Windows 10: App wirft "File system error" (-2147219196) – CPU zu alt

Windows[English]Noch ein kleiner Nachtrag für Windows 10-Nutzer, die möglicherweise seit Januar 2023 in Apps wie Fotos den Fehler "File system error" bzw. Dateisystemfehler (-2147219196) angezeigt bekommen. Das dürfte nur auf älterer Hardware auftreten, wenn der Prozessor einen bestimmten Befehlssatz nicht mehr unterstützt. Microsoft hat die Ursache gefunden und stellt seit Anfang Februar 2024 einen Fix über den App-Store bereit. Das ist auch ein Ausblick, was Windows 11-Nutzer mit nicht kompatibler Hardware in Zukunft erwartet.


Anzeige

App-Fehler "File system error" (-2147219196)

Es gibt auf Microsoft Answers einen sehr umfangreichen Thread mit dem Titel Microsoft Photos: File system error (-2147219196), der sich mit dem Problem befasst, und inzwischen auf 63 Seiten kommt, wo Benutzer diesen Fehler bestätigen. Der Thread-Starter beklagte sich bereits zum 23. Januar 2024, dass er in der Fotos-App mit dem Dateisystemfehler (-2147219196) konfrontiert werde.

Microsoft Photos: File system error (-2147219196)

I have used MS Photos quite successfully on my Windows 10 desktop PC until recently. Now, when I launch the Photos app, it closes after a few seconds with no error message. When I double-click a photo file in Explorer, Photos opens briefly, then closes and I see this:

"File system error" (-2147219196)

Die Fotos-App startet beim Doppelklick auf eine Foto-Datei unter Windows 10 zwar, wird dann aber mit obigen Fehlerdialogfeld geschlossen. Der Nutzer erhält die Fehlermeldung "File system error" (-2147219196) (oder Dateisystemfehler (-2147219196) in einem deutschen Windows 10) angezeigt. Viele Nutzer bestätigen, dass sie diesen Fehler ebenfalls erhalten.

Es gibt zwar hier im Blog den Beitrag Windows 10: Dateisystemfehler (-1073741819) – 'Erweiterte Attribute sind inkonsistent', aber das ist eine andere Fehlernummer.

The Register hatte das hier thematisiert und bereits ältere Windows 10-Hardware (mit Core 2 Duo oder AMD Athlon Prozessoren) vermutet – verbunden mit dem Hinweis, was Windows 11-Nutzer im Hinblick auf "nicht unterstützte Hardware" in Zukunft zu erwarten haben (die Diskussion zu meinem Blog-Beitrag Windows 11: Preview Update KB5034204 sorgt für Probleme (Installation, Explorer-Abstürze etc.) zeigt schon die Richtung).

Der Hintergrund sei, dass Microsoft eigenen Apps von Windows 10 regelmäßig über seinen Store aktualisiert. So kann das Unternehmen Korrekturen und Funktionen veröffentlichen, sobald sie fertig sind, statt auf das nächste Feature-Update zu warten. Apps wie der Kalender, die Fotos und der Rechner haben im Januar 2024 ein solches Update erhalten, das aber bei vielen Windows 10-Nutzern mit älteren CPUs zu Problemen geführt habe.

Diskussion hier im Blog

Ergänzung: Am 2. Februar 2024 hatte sich ein Leser mit folgendem Text gemeldet:

Ich habe das selbe Problem an immer mehr Rechnern wie UK. Es sind rund 60 an der Zahl – alle mit folgender Build-Nummer. Stück für Stück zeigen sich nun diese Fehler an den Installationen (obwohl schon länger gepatched – außer dem Patch "Windowswiederherstellung"  – die gingen alle in die Grütze. Es scheint einen definitiv zeitlichen Bezug nach der Installation der Updates im Januar zu geben. Wohlgemerkt Windows 10!!!

Ab 22H2 (Build 19045.3930) geht es los und zieht sich auch über 22H2 (Build 19045.3996) weiter. Seltsamerweise immer zeitlich versetzt!!  einige Tage NACH der eigentlichen Installation.

Folgende Phänomene als Beispiele: Wenn man in die Suchleiste "Rechner" eingibt um den Taschenrechner zu starten erscheinen keine Symbole des Taschenrechners sondern nur noch @{Microsoft.WindowsCalculator_11.2307.4.0_x648weky… Einträge und nicht einmal sondern 5x untereinander. Klick darauf Taschenrechner startet und stürzt aber sofort wieder ab.

Ebenso die Fotoanzeige "Dateisystemfehler -2147219196 Es ist auch egal ob der Client schon Jahre lang lief oder ob er nagelneu frisch vom Stick (neuste ISO von MS) installiert ist.

Um es vorwegzunehmen: Mit und ohne Antivirus das selbe Spiel. Auch ob Benutzer oder Admin spielt keine Rolle.

Wollte es in den Blog stellen, ist wegen des AnyDesk-Hacks etwas untergegangen. Der Verweis auf "UK" bezieht sich auf die Diskussion zu meinem Blog-Beitrag Windows 11: Preview Update KB5034204 sorgt für Probleme (Installation, Explorer-Abstürze etc.).  Dort ist der obige Text auch als Kommentar zu finden.

Ursache: CPU zu alt

Microsoft-Angestellter Mahmoud G Saleh hat sich dann am 2. Februar 2024 im Thread gemeldet und die obige Theorie bestätigt. Er schrieb, dass die Entwickler die Ursache, die den Fehler auslöst, identifizieren konnten. Das Visual C++-Team habe das Problem "als eine Regression" im vclibs-Framework-Paket identifiziert. Dieses wird von der Fotos-App und andere Apps verwendet, d.h. diese hängen von der korrekten Ausführung der Routinen im Framework ab.


Anzeige

Das Problem betrifft Systeme mit älterer Hardware (deren CPU die keine SSE 4.2-Anweisungen unterstützen). Der Microsoft-Angestellte bestätigte, dass man an der Validierung einer Lösung  arbeite, die "in Kürze für die betroffenen Kunden verfügbar sein soll".

Die Lösung ist verfügbar

Zum 6. Februar 2024 hat sich dann Bruce The Shark im Thread gemeldet und schrieb, dass Microsoft hat eine Lösung gefunden habe. Nutzer sollen lediglich sicherstellen, dass die App-Updates im im App Store aktiviert sind, wenn Windows 10 das nächste Mal verwendet wird. Dann werde das Update mit dem Fix heruntergeladen. Beim nächsten Neustart des Computers sollte dann alles wieder funktionieren. Sein älterer Rechner mit Core 2 Duo-Prozessor funktioniert seit diesem Zeitpunkt wieder. (via)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Windows 10: App wirft "File system error" (-2147219196) – CPU zu alt

  1. Poseidon sagt:

    Bei uns betrifft es auch die Taschenrechnner App. Siehe mein Kommentar unter Ihrem Blogbeitrag "Windows 11: Preview Update KB5034204 sorgt für Probleme (Installation, Explorer-Abstürze etc.)
    Publiziert am 30. Januar 2024" Ähnlich wie beim User UK.

  2. Patrick S. sagt:

    Das Problem lässt sich auch direkt beheben. Die Foto App deinstallieren und dann neu installieren. So werden auch die vclibs Pakete aktualisiert. Bei mir funktioniert seit Sonntag Abend alles wieder wie es soll.

    • Pau1 sagt:

      Hammer!
      wenn das nur an veralteten Libs liegt.

      Microsoft scheint überfordert zu sein und hat seine Prozesse nicht mehr im Griff.
      Den Rest regelt der Markt. Welcher Markt?

      Auch spricht es ja für die Qualität der Software, wenn es zu solchen Fehlern kommt.
      Auch das sie da den Format String falsch definiert haben. Das passiert guten Programmieren nicht.

      -2147219196 ist eigentlich 0x7FFBF6FC16
      seltsamer Fehler Code

      • R.S. sagt:

        Es liebt nicht an veralteten Libs, sondern an für die Prozessoren zu neuen Libs.
        Da werden Funktionen des Prozessors genutzt, die alte Prozessoren noch nicht haben.

        • Pau1 sagt:

          em…
          jeder Processor hat eine ID.
          jede DLL hat ein init.
          Es ist also nicht schwer dem User schon bei der Installation zu sagen: " Geht hier nicht "

          • R.S. sagt:

            Stimmt, aber das kam per automatischem Update, das eben nicht vom User angestoßen wurde, sondern von Microsoft selbst.
            Da hat schlicht jemand bei Microsoft gepennt.

            • Pau1 sagt:

              also wie immer
              Bananen Software
              Es ist nachgewiesen,das je später ein Test erfolgt, ein Fehler gefunden wird umso teurer wird es,umso mehr verschieben sich Termine.
              Also haben wir beschlossen nicht mehr zu testen. Daher halten wir immer die Termine ein!

              Aber die Kunden finden dann due Fehler und jammern.
              Ja, und? Wir haben das Monopol. Uns sind die Kunden Befindlichkeiten egal

  3. Anonymous sagt:

    Einfach keine Updates mehr machen, oh, das geht ja mit Win 10/11 praktisch gar nicht mehr? Nachhaltigkeit a la Microsoft, der eigentlich funktionierende Schrott wird dann in Afrika von Kindern verbrannt, um an die Rohstoffe zu kommen, da klebt sich aber keiner auf die Strasse deswegen… ein irrwitziger Film in dem wir uns befinden, und viele bleiben einfach sitzen.

    • Luzifer sagt:

      Kannst du alles direkt ausschalten wenn du fit bist in der Regestry mit Boardmitteln, ansonsten über Dritthersteller-Tools … musste halt nur machen wenn gewünscht (also zumindest W10 kann man noch die Zähne ziehen, W11 kommt mir nichtmal aufs Rig wenn du mir ne Pistole auf die Brust setzt)
      Die Sache ist halt die: Du brauchst dazu Ahnung! ;-P

  4. 1ST1 sagt:

    Schon interessant, dass jetzt schon SSE Instruktionen benötigt werden, um eine Datei zu öffnen.

    • Luzifer sagt:

      Na was machst du wenn sie W11 nicht mal geschenkt wollen? Bingo!
      Du sabotierst wo es nur geht , aber so das man dir nicht ans Bein pinklen kann!
      Das beherrscht MS von der Pike auf.

      • 1ST1 sagt:

        Und was willst du mit einem geschenkten Win 11 auf Core2Duo?

        Wenn es für Win 10 noch eine Kompatiblitätsliste gibt, steht da der Core2Duo aber drauf, und dann muss sowas einfaches wie eine Datei öffnen (und alles andere auch) auf so einer CPU auch noch funktionieren. Das haben die Entwickler von den Apps verbockt, die haben das falsche Zielsystem fürs Kompilieren ausgewählt. Mein Heimserver hat die CPU auch und er läuft unter Win 10 (und macht gerade Backup, ich höre die Platten rubbeln).

        • Luzifer sagt:

          *****************
          Und was willst du mit einem geschenkten Win 11 auf Core2Duo?
          *****************
          Na da sollst du nen Upgrade durchfüheren ;-P Weg mit der alten Hardware die bringt keine Kohle mehr ;-P
          Zum Glück (wans man nach PISA/PISA2 ja nicht mehr für möglich hielt) sind die Leute aber doch nicht so blöd und boykottieren! Wobei da eher die Kosten der Grund sind ;-P als das drüber nachdenken.

  5. Pau1 sagt:

    Es sollte unbedingt ein chkdsk gemacht werden ehe tatsächlich Daten verloren gehen.

    Und dunkel erinnere ich mich, das Windows doch schon mal ein Problem mit den Attributen hatte.
    Wohl so über 12 Monate her.

    Wer seine Daten liebt macht Backup, übt restore und stellt auf Linux um…kann wohl nur der Rat sein?
    NTFS war mal ein so stabiles Filesystem.

    • Daniel sagt:

      Linux kann auch NTFS man muss nur wissen wie das nur am Rande

      • Pau1 sagt:

        ich vermute mal, dass es unter Linux bessere, modernere Filesysteme gibt als das re-engineered NTFS.
        Aber man müsste sich darein arbeiten. Bei Windows hat man NTFS, fertig aus, keine Auswahl, kein Risiko etwas falsch zumachen, keine Verantwortung. Dann lagged der Server halt bei mehr als 10000 Dateien. Na und?
        Dann kauft man eben einen weiteren.

        • Luzifer sagt:

          Echt jetzt? Hat Linux keine Argumente, das Lügen herhalten müssen?
          wenn der Server unter NTFS laggt hast du den falschen Admin!, der seinen Job nicht kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.