Precision Touchpad-Treiber auf jedem Notebook freigeben

Microsoft unterstützt unter Windows ja Präzisions Touchpads (Precision Touchpads) von Synaptics und Elan mittels eines speziellen Treibers. Einem Benutzer ist aufgefallen, dass man diesen Treiber auch auf normalen Notebooks ohne Precision Touchpad installieren kann.


Werbung



Der Ansatz ist auf reddit.com in diesem thread beschrieben. Hier heißt es ‘Einfach probieren, ob es klappt’.

1. Zuerst ist der Treiber vom Hersteller des Touchpad herunterzuladen (Synaptics, Elan) und zu entpacken.

2. Dann ist im Geräte-Manager der Zweig mit dem Touchpad, per Rechtsklick anzuwählen und der Befehl Treiber aktualisieren zu wählen.

3. Dann Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen und Aus einer Liste verfügbarer Treiber … wählen.

4. Dann die Schaltfläche Datenträger wählen und zur autorun.inf im Treiberordner navigieren. Dort den Treiber für Synaptics (oder Elan) wählen und diesen installieren lassen.

Warten Sie, bis die Installation abgeschlossen ist und starten Sie Windows neu. Dann gilt es zu testen, ob ein Precision Touchpad unter den Geräten (Systemsteuerung, Einstellungen-App) angeboten wird. (via)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Notebook, Tipps, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Precision Touchpad-Treiber auf jedem Notebook freigeben

  1. Dekre sagt:

    Das verstehe ich nicht. Mir ist gestern Abend auf mein Notebook (HP Elitebook 8560w) über Windows Update als wichtig deklariert angeboten “Synaptics Mouse 8/12/2017”, Windows 7 64 bit. Den von MS installiere ich erst einmal nicht. Da außer den Datum nichts dazu steht.
    Deine obigen Links sind wohl Treiber für Lenovo- Notebooks für Windows 10 sowie Software von ELAN für Windows 10.
    Ich ändere bei mir erst einmal nichts, da alles funktioniert. Der letzte von HP für Synaptics-Mouse und Touchpad angebotene Treiber für Windows 7 ist 17.0.18.23.
    Auf der Seite von Synaptics wird der Treiber für Windows 7 mit der Version 17.0.19 angeboten.
    Alle Synaptics-Treiber für alle Betriebssysteme sind auf deren Supportseite zu finden: http://synaptics.com/resources

    • Günter Born sagt:

      Wenn ein Update angeboten wird, enthält der Rechner so ein Precision Touchpad-Teil.

      • Dekre sagt:

        Danke, Günter. Es muss wohl reiner Zufall sein, dass gestern Abend MS einen Treiber über Windows-Update reinkam und Du diesen Blogbeitrag geschrieben hast. Dann siehe ich heute morgen Deinen Beitrag und denke – Das ist ja schneller als …

  2. riedenthied sagt:

    Ich muss mal doof in die Runde fragen: Was ist denn der Vorteil dieses Treibers?

    • Günter Born sagt:

      Es gibt einen Blog-Beitrag Präzisions-Touchpads für Windows 10 werden Pflicht vom Dezember 2016, der ein paar Informationen enthält.

    • Dekre sagt:

      Synaptics ist ein Touchpad-Hersteller (Hardware/Software). Der Treiber muss aber zum Gesamtgerät passen. Ich würde die Treiber vorwiegend vom PC-Hersteller installieren (Ausnahmen sind ggf. mgl.). HP schreibt u.a. dieses:
      ZITATBEGINN:
      “Wenn die Version Ihres Betriebssystems nicht aufgeführt ist, verfügt HP nicht über herunterladbare Software oder Treiber für das Gerät.
      Viele Probleme können behoben werden, indem Sie sicherstellen, dass Sie sowohl über die aktuelle Version des Betriebssystems für Ihr HP-Gerät als auch über die neusten HP-Treiberaktualisierungen verfügen. HP empfiehlt, dass Sie alle Aktualisierungen von Ihrem Betriebssystemhersteller installieren.
      Vorsicht:
      Seit Kurzem sieht sich HP mit einer zunehmenden Anzahl von Drittanbieter-Websites konfrontiert, die HP-Treiber oder HP-Diagnosewerkzeuge gewerblich vertreiben. Viele dieser Websites verwenden das HP-Markensymbol und geben vor, offizielle HP-Distributoren zu sein. Wenn Ihr Gerät Ihr Betriebssystem unterstützt, bietet HP Treiber und Software ohne zusätzliche Kosten über die HP-Website an. Betrachten Sie Websites, die Gebühren für HP-Treiber erheben oder Hilfsprogramme zur angeblichen Diagnose Ihrer HP-Geräte zum Kauf anbieten, mit gesundem Misstrauen. Zwischen solchen Websites und HP besteht möglicherweise keine wie auch immer geartete Partnerschaft.
      Installieren Sie keine BIOS-Aktualisierungen von der Website eines Hauptplatinenherstellers. Installieren Sie ausschließlich BIOS-Updates von HP. Durch die Installation von BIOS-Aktualisierungen von der Webseite des Hauptplatinenherstellers akzeptiert der Computer möglicherweise keine HP-Systemwiederherstellung mehr. Dies kann zu einem Datenverlust führen.”
      ZITATENDE.

      • Günter Born sagt:

        Ok, Du hast Recht – ich war unpräzise – in meinem Hinterkopf war klar, das ich keinen Synaptics-Treiber für ein Elan-Touchpad verwenden kann. Die Treiber von Synaptics sind teilweise universal (meine ich wenigstens). Aber natürlich ist jeder da ‘on its own’.

        • Martin Feuerstein sagt:

          Der letzte verfügbare Universal-Treiber von Synaptics für Windows XP hat vor ein paar Jahren bei einem (zugegeben uralten) Fujitsu-Siemens Lifebook C1020 Probleme bereitet – nach dem Standby/Ruhezustand funktionierte das Touchpad nicht mehr, Neustart erforderlich. Richtig funktioniert hat das Touchpad nur mit älteren, von Fujitsu-Siemens angepassten Treiber. Wohl deshalb empfiehlt Synaptics (noch heute) die Installation des Treibers von der Webseite des Geräteherstellers.

  3. @Dekre

    HP sieht seine Felle generell schwimmen was bei der Supportpolitik auch nicht verwunderlich ist, dabei ist es wurscht ob Consumer oder Business^^
    Günter hat Material, genügend denke ich.

    • Dekre sagt:

      @Michael, das ist schon richtig. Der Blogartikel von Günter war etwas verwirrend. Ich bin für mich darauf heute morgen “reingefallen”, weil ich – wie erwähnt über MS-Updates gestern Abend ein Update für Synaptics-Mouse auf den HP-Notebook-Gerät bekomme habe (Win7). In den obigen Blogartikel geht es jedoch um was anderes und ich habe dann bis Mittag gebraucht, um zu verstehen, was Günter eigentlich im Blog meint. Hier hat der Zufall zugeschlagen. Aber so hatten wir was zum Grübeln.

      Ich habe dann heute mal auf ein Toshiba-Notebook geschaut (ebenfalls mit Touchpad von Synaptics, Win7) ob da ein Update von MS kommt. Es kam aber keines, obwohl der Treiber etwas älter ist.

      Ich stimme Dir zu HP schon zu und das mit Consumer / Business -Support bei HP ist Unsinn. Hat man sog. Business-Geräte, so erhält man keinen Support nach der Garantie mehr. Man muss da schon selbst suchen. Ich denke aber auch dass andere Hersteller genauso gut oder genauso schlecht sind. Toshiba bietet doch tatsächlich Software von Dritten an um sein Gerät schneller zu machen und das als Meldung zum Gerät. Da ist HP besser. Man muss auf den HP-Seiten manchmal schon suchen und der Support ist eben nach drei Jahren (PCs und ein Jahr für Drucker) nicht mehr da. Wenn man bei HP nicht direkt und energisch Druck macht, um ein Problem zu lösen so steht man da. Das ist aber ein anderes Thema. Es ist immer nie alles Gute beisammen.

      • Günter Born sagt:

        Michael meint etwas anderes (es sind technische Probleme und unsauberes Arbeiten). Ich brauche einfach ein paar Tage Zeit – aktuell liegen einfach zu viele Themen an, die teilweise brennen, so dass ich diese vorziehe.

  4. Dekre sagt:

    Falls Interesse: Ich habe oben berichtet, dass mir am 28.08.2017 über MS-Update angeboten wurde: „Synaptics Mouse 8/12/2017“ Da steht auch die Version 17.0.18.25.
    Abends am 31.08.2017 habe ich von HP Support ein E-Mail über Support Alerts erhalten (habe mich eingetragen). Dort wird hingewiesen:
    Zitatbeginn:
    “Critical Driver Alert – Aug 28 2017 – Synaptics TouchPad/ForcePad Driver (ver 17.0.18.25)
    Products: HP ProBook Notebook PCs, HP EliteBook Tablets, HP EliteBook Notebook PCs, Docking Stations
    OS: Windows
    Description: This package provides the driver that enables the Synaptics TouchPad/ForcePad in supported notebook models that are running a supported operating system. The driver enables general mouse functionality (for example double-tap and scroll) and provides a user interface.”
    Zitatende.
    Das Servicepack lautet SP81892
    Der Link dazu ist hier:
    https://support.hp.com/us-en/drivers/selfservice/swdetails/hp-2560-docking-station/5113088/swItemId/ob-193161-2?hprpt_id=HPGL_ALERTS_1980786&jumpid=em_alerts_us-us_Aug17_xbu_all_all_1212747_1980786_LaptopsandHybridsTabletsAccessories_critical__/

    Ich habe es installiert bei meinem HP Notebook und das von MS ist dann weg und alles funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.