hält einige Informationen über das Technet Wiki bereit.

Technet Wiki

Dieses Wiki wird durch ein Community Council, bestehend aus aktuell 12 Personen (Microsoft Mitarbeitern, MVPs und Vertretern der Community). Mir ist bei der Suche für diesen Beitrag der Microsoft Post TechNet Wiki has moved and we never felt a thing! von Februar 2019 in die Finger gefallen. Dort heißt es zwar noch, dass Microsoft dieses Wiki und die Community "liebt" und die Inhalte sogar umgezogen hat. Aber angesichts der oben aufgezeigten Entwicklung war es eine Frage der Zeit, bis da auch "die Axt" angesetzt wird.


Anzeige

Meine Quellen (Post von Ronen Ariely, Ex-MVP und Mitglied im Community Council ) besagen nun, dass das Community Council nun offiziell darüber informiert wurde, dass das Technet Wiki "dekommissioniert" (stillgelegt) werde. Es sei eine offizielle Ankündigung von Microsoft, dass man als Teil laufender Bemühungen, die MSDN- und TechNet-Plattformen außer Betrieb nehmen werde.

Technet Wiki decommission

Daher wird das Technet Wiki am 5. Dezember 2023 auf schreibgeschützt umgestellt. Nutzer können dann zwar noch auf den Inhalt zugreifen, diese aber nicht mehr bearbeiten, ergänzen oder neue Informationen hinzufügen. Microsoft arbeitet aber an der Archivierung eines kleinen Teils der englischen Artikel. Wer noch einen Artikel hat, den er speichern möchte, sollte das sofort tun. Man kann auch das Webarchiv über den ursprüngliche Artikellink nutzen, um weiterhin eine Kopie eines Artikels abzurufen.

Ähnliche Artikel:
Aus für Technet Gallery im Juni 2020
Microsoft Q&A soll Technet und MSDN ersetzen
Microsoft restauriert doch gelöschte Technet- und MSDN-Blogs


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Microsoft nimmt das Technet Wiki außer Betrieb, ab 5. Dez. 2023 nur noch Read-only

  1. GMech sagt:

    Das klingt sehr typisch für Microsoft: ein Wirrwarr von Ankündigungen, Abkündigungen, Umbenennungen und Umzüge ohne, dass eine Strategie erkennbar wäre. Ich habe schon manchmal an .NET-Projekten gearbeitet und war immer überrascht, wenn ich nach einiger Zeit wiederkam, um sie zu pflegen: der Uralt-Code kompiliert noch problemlos, aber die Download-Seite für Visual-Studio ist umgezogen, heißt anders, sieht anders aus; die Doku ist von msdn nach learn.microsoft umgezogen, manche alten msdn Artikel werden automatisch weitergeleitet, andere findet man über die Suchmaschine wieder etc. etc.

    Teilweise sind das wohl unvermeidliche Nebenwirkungen: Microsoft hat schon sehr unterschiedliche Sachen angeboten: Smartphones, Laptops, Spielkonsolen, Programmiersprachen, Frameworks, Cloud-Dienste, Desktop-, Server- und Mobil-Betriebssystem. Sicher ist es schwierig, alles konsistent zu benennen und zu dokumentieren und das auch noch langfristig durchzuhalten.
    Andererseits wirken viele Änderungen willkürlich: als müsste der jeweils neueste Marketing-Manager ersteinmal eine kleine „Duftmarke" setzen oder als müsste die Abteilung jedes Jahr ihre Daseins-Berechtigung durch „Blindleistung" beweisen.

  2. Karl Klammer sagt:

    Das Technet und die MS Supportseiten sind allesamt mittlerweile Schund. links, die nicht funktionieren, "Communityspecialists", die Schwachsinn am Thema vorbei Posten,…

    • Anonymous sagt:

      Das am Thema vorbei Posten gab es in der Tat leider sehr oft. Und teils mit wirklich blankem Unsinn. Manchen ging es da offenbar nur um ihren persönlichen Beitragscounter o.ä.

  3. Sebastian sagt:

    Was ich jetzt schon weiss, ohne Anmeldung wird man da nichts zu sehen bekommen um das totale Tracking durchzusetzen.

  4. Sebastian sagt:

    Mir fältt noch eine Anekdote ein aus dem Jahr 2000 während eines DevDays/TechTalks von Microsoft an der Uni Berlin im Physik Gebäude. Thomas Baumann, späterer Gesamtspressesprecher im EMEA Raum gab an einen MSDN Link zum besten und meinte auch der ist Link ist einem Monat sicher tot, und nur zum nachschlagen, nicht zum lernen, aber dann müssen halt sie halt suchen. Ich meinte dann so: "das ist doch immer so bei MS" und alle haben gelacht und sieh stolz ihr MS Certiefied Delevoper Kärtchen zurecht gesteckt das es heute nicht mehr gibt weil MS nur noch Azure Zertifikate austeilt.

    Why trust you?
    Gimme one good reason.

  5. Dirk sagt:

    Ich müsste noch einmal in meinem Bekanntenkreis herumfragen. Irgendeiner hatte vor Jahren angefangen, die Webseiten auf einen seiner Server in kleinen häppchen zu spidern. Grund war, zum einen weil er es konnte, zum anderen weil er nach eigenen Angaben eine längere Zeit dort wohl sehr untriebig war, bevor er angefangen hatte, sich aus dem MS-Kosmos komplett zu verabschieden.
    Ich werde es nicht wirklich vermissen, 95% der Problemlösungen, die ich bei meiner täglichen Arbeit in Windows-Umgebungen anwende, habe ich entweder auf nicht MS-Seiten gefunden, oder teilweise selber herausbekommen, bzw. selbst "wiederendeckt" ist wohl der treffende Euphemismus.

  6. Thorsten sagt:

    Ja, sehr schade.
    Man sagt ja immer: Das Internet vergisst nie!
    Aber bei M$ ist das anders. Sehr viele hilfreiche Dokus sind schon seit Jahren verloren oder nur nach längerer Suche oder mit etwas Glück auf web.archive.org auffindbar.
    Und ich schließe mich "Karl Klammer" an: Die "Communityspecialists" in den M$-Foren sind genauso "Specialists", wie die "Profiwerkzeuge" beim Discounter für "Profis" tauglich sind.
    Links zu den M$-Foren klicke ich mittlerweile nur noch an, wenn ich sonst keine brauchbaren Ergebnisse in der Suchmaschine finden kann. Praktisch als letze Wahl.

    • Günter Born sagt:

      Die "Communityspecialists" bei Microsoft Answers und teilweise in weiteren MS-Foren, die von Nutzern getragen werden, sind externe Dienstleister oder Mitglieder aus der Community. Ich hatte es mehrfach im Blog thematisiert, da gab es seit 2012 ein Rattenrennen in Richtung "wer von den Dienstleistern hat die billigsten Angebote" und es wurden sehr kompetente Teams aus Deutschland "geschlachtet". Erst ging es von Dortmund in den Osten (a bisserl billiger, und hoch subventioniert), dann in die östlichen EU-Ländern, dann mutmaßlich nach Indien u. Pakistan.

      Gleichzeitig hat in den USA-Foren die "political Correctness" durchgeschlagen, wo die Leute mit "hallo, ich bin …., ich bin hier, um zu helfen. Ich habe verstanden, dass Sie folgendes Problem …. haben". Ab diesem Moment konnte man die Foren auch bei extremem Good-Will knicken. Inzwischen haben sich die aktiven Leute (ehemals als Communitymoderatoren bezeichnet, heute sind es Agents) zurückgezogen. Kümmert Microsoft aber nicht, dann nun jagt man Bots und Auto-Translater auf die deutschen Nutzer, die es probieren, ein Problem in Foren zu posten.

      Wenn man Glück hat, findet man einen MS-Answers-Thread, wo ein Nutzer das Problem beschreibt und ein zweiter Nutzer dann eine Ursache oder einen Workaround benennt.

      Und wenn es sehr viel Glück gibt, lässt sich noch ein Mitarbeiter von Microsoft dazu herab, mitzuteilen, dass das Problem bekannt und ein Fix in Entwicklung sei. An manchen Stellen hatte ich dann die Finger im Spiel, weil ich als ehemaliger Communitymoderator in den deutschen und englischen MS-Answers-Foren immer noch die entsprechende Rolle habe und Threads an Microsoft Moderatoren oder alle Moderatoren eskalieren kann. Wenn ich die Sachlage im englischsprachigen Blog eingetütet habe, postet ich meist im betreffenden Forenthread den Link, eskaliere dies an Microsoft-Moderatoren und bitte, das der Produktgruppe vorzulegen. Das ist aber nicht der Standard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.