Windows 8: Metro-Apps beim MSI Wind U 100 anzeigen – Teil II

In Teil I hatte ich das Problem beschrieben, dass die Windows 8 Consumer Preview mitunter Probleme hat, die Grafikauflösung des Geräts korrekt zu unterstützen. Mit Windows 8 To Go lässt sich da nicht viel machen. Aber es gibt eine Lösung, um mit einem Medion Akoya Mini 1220 Netbook (MSI Wind U 100) sowohl eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel zu erreichen. Zudem lässt sich die Anzeige von Metro Apps mit einem Kniff freischalten. Die Ansätze helfen auch bei anderen Netbooks.


Anzeige

Installation in einer virtuellen Disk

Nachdem ich zur Erkenntnis gelangte, dass mit Windows 8 To Go nichts zu reißen war, habe ich die Windows 8 Consumer Preview in einer virtuellen Disk (.vhd-Datei) auf dem Medion Akoya 1210 installiert. Dies ist kein größeres Problem.

Ich habe mit das Microsoft Windows 7 USB/DVD Download Tool heruntergeladen [5], einen USB-Stick mit den Setup-Dateien erzeugt und das Netbook mit dem USB-Stick gebootet.

Beim Setup gilt es im Dialogfeld zur Auswahl des Installationsziels statt einer Partition eine virtuelle Disk als Installationsziel auszuwählen. Hierzu ist die Tastenkombination Shift+F10 zu drücken. Dann öffnet sich das Fenster der Eingabeaufforderung und man kann die folgenden Befehle eingeben.

diskpart
create vdisk file=win8.vhd type=fixed maximum=25000
select vdisk file=win8.vhd
attach vdisk
select vdisk file=win8.vhd
attach vdisk
exit

Die Befehlssequenz erzeugt auf dem Laufwerk C: eine virtuelle Disk (.vhd-Datei) mit dem Namen win8.vhd und einer Kapazität von 25 GByte. Nach dem Schließen der Eingabeaufforderung lässt sich die Anzeige im Setup-Dialogfeld über eine Schaltfläche aktualisieren und dann die VHD als Installationsziel auswählen.

Die Installation sollte anschließend durchlaufen und auch entsprechende Bootmenü-Einträge hinterlassen, so dass später wahlweise das primäre Betriebssystem (bei mir Windows XP und Windows 7) als auch Windows 8 Consumer Preview ausgewählt werden können.

Aber der Grafiktreiber patzt immer noch …

Nach der Installation in einer virtuellen Disk war meine Erwartung natürlich groß – in der Developer Preview hatte ich eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel. Um so größer war die Enttäuschung, als ich die Bildschirmauflösung kontrollierte. Es war nur der Microsoft Basic Display Adapter-Grafiktreiber installiert und die Auflösung des Displays wurde auf 800 x 600 Pixel begrenzt. Nix zu machen?

Der Versuch, einen automatischen Updates schlug dann auch erwartungsgemäß fehl – kein Treiber gefunden. An diesem Punkt war ich genau so weit, wie in Teil I beschrieben. Ich wollte schon aufgeben und die vhd-Datei löschen, aber einen Versuch hatte ich noch im Petto. Denn ich war auf den Beitrag unter [2] gestoßen, wo jemand ein ähnliches Problem hatte. Zudem wusste ich, dass ein Mobile Intel 845 GM Express Chipset als Grafikeinheit verbaut war.


Anzeige

Also bin ich zum Intel Download-Center gegangen und habe mir diesen Mobile Intel 945 GM Express Chipset-Treiber für Windows 7 (32-Bit-Version) auf die Festplatte heruntergeladen und installiert. Diesmal klappte die Installation und nach einem Neustart konnte ich eine Bildschirmauflösung von 1024 x 600 Pixel wählen.

Die Kontrolle im Geräte-Manager ergab, dass nun der Mobile Intel® 945 Express Chipset Family-Treiber installiert war. Der Microsoft Basic Display Adapter ist nach wie vor als Fallback-Treiber im System vorhanden, wie nachfolgendes Dialogfeld zeigt.

Und geht noch was mit den Metro Apps?

Nach diesem Erfolg wollte ich mich noch des zweiten Problems annehmen. Bei 1024 x 600 Pixel sind keine Metro Apps ausführbar. Bei Auflösungen von weniger als 1024 x 768 Pixel verweigert Windows 8 die Anzeige mit nachfolgender Fehlermeldung.

App-Fehler

Aber ich war schon vor einiger Zeit auf den Beitrag unter [1] gestoßen. Dort ging es darum, dass ein Netbook nicht die gewünschte Auflösung bot, um Metro-Apps auszuführen. Auf Grund eines Blog-Eintrags im Microsoft Network gab der Benutzer den Tipp, in der Registrierung nach einem DWORD-Wert Display1_DownScalingSupported zu suchen. Bei allen gefundenen Einträgen sollte der DWORT-Wert von 0 auf 1 gesetzt werden.

Display-Modes Registry

Bei meinem System fanden sich zwei Einträge unter:

HKLM\SYSTEM\ControlSet001\Control\Class

die ich dann entsprechend auf 1 gesetzt habe. Wichtig ist dabei, den Registrierungseditor regedit.exe über den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen zu starten, da sich andernfalls die Werte in HKLM nicht ändern lassen. Nach einem Neustart von Windows 8 tauchten dann im Dialogfeld Bildschirmauflösung eine Reihe weiterer Werte auf.

Display-Modi

Zu meiner großen Überraschung war aber der höchste Wert nicht 1024 x 768, was ja für die Metro-Anzeige ausgereicht hätte. Nein, das Netbook konnte plötzlich satte 1152 x 864 Pixel Bildschirmauflösung. Im ersten Augenblick erschien mir die Auflösung auf dem Desktop zwar klein – aber das funktionierte alles tadelos. Und Metro-Apps konnte ich nun auch verwenden.

Tipp: Wird die Bildschirmauflösung auf 1152 x 864 Pixel gesetzt, sperrt Windows 8 das Listenfeld, so dass man nicht mehr zurück kann. In diesem Fall wählt man den Hyperlink Erweiterte Einstellungen, um zum Eigenschaftenfenster der Grafikkarte zu gelangen. Dort kann man auf der Registerkarte Grafikkarte die Schaltfläche Alle Modi auflisten wählen und den Mode 1024 x 600 einstellen. Dann fällt die Grafikkarte beim Anklicken der OK-Schaltfläche auf diese Auflösung zurück und das Listenfeld Auflösung wird wieder freigegeben.

Mit diesen Kniffen hatte ich mein Netbook fit für Windows 8 Consumer Preview gemacht und nebenbei noch gelernt, dass das Teil mehr kann als angenommen.

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 CP To Go im Eigenbau
b: Windows 8 CP auf dem WeTab Tablet PC
c: Windows 8 To Go auf 16 GByte USB-Stick erstellen
d: Windows 8 CP zurücksetzen und aktualisieren

e: Windows 8: Grafikauflösung beim MSI Wind U 100 – Teil I
f: Windows 8: Metro-Apps beim MSI Wind U 100 anzeigen – Teil II

Links:
1: Beitrag bei Acer-Central zu Auflösungsproblemen
2: Liliputing-Artikel zu Windows 8 auf Netbooks
3: Mobile Intel 945 GM Express Chipset Download-Center
4: WeTab ExoPC-Treiberseite
5: DVD download tool – Microsoft Store


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Tipp abgelegt und mit Bildschirmauflösung, Metro-App, Windows 8 Beta verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Windows 8: Metro-Apps beim MSI Wind U 100 anzeigen – Teil II

  1. Phr³³k sagt:

    Funtioniert leider nicht bei meinem EEE-PC 901, welcher meines Erachtens ebenfalls einen Gma945 verbaut hat. Ich bekomme ebenfalls die Meldung, das Betriebssystem wird vom Treiber nicht unterstützt.

    Wurde bei Dir das Setup verwendet oder wurde versucht Windows den Treiber über die Devmgmt-Konsole einzureden?

    Bei mir hat beides nicht zum gewünschten Erfolg geführt.

    Die .inf zu bearbeiten um sie W8 „kompatibel“ zu machen hab ich als letzte Möglichkeit bereits in Betracht gezogen, aber die Umsetzung noch nicht in Angriff genommen.

    • Günter Born sagt:

      Ich habe (erinnerungsmäßig) das Setup verwendet – ist ja schon ein paar Tage her. Ich erinnere mich, dass es da mit einem Treiber Probleme gab, als ich das Ganze noch mit Windows To Go versucht habe. Aber beim Akoya 1210 mit nativer Installation konnte ich den von Intel heruntergeladenen 32-Bit-Grafiktreiber problemlos installieren.

      Habe da momentan auch wenig Zeit zu testen (erst muss mein Win 8 Manuskript fertig werden).

  2. Phr³³k sagt:

    Ok habe ebenfalls eine 2go Installation auf einer SDCard verwendet, werde bei Gelegenheit dann doch mal eine native Installation ins Auge fassen – Danke für die Antwort.

  3. Günter Born sagt:

    @Phr³³k: Die To Go-Installation ist definitiv dein Problembär – ich habe es jetzt auf zwei Systemen (Netbook, WeTab Tablet PC) verifizieren können. Verwende eine native Installation – ggf. in einer virtuellen Disk (.vhd-Datei), falls keine Partition mehr frei ist. Weil das Thema immer wieder hier aufschlägt, habe ich es – zufälligerweise gestern – in einem Kommentar unter [1] veröffentlicht.

    Dann wird das Leben einfacher und Windows 8 kann (trotz der vielen Bugs in der CP und einiger verunglückter GUI-Ansätze) schon Spass machen. Habe jetzt 1 Monat intensiv mit dem Teil gearbeitet und am Manuskript geschrieben (wird dieses Wochenende fertig). Gibt einige geniale Ansätze und einiges an „Schatten“. Aber man sollte sich imho mit den Konzepten schon auseinander setzen.

    Viel Erfolg & berichte, ob es geklappt hat.

    1: http://www.borncity.com/blog/2011/09/21/creating-windows-8-to-go-on-a-16-gb-usb-stick/

  4. Manuel sagt:

    Bei mir funktioniert der Trick mit der Registry nicht.

    Habe den Treiber installiert, die Registry geändert, kann aber maximal auf 1200 x 600 umschalten.

    Mehr geht nicht.

    Manuel

  5. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Windows To Go mit Windows 8 Release Preview « Borns IT- und Windows-Blog

  6. Christian sagt:

    Die von dir beschriebene Lösung funktioniert leider nicht auf meinem Asus Eee 1015PN. Ist jemandem eine andere Lösung bekannt?

    lg
    Chris

  7. Holger sagt:

    Genial! Vielen Dank! Funktioniert :)

  8. Kresse sagt:

    Super danke für den Tipp.

    Hat auf mein MSI U100 bei der Windows 8 Enterprise: finale Version geholfen.

    • Günter Born sagt:

      @Daniel: Danke für’s Feedback – dann kann ich ja jetzt beruhigt die RTM von Windows 8 Pro auf mein Netbook installieren ;-)

  9. Julian sagt:

    moin. hab das selbe problem mit meinem Eee-PC 1025c.

    Atom 2800 und Intel GM3650 Grafik. gibts da nen alternativen treiber?

    der reg-tweak bringt zwar die möglichkeit auf 1024x 768 umzustellen, aber dies sieht grauenhaft aus, und wenn ich unter der erhöhten auflösung ne metro app starte kommt blackscreen mit flackern, und ich kann nur durch reboot wieder weiterarbeiten.

  10. Tom sagt:

    Abend
    HP Mini geht wunderbar.
    Vielen Dank

  11. Ragspid sagt:

    Guten Abend,
    habe ein Acer aspire one D250! Intel 945 Treiber installiert!
    Höchste Auflösung die angezeigt wird 1024X600!
    Alle Änderungen in der Regedit vorgenommen! Keine Änderungen bei der Auflösung!

    Bitte um Hilfe!!

    Gruß

    Ralf

    • Günter Born sagt:

      Dann hast Du entweder den falschen Treiber, oder etwas falsch gemacht, oder deine Hardware unterstützt die höhere Auflösung auf Grund des verbauten Panels nicht.

  12. blackspace sagt:

    Der Tip mit der RegEdit war Gold Wert. Ich habe Win 8 auf einem Samsung N10 Plus mit 2GB Ram installiert. Anfangs kam die besgte Fehlermeldung beim öffnen der Aps. Dword geändert und es hat nach einem Neustart funktioniert.

  13. bulli sagt:

    Habe dasselbe Problem auf einem Tegra Tablett. Der Intelgrafiktreiber 3150 gibt auch nicht die notwendige Auflösung für W8 her. Apps lassen sich nicht öffnen.
    Die Anleitung finde ich gut. Jedoch habe ich zur Vorsicht erst mal auf meinem normale W8Prof DesktopPC nach der angegebenen Datei in der Registry gesucht. Fehlanzeige! Unter dem angegebenen HKLM … Class steht nur ein einziger Standartwert und der ist „nicht festgelegt“! Wie gibt es denn das?
    Danke für weitere Hilfen.

  14. Günter Born sagt:

    Du kannst nur das machen, was beschrieben ist. Ich habe es auf einem Netbook oft genug exerziert. Viel passieren kann nicht. Aber der Wert ist, wenn der Treiber passt, eigentlich immer da gewesen – und wurde oft genug durch Dritte bestätigt.

  15. giftpfeil sagt:

    Danke für die Anleitung. Habe ein Medion akoya E1210 und es hat geklappt. Ich kann Windows 8 auf dem Netbook ausführen ohne das Windows meckert.

  16. giftpfeil sagt:

    Habe heute nach der Anleitung beim Windows 10 Preview auf dem Medion akoya e1210 die Aktion durchgeführt. Alles super, Windows stellt die Apps ohne meckern dar, habe die Auflösung auf 1024 x 768 Pixel zurückgesetzt. Es ist für mich besser zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.