Outlook 365 Version 2401 (Build 17231.20194): Exchange ActiveSync-Verbindungen kaputt

[English]Kurze Meldung für Nutzer bzw. Administratoren mit Outlook 365 Version 2401. Microsoft untersucht ein Problem, dass mit dieser Version (Build 17231.20194) die ActiveSync-Verbindungen, z.B. mit Microsoft Exchange, Zoho, Kerio Connect etc. nicht mehr funktionieren. Aktuell bleibt nur die Möglichkeit, die betreffende Office 365-Version zu deinstallieren.


Anzeige

Ich bin bei Kollegen von Bleeping Computer hier sowie erneut in diesem Kommentar (danke dafür) auf diese Problematik gestoßen, die Microsoft im Supportbeitrag Outlook Desktop Exchange ActiveSync connections stopped working in Version 2401 beschreibt.

Office 365 Version 2401 (Build 17231.20194)

Die Office 365 Version 2401 (Build 17231.20194) wurde gemäß dieser Microsoft-Seite erst zum 1. Februar 2024 im Current Channel ausgerollt. Mit dem Update wurden Bugs in Excel, OneNote, Outlook, PowerPoint und und behoben, die im verlinkten Support-Beitrag beschrieben sind. In Outlook wurde ein Bug beseitigt, der dazu führte, dass die Anzeigen erweiterter Gruppen in der Nachrichtenliste eingeklappt (kollabiert) wurden, wenn man die Spalte zur Anordnung änderte.

ActiveSync-Verbindungen hängen (z.B. mit Exchange)

Es gibt seit Anfang Februar 2024 Berichte, wo sich Nutzer über kaputte ActiveSync-Verbindungen beschweren. In Microsoft Answers findet sich im Office-Forum der Beitrag Outlook (Microsoft 365) stuck on "Waiting for server response…" vom 3. Februar 2024. Der Nutzer gibt an, dass er "seit kurzem" das Problem habe , das E-Mails nicht mit dem Server synchronisiert werden oder nach ein paar Tagen des Empfangs verloren gehen.

Outlook: No ActiveSync

Im Thread bestätigen dann weitere Nutzer dieses Problem mit ActiveSync in Outlook 365. Jemand schreibt dann dazu:

Our customer's Office 365 was updated to 17231.20194 and active-sync stopped.

I had to downgrade them to 17126.20132

Das betrifft nicht nur die Synchronisation mit Microsofts Exchange, sondern auch den Austausch mit dem Zoho Mail-Service (siehe) oder mit Kerio Connect, wie man hier lesen kann. Auch dort wird der Downgrade von Office 365 vorgeschlagen und sogar mit Screenshots beschrieben. Von Kopano gibt es diesen Support-Beitrag vom 6. Februar 2024 mit der gleichen Erkenntnis. Auf administrator.de gibt es ebenfalls einen Eintrag zum Problem.

Microsoft bestätigt das Problem

Im Beitrag Outlook Desktop Exchange ActiveSync connections stopped working in Version 2401 schreibt Microsoft nun zum 8. Februar 2024, dass das Outlook-Team ein Problem bei ActiveSync-Verbindungen zu Exchange untersucht. Denn nach der Aktualisierung von Outlook 365 auf die Version 2401 Build 17231.20182 klappen Verbindungen mittels des Exchange ActiveSync (EAS)-Protokolls nicht mehr.

Workaround: Deinstallation der Build

Die Lösung des Problems lässt sich im Current Channel nur durch Deinstallation der fehlerhaften Click-2-Run-Build 17231.20194 mit Rücksprung auf die Vorgänger-Build Build 17231.20132 vom 9. Januar 2024 erreichen. Dazu sind alle Office 365-Anwendungen zu beenden und ein Fenster der Eingabeaufforderung mit dem Befehl Als Administrator ausführen zu öffnen. Geben Sie im Fenster der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein.


Anzeige

cd %programfiles%\Common Files\Microsoft Shared\ClickToRun officec2rclient.exe /update user updatetoversion=16.0.17126.20132

Sobald diese Reparatur durch Downgrade der Office-Version abgeschlossen ist, öffnen Sie Outlook und wählen Sie Datei > Office-Konto. Dort ist in den Update-Optionen die Option Updates deaktivieren zu wählen. Statt das Update zu deaktivieren, kann man auch aus dem Current Channel von Office 365 zum Semi Annual Channel wechseln, da dort das fehlerhafte Update noch nicht angeboten wird.

Microsoft will sich wieder melden und den Support-Beitrag aktualisieren, sobald der Fehler in einer neuen Office 365-Version behoben ist. Zudem empfiehlt Redmond, sich einen Termin im Kalender für den 1. April 2024 einzutragen. Dort lässt sich nicht nur eine Warnung vor dem nächsten April-Scherz Microsofts hinterlegen. Sondern man kann auch einen Hinweis hinzufüge, zu überprüfen, ob das Problem mit dem Outlook ActiveSync-Verbindungsproblem mit Exchange  behoben ist. Microsoft, wenn wir dich nicht hätten, wäre das Leben langweilig. War jemand von dem Thema betroffen?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Störung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Outlook 365 Version 2401 (Build 17231.20194): Exchange ActiveSync-Verbindungen kaputt

  1. Daniel sagt:

    Und das ist wieder ein Grund warum erzwungene automatische Updates eben keine gute Idee sind. Noch kann man sie bei Office noch deaktiveren aber wie lange noch? Bei Windows für Endbenutzer ist das ja nicht mehr möglich.

  2. Marco sagt:

    @Daniel, hiermit lassen sich Windows Updates deaktivieren:

    Erstelle eine Windows Aufgabe, bspw. Deaktiviere Windows Updates, ausführen unter SYSTEM Benutzerkonto. Trigger, Aufgabe starten "Bei einem Ereignis" Protokoll: System, Quelle: Service Control Manager, Ereignis-Id: 7040

    Erfasse der Reihenfolge nach 2 Aktionen

    Aktion #1: Programm starten, Programm/Script: cmd.exe, Argumente: /c sc.exe config uhssvc start= disabled & sc.exe config UsoSvc start= disabled & sc.exe config wuauserv start= disabled & reg.exe add "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WaaSMedicSvc" /v Start /t REG_DWORD /d 4 /f

    Aktion #2: Programm starten, Programm/Script: cmd.exe, Argumente: /c sc.exe stop uhssvc & sc.exe stop UsoSvc & sc.exe stop wuauserv & sc.exe stop WaaSMedicSvc

    Damit werden alle Versuche Windows Updates durchzuführen gestoppt.

    Definitionsupdate lasse ich ebenfalls mit einer Aufgabe ausführen: "C:\Program Files\Windows Defender\MpCmdRun.exe" -SignatureUpdate -MMPC

    • Daniel sagt:

      Ok mit Umwegen und Kniffen für Profis kann man sie noch deaktivieren. Aber nicht mit der früher vorhandenen Möglichkeit sie einfach zu deaktivieren bzw. manuell herunter zu laden und zu installieren.

      Und genau das meine ich ja für Endbenutzer nicht mehr zu deaktivieren.

  3. Anonymous sagt:

    Statt das ganze bis April zu stoppen könnte man auch den Uodatechannel wechseln

    • Günter Born sagt:

      Imho stand das genau so im Text …

      • Anonymous sagt:

        Sorry hatte ich überlesen.
        Eine weitere Option ist (wenn man den Channel nicht wechseln möchte) nur die betroffenen Versionen zu blocken.
        Hierbei ist zu beachten das es auch schon eine fehlerhafte 2401 Build 16.0.17231.20182 gab, die auch geblockt werden muss.
        Desweitern könnte MS natürlich auch noch ein weiteres Update mit diesem Bug und einer höheren Buildnummer veröffentlichen welche dann auch in der Registry eingetragen werden müsste.

        [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\office\16.0\common\officeupdate]
        "blockversion"="16.0.17231.20182|16.0.17231.20194"

    • Thomas sagt:

      Ich bin mir gerade unsicher aber ging das festsetzen des Channels auf etwas anderes als CurrentChannel nicht nur bei Enterprise Lizenz? Hatte mal eine Übersichtsseite aber die gibt es nicht mehr. Ggf. inzwischen aber auch alt?

      • Toby sagt:

        Habe letzte Woche mein erstes Deployment von M365 gemacht, wir haben Business Standard und somit keinen Enterprise-Plan und auch kein Enterprise Release. Im Deploymenttool von MS habe ich den monatlichen Enterprise Kanal hinterlegt, wir laufen dort gerade bei Version 2311 (Build 17029.20140).
        Mein privates M365 daheim zeigt mir dagegen die aktuelle Version.
        Ich habe auf die Schnelle nur die Möglichkeit gefunden in den Ordner
        "C:\Program Files\Common Files\Microsoft Shared\ClickToRun" per CMD (Admin) zu wechseln und dort via
        OfficeC2RClient.exe /changesetting Channel= MonthlyEnterprise
        zb. den Monatlichen Kanal zu hinterlegen. Aber ob das klappt (beim privaten M365) weiß ich noch nicht.

        • Thomas sagt:

          Starte mal an einem PC, wo du den Channel gesetzt hast, Excel und suche dort manuell nach Updates. Ist die Version danach immer noch im passenden Channel? Ich hatte das mal mit halbjährlich Enterprise getestet und bin mir ziemlich sicher das die Version danach "neuer" war als es in dem Channel sein sollte.

        • Anonymous sagt:

          bei Privaten Accounts nimmt man dann scheinbar automatisch am Insider Program teil, mit allen Nachteilen (extra Telemetrie etc)

  4. JohnRipper sagt:

    Wir verwenden hier Office 2019 mit dem letzten Update und haben keine Probleme. Ist aber auch nicht Office 365, wird aber ähnlich geserviced.

    Keine Ahnung was die da wieder verbrochen haben..

    • Anonymous sagt:

      Ist es eine 2019 "perpetual" ? Die ist und bleibt bei 1808 und ist somit eh nicht betroffen.
      Die Consumer Version ist schon bei 2401 hat aber nicht die identischen Änderungen wie die 365 Current Channel da der Featurelevel anders ist (und darin steckt vermutlich der Bug)

  5. Anonymous sagt:

    die monatlichen Updates sind da, leider hat die aktuelle 2401 Build 16.0.17231.20236 von heute den gleichen Bug.
    Um auch diese zu überspringen:
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\office\16.0\common\officeupdate]
    "blockversion"="16.0.17231.20182|16.0.17231.20194|16.0.17231.20236"

    Leider bleibt man dann mit dem Current Channel auf der nun unsicheren (da kein aktueller Patchlevel mehr) Version 2312 Build 16.0.17126.20132 hängen.

  6. Anonymous sagt:

    https://learn.microsoft.com/en-us/officeupdates/current-channel#version-2402-february-28
    Version 2402: February 28
    Version 2402 (Build 17328.20142)
    We fixed an issue that caused users to be unable to synchronize email with the Exchange ActiveSync protocol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.