Windows 11: Als Release Preview erhältlich; Copilot kommt als Store-App, IoT LTSC angekündigt

Windows[English]Die EU und der Digital Service Act (DSA) wirken. Während Microsoft den halbfertigen Copiloten in vielen Ländern seit Monaten mit Windows 10/11 ausgerollt wird, arbeitete Redmond in der EU nur mit angezogener Bremse. Nun ist bei der Freigabe der Release Preview-Version von Windows 11 24H2 bekannt geworden, dass Anwender in der Europäischen Union (EU) Copilot nur als App aus dem Microsoft Store beziehen können. Derweil hat Microsoft auch Windows 11 2024 IoT Enterprise LTSC angekündigt und Hardware-Zertifizierungsregeln veröffentlicht. Hier ein Überblick über diese Windows 11-Themen.


Anzeige

Windows 11 Version 24H2 Release Preview

Die Fertigstellung der im Herbst 2024 erwarteten Windows 11 Version 24H2 nähert sich ihrem Ende. Microsofts Entwickler haben die Release Preview dieser Version zum 22. Mai 2024 als Build 26100.712 veröffentlich. Das geht aus dem Beitrag Releasing Windows 11, version 24H2 to the Release Preview Channel im Windows-Blog hervor. Windows 11 Version 24H2 enthält eine Reihe neuer Funktionen wie:

Darüber hinaus enthält diese Windows 11-Version, laut Microsoft, viele Verbesserungen wie eine scrollbare Ansicht des Schnelleinstellungs-Flyouts in der Taskleiste, die Möglichkeit, 7-Zip- und TAR-Archive im Datei-Explorer zu erstellen (zusätzlich zu ZIP) etc. Zudem gibt es Verbesserungen für die Verbindung von Bluetooth® Low Energy Audio-Geräten. In den kommenden Monaten will Microsoft weitere Details zu vielen der neuen Funktionen und Verbesserungen von Windows 11, Version 24H2, bekannt geben. Die allgemeine Verfügbarkeit dieser Version wird für Spätherbst 2024 erwartet.

Sonderrolle für Copilot, kommt als App

Diese Windows 11-Version wird auch für die Copilot+PC-Geräte, die ich im Beitrag Microsofts AI-PC mit Copilot – KI-Informationssplitter Teil 1 angesprochen habe, verwendet. Interessant ist die Aussage Microsofts "Bitte beachten Sie, dass die neuen KI-Funktionen, wie z. B. der Recall, die gerade angekündigt wurden, nach der Installation dieses Updates nicht mehr auf Ihrem PC verfügbar sein werden, da sie einen Copilot+ PC erfordern."

Mit dem Update von Windows 11 auf die Version 24H2 wird der Copilot dann als eine App angeboten, die an die Taskleiste angeheftet wird. Dies soll es Benutzern ermöglichen , die Vorteile (Fenster vergrößern, verschieben etc.) einer herkömmlichen App zu nutzen.

Diese Änderung soll in Kürze für Insider im Canary-, Dev- und Beta-Kanal verfügbar sein. Copilot in Windows wird schrittweise für Windows Insider in den globalen Märkten eingeführt. Kunden im Europäischen Wirtschaftsraum werden Copilot in Windows in Kürze als App aus dem Microsoft Store herunterladen können.

Sprich: Wer die Funktion Copilot unter Windows 11 24H2 verwenden möchte, lädt sich diesen als App aus dem Store. Wer den Copilot nicht haben will, lässt den Download schlicht bleiben – eine in meinen Augen zielführende Lösung. Auf die potentiellen Implikationen des Copilot hatte ich ja im Beitrag Microsofts Sicherheitsrisiko Recall, OpenAI und weitere KI-Informationssplitter – Teil 2 hingewiesen.

Dass Microsoft mit seinen Copilot-Plänen keinen einfachen Durchmarsch machen kann, wurde ja bereits bei der Freigabe von Windows 11 23H2 sichtbar (siehe Windows 11 23H2: Chaos beim Rollout; kein Copilot in Europa dank DMA". Für Europa hatte Microsoft das Rollout des Copiloten dank Digital Service Act (DSA) bis Frühjahr 2024 zurückgestellt.

Kommt Bitlocker-Aktivierung auch für Home?

Vor einigen Tagen machte das Gerücht die Runde, dass bei Windows 11 24H2 Neuinstallationen automatisch die Verschlüsselung mittels Bitlocker aktiviert werden. Das soll auch für die Home-Version geben. Neowin.net hat es beispielsweise in diesem Artikel (mit Bezug auf diesen deskmodder.de-Beitrag) aufgegriffen und weist in nachfolgendem Tweet darauf hin.


Anzeige

Bitlocker in Windows 11 24H2

Das Ganze ist in meinen Augen nicht wirklich so neu, denn unter dem Titel "Device Encryption" gab es schon früher und auch für Windows 10. Ich erinnere an dieser Stelle an meinen Blog-Beitrag Windows 10/11 Home-Edition und die OEM Bitlocker-Falle aus Februar 2023. Für interessierte Nutzer verlinke ich mal auf den Beitrag How to block Windows 11 from encrypting drives during installation von Martin Brinkmann auf ghacks.net, der die Registry-Einträge und weiteren Möglichkeiten beschreibt, um diese Verschlüsselung zu blockieren.

Neue Hardware-Zertifizierung

Microsoft hat zudem im Techcommunity-Beitrag Windows Hardware Compatibility Program – Guidance for Windows 11, version 24H2 Release die Anforderungen für Geräte veröffentlicht, die "als kompatibel" mit Windows 24H2 (sowie Windows Server 2025) eingestuft werden. Neowin hat hier noch einige Worte dazu verloren, und hatte in diesem Artikel darauf hingewiesen, das Microsoft die Systemanforderungen für Windows 11 24H2 erhöht habe. Es werden nun CPUs ohne SSE4.2 und PopCnt für das Upgrade auf die 24H2 blockiert.

Windows 11 IoT Enterprise LTSC 2024

Ich hatte es bereits vor einiger Zeit gelesen, dass auch eine LTSC von Windows 11 IoT Enterprise im Anflug sei. Zum 22. Mai 2024 hat Microsoft im Techcommunity-Beitrag Announcing Windows 11 IoT Enterprise LTSC 2024: Empowering Edge Innovation! diese Version angekündigt. Die Kollegen von neowin.net haben das hier aufgegriffen, und auf WindowsPro gibt es diesen Artikel.

Laut neowin.net ist in Kürze übrigens auch mit der Bereitstellung der ersten ISO-Fassungen von Windows Server 2025 zu rechnen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10/11: Änderungen (Bing, Edge deinstallierbar) auf Druck des europäischen Digital Markets Act
Windows 11 23H2: Chaos beim Rollout; kein Copilot in Europa dank DMA
Microsofts AI-PC mit Copilot – KI-Informationssplitter – Teil 1
Microsofts Sicherheitsrisiko Recall, OpenAI und weitere KI-Informationssplitter – Teil 2


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Windows 11: Als Release Preview erhältlich; Copilot kommt als Store-App, IoT LTSC angekündigt

  1. Kai sagt:

    Wird interessant werden zu sehen, wie aggressiv MS die Copilot-App als 'wichtig' und 'empfohlen' anpreisen wird. Einmalig / alle X Monate / etc. Und zur Not wird die App 'versehentlich' per Update / Bug installiert. Die Features dafür sind ja alle im OS vorhanden.

  2. Matthias G. sagt:

    Hier ist 24H2 gerade als "normales" Upgrade im WSUS aufgetaucht. Habs mal für mein Test-Notebook freigegeben.

    • T Sommer sagt:

      Habe gerade mal auf einem TestWSUS System syncronisiert.
      Unter "Windows 11" (alles bis auf Treiber/Treibersätze) taucht hier (9:00 Uhr) nichts auf.
      Hast Du mal eine KB / Produktrubrik ?
      Danke.

      • Matthias G. sagt:

        Angezeigt wird Windows 11, version 24H2 x64 2024-05D
        Klassifizierung: Upgrades
        Produkte: Windows Insider Pre-Release
        -> das ist auch die Ursache, habe das irgendwann mal angehakt und vergessen ;-)

        Gruß Matthias

        • T Sommer sagt:

          Ja, den die letzten Tests vor Public laufen für die 24H2.
          Schade dacht ich könnte hier meinen Büro PC umstellen.
          Die 24H2 macht eine gute Figur auf meinem Notebook!

  3. 1ST1 sagt:

    Es gibt wohl auch einen Fix für die Server 2019 Upedate Probleme. Es ist ein Service-Stack-Update KB5037017, welches die Probleme lösen soll, die auf Win 2019 Servern ohne englisches Sprachpaket auftreten, wenn man das aktuelle kummulative Update KB5037765 versucht zu installieren.

    https://support.microsoft.com/en-us/topic/may-23-2024-kb5039705-os-build-17763-5830-out-of-band-2285667a-13a3-4fd9-98a0-e980eb996aac

    Wir testen gerade…

  4. Andy sagt:

    Ich bin eher besorgt wegen der Recall Funktion, was da mitgeliefert wird.. Angeblich macht das Tool alle 5 Sekunden einen Screenshot meines Desktops und will dann die Daten auf dem Gerät selber analysieren und das dann zu Microsoft hochladen?
    Wer will sowas freiwillig? Privatsphäre? Wenn das kommt und nicht sicher abschaltbar ist, muss ich persönlich von Windows weg..

    • Dietmar sagt:

      Die Daten sollen lt. Microsoft lokal auf dem Rechner bleiben und werden nicht hochgeladen. Ja ich weiß, wer es glaubt… Das Thema geistert eh durch alle Blogs. Das Feature wird deaktivierbar sein, zumindest per GPO im Unternehmen.

  5. Micha sagt:

    Hatte gerade vor drei Tagen einen neuen HP-Laptop mit Windows 11 Pro für einen Kunden eingerichtet und da tauchte beim Aufräumen mit O&O AppBuster tatsächlich bereits Copilot als deinstallierbar auf – was ich auch sofort getan habe. Also scheint es doch Szenarien zu geben, wo die App bereits ab Werk installiert ausgeliefert wird.

  6. MOM20xx sagt:

    Frage hier mal nach warum ist der Windows Server 2019 out-of-band Patch Artikel von heute wieder verschwunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.