Windows: optionales Update ‘Intel – System – 8/19/2016’

[English]Noch ein kurzer Infosplitter, bevor es weitere Anfragen gibt. Momentan wird einigen Nutzern von Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und den Server-Pendants ein optionales Update ‘Intel – System – 8/19/2016’ angeboten. Dokumentiert ist natürlich nichts. Hier ein paar Erklärungen, die ich mir aus den Fingern gesaugt habe.


Werbung

Ich hatte das Thema bereits in der ersten Dezemberwoche im Blog-Beitrag Windows: optionales Update Intel – System – 6/28/2016 angerissen. Hier der Nachtrag, was es mit dem neuen ‘Intel-August-Update’ auf sich hat.

Update INTEL – System – 8/19/2016

Zum Hintergrund: Mich erreichte eine Info von Blog-Leserin 1ei (vielen Dank dafür!), der unter Windows 8.1 ein solches Update angeboten wurde.

Unter Win 8.1 ( ansonsten auf neuestem Stand) zeigt mir WindowsUpdate seit wenigen Tagen ein optionales Update an – siehe Bild – und dann das bei Suche nach „Erleuchtung“
http://sysdev.microsoft.com/en-US/Hardware/support/default.aspx
Die neuesten Chipsatztreiber hab ich installiert – Intel bietet keine neueren.

Installiert habe ich das optionale Update nicht.
Interessant das Datum im Namen – und wie klein das Ganze ist. Aber ich finde auch nirgends Infos dazu.

Der obige Link führt natürlich ins Nirvana. Und dann hatte die Blog-Leserin noch folgenden Screenshot mit dem optionalen Update angefügt.

Intel-Systemtreiber-Update

Ich habe auf die Schnelle nachgeschaut, auf meiner Windows 7-Maschine wird nichts dergleichen angeboten.

Intel-Systemtreiber-Update, schaun mer mal im Catalog

Auf Grund der im Blog-Beitrag Windows: optionales Update Intel – System – 6/28/2016 beschriebenen Erfahrunge, bin ich in den Microsoft Update Catalog gegangen und habe nach Intel Drivers suchen lassen. Es wird eine ganze Liste mit Treffern angezeigt.

Microsoft Update Catalog

An Hand der Beschreibungen ist ersichtlich, dass die Treiber für Windows 7, 8, 8.1 und die korrespondierenden Server-Versionen verfügbar sind. Die Größe des Archivs legt nahe, dass das nicht „gewichtiges“ sein kann.

Inspektion der .cab-Datei

Ich habe mir mal eine solche .cab-Datei mit den Treibern heruntergeladen. Diese lässt sich per Doppelklick im Explorer öffnen (hier die Ansicht unter Windows 7).

Intel-Systemtreiber-Update Inhalt


Werbung

In der Dateiliste wird erkennbar, dass da vor allem .inf-Dateien und einige Kataloge für neue CPUs (Broadwell, Haswell) sowie diverse Hardware-Komponenten enthalten sind. Schaut man mal in die .inf-Dateien, wird der Zweck klar.

; ************************************************************
; ************************************************************
; ** Filename: AvotonUSB.inf **
; ** Abstract: Assigns the null driver to devices **
; ** for yellow-bang removal and **
; ** brands Intel(R) devices **
; ************************************************************
; ************************************************************

Es sind wohl „null“-Treiber für bestimmte Hardware-Komponenten auf den Mainboards. In den .inf-Dateien finden sich dann Strings der Art:

„Intel(R) 6 Series/C200 Series Chipset Family USB Enhanced Host Controller – 1C26“

und den Geräten werden Device-IDs zugewiesen:

[INTEL.NT]
%PCI\VEN_8086&DEV_1C26Desc%=Intel_EHCI.Dev.NT,PCI\VEN_8086&DEV_1C26
%PCI\VEN_8086&DEV_1C2DDesc%=Intel_EHCI.Dev.NT,PCI\VEN_8086&DEV_1C2D


Werbung

Bei den .inf-Dateien für die neuen CPU-Chipsätze finden sich Listen von Geräte-IDs, die für die CPU-Chipsatz-Unterstützung benötigt werden.

Die Null-Treiber in den .cab-Dateien enthalten Sequenzen von NULL-Einträgen und sind imho ohne Funktion. Das ist auch der Grund, warum die .cab-Datei mit dem optionalen Update nur 66 kB groß ist, obwohl die einzelnen .cab-Dateien im Update 102 KB umfassen und davon gleich ein Dutzend herumdümpeln (die .cab-Inhalte lassen sich hervorragend komprimieren).

Meine Interpretation: Zweck der Null-Treiber ist es, das gelbe Dreieck mit Ausrufezeichen für nicht erkannte Komponenten aus dem Geräte-Manager zu entfernen, indem der Null-Treiber installiert wird. Zudem wird das Gerät über die Einträge in der .inf-Datei mit einem Device ID-Code und einem „Intel(R)“-Namen für die Treiberinstallation im Geräte-Manager markiert. Sofern die Geräte bereits erkannt werden (kein gelbes Dreieck), fungiert der Null-Treiber sowie der Eintrag für die Geräte-ID als Platzhalter für mögliche zukünftige Treiber-Updates. Was ich noch nicht verstanden habe: Warum das jetzt, mit einer Verzögerung von Monaten, im Dezember 2016 ausgerollt und auf die entsprechenden Maschinen gekippt wird.

Soll ich das Update installieren lassen?

Die Gretchenfrage ist natürlich: Update installieren und hoffen, dass es gut geht? Da die Updates als optional gekennzeichnet sind, kann man diese auch ausblenden. Falls gelbe Dreiecke mit Ausrufezeichen im Geräte-Manager auftauchen, könnte es dann möglicherweise an diesen fehlenden Null-Treibern hängen.

Ergänzung: Ich schrieb hier ursprünglich: Man kann die betreffenden optionalen Updates installieren lassen – es sollte hoffentlich nicht schaden. Zu früh Mist geschrieben – ist ein Treiber für eine Device ID bereits installiert, wird dieser durch einen Null-Treiber ersetzt. Und da scheint es in der Praxis zu “knallen”.

  • In diesem Forenthread beklagt sich ein Nutzer, dass der Null-Treiber seinen SMBus-Treiber übergemangelt hat. Diesen Treiber braucht er aber, um über seine installierten Intel Desktop Utilities die DIMM-Temperaturen auslesen zu können.
  • Und in den Kommentaren weiter unten wird der Fall berichtet, dass der WLAN-Chip danach nicht mehr funktioniert.

Die obigen Stimmen werden allerdings durch dieses Posting negiert – angeblich wird nichts überschrieben. Ich kann es nicht endgültig bewerten – aber imho wieder mal ein Update, welches nix anrichten sollte, aber Leuten offenbar Ärger bereitet. Irgend etwas läuft da schief (siehe auch den Kommentar hier). Also wäre meine Empfehlung, das Update vorerst auszublenden.

Genug geschrieben – jetzt wisst ihr wenigstens ein wenig, was ihr vom Update zu halten habt. Vielleicht hat ja jemand von euch noch weitere Erklärungen/Insights.

Nachtrag: Zwischenzeitlich sind weitere Intel System-Treiber-Updates eingetroffen. Ein Sammelbeitrag mit Informationen findet sich unter  Windows 7/8.1 und die optionalen INTEL-Treiber-Updates.

Ähnliche Artikel:
Windows: optionales Update Intel – System – 6/28/2016
Windows 7/8.1 und die optionalen INTEL-Treiber-Updates
Anwender: Überlasst Microsoft die Verwaltung der Updates …
Das Microsoft Windows-/Office-Update-Desaster – Teil 2
Windows Update kaputt? Phantom-Inventec-Treiber und Win10-Phantom-Updates
Fehlerhafter Windows-Update UEFI-Patch killt Minix-PC
Warnung: Windows Server hängen nach UEFI-Secure-Boot November 2016-Update
Microsoft modifiziert November-Security Update for Boot Manager (3193479) wegen Lenovo UEFI-Bug


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Geräte, Update, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Kommentare zu Windows: optionales Update ‘Intel – System – 8/19/2016’

  1. sandy sagt:

    Vielen Dank für den guten und ausführlichen Beitrag! 🙂

  2. TorstenJ. sagt:

    Auf meinen Windows 8.1 Rechnern wird dieses optionale Update auch angeboten, und da gibt es nirgends ein gelbes Ausrufezeichen in Gerätemanager. Auf Dr. Windows gibt es einen Thread zum gleichen Thema, da wurde ein Screeshot gepostet, der zeigt, dass dieses Update den Treiber für den DRAM-Controller in der CPU aktualisiert:
    http://www.drwindows.de/windows-8-allgemein/122529-optionales-windows-update-intel-system.html#post1329487

    • Danke für den Link – ich habe es mal überflogen. Der Screenshot zeigt auch nur, was ich beschrieben habe. Es gibt einen Eintrag für das Gerät – ich habe nicht nachgeschaut – aber es dürfte genau der Null-Treiber sein, den ich auch in anderen Paketen gefunden habe. Und die INF-Datei setzt dann die Hardware IDs mit dem angezeigten String.

  3. Nobody sagt:

    Auf meinem Windows 7 Rechner das Teil ebenfalls im Angebot.
    Grüße

  4. Werbung

  5. Katharina sagt:

    Ich habe das Update installiert (habe Windows zu sehr vertraut) und sobald es installiert war, habe ich meine Wifi-Verbindung verloren… Ich finde das Wifi auch nicht mehr, aber (ich glaube) alle anderen Wifis in der Umgebung. Werde versuchen das Update zu deinstallieren, habe aber noch keine wirkliche Info gefunden…

    • Ok, danke für die Ergänzung. Musste nach dem Schreiben des initialen Beitrags zur Physiotherapie und konnte die Ergänzung erst danach verfassen. Das ganze Update ist mal wieder „klassisches Schmierentheater a la Microsoft“ – ähnlich wie bei Windows 10, wo Treiber-Updates ohne Sinn und Verstand über die Maschinen gebügelt werden und die Hardware schachmatt setzen.

      Wenn eine vom Update adressierte Device ID bereits vorhanden und ein funktionierender Treiber installiert war, setzt das Update (möglicherweise) genau diesen Treiber außer Kraft. Versuche einfach, die WiFi-Treiber für deine Hardware neu zu installieren. Vielleicht klappt das. Andernfalls die Systemwiederherstellung vor die Update-Installation probieren und das Update ausblenden.

      • Andreas sagt:

        Hallo Herr Born,
        mir werden für Windows 7 zwei ganz andere optionale Updates (Veröffentlichungsdatum heute) angeboten:

        1. Alcor Micro, Corp. – USB – 4/11/2016 12:00:00 AM – 1.0.145.40103

        2.Realtek Semiconductor Corp. – MEDIA – 11/8/2016 12:00:00 AM – 6.0.1.7982

        Was ist davon zu halten? Sollte man diese installieren?

    • Dekre sagt:

      Ich kann nur sagen, dann sich die Verbindung wieder problemlos aufbaute.

      Ich habe es jedoch nicht über die Update-Funktion gemacht, sondern bin alle Intel-Dinger im Gerätemanager durchgegangen und habe dann auf „Treiber aktualisieren“ geklickt. Vier wollten neue und bei einem war ein Neustart des PC angesagt. Danach war es geklärt.

  6. deo sagt:

    Null-Treiber sind nachvollziehbar. Dass die auch noch für Windows 7 angeboten werden, ist wohl dem Support für ausgewählte PC geschuldet.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-verlaengert-Windows-7-Support-fuer-Skylake-PCs-bis-2020-3293553.html

  7. Holger K. sagt:

    Mir wurden auch dieses optionale Update heute angeboten. Nachdem ich mir über den Microsoft Update Catalog die Cabinet-Datei heruntergeladen habe, kam ich zum selben Schluss wie Herr Born.

    Der Inhalt besteht aus einer Sammlung von INF-Dateien mit zugehöriger Catalog-Datei für diverse Intel Prozessoren aus verschiedenen Generationen und Leistungstufen von Atom bis Xeon-E3 und KnightsLanding und diversen Subfunktionen darin. In allen INF-Dateien steht jeweils am Anfang der oben beschriebene Text „Assigns the null driver to devices…“.

    Nachdem ich ja vor ein paar Wochen schon einmal solch ein optionales Treiberupdate angeboten bekommen habe, obwohl in meinen Einstellungen bezüglich Windows Update immer noch steht, dass ich keine Treiberupdates haben möchte, wage ich zu behaupten, dass Microsoft anscheinend dabei ist, für Windows 7 und 8.1 Nutzer dieselbe „Hölle“ zu entfachen wie unter Windows 10. Auffallend wie vor ein paar Wochen ist der große zeitliche Abstand zwischen Teiberdatum und Zeitpunkt der Veröffentlichung in Windows Update.

    Möglicherweise ist das jetzt ein Zeichen dafür, dass KI-Algorithmen die Steuerung von Windows Update bei Microsoft übernommen haben. 😉

  8. Werbung

  9. 1ei sagt:

    Dankeschön !!!

  10. Georg sagt:

    Auf meinem Win 7-Notebook (Lenovo ThinkPad Edge E330) wurde das Update auch angezeigt, aber ich habe es ausgeblendet, da ich immer originale Treiber der Hersteller der einzelnen Hardwarekomponenten (z.B. Synaptics, Realtek HDA etc.) installiere.

  11. Christian sagt:

    Bei mir kam es auch, ich habe ein Chipsatz der 6er Serie noch mit Sandy Bridge (2. Generation). Hier wurden alle Systemtreiber, einschl. der USB aktualisiert.

  12. Holger K. sagt:

    Jetzt wird es grotesk, heute 23.12. bietet mir Microsoft außer zwei optionalen Treiberupdates

    Alcor Micro, Corp. – USB – 4/11/2016 12:00:00 AM – 1.0.145.40103
    und
    Intel – System – 3/13/2016 12:00:00 AM – 11.0.0.1010

    auch noch ein wichtiges Treiberupdate

    Intel – System – 9/15/2016 12:00:00 AM – 11.6.0.1032

    an. Ich werde mal recherchieren gehen. Seufz!

    • „Intel – System – 3/13/2016“ ist ein Watchdog Timer Treiber für die device ID acpi\int3f0d für Windows 7 , Windows 8 , Windows 8.1

      Alcor Micro, Corp. – USB – 4/11/2016 -> zielt auf ASUSTeK Computer Inc. und ist ein USB-Treiber-Update für Windows 7 , Windows 8 , Windows 8.1 Drivers , Windows Vista , Windows XP 64-Bit Edition Version 2003

  13. Holger K. sagt:

    Das sind die Erklärungen für die drei Treiberpakete im Klartext:

    Alcor Micro, Corp. – USB – 4/11/2016 12:00:00 AM – 1.0.145.40103 – USB 2.0 Multicard Reader Driver

    Intel – System – 3/13/2016 12:00:00 AM – 11.0.0.1010 – ICC Proxy Service Version for Intel Extreme Tuning Utility

    Intel – System – 9/15/2016 12:00:00 AM – 11.6.0.1032 – Intel MEI (Management Engine Interface) driver

    Ich habe einen ca. 10 Jahre alten USB Card Reader, den ich letzte Woche angeschlossen hatte, um eine SD-Karte auslesen zu können. Da das nicht geklappt hatte (Fehlermeldung im Ereignisprotokoll), hatte ich das nicht weiterverfolgt.

    Ich habe die Intel Management Engine Software bei mir nicht installiert, weil ich deren Funktionalität nicht benötige und ich den Verdacht habe, dass diese für Sicherheitslücken anfällig ist.

    Ich habe keinen übertaktbaren Intel Prozessor und deswegen auch nie das Extreme Tuning Utility installiert gehabt. Ich halte nichts von übertaktbaren Prozessoren, vor allem nicht im Hochsommer. 😉

    Dieser Vorfall ist nur ein weiterer Beweis, dass Windows Update wirklich die Einstellungen bezüglich Treiberupdates komplett ignoriert. Ich möchte nicht wissen, wieviele Nutzer von Windows 7 und 8.1 jetzt Probleme mit solchen Updates bekommen werden oder schon haben.

  14. Dekre sagt:

    Bevor der Weihnachtsmann kommt.
    Unter diesem Link:
    https://support.microsoft.com/de-de/help/15054/windows-7-automatically-get-recommended-drivers-updates-hardware
    wird beschrieben, wie das mit den Treiberupdates funktioniert.
    Man kann auch die Treibersuche deaktivieren. Das wird dann auch dort beschrieben.

    Ich kann das Bild dann nicht hier reinkopieren. jedenfalls gibt es mehrere Möglichkeiten.

    Dann gibt es noch die rein händische Lösung über den „Geräte-Manager“. Da kann man dann alles genau suchen, einstellen etc. Funktioniert dann der neue Treiber nicht, so kann man dann auch den alten wieder aktivieren. Ich würde aber abraten Treiber von MS zu deinstallieren, andere auswählen reicht. Manchmal funktionieren auch die Treiber vom Hersteller nicht richtig, da ist ein MS-Treiber dann die bessere Lösung. Das kann man dann ausprobieren, wenn ein Gerät nicht funktioniert.

    • Dekre sagt:

      Ergänzung zum „Geräte-Manager“:
      Wird ein Gerät nicht angezeigt, so dann bitte unter „Ansicht“ auf „ausgeblendete Geräte“ klicken. Dann sollte es angezeigt werden.

    • Holger K. sagt:

      Danke für den nett gemeinten Hinweis aber bei mir steht das schon seit der Installation des Betriebsystems vor 3 Jahren auf „Nie Treibersoftware von Windows Update installieren“, darüber rege ich mich auf!

      Noch schlimmer wird es, wenn dann Leute das Problem bei ihnen selbst suchen, nachdem dadurch etwas „in die Hose gegangen ist“, statt konsequent Microsoft dafür verantwortlich zu machen, dass Betriebsystemeinstellungen ignoriert werden.

      Ein Windows Update System, dass außer Kontrolle geraten ist, ist absolut schädlich für alle Anwender.

      • Dekre sagt:

        Es ist die Einstellung zum Geräte-Treiber. Dieser wird anders eingestellt als Windows-Update und ist auch woanders zu finden. Schau doch mal nach unter den angegebenen Link.
        Vielleicht liegt es an dieser Einstellung?

  15. Billy sagt:

    Ich habe als Laie keine Nerven mehr und bitte um Hilfe (Windows 7):

    20. Dezember, optionales Update:
    Intel – System – 08/19/2016 12:00:00 AM – 10.1.2.80 (67 KB)
    (Intel System driver update released in August 2016)
    -> auf Empfehlung ausgeblendet

    23. Dezember, optionales Update:
    Intel – System – 03/13/2016 12:00:00 AM – 11.0.0.1010 (3,0 MB)
    (Intel System driver update released in March 2016)

    Soll man beide ausblenden, soll man beide installieren? Soll man nur eines installieren? Wenn ja, welches? Ich bitte einfach um Hilfe in verständlicher Sprache. Besten Dank.

    • Dekre sagt:

      Jetzt ist Weihnachten.
      Wenn der PC funktioniert, so lass es. Du kannst es auch installieren. Die Geräte-Treiber-Updates von MS werden nach der PC-Konfiguration bereitgestellt. Ich habe bei Win 7 installiert (mir ist nur einer angeboten worden) und der PC erwachte auch wieder.
      Wenn Du kein Stress zu Weihnachten haben willst und alles funktioniert, so lege Dir diese Aufgabe in Deinen Kalender nach dem 08.01.2017. Ich denke da erwacht dann wieder unser schönes Land.
      Frohe Weihnachten!

      Schöne Weihnachten!

    • Billy sagt:

      Heute kommt der nächste (also insgesamt dritte) optionale Vogel:

      Intel – System – 10/3/2016 12:00:00 AM – 10.1.1.38 (58 KB)
      (Intel System driver update released in October 2016)

      Wird ausgeblendet… Wie viele kommen da noch? Wahnsinn.

  16. Andreas sagt:

    (Sorry – Kommentar ist mir oben zunächst an falscher Stelle reingerutscht!)

    Hallo Herr Born,
    mir werden für Windows 7 zwei ganz andere optionale Updates (Veröffentlichungsdatum heute) angeboten:

    1. Alcor Micro, Corp. – USB – 4/11/2016 12:00:00 AM – 1.0.145.40103

    2.Realtek Semiconductor Corp. – MEDIA – 11/8/2016 12:00:00 AM – 6.0.1.7982

    Was ist davon zu halten? Sollte man diese installieren?

    • Holger K. sagt:

      Man sollte sich immer an die Maxime halten „Never change a running system“. Wenn das System absolut stabil läuft und im Ereignisprotokoll keine Fehler bezüglich Geräten zu finden sind, kann man diese Treiber über Windows Update getrost ausblenden.

      Das Risiko, ein nicht mehr ordnungsgemäß funktionierendes oder gar nicht mehr hochfahrendes System zu haben, wäre es mir nicht wert, Tester für Microsoft oder Intel zu spielen.

      In den neunziger Jahren hatten wir noch Treiberchaos gehabt, ab den nuller Jahren besserte sich das deutlich. Jetzt scheint das Rad sich wieder zurückzudrehen.

      • Andreas sagt:

        Danke Holger K., das hilft mir wirklich weiter! Mein System läuft tatsächlich sehr stabil, und ich werde daher die Finger von diesen beiden „Updates“ lassen.

        Dass man hier mit dem Download zum Tester wird, war mir auch nicht klar. Ich hatte natürlich als Erstes versucht, Informationen über diese „Updates“ zu bekommen, aber da war Schweigen im Walde …

  17. Thomas sagt:

    Hallo,

    Bei mir sind es auch insgesamt 3 Stück. Windows 7 ;

    Intel- System 3/ 13 2016 11.0.0.1010 3,0 MB

    Intel- System 6/28 2016 14.35.1.69 1,5 MB

    INTEL- System 10/3 2016 10.1.1.38 58 KB

    Es läuft eigentlich alles stabil u. ohne Fehler. Also habe ich sie ausgeblendet.

  18. 1ei sagt:

    Hi, bei mir auch wieder 2 Intels System optional – hab auch ausgeblendet…….Datum 2x wie Vorredner, einmal anders – und das zuvor schon mal erschienene hat nun unter den ausgeblendeten ein anderes Datum als beim Angebot……….irre………und wieder keine Infos direkt dazu

  19. Ich habe mal einige Zusatzinformationen im Blog-Beitrag Windows 7/8.1 und die optionalen INTEL-Treiber-Updates zusammen geführt.

  20. Stefan sagt:

    HILFEEE!

    Ich habe das INTEL-SYSTEM – 10/3/2016 12:00:00 AM – 10.1.1.38 UPDATE gemacht und es ist eine einzige fuer mich nicht nachvollziehbare Katastrophe entstanden.
    Ich bin momentan auf Weltreise mit einem Tablet von Rteek. Nachdem das Update durchgefuehrt worden war gab es einen Neustart und dann war ploetzlich
    1. Meine Soundkarte nicht mehr nutzbar noch vom System zu finden?????
    2. Das Batteriesysmbol in der Taskleiste ist verschwunden
    3. Die integrierte Webcam ist wie die Soundkarte im System verschwunden und irgendwie weg vom Geraetemanager
    4. Touchscreen geht nicht mehr

    Wenn ich bei Updateverlauf schaue wird das Update als installiert angezeigt. Gehe ich aber auf die option intallierte Updates wird das Update nicht angezeigt (das heisst ich kann es so nicht deinstallieren). GRRRR!
    Ich bin mittlerweile voellig verzweifelt. Ich wollte schon eine Neuinstallation von Windows 8.1 durchfuehren aber das geht ebenfalls nicht (ich krieg ne Krise) mit der Fehlermeldung bei Downloadversuch von Windows 8.1 : „Der Product Key kann nicht fuer die Installation einer im Einzelhandel erhaetlichen Version von Windos 8.1 verwendet werden.“ System-Wiederherstellung geht auch nicht (ARRGHH) da ausgestellt, weil die Festplatte des Tablets zu winzig ist.
    Nun sitze ich hier. Mein einziges unnabhaengiges Kommunikationsmittel ist hinueber. Skypen mit der Familie geht nicht, weil kein Sound, Kein Mikro, Keine Kamera. Kann mir irgendjemand helfen? Kann ich diesen Treiber wieder irgendwie loswerden? Oder kann ich den aelteren Treiber irgendwo auftreiben (wo) und vielleicht ueber den neuen installieren. Verflixt, ich bin echt am Ende mit meinem Latein…. HILFE … BITTE!

    • Das Tablet dürfte Windows 8.1 with Bing haben – da kann man nur das OEM-System per Recovery wiederherstellen. Aber Du müsstest anders aus der Klemme herauskommen. Offenbar geht der WLAN-Chip noch.

      Gehe auf Windows Update und lasse nach Updates suchen – möglicherweise gibt es neue Treiber, die das Ganze fixen.

      Andernfalls in den Geräte-Manager gehen und die nicht mehr funktionierenden Geräte anwählen. In den Eigenschaften findest Du auf der Registerkarte Treiber Schaltflächen, um zur vorherigen Treiberversion zurück zu kehren oder den Treiber zu aktualisieren – möglicherweise hilft das.

      Ansonsten auf die Herstellerseite des Tablets gehen und dort schauen, ob es Windows 8.1-Treiber gibt. Diese herunterladen und installieren. Hoffe, das funktioniert.

      • Stefan sagt:

        Hersteller meldet sich nicht; Bing ist nicht auf dem Tablet; Treiber kann man nicht zuruecksetzen. Ich weiss echt nicht mehr weiter. Weiss denn jemand wo man einen aelteren Intel-System-Treiber bekommen kann? Bitte HILLfeeee!

  21. Stefan sagt:

    Habe nun die alten Treiber vom Hersteller erhalten. Allet jeht wieda wa! Danke fuer eure Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.