Microsoft Teams 2.0: Ursache und Fix für fehlendes Outlook-Addin

Teams[English]Administratoren, die den neuen Microsoft Teams 2.0-Client in Firmen installieren, berichten mir, dass im Anschluss das Outlook-Addin fehlt. Es lässt sich zwar mit einem Trick nachinstallieren, was aber Arbeit macht. Ein Leser hat sich im Nachgang gemeldet und berichtet, dass er die Ursache für das fehlende Outlook-Addin gefunden habe. Der Leser hat auch gleich einen Workaround mitgeliefert, mit dem das Outlook-Addin bei der Installation des Microsoft Teams 2.0-Client mit eingerichtet wird.


Anzeige

Problem: Fehlendes Outlook-Addin

Microsoft will ja den neuen Microsoft Teams 2.0-Client ab dem April 2024 verpflichtend einführen (siehe Neuer Microsoft Teams 2.0-Client ab 1. April 2024 Pflicht). Tests laufen bereits seit September 2023, und Microsoft stellt bei immer mehr Kunden den Client automatisch von der alten Version 1.x auf den neuen Teams 2.0-Client um. Bereits im November 2023 hatten sich bei mir Administratoren gemeldet (z.B. in diesem Kommentar), die nach der Installation des MS-Teams 2.0-Client feststellten, dass das Outlook-Addin im Anschluss fehlt.

Outlook-Addin für Teams

Das Outlook-Addin ermöglicht es Besprechungen direkt als Termin zu planen. Wird der Microsoft Teams 2.0-Client installiert, ist das benötigte Outlook-Addin im Anschluss verschwunden. In Microsoft Outlook ist unter Addins auch nichts zu finden. Ich hatte das Problem im Blog-Beitrag Microsoft Teams 2.0-Probleme: Outlook-Addin fehlt bei der Installation; Absturz nach Installation und mehr mit behandelt. Dort ist auch ein wurstiger "Fix" geschrieben, wie man dieses fehlende Add-In über mehrere Schritte nachinstallieren kann.

Die Ursache wurde gefunden

Blog-Leser Patrick hat sich im Nachgang zu obigem Artikel in diesem Kommentar gemeldet, weil er die Ursache für das fehlende Outlook-Addin gefunden hat. Er schrieb mir dazu: "ich bin auf das gleiche Problem gestoßen mit dem Outlook Addin und habe die Ursache gefunden". Patrick kam der Ursache durch Analyse der folgenden Log Datei auf die Spur:

%localappdata%\Temp\Microsoft\Teams\meeting-addin\teams-meeting-addin.log

In dieser Log-Datei, schreibt Patrick, sei zu sehen, dass das Outlook-Addin an folgenden Orten nach Teams-Konfigurationsdateien sucht:

%localappdata%\Packages\Microsoft.Teams_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\Roaming\Microsoft\Teams\settings.json
%appdata%\Microsoft\Teams\settings.json
%localappdata%\Publisherswekyb3d8bbwe\TeamsSharedConfig\tma_settings.json

Das Problem an diesem Ansatz ist, dass keiner dieser Pfade beim neuen MS Teams 2.0-Client existiert. Die betreffende Config-Datei wird beim neuen MS Teams 2.0-Client in folgendem Pfad gespeichert:

%localappdata%\Microsoft\MSTeams

Als Folge läuft die Installation schief und das Outlook-Addin wird nicht installiert. Kleine Ursache, große Wirkung. Für mich ist aber schleierhaft, warum Microsofts Entwickler das nicht bemerken.

Fix per PowerShell-Script

Blog-Leser Patrick hat sich dann ein kleines PowerShell-Script geschrieben, welches die Ordner in den alten Pfaden mit einer Junction auf die neue Position mappt. Er schrieb dazu: "Lösung: Per PowerShell Windows Vorgaukeln, dass das Verzeichnis existiert, obwohl es wo anders liegt". Die Befehle zur Lösung sehen so aus:


Anzeige

New-Item -Path "$env:LocalAppData\Microsoft\MSTeams" -ItemType Directory
New-Item -ItemType Junction -Path "$env:LocalAppData\Publisherswekyb3d8bbwe" -Target "$env:LocalAppData\Microsoft\MSTeams"

Danke an Patrick für diese Hinweise. Ich habe das Ganze mal separat in einem Blog-Beitrag herausgezogen und aufbereiten, vielleicht hilft es ja jemandem.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Teams wird überabeitet – Tests im März 2023?
Neuer Microsoft Teams 2.0-Client für macOS und Windows verfügbar
Microsoft Teams 2: Anwesenheitsstatus wird sporadisch falsch angezeigt
Teams/Planner: Microsoft entfernt heimlich Planner-Funktionen; Umbau auf Version 2.0
Neuer Microsoft Teams 2.0-Client ab 1. April 2024 Pflicht
Microsoft Teams: Clients älter als 3 Monate funktionieren ab April 2024 nicht mehr
Microsoft Teams 2.0-Probleme: Outlook-Addin fehlt bei der Installation; Absturz nach Installation und mehr
Teams 2.0-Umstieg: Abstimmung mit den Füßen? 2/3 noch auf altem Client


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Problemlösung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Microsoft Teams 2.0: Ursache und Fix für fehlendes Outlook-Addin

  1. Olaf sagt:

    Das Powershell von Patrick ist auch eine gute Lösung – Danke für den Tipp

    eine andere Lösung wäre: aus dem APPX-Paket z.B. mit 7zip die "Outlook Addin … msi" entpacken und zur Ausführung bringen :-)

    • Günter Born sagt:

      Die zweite Lösung steckt ja im ursprüngliche Beitrag. Es kann ja jetzt jeder Administrator entscheiden, welchen Weg er geht. Aus dem Bauch heraus würde ich die PowerShell-Lösung bevorzugen, da durch die Junctions etwas glatt gezogen wird, was uns möglicherweise in Zukunft bei irgend einem Update auf die Füße fallen könnte, es sei denn das Appx-MSI-Paket baut die Verzeichnisse bei der Installation nach. Aber vielleicht übersehe ich was.

  2. MM sagt:

    Ich sage einfach mal Danke, hatten das Problem an einigen Geräten die letzten zwei Wochen und haben es immer manuell neu installieren müssen

  3. Bernhard sagt:

    Ich möchte mich bei Patrick bedanken, gute Lösung.

  4. Holger sagt:

    Hallo zusammen.

    Danke Patrick und Günter.
    Ich habe aktuell einen Fall bei dem Outlook automatisch aus jedem Termin ein Teamsmeeting macht… Gefühlt macht Outlook wirklich "nur" noch Schwierigkeiten.

    Habt ein schönes Wochenende

  5. Tobias Berens sagt:

    Wir haben eher das Problem, dass seit der Umstellung auf Teams 2.0 die Einladungstexte plötzlich immer auf englisch sind. Gibt es dazu ebenfalls Informationen? Oder kann dies jemand bestätigen?

    • Frank sagt:

      Hey, wir haben seit kurzem das gleiche Problem, allerdings nicht mit 2.0, sondern noch mit dem Classic. Hast Du eventuell schon eine Lösung?

    • Anonymous sagt:

      Some users' Microsoft Teams meeting invites are unexpectedly in English.
      ID: TM716321
      Issue type: Advisory

      Status
      Service Degradation

      Impacted services
      Microsoft Teams

      Details
      Title: Some users' Microsoft Teams meeting invites are unexpectedly in English.

      User impact: Users' Microsoft Teams meeting invites are unexpectedly in English.

      Current status: We're continuing to analyze the Microsoft Teams client logs and are attempting to reproduce the issue in our internal testing environment to enable additional logging that will help with understanding the root cause of this issue.

      Scope of impact: Some users whose default language settings are set to anything besides English may be impacted.

      Next update by: Saturday, February 17, 2024, at 3:00 AM UTC

      –> Issue still exist? = Deleted Teams Cache again and again, resolve this issue.

  6. Torsten sagt:

    Während des Troubleshooting in einem Case mit MS, haben wir festgestellt, dass das Problem mit dem 64 Bit Installer der aktuellen Version (23335.232.2637.4844) nicht mehr besteht. Zumindest nicht in unserer Umgebung (Win10, Outlook 2016). Das Addin ist nicht unmittelbar nach dem Setup im Dateiverzeichnis vorhanden. Erst während des ersten Starts wird das Plugin nachgezogen und befindet sich dann wie erwartet unter %LOCALAPPDATA%\Microsoft\TeamsMeetingAddin. Vorherige Versionen waren wohl alle betroffen. Mit der x86 Version klemmt es allerdings immer noch. Evtl. bekommen sie das ja auch noch gefixt.
    Hinweis am Rande: in unserer Umgebung hatten wir auch den Dienst 'Übermittlungsoptimierung' deaktiviert. Der wird benötigt und muss laufen! MS nutzt den für Updates und angeblich wohl auch während des Installationsprozesses.

  7. Sascha Bertelt sagt:

    Auf einem frischen Notebook mit Windows 11 kann ich das Problem nicht bestätigen.
    – 64bit Installer
    – Office 2016 pro plus 64bit
    – Team muss vor dem Outlook gestartet sein

  8. AG sagt:

    In dem PowerShell Skript ist ein Fehler beim Pfad:

    Falsch: "$env:LocalAppData\Publisherswekyb3d8bbwe"
    Richtig: "$env:LocalAppData\Publishers\8wekyb3d8bbwe"

  9. Florian sagt:

    Das kaputte Pfad-Verhalten hat MS inzwischen als Bug (3390258) erkannt wie ich durch einen Support Case weiß. Es soll für R3 "mid Feb" und R4 "end of Feb" gefixt werden.

  10. Marco sagt:

    Hallo zusammen, ist ja schön, dass sich hier eine Art Teams2.x Community gründet :)
    Eins vorweg: Ich bin es absolut leid. Eine ranzige Software, Deadline 1.4. / 1.7. und nichts tut.
    Ich arbeite fast ausschließlich mit RDSH-Systemen
    Mir fehlt das Add-In ebenfalls. Hab es nun aus der MSIX entpackt und als alluser installiert, trotzdem nicht da. Bei der User-Installation kommt ein UAC-Prompt, somit für mich nicht machbar. Nach dem Repair funktioniert es meistens.

    Was mich am meisten nervt:
    Bei 50% aller Starts von Teams erhalte ich einen Fehler "Parameter inkorrekt".
    Laus MS soll daran der AV schuld sein. Aber auch mit den entsprechenden Exclusions und sogar mit entladenem AV kommt diese Meldung immer wieder.

    Mit der "deadline" ein Zustand, der mich zur Weißglut bringt………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.