Windows 11: Installationsfehler 0x800F0922 bei Update KB5034765

Windows[English]Das Sicherheitsupdate KB5034765 für Windows 11 22H2 und 23H2 vom 13. Februar 2024 ist bei einigen Nutzern während der Installation mit dem Fehlercode 0x800F0922 gescheitert. Nun hat Microsoft bestätigt, dass es ein Problem mit diesem Update gibt. Gleichzeitig wurde ein Workaround veröffentlicht, mit dem man die gescheiterte Update-Installation erfolgreich nachholen können soll.


Anzeige

Update KB5034765 für Windows 11 23H2-22H2

Das kumulative Update KB5034765 hebt die OS-Build bei Windows 11 auf 226×1.3155 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen sowie Sicherheitspatches. Im Supportbeitrag gibt Microsoft folgendes als Highlights an:

  • New! The Copilot in Windows icon now appears on the right side of the system tray on the taskbar. Also, the display of Show desktop at the rightmost corner of the taskbar will be off by default. To turn it back on, go to Settings > Personalization > Taskbar. You can alsoright-click the taskbar and choose Taskbar settings.
  • Note Windows 11 devices will get this new functionality at different times. Some of these new features roll out gradually using controlled feature rollout (CFR) to consumers.
  • This update addresses security issues for your Windows operating system.

Weiterhin werden verschiedene Fixes angegeben, die ich im Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates (13. Februar 2024) erwähnt habe.

Installationsfehler 0x800F0922

Einige Nutzer liefen aber in das Problem, dass das Update KB5034765 nicht installiert werden konnte. Es lief bis auf 93% durch, um dann mit dem Fehler 0x800F0922 die Installation rückgängig zu machen. In diesem Kommentar beschreibt ein Nutzer dieses Verhalten:

Hallo, auf 2 PCs beim Kunden konnte das Update KB5034765 nicht installiert werden. Das Update wird nach einem Neustart (bei ca. 93%) rückgängig gemacht. Es wird der Fehlercode 0x800f0922 angezeigt.

Der Fehler wird durch weitere Nutzer bestätigt. Das Ganze ist etwas misslich, da dieses Update die von der APT-Gruppe Water Hydra angegriffene Internet Shortcut Files Security Feature Bypass-Schwachstelle CVE-2024-21412 schließt (siehe Windows Schwachstelle CVE-2024-21412: Angriffe der APT-Gruppe Water Hydra).

Microsoft bestätigt den Fehler

Microsoft hat zum 26. Februar 2024 in den Known Issues der Windows 11 Health-Status-Seite den Eintrag The February 2024 security update might fail to install zum Problem veröffentlicht. Es heißt, dass es bei Windows 11-Geräten, die versuchen, das am 13. Februar 2024 veröffentlichte Sicherheitsupdate Februar 2024 (KB5034765) zu installieren, zu Installationsfehlern kommen kann. Das System reagiert möglicherweise nicht mehr zu 96 %. Während der Update-Installation kann die folgende Fehlermeldung angezeigt werden:

"Something didn't go as planned. No need to worry – undoing changes. Please keep your computer on".

Bei diesem Fehler wird möglicherweise in der Windows-Ereignisanzeige der Fehlercode "0x800F0922" eingetragen. Betroffen sind Windows 11 22H2 und 23H2, wenn das Update installiert wird.

Microsoft arbeitet an einer Lösung für dieses Problem und will in einer der nächsten Versionen ein Update bereitstellen.

Bis zu diesem Fix kann das Problem per Workaround angegangen werden. Hierzu ist der versteckte Ordner C:\$WinREAgent der die Update-Installation verhindert, zu löschen. Dabei kann ein Neustart erforderlich werden. Im Anschluss, sollte die Installation des Sicherheitsupdates vom Februar 2024 erfolgreich sein.


Anzeige

Ergänzung: In einem Nachtrag zum 29. Februar 2024 hat Microsoft noch zwei Methoden beschrieben, wie der obige Ordner gelöscht werden kann.

Ähnliche Artikel:
Office: Projekt Update KB5002530 vom 6. Februar 2024
Microsoft Security Update Summary (13. Februar 2024)
Patchday: Windows 10-Updates (13. Februar 2024)
Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (13. Februar 2024)
Windows 7/Server 2008 R2; Server 2012 R2: Updates (13. Februar 2024)
Microsoft Office Updates (13. Februar 2024)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 11: Installationsfehler 0x800F0922 bei Update KB5034765

  1. Bolko sagt:

    Nach jahrzehntelanger Erfahrung und nach zig Servicing Stack Updates (SSU), um die Updateprozedur zu optimieren, scheitert dieses angebliche "Betriebssystem" des angeblichen Weltmarktführers an einem versteckten Ordner, den dieses "Betriebssystem" selber erzeugt hat und gibt dann eine kryptische Fehlermeldung "0x800F0922" aus, anstatt Klartext zu reden, woran es denn liegt.

    Warum löscht die Updateroutine nicht einfach selber den "versteckten Ordner"?
    Weil diesem "Updater" die Schreibrechte fehlen, wie Microsoft selber als Tipp schreibt:
    "This issue can be resolved by adding write permissions for…".

    Den selben Fehlercode gab es bereits im Januar 2016 schon, also hat es Microsoft seit über 8 Jahren nicht geschafft, seine Updateroutine in den Griff zu bekommen,.

    Ein Betriebssystem, das nichtmal seine eigenen Dateien updaten kann ist schlicht unbrauchbarer Müll.
    Sowas ist objektiv ungenügend, Note 6.
    Vermutlich liegt eine geistige Behinderung bei den Microsoft-Programmierern vor. das "Eierkopfsyndrom".
    Eine Schüler-AG würde eine besser funktionierende Updateroutine schreiben können.
    Warum wird Pearl-Horror-Windows trotzdem noch eingesetzt?
    Da liegt vermutlich eine Art Gehirnwäsche vor oder eine Form von Dressur der Lemminge.


    "Das System reagiert möglicherweise nicht mehr zu 96 %".
    Das ist doch außerhalb der Toleranz und damit nicht einssatzfähig.

    Man könnte ja noch verächtlich oder hysterisch über so einen Amateurmüll im Alphastatus lachen, aber diese Fehler kosten Millionen Arbeitsstunden bei Benutzern und Administratoren, um das zu fixen und das bezahlt nicht Microsoft.
    Das geht jeden Monat so, oft sogar mehrfach pro Monat und das schon seit Jahren, seitdem Microsoft-CEO Nadella die Qualität (-ssicherungsabteilung) bei Microsoft abgeschafft hat.

    • Windowsnutzer1969 sagt:

      Danke für diesen schönen "Kotzanfall" … :-)
      Ich sehe es ähnlich. Daher volle Zustimmung. Vor allem den letzten Absatz möchte ich voll unterschreiben (aber natürlich auch alles andere) und habe diesbzgl. schon sehr oft – auch beruflich/betrieblich – meine Meinung dazu kundgetan. Interessiert aber so wirklich leider niemanden. Wir finden Digitalisierung mit MS halt so richtig klasse und viele (nein, mit Sicherheit nicht alle) merken doch schon gar nichts mehr … Alles kleine Masochisten, die sich gerne ständig quälen und auspeitschen lassen – und sagen, "dass das halt so ist und sein muss". Nein, müsste es nicht, wenn man sich (vor allem der Staat und die mächtigen Großkonzerne) endlich mal zusammenschließen würde und (z. B. mit EU-politischer Unterstützung – da könnten diese Bürokraten dann mal wirklich was Sinnvolles bewirken) geballt gegen den Sadisten Microsoft aufbegehren würde. Ja, auch ich mache privat bei diesem unsäglichen Spiel regelmäßig mit. Aber ich erkenne zumindest, welch massiver Lebenszeit-Räuber MS sehr oft ist. Viele bemerken noch nicht mal das und freuen sich z. B., wenn sie dann nach stunden-, oder sogar tagelanger Suche und Einsatzbereitschaft, ein von Microsoft verursachtes Problem gelöst bekommen haben. Sind dann noch ganz stolz darauf, dass sie den von MS verursachten Dreck selbst bereinigt haben … Ja, "dressierte und gehirngewaschene Lemminge" (voll auf Linie) das passt schon, diese Bezeichnung.

  2. Daniel sagt:

    Warum ersetzt eigentlich dieser bl*de Copilot das Icon zum Desktop anzeigen. Ich glaube mehr benutzer nutzen das Icon für den Desktop als das für den Copilot. Betreute PC-Nutzung braucht nun mal der geringere Teil der Nutzer.

  3. Manfred Rist sagt:

    Sehr geehrter Herr Born

    Ich nutze Microsoft Windows 10 64bit und word 2000.
    Ich habe ein Buch geschrieben und kann mit Word keine Rechtschreibprüfung durchführen.
    Kaufe ich mir z.B. Word 2016 , besteht dann die Gefahr, dass meine Word Dateien
    nicht fehlerfrei geöffnet werden können.
    Umgekehrt, so sagt man gäbe es kein Problem.

    Oder raten Sie mir zum Kauf eines Rechtschreibprogramms?
    Oder,
    vielleicht haben Sie mir ja einen ganz anderen Rat.
    Ich bedanke mich sehr für Ihren Rat,

    Beste Grüße Rist

  4. voko sagt:

    Erst ein Inplace Upgrade von Win11 hat bei mehreren Systemen geholfen, welche, trotz aller Vorschläge aus dem Netz, immer wieder den Installationsfehler 0x800F092 zeigten.

  5. deus62 sagt:

    Meine Erfahrung mit diesem Update (ohne Schimpfwörter).

    Ich besitze einen Dell XPS 17 der ersten Generation, der immer auf dem neusten Stand gehalten wird/wurde.

    Dieses Update blockiert meinen Rechner seit Februar. Egal welche Lösung ich ausprobiere, sie scheitert.

    a) Eine automatische Installation scheitert mit dem bekannten Fehler.
    b) Das zu löschende Verzeichnis existiert bei mir gar nicht (ja, versteckte Dateien werden angezeigt).
    c) Eine "in-place" Installation scheitert.
    d) Mein Rechner versucht sofort nach jedem Startvorgang das Update zu installieren … und scheitert. Die Lüfter laufen hoch und hören nicht mehr auf,
    f) Genaugenommen ist mein Rechner seit Februar 2024 unbrauchbar, da Microsoft für den normalen User jede Eingriffsmöglichkeit aktiv verhindert. Ich kann das Update nicht aufschieben, löschen, blockieren .. gar nichts.

    Das ist Microsoft 2024.

    • deus62 sagt:

      P.S.: Ich habe jetzt (seit 02/2024) 10-14 Lösungen durch, auch die abartigsten. Nichts hilft. Alles bricht ab oder wird – typisch MS – nach 15 Minuten oder mehr als "nicht installiert" gemeldet. Ich fing damals mit Windows 3 an und seitdem habe ich nicht annähernd so einen Müll wie Win 11 erlebt. Dieses Update war beileibe nicht das erste Problem, aber hier scheitere ich zum ersten Mal auf breiter Front. Auch "neue" Lösungen mit Updates, die nach KB 5034765 erscheinen sind, laufen alle ins Leere. Bereinigungen, etc. … niente. Auch eine Neuinstallation, da bin ich mir bei Win 11 inzwischen sicher, wird wieder die selben Fehler produzieren, oder wieder neue … wenige Wochen später. Frustrierend, aber wohl die neue Realität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.