Apple gibt iOS 17.2 frei

Apple hat zum 11. Dezember 2023 ein (Notfall) Update auf iOS/iPadOS 17.2 veröffentlicht. Laut Veröffentlichungsmitteilung von Apple werden eine Reihe Schwachstellen, u.a. die Bluetooth-Schwachstelle beseitigt. Engadget berichtet hier darüber. Weiterhin gibt es Verbesserungen bei Siri, bei der Journal-App, bei Videoaufnahmen auf dem iPhone 15 Pro und bei der TV-App.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter iOS abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Apple gibt iOS 17.2 frei

  1. Ralph D. Kärner sagt:

    Ich bin ja mal gespannt, ob das Update auch die Druckprobleme behebt…

  2. Gerold sagt:

    Sicherheitsupdate für iOS 16, Aktualisierung auf 16.7.3

  3. Chris sagt:

    Das Update ist der perfekte Weg um bei einem iPhone 15 Pro das Touch Display zu deaktivieren. Nach dem Update keine Touch Bedienung mehr möglich (diverse Foreneinträge dazu). Auch der erzwungene Neustart löst das Problem nicht.
    Das einzige was hilft ist wohl der Reset auf Werkseinstellung. Sehr unschön!

  4. Markus sagt:

    Seit dem Update kann ich mich mit diversen anderen Geräten nicht mehr mit dem HotSpot des iPhones verbinden. Es wird keine IPv4-Adresse per DHCP (des iPhones) zugewiesen. IPv6 klappt hingegen, unterstützen aber manche Geräte nicht.

  5. Markus sagt:

    Workaround für das Problem, dass der DHCP-Dienst des mobilen Hotspot unter iOS 17.2 keine IPv4 vergibt ist sich eine statische IP-Adresse zuzuweisen:
    IPv4 Adresse: 172.20.10.x
    Subnetzmaske: 255.255.255.0
    Gateway: 172.20.10.1
    DNS Server: 172.20.10.1 (oder: 1.1.1.1 / 8.8.8.8)

  6. Florian Quadt sagt:

    Ich habe das Phänomen auf meinem iPhone, dass mir nach dem Update auf iOS 17.2 in meinem Exchange-Online-Account Mails aus einem ganz anderen Account (IMAP) angezeigt werden. Bei einem Kollegen zeigt das Exchange-Online-Konto nur alte Mails an.
    Bis jetzt hat geholfen, dass Exchange-Online-Konto zu entfernen und neu hinzuzufügen.

    Scheint ja wirklich ein nicht unproblematisches Update zu sein…

    • Anonymous sagt:

      Mailkonten alle im Eimer, hab 12 Stück drin – Anzeige falsch, Emails nicht da… völlig unbrauchbar…
      Emailaccounts neu anlegen und danach gehts wieder? Ähhh wieso sollte danach das Problem nicht mehr auftreten?

  7. Lis sagt:

    Synchronisation via Macbook sowie via iTunes Win10 nicht mehr möglich. Beide Systeme frieren bei der "Vorbereitung der Synchronisation" dauerhaft ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.