Exchange Server 2019 Mainstream Support endete am 9. Januar 2024 – hat aber wenig Konsequenzen

Exchange Logo[English]Kleiner Nachtrag von dieser Woche. Microsoft weist in einem Post darauf hin, dass der Mainstream Support für Exchange Server 2019 am 9. Januar 2024 endete. Bevor jemand jetzt in Panik ausbricht: Das hat vorerst keine Konsequenzen, da Exchange Server 2019 weiterhin im (Extended) Support ist. Zudem wird Microsoft noch zwei CUs für Exchange Server 2019 ausrollen. Hier ein kurzer Überblick über den Sachstand.


Anzeige

Exchange Server 2019-Support

Es ist ein kurzer Techcommunity-Post mit dem Titel Mainstream Support for Exchange Server 2019 Ends Today vom 9. Januar 2024, der auf das Ende des Mainstream-Supports von Exchange Server 2019 hinweist.

Mainstream Support for Exchange Server 2019 Ends Today

Mainstream-Support heißt lediglich, dass Exchange Server 2019 keine funktionalen Fixes über kumulative Updates (CUs) für bekannte Probleme mehr bekommt und Microsoft die Weiterentwicklung einstellt. Warum das im aktuellen Fall nicht stimmt, erläutere ich nachfolgend.

An dieser Stelle noch eine Präzisierung durch Microsoft, der in obigem Techcommunity-Beitrag nicht zu finden ist. Der 9. Januar 2024 ist für Microsoft das letzte Datum, bis zu dem Kunden eine Fehlerbehebung oder einen Design Change Request (DCR) anfordern konnten, damit das Exchange-Team diese berücksichtigt. Ab sofort werden von Microsofts Entwicklern nur noch Sicherheitskorrekturen berücksichtigt.

Sicherheitsupdates werden dagegen bis zum Supportende für Exchange Server 2019 bereitgestellt. Am 14. Oktober 2025 endet dann der generelle Support für Exchange Server 2019 – es sind also fast noch zwei Jahre Zeit, bis Microsoft sich bezüglich eines Nachfolgers erklären muss.

Exchange Server 2019 bekommt noch zwei CUs

Kommen wir nun zum springenden Punkt, den ich bereits im Dezember 2023 im Blog-Beitrag Exchange Server 2019: Keine weiteren CUs mehr in 2023; CU14 und CU15 kommen 2024 angesprochen hatte. Das Exchange-Team hat sich zum 21. November 2023 über den Rollout der geplanten CUs für Exchange Server 2019 ausgelassen.

  • Für Ende 2023 war eigentlich das kumulative Update 2023 H2 (CU14) für Exchange Server 2019  geplant. Diesen Rollout hat man auf das erste Halbjahr 2024 verschoben. Ich hatte es am 9. Januar 2024 erwartet, es scheint aber nicht freigegeben worden zu sein.
  • Zudem hat Microsoft noch das kumulative Update 2024 H2 (CU15) für Exchange Server 2019 in Vorbereitung, welches im zweiten Halbjahr 2024 ausgerollt werden soll.

Microsoft verspricht für das CU14 die Unterstützung für TLS 1.3, eine Korrektur der S/MIME-Steuerung, standardmäßig aktivierten erweiterten Schutz und mehr (siehe den Techcommunity-Beitrag Servicing Exchange Server 2019).


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Exchange Server 2019 Mainstream Support endete am 9. Januar 2024 – hat aber wenig Konsequenzen

  1. Daniel A. sagt:

    Das wird in 2025 echt lustig. Der Nachfolger soll ja laut einem früheren Eintrag im Exchange Blog irgendwann Mitte 2025 erscheinen und der Support vom 2019er endet im Oktober 2025. Nicht wirklich viel Zeit dazwischen, so eine Hopplahopp Migration schmeckt mir persönlich gar nicht, normalerweise hätte ich gerne nach Erscheinen noch gewartet.
    Und Exchange Online kommt mir nicht in die Tüte, auch wenn's in unserer M365 Lizenz enthalten ist.

    • Michael sagt:

      wollte ich ähnlich schreiben, kann mir nur nicht vorstellen, dass MS hier nicht doch am Supportzeitraum nachbessert, da der Übergang zu Exchange vNext sonst sehr holprig wird.

      • David sagt:

        Die Vermutung von Franky (Frankysweb) geht in die Richtung, dass Exchange vNext Onpremise dann so eine Art CU16 wird, dass dann natürlich (?) weitere CUs erhält
        Es soll ja erstmalig eine In-Place Migration möglich sein. Wie ein CU dann.

        Ist natürlich nicht die bevorzugte Lösung, aber eine weiter supported Lösung (On Premise), die eine Evolution darstellt, ist akzeptabel.

        Ich persönlich schiele weitere auf Alternativen. Univention Corporate Server usw. für KMUs …

        • Michael sagt:

          ob der univention Mail server wirklich eine umfangreiche Groupware Lösung samt AcitveSync Support wie Exchange ersetzen kann finde ich unrealistisch…hatte aber noch gar nicht am Schirm, dass Univention hier auch noch einen Mailserver anbietet Danke für den Tipp.

        • yumper sagt:

          Eine gute Alternative bis 100 User heisst Zimbra – schau dir einmal zamadama von Space.Net an – Das ist dann wenigstens eine Cloud die hier in München läuft – Ende Januar ist bei uns alles umgestellt. Der Exchange Server kann dann entsorgt werden.

        • David sagt:

          love it, change it or leave it. Und M$ drängt uns alle ja zum schielen auf Alternativen. Und eine Umstellung tut halt immer weh und manchmal muss man was vermissen oder auf Funktion warten. Bin auch gespannt, wie sich GRAMMM (bzwa grommunio ) entwickelt. Da MS ja den On-Premise Markt eher aufgiebt und vor allem Kunden unter 1000 MA scheinbar keine Kunden sind, dann braucht man da nicht treudoof hinterher.
          Ich möchte viel mehr in Richtung Linux, aber die User muss man ja auch nach und nach konvertieren. Ist eher ein Spießrutenlauf denn eine ruhige Pilgerfahrt…

          • Sansor sagt:

            USER von Windows nach Linux KONVERTIEREN. Das gefällt mir. Aber vielleicht muss es ja nicht ganz so drastisch ausfallen und eine MIGRATION reicht aus. :)

            Vielleicht ist eine Veränderung, auch wenn sie nur teilweise ist, gar nicht so verkehrt.

  2. Michael sagt:

    Sollte das nicht 09. Januar 2024 heißen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.