Windows Server 2022: Druck-Jobs an Printserver (LPD-Service) gehen seit Dezember 2023 verloren

Windows[English]Ich greife mal ein Thema auf, welches mir in den Kommentare hier im Blog untergekommen ist – von dem ich aber nicht weiß, ob es lediglich Einzelfälle sind. Gibt es Administratoren, die feststellen, dass seit Dezember 2023 Druckaufträge, die z.B. per SMB übermittelt werden, nicht mehr verarbeitet werden. Oder die Clients bekommen plötzlich keine Verbindung mehr zum Printserver (LPD-Service), und es wird ein Fehler 0x00000709 beim Anlegen neuer Verbindungen gemeldet.


Anzeige

Dezember 2023-Update KB5033118

Zum 12. Dezember 2023 wurde für Windows Server 2022 das kumulative Update KB5033118 freigegeben (siehe auch Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (12. Dezember 2023)). Im Supportbeitrag schreibt Microsoft, dass keine Probleme mit diesem Update bekannt sind – und in den Mitteilungen zum Update habe ich auch nichts bezüglich Korrekturen am Drucksystem gelesen.

Gibt es Druckprobleme nach dem Update?

In den Kommentaren zum Beitrag Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (12. Dezember 2023) haben sich bereits zwei Administratoren gemeldet, die über Probleme mit Druckausgaben berichten. Das kann Zufall sein – und mir geht es hier im Beitrag auch darum, herauszufinden, ob es mehr Betroffene gibt.

Clients verlieren Verbindung zum Printserver

Blog-Leser Bernd D. hat sich in diesem Kommentar gemeldet, und berichtet über Probleme mit Druckern. In seiner Umgebung wird ein Windows Server 2022 als Printserver betrieben. Der Server wurde im Netzwerk mit einem Alias versehen, damit nach einem Umzug an den Netzwerk-Pfaden nichts verändert werden musste.

Bernd berichtet, dass die Konstellation Printserver unter Windows Server 2022 bis zum Dezember 2023-Update auch einwandfrei funktionierte und die Clients drucken konnten. Nach Installation des Dezember 2023-Update haben die Clients die Verbindung zu ihren Druckern (auf dem Printserver) verloren. Neue Verbindungen zu \\\\ALIAS\\druckername werden mit einer Fehlermeldung 0x00000709 quittiert.

Ich hatte darauf hingewiesen, dass seit dem 4. Dezember 2023 ein Bug in diesem Bereich bekannt ist, der von Gizchina im Beitrag MICROSOFT CONFIRMS A PRINTER BUG ON WINDOWS 11 & WINDOWS 10 – SEE SOME WORKAROUNDS angesprochen wurde.

LPD-Service nimmt keine Druckaufträge an

Blog-Leser Christian Dürst beschreibt Ende Dezember 2023  ein weiteres Fehlerbild unter Windows Server 2023, welches ebenfalls im Dezember 2023 aufgetreten ist und vermutet einen Zusammenhang mit Update KB5033118. Auch dort ist ein Printserver unter Windows Server 2022 am Start, wobei der LPD-Service aktiv ist. Der Printserver nimmt sowohl Druckaufträge über "normale" Queues per SMB an. Gleichzeitig ist aber auch der LPD-Service aktiv, um von einem Linux-Printserver (CUPS) per LPD Druckjobs zu empfangen.

Seit der Installation des Updates KB5033118 (so wird es vermutet, ist aber noch nicht zu 100% sicher) gibt es das Problem, dass diese Druckjobs nicht mehr entgegengenommen werden. Der CUPS-Printserver versucht sie zu senden, der Windows Printserver nimmt sie aber nicht entgegen. Dies passiert, obwohl der LPD-Service und der Printspooler laufen.

Der Leser hat den Printspooler und damit auch gleich den LPD-Service gestoppt und wieder gestartet. Danach funktionierte die Annahme der Druckaufträge eine Weile. Aber dann wird die Annahme der Druckaufträge wieder verweigert.  Ein Neustart des gesamten Servers hat das Problem auch nicht behoben.


Anzeige

Auch Windows Server 2019 betroffen

Die obige Fehlerbeschreibung von Christian wurde von Patrick S. in diesem Kommentar bestätigt. Dort handelt es sich aber um einen Windows Server 2019, wobei merkwürdigerweise nur einer von vier Printservern dieses Verhalten, dass Druckaufträge nicht mehr angenommen werden, zeigt.

Nach einigem Troubleshootings hat der Leser wir festgestellt, dass mit dem Befehl "lpq -S 'serverip' -P 'queuename' " keine Queue gefunden wurde. Sobald man aber statt die Server IP die Localhost IP 127.0.0.1 nimmt, kann man die Queue erreichen.

Als Workaround verwendet der Leser in seiner Umgebung PaperCut MF und den LPD-Dienst von PaperCut, und haben den Windows LPD-Dienst deaktiviert. Das war erforderlich, damit die SAP-Anwendung die Drucker-Queues wieder erreichen kann.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Security Update Summary (12. Dezember 2023)
Patchday: Windows 10-Updates (12. Dezember 2023)
Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (12. Dezember 2023)
Windows 7/Server 2008 R2; Server 2012 R2: Updates (12. Dezember 2023)
Microsoft Office Updates (12. Dezember 2023)

Windows 10 22H2 Preview Update KB5032278 (30. November 2023)
Windows 11 23H2/22H2: Preview Update KB5032288 (04. Dezember 2023)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows Server abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows Server 2022: Druck-Jobs an Printserver (LPD-Service) gehen seit Dezember 2023 verloren

  1. Anonymous sagt:

    Hallo Zusammen,
    wir haben in einer größeren Kundenumgebung seit Dezember (dem Patchday) ein ähnliches Verhalten:
    – Server 2019 Printserver
    – Windows 10 22H2 Clients (mit Dezember 2023 Updates)
    – Druckaufträge erscheinen in der Druckerwarteschlange, kommen aber nicht am Printserver an

    • Anonymous sagt:

      Update:
      Nach Analyse des Netzwerkverkehrs konnten wir herausfinden, dass zum einen die Verbindung zu den Druckern als auch das Versenden der Druckaufträge über "WMI / HighPorts" lief.. – das wurde jetzt temporär freigegeben und siehe da.. es funktioniert wieder.
      Laut Log tauchen die Blocks kurz nach Installation der Dezember Patche auf den Printservern auf..

  2. Luzifer sagt:

    hier keine Probleme. Server 2022 Clients W10 (alles aktueller Patchstand)

  3. Mark Heitbrink sagt:

    immer wenn ich IP Adresse lese, tippe ich auf ntlm und wunder mich, warum der DNS bei denen nicht funktioniert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.