Google Pixel nach Januar 2024 GPSU mit Dateizugriffsproblemen; Rollout gestoppt

[English]Besitzer eines Google Pixel Smartphones beklagen sich über Probleme, nachdem ein Google Play System Update (GPSU) für Android von Januar 2024 installiert wurde. Es gibt Probleme beim Zugriff auf Dateien, was offenbar so schwerwiegend ist, dass Google dieses Google Play System Update ausgesetzt hat. Ergänzung: Google hat das Problem bestätigt.


Anzeige

Ich bin bereits zum 24. Januar 2024 über nachfolgenden Post und diesen Artikel auf Android Police sowie diesen Beitrag auf das Problem aufmerksam geworden.

Google Pixel issues after Jan. 2024 GPSU

Der Sachverhalt: In den letzten Tagen meldeten mehrere Nutzer auf Reddit (insbesondere diejenigen mit Pixel-Handys), Probleme mit dem Dateizugriff. Es gibt den reddit.com-Thread U/PixelCommunity Please Help! Internal Storage Access Issue Happening Again With Jan 2024 Google Play System Update!, der das Problem beschreibt.

Das Problem tritt nach der Anwendung des Google Play System Update vom Januar 2024 erneut auf. Die Symptome sind alle die gleichen, die bereits im Oktober 2023 beobachtet wurden. Ich hatte im Blog-Beitrag Android 14-Bug sperrt Nutzer mit mehreren Profilen aus, Datenverlust droht darüber berichtet. Nutzer stellen fest, dass der der interne Speicher nicht gemountet wird, die Kamera abstürzt, die Dateimanager-Apps zeigt keine Dateien anzeigen, Screenshots nicht gespeichert werden, der interne Speicher in der ADB-Shell als leer angezeigt wird, usw.

In obigem reddit.com-Thread bestätigen zahlreiche Betroffene das Problem. Bei Analysen wurde festgestellt, dass in einigen Fällen das DCLA Mainline Modul durch das GPSU vom Januar 2024 auf die Basis- bzw. Werksversion zurückgesetzt wird. Dies führt zu Problemen mit der Abhängigkeit von anderen DCLA-aktivierten Modulen. Viele Nutzer mussten ihr Telefon auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, um dieses Problem zu beheben.

In obigem Tweet wird darauf verwiesen, dass von Google-Entwicklern der Hinweis kam, dass "unser Team das Problem gerade untersucht". Im Tweet beruft man sich auf einen Quelle, nach der Google das Rollout des GPSU für Januar 2024 gestoppt habe, solange die Ursache noch untersucht werde.

DCLA steht für Dynamic Common Library Apex, ein Mechanismus, der gemeinsam genutzte C++-Bibliotheken in einem separaten Apex platziert, um sie zu de-duplizieren. Ziel ist es, die Gesamtgröße der geladenen Komponenten zu reduzieren. Google hat die DCLA-Funktionalität vorerst deaktiviert, um die Ursache dieses Fehlers zu untersuchen. Die Deaktivierung der DCLA-Funktionalität erhöht die Größe einiger Module, sollte aber das entdeckte Abhängigkeitsproblem vermeiden und hoffentlich den obigen Fehler verhindern, heißt es in obigem Tweet.

Problem bestätigt

Ergänzung: Google hat das Problem bestätigt und schlägt einen Workaround vor. Ursache ist das Google-Play-Update vom Januar 2023. Es gibt eine Anleitung zum Beheben, die nicht ohne ist. Die Kollegen von heise haben das in diesem Beitrag aufbereitet.


Anzeige

Ähnliche Artikel:
Android 14-Bug sperrt Nutzer mit mehreren Profilen aus, Datenverlust droht
Fix für Android 14-Speicherfehler bei Pixel-Geräten soll binnen 2 Wochen kommen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Android, Geräte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Google Pixel nach Januar 2024 GPSU mit Dateizugriffsproblemen; Rollout gestoppt

  1. Anonymous sagt:

    also ich hab das Patch "5. Januar 2024" vor ein paar Minuten noch auf einem neuen Pixel 7A per OTA bekommen und installiert. Kann also nicht so stimmen. Ggf betrifft es nicht alle Modelle?

  2. Pixel-Nutzer sagt:

    Die (monatlichen) Android-OTA-Patches sind was anderes als die Google Play-Updates. Der GPSU ist weiterhin vom November 2023 (zumindest beim Pixel 7 Pro).

  3. Joachim sagt:

    Hallo Herr Born, das problematische Update ist das "Google Play-Systemupdate" von Jänner 2024. Das letze Update davor war vom 1. November 2023.
    Kein Problem macht das "Android-Sicherheitsupdate" von 5. Jänner 2024.
    Die Benennungen stammen von meinem Pixel 7 Pro.

    Ein "Google Play Security Update" gibt es laut Internet auch nicht auf Englisch – da scheinen Sie die beiden Updatenanen vermischt zu haben bzw. sich von falschen Benennungen in Foren verwirren haben lassen.
    Mit "GPSU" fangen wohl auch die meisten Android-Enthusiasten.nichts an, zumindest gibt es auch hier kaum im Internet etwas zu finden.
    Ich würde daher den korrekten Namen "Google Play-Systemupdate" bzw "Google Play System Update' einfach ausschreiben (bzw im Artikel korrigieren).

    • Anonymous sagt:

      und die Google Play Systemupdates hängen sowieso fast immer mindestens einen Monat hinterher, machmal mehr. Von daher ist November 2023 nicht wirklich ungewöhnlich.

      • Anonymous sagt:

        Wobei des öfteren schon Google Play-System-Systemupdates bereitgestellt und installiert wurden, die nichts am angezeigten Datum änderten. Manchmal direkt nach Installation erneut, nicht immer mit selber Größe.

        Gefühlt muß man bei denen selbst nach den Aktualisierungen schauen.

        Hier auf einem Pixel 6 Pro und zwei Samsung Galaxy der A-Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.