Windows 7: Update-Suche kaputt (Error 0x80248015) 4.12.17

Windows Update[English]Ich stelle die Information einfach mal hier im Blog ein – vielleicht lesen es weitere Betroffene: Es scheint so, als ob Microsoft die Update-Suche mal wieder gekillt hat – diese stirbt seit dem 4. Dezember 2017 mit dem Fehlercode 0x80248015. Ergänzung: Betroffen sind Windows 7 SP1, Windows Server 2008 R2 und die Embedded Geschichten. Hintergrund ist eine abgelaufene Datumsangabe in einer Datei. Workarounds sind nachgetragen. ### Es scheint, als ob Microsoft das Problem behoben hat – siehe Kommentare und hier sowie meine Ergänzung am Artikelende.


Anzeige


Ich gehöre nun nicht zu den Leuten, die täglich schauen, ob Updates anstehen. Laut hören sagen ist eine Firma Microsoft mal angetreten mit dem Plan, das Windows sich selbst um Updates zu kümmern. Gerüchteweise soll es ein Windows 10 geben, welches dieses Automatismus sogar eingebaut hat.

Ein Leser-Tipp zu Windows 7

Und dann schlug eine Leser-Mail von Matthias A. (danke dafür) bei mir ein. Matthias schrieb mir folgendes:

ich bin ein begeisterter (täglicher) Leser Ihres IT Blogs. Dieser ist sehr hilfreich, gerade was die MS Updates betrifft. Seit heute habe ich auf ALLEN Win 7 Rechnern die ich betreue das Problem, dass die Windows-Update Funktion korrupt zu sein scheint, da angeblich der Dienst nicht ausgeführt wird.

Es sind alles verschiedene Rechner an verschiedenen Standorten, aber alle win 7 (Home oder Prof.)

Laut “ReportingEvents.log” hat gestern auf allen Rechnern die Suche bzw. der Sync des Update-Clienten noch funktioniert. Seit heute nicht mehr.
An einem Rechner habe ich per MS Tool einen Updateagent Reparaturversuch gewagt: Ergebnis – die Updatesuche geht wieder, bricht aber kurz darauf mit folgendem Fehlercode ab: “Code 80248015 – Unbekannter Fehler bei Windows Update”

Evtl. wäre das einen eigenen Artikel auf Ihrer Seite wert? Können Sie den Fehler auf Ihren Systemen ebenfalls feststellen?

Meine erste Reaktion beim Lesen des ersten Absatzes war: Ok, Windows-Integritätsprüfung und ggf. Update-Store zurücksetzen. Dann habe ich weiter gelesen und gedacht – oh, so einfach ist es wohl nicht, hat er ja irgendwie schon probiert.

Fehler tritt auch bei mir auf

Also habe ich mal schnell auf meiner Windows 7-Produktivmaschine die Update-Suche angeworfen und wurde nach wenigen Sekunden mit diesem Fehlerdialog begrüßt.


Werbung

Update-Fehler 0x80248015

Auch hier der Update-Fehler 0x80248015 sowie die Info, dass zuletzt am Vortag um 01:53 gesucht wurde. Die Kontrolle des Update-Verlaufs ergab, dass als letztes ein Definitions-Update KB2310138 der Microsoft Security Essentials installiert wurde.

MSE-Update

Was besagt der Fehler?

Geht man im Internet auf die Suche nach dem Fehler, trifft man ganz fix auf Hinweise, dass Zeit, Datum oder die Zeitzone fehlerhaft seien (siehe z.B. hier). Konnte ich aber ganz schnell ausschließen.

Dann bin ich in meinen Blog-Beitrag Windows 10: Update-Fehlercodes 0x8024…. entschlüsselt gegangen und habe nach dem Fehlercode 0x80248015 geschaut. Dieser steht für WU_E_DS_SERVICEEXPIREDAn operation did not complete because the registration of the service has expired.

Gegenprobe auf einem Zweitsystem

Na prima, auf Grund der Tatsache, dass der Blog-Leser den Fehler weiter oben bereits erwähnte, konnte ich ausschließen, dass etwas auf meinem System durch die Installation von Software kaputt gegangen war. Es gab noch den Verdacht, dass das MSE-Update eventuell hereinspielen könnte. Ich habe dann schnell eine Gegenprobe gemacht: Ein Netbook mit Windows 7 wurde gebootet. Dieses war seit Wochen nicht mehr eingeschaltet, ist also auf einem alten Stand.

Windows Update

Das Update-Fenster informierte mich, mit obiger Meldung, dass ich nach Updates suchen könne, ohne selbst die Suche anzustoßen. Ein Klick auf Nach Updates suchen und schon kam folgendes Dialogfeld.

Update-Dienst-Fehler

Die Information, dass die Suche nicht möglich ist, da der Dienst nicht ausgeführt wird. Genau das, was mir der Blog-Leser eingangs mitgeteilt hatte. Eine Anzeige des Update-Verlaufs ist auch nicht möglich. Ein Neustart bringt nichts.

Erste Vermutung: Zertifikat kaputt

Sieht mir so aus, als ob irgend ein Zertifikat auf dem Rechner ausgelaufen ist (irgend ein Ablaufdatum stimmt nicht und triggert den Fehler). Muss mal schauen, ob ich noch was herausfinden kann. Falls jemand von Euch betroffen ist und eigene Erkenntnisse hat, kann er ja einen Kommentar hinterlassen.

Ergänzung: Datum zurückstellen hilft

Der Beitrag ist mal wieder ein Work in Progress. Während ich den Text hier getippt und getestet habe, hat auch Blog-Leser Matthias noch Fehlersuche betrieben. Seine nächste Mail zeigt eine Abhilfe:

Zurückstellen des Systemdatums bringt erstmal Abhilfe – so kann man die Updatefunktion testen und sieht, dass der Updateclient selbst funktional ist. Hängt wohl an einem MS Server…

Bei ComputerWorld hat Woody Leonhard inzwischen einen Artikel Windows Update for Win7 broken, throwing error 80248015 veröffentlicht (Matthias hat mir den Link auch geschickt). Einer seiner Blog-Leser hat den Hinweis auf:

c:\Windows\SoftwareDistribution\AuthCabs\authcab.cab

geschickt. Dort ist die Information über Ablaufdaten enthalten – und dort steckt der Fehler:

<IssuedDate>2013-12-03T11:59:25.5067616-08:00</IssuedDate>
<ExpiryDate>2017-12-03T11:59:25.5067616-08:00</ExpiryDate>

Im US-MS-Answers-Forum findet sich hier auch schon eine längere Diskussion. Microsoft muss da wohl ran und nachbessern – wobei mir unklar ist, wie die das lösen, denn die Update-Suche geht ja nicht mehr. Well done.

Ergänzung: Lawrence Abrams hat bei Bleeping Computer inzwischen einen Artikel mit einigen Erklärungen veröffentlicht. Generell würde ich anraten, abzuwarten. Ich habe das Problem in Microsofts Foren gepostet, in der Hoffnung, dass es an die Entwickler weitergeleitet wird. Die müssen einen Hot-Fix entwickeln, der das Problem löst.

Ergänzung 1: .NET-Framwork-Update ist nicht schuld

Ralf Lindemann hat einen Kommentar hinterlassen, in dem er das revidierte .NET-Framework-Update KB4049016 (2017-11 Sicherheits- und Qualitätsrollup für .NET Framework…) für Windows 7 als Ursache vermutet. Ich habe auf der oben erwähnten zweiten Maschine nachgesehen – dort ist das Update nicht in der WindowsUpdate.log aufgeführt – trotzdem tritt der Fehler auf.

Workaround: Microsoft-Optionen abschalten

In den nachfolgenden Kommentaren findet sich der Hinweis von Andreas, die Option Updates für Microsoft-Produkte beim Ausführen …. suchen in den Update-Einstellungen abzuschalten (siehe folgende Abbildung).

Update-Einstellungen

Hebt man die Markierung auf, kann der Windows Update-Client erneut nach Updates suchen. An dieser Stelle folgende Anmerkungen:

  • Bei einige Leuten führt die Aufhebung der Option dazu, dass das Fenster für Windows Update sich wohl aufhängt. Man kann dort probieren, ob das Zurückstellen des Datums oder die Systemwiederherstellung das Problem behebt – bei mir trat der Fehler nicht auf.
  • Führt man den Workaround aus, sind plötzlich nur noch zwei Optionen in Windows Update verfügbar. Ein heißer Tipp wäre, sich den nachfolgend aufgeführten Artikel Windows 7/8.1: Optionen fehlen in Windows Update – Teil 1 und danach Teil 2 durchzulesen. Dort beschreibe ich, wie die Optionen zurück kommen.
  • Allerdings hilft es nicht, die Option erneut einzublenden, weil dann die Update-Suche wieder scheitert.

Windows ist eine Wundertüte – Leute, was haben wir bloß früher alle mit unserer vielen Zeit gemacht, als Updates einfach so funktionierten? Ok, ok, war nur ein übler Scherz, sonst wirft man mir schon wieder Hetze und Microsoft-Bashing vor Zwinkerndes Smiley. Vielleicht hilft der Blog-Beitrag, dem einen oder anderen Admin den Feierabend zu retten. Danke an die Leser für die Tipps.

Microsoft hat einen Fix bereitgestellt

Inzwischen hat Microsoft einen Fix bereitgestellt. Ich habe alles Wissenswerte zum Thema im Blog-Beitrag Windows 7: Fix für Update-Suche (Error 0x80248015) 4.12.17 zusammen getragen – auch einen Ansatz, um wieder alle Update-Optionen einzublenden.

Ähnliche Artikel
Update-Strategien für Windows 7/8.1 ab November 2016
Windows-Update: Strategien, Tipps und Einsichten …
Windows 7/8.1: Optionen fehlen in Windows Update – Teil 1
Windows 7: Optionen fehlen in Windows Update –Teil 2


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

86 Kommentare zu Windows 7: Update-Suche kaputt (Error 0x80248015) 4.12.17

  1. Andreas sagt:

    Ich habe mich heute Vormittag über zwei Stunden mit dem Problem herumgeschlagen und dann versuchsweise in Windows Update unter “Einstellungen ändern” Folgendes deaktiviert: “Updates für Microsoft-Produkte suchen”. Danach lief Windows Update einwandfrei! Komisch ist allerdings, dass dieses besagte Kästchen jetzt nicht leer, sondern ganz verschwunden ist, d.h. ich könnte nun überhaupt keine Updates für Microsoft-Produkte mehr empfangen, nur noch für Windows.

  2. Dieter Schmitz sagt:

    Hallo, JAAA, Danke für den Hinweis!

    Ich versuche seit Stunden herauszubekommen, was da passiert ist. Es liegt also nicht an uns.

    Was ist kostenlose Software von (null)?

    (Das mit der Zeit oder Zeitzone ist doch bei einem gewarteten System Quatsch. Es ist eine Schande, dass ein IT-Consultant – vermutlich hochbezahlt – bei Microsoft Technet so einen Unsinn erzählt. Man erwartet doch von solchen Profis eine echte Hilfe. Da versteht man die Welt nicht.)

  3. Ruetzelberger sagt:

    Hallo,
    endlich, danke! Ich war schon völlig verzweifelt, daß sich im I-net nichts findet und fürchtete alleine dazustehen.
    (Mit einem textlich ähnlichen Fehler (vielleicht der gleiche) kann auch mein letzter XP-Computer seit gestern abend keine Defender Updates mehr bekommen)
    Zu den Win7-PCs:
    Im “WindowsUpdate.log” findet sich:
    =======
    2017-12-04 17:12:17:123 1008 1030 DtaStor FATAL: Service 7971F918-A847-4430-9279-4A52D1EFE18D requested, but it is expired
    2017-12-04 17:12:17:139 1008 1030 Agent * WARNING: Exit code = 0x80248015
    ========

    Eine Suche in regedit zum Dienst, hat mir nicht weitergeholfen.
    (HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Services)

    Wenn man im ersten hier gezeigten Screenshot auf “Hilfe zu diesem Fehler” klickt,
    nennt sich der Fehler:
    “WindowsUpdate_80248015” “WindowsUpdate_dt000”

    …das wären meine evtl. ergänzenden Beobachtungen

    • Günter Born sagt:

      Die Infos hatte ich im Blog nachgetragen – war zu einem anderen Blog-Post schon aufgeschlagen. Hilft nicht wirklich weiter. Microsoft hat eine Datei mit einem Ablaufdatum, welches sich (nach bisherigen Erkenntnissen) wohl auf optionale Updates bezieht, im Update Store abgelegt.

  4. Tim sagt:

    “wobei mir unklar ist, wie die das lösen, denn die Update-Suche geht ja nicht mehr. Well done. ”

    Na wie immer halt… der User muss manuell mal wieder etwas flicken, was MS mit der Automatik verkackt…

    Deshalb war das Konzept ja auch von Anfang an in der Kritik. Die Nutzer der Computer müssen ihre Systeme pflegen. Die Konzerne haben ja bereits bewiesen, das sie es aufgrund der Masse der unterschiedlichen Geräte eben doch nicht gebacken bekommen! Dafür ist die Hardwarebasis der Windows Welt einfach viel zu breit und Windows eben viel zu sehr Treiberseitig spezialisiert. Wenn da auch noch solche Datums Fehler auftauchen, ists einfach mal vollständig überflüssig und die angeblich versprochene Sicherheit vollkommen hinfällig. Die Masse wirds wohl nicht mal bemerken, da da nix mehr an Updates kommt, weil das geht ja alles automatisch^^

  5. Manfred sagt:

    dito. Genau der gleiche Mist plagt mich auch gerade. Windows Update selber geht wieder. Nur die Updates für weitere MS Produkte (bei mir Office 2013) geht nicht mehr bzw. ist nun weg. Toll…

    • Günter Born sagt:

      Dann lies dir mal die beiden zuletzt in obigem Artikel verlinkten Beiträge durch.

      • Andreas sagt:

        Ich habe die Anleitung erfolgreich abgearbeitet und die beiden fehlenden Kästchen damit wieder sichtbar gemacht. Nur leider hilft es im Moment nicht weiter: Dann verweigert Windows Update sofort wieder die Suche wie heute morgen. 🙁 Entfernt man die Option wieder, verschwinden die beiden Kästchen erneut, und Windows Update arbeitet wieder.

        Offenbar will Microsoft nicht, das man Office 2007 noch updatet!

        • Günter Born sagt:

          Office 2007 ist aus seit Oktober 2017 dem Support gefallen. Aber das hat mit dem ganzen Thema nichts zu tun.

          Die müssen bei Microsoft den Mist ausbessern – dass kann man die Kästchen wieder einblenden und Updates zulassen.

  6. Seita sagt:

    Ist bei mir leider genauso.
    Gestern Abend noch alles in Ordnung,eben Rechner gestartet und … peng.
    Gleicher Fehlercode.
    Lösong ist :
    Rename the Windows Update Softwaredistribution folder
    1. Close all the open windows.
    2. Click the “Start” Button, click “All programs”, and click “Accessories”.
    3. Right-click “Command Prompt” and click “Run as administrator”.
    4. In “Administrator: Command Prompt” window, type in ” net stop WuAuServ ” (without the quotes) and press Enter.
    Note: Please look at the cmd window and make sure it says that it was successfully stopped before we try to rename the folder.

    5. Click the “Start” Button, in the “Start Search” box, type in ” %windir% ” (without the quotes) and press Enter.
    6. In the opened folder, look for the folder named “SoftwareDistribution”.
    7. Right-click on the folder, select “Rename” and type ” Sdold ” (without the quotes) to rename this folder.
    8. Still in “Administrator: Command Prompt” window, type the command ” net start WuAuServ ” (without the quotes) in the opened window to restart the Windows Updates service.
    Note: Please look at the cmd window and make sure it says that it was successfully started.

    Hat bei mir funktioniert.
    Es müssen dann allerdings wieder alle vorher ausgeblendeten Updates erneut ausgeblendet werden.
    Was nervig ist.

    • Andreas B. sagt:

      Ich kam mit einer ähnlichen Lösung hin. – Aber wenn’s nur mit dem Rausnehmen des Häkchens schon geht, umso besser!

      Ich hatte letzte Nacht bei DE MS-answers etwas ähnliches gefunden: “Fehlercode 80248015 – Microsoft Community” (Juli 2012).
      Bei dem Rezept dort wird allerdings der Ordner “SoftwareDistribution” einfach gleich gelöscht, statt umbenannt und zusätzlich wird noch der Intelligente Hintergrundübertragungsdienst erst aus- und hernach wieder angestellt. – Umbenennen scheint mir aber jedenfalls das vorsichtigere Verfahren.

      Damit steht wohl schon mal fest, dass es an besagtem Ordner “SoftwareDistribution” liegt.

      Auch dass danach die Option Suche nach Updates für sonstige MS-Produkte futsch ist, kann ich bestätigen. – Im Lauf der Zeit gibt sich die Firma (null) im Updatefenster dann auch als Microsoft zu erkennen. – Was ich bei dieser wieder mal reifen Leistung für buchstäblich zutreffend halte. 😉
      Unter “weitere Informationen” kommt man dann übrigens zu einer aus 2 Bildchen bestehenden ansonsten leeren Microsoft-Webseite und kriegt ‘ne Anfrage, ob man ein Vista (!!!) Ad-On zulassen will. – So’n Quatsch!

      Beste Grüße
      Andreas B.

    • Günter Born sagt:

      Mit dieser Lösung wird die im Blog-Beitrag erwähnte Datei mit gelöscht. Bin aber nicht sicher, wie schnell die wieder per WU auf das System kommt.

    • Ralf Lindemann sagt:

      Ich hatte mich anfänglich auch für diese Lösung entschieden; da wusste ich aber noch nicht, dass das Ganze wohl ein generelles Problem ist. … Ich habe mich deshalb umentschieden und den ursprünglichen Zustand wiederhergestellt. Warum? Wenn Microsoft einen Patch für das Problem vorlegen sollte, könnte es unter Umständen blöd sein, wenn Dateien oder Informationen, die gepatcht werden sollen, im Ordner SoftwareDistribution nicht mehr vorhanden sind, weil man sie als Anwender manuell gelöscht hat … Der neue Ordner war auf meinem System ca. 500 MB kleiner als der alte … Ist zwar spekulativ. Kann man es aber ausschließen?

      • Ralf Lindemann sagt:

        Ok, hier meine Rückmeldung in der Sache: Wer meine Kommentare gestern gelesen hat, weiß, ich hatte mich mit dem Problem aus einer etwas anderen Perspektive herumgeschlagen. Auf meinem Rechner hatte es den Anschein, als habe ein Framework-Update den Fehler verursacht. Für diesen Fehler hatte ich dann selber eine Lösung gefunden, allerdings mit kleineren Nebenwirkungen … Im Lauf des Tages stellte sich dann heraus: Nicht das Framework-Update, sondern ein nicht aktualisiertes Ablaufdatum war Ursache des Problems. Wie in meinem vorstehenden Kommentar berichtet, habe ich dann die Rolle rückwärts gemacht und den ursprünglichen Zustand (mit dem kaputten Windows Update) wiederhergestellt. Als ich heute Abend Windows 7 wieder hochgefahren habe, war ich gespannt, was passieren würde … Und es passierte das, was Dekre unten auch berichtet hat: Windows Update hat von sich aus nach Updates gesucht und Updates gefunden. Ebenso wurde das Ablaufdatum automatisch aktualisiert. Auf meinem System ist es jetzt der 01.07.2025. Man glaubt es nicht. Den Fix, den Microsoft heute veröffentlicht hat, musste ich nicht ausführen.

        @Günter
        Vielen Dank für die aktuelle und stets kompetente Berichterstattung!

  7. manfred sagt:

    Gestern (03.12.2017) gings.
    Heut (04.12.2017) gings nicht mehr. Leider hab ich die gestern vorgeschlagenen updates nicht eingespielt. Den scan nach updates mach ich ca. 1mal im Monat.
    Klickt man “updates für MS Produkte” weg. Dann läuft die suche. Es kommt auch was raus. (3 updates, anstelle von 8 (wenn MS-Produkte mit dabei sind).

  8. Matthias A. sagt:

    Gerade probiert – tatsächlich, “MS Produkte” Haken raus – Windows Updates werden problemlos gesucht und gefunden. Allerdings ist auch bei mir das Kästchen für die Updatesuche nach anderen Microsoft Produkten jetzt verschwunden.

    Ein Durchlauf vom Reparaturtool (https://support.microsoft.com/de-de/help/4027322/windows-update-troubleshooter) schafft keine Abhilfe, das Kästchen bleibt verschwunden.

  9. Ingenieurs sagt:

    Ich hab das Problem in meiner Schule aufgefunden.
    Ich habe mich auch eine ganze Zeit lang damit auseinandergesetzt.
    Im Netz stand
    [siehe] https://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/a2a035c9-f12a-4b8a-b76d-cb4d434245d7/microsoft-update-error-0x80248015?forum=winservergen
    (Auch wenn es von 2008 ist, denke mal Server 2008)

    das man den allseits bekannten SoftwareDestrubution Ordner umbenennen soll.
    Hat soweit auch funktioniert, die Updates werden auch nicht neu gezogen sondern nur die neusten geladen.
    Die Updates sind zwar nicht mehr im Verlauf, allerdings halt noch installiert.

    Viel Erfolg für alle betroffenen!

  10. RV sagt:

    Habe gleiches Problem. Hatte aber die Vermutung, dass es nicht an uns Usern liegt.
    Es ist einfach erschütternd!

  11. Kunde8 sagt:

    Bei mir ist ebenfalls das Problem aufgetreten,auf der suche nach Lösungen bin ich hier gelandet! 😉
    Doch das Problem wird wohl grösser bei mir ist es so…
    Es werden keine Geräte mehr erkannt wie USB,Monitor etc. und die Fehlermeldung popt immer wieder auf “Gerät nicht erkannt.

  12. Windows7Boy sagt:

    Hallo. Selber Fehler wie hier zigfach beschrieben. Hoffe bald auf Lösung. Weiß eigentlich Microsoft schon Bescheid?

  13. Dr.Kintzi sagt:

    Toll Herr Born, wie der Fehler gefunden wurde u. das vollständige Deaktivieren
    der Update-Automatik (mitsamt den Häkchen ) geholfen hat!!
    Hat funktioniert ,habe nach Änderung soeben Updates gesucht, neuester Stand wurde bescheinigt, letzte Updates am 01.12.17 . Bin Ihnen sehr dankbar, hat mir vieles erspart, auch bei anderem Problem in der Vergangenheit ! Werde in Zukunft immer zuerst bei Ihnen vorbeischauen, prägnant erklärt und nicht um den Brei herum redend.
    Nochmals mein Dank u. Bewunderung ! Dr. Kintzi

    • Günter Born sagt:

      Den Dank muss ich an die tollen Blog-Leser/innen weiter leiten, die mich per Mail und Kommentaren in die richtige Richtung leiten und mich auf solche Probleme aufmerksam machen (meine Wünschelrute ist leider vor ein paar Wochen kaputt gegangen 😉 ).

      • Matthias A. sagt:

        Bleibt aktuell noch die Frage, wie man die “Updates für weitere Microsoftprodukte” wieder aktiviert…?

        • S65-Fan sagt:

          Ein Produkt von MS erneut installieren.
          z.B. Silverlight, MS Essential, IE11 (vorher aber die alte Software deinstallieren, sonst streikt das gute System auch wieder)
          Dann ist Update wieder für “weitere Produkte” geeicht. –> Solange der Updateserver nicht funkioniert kommen aber auch keine Updates für die neuinstalliert Software. Sprich z.B. Essential hat nach Neuinstall keine Antivirusdefinition und quittiert den Dienst.

          Alle anderen Methoden funktionieren nach dem “Browser-NEUERFINDEN” nicht mehr. (Stichwort “ActiveX”)

        • Günter Born sagt:

          Der Vorposter hat es grob adressiert. Aber ich habe am Artikelende genau zwei Artikel ‘Windows 7/8.1: Optionen fehlen in Windows Update – Teil 1′ verlinkt, die sich mit dieser Frage befassen.

  14. Andre sagt:

    Hallo in die Runde,
    diese Probs hatte ich bereits vor einem Jahr, da fing Microsoft bereits vorzeitig an Vista zu killen, obwohl das ja noch bis April 2017 mit updates versorgt werden sollte. Ich habe bereits im Mai ´16 das “automatische Update” komplett abgestellt, weil der mir mit jedem neuen Update immer mehr Dinge und Programmteile auf dem Rechner zerstörte, die wie von Zauberhand plötzlich nicht mehr funktionierten. Also habe ich mir alle tatsächlichen Updates nur noch von Hand gesucht, damit nicht irgendwelche Unterprogramme da waren, die mir plötzlich sagten: “Hey Du musst umsteigen auf Win.10”. Kurzum: Auch mein Vista Defender funktionierte nur dadurch wieder, dass ich den von Win.7 übernahm und so regelmäßig von Hand updatete. Was soll ich Euch sagen: Jetzt geht es mit Win.7 genauso los. Mein Rat: Automatische Updates abschalten und von Hand einzeln updaten, sonst ist bis zum endgültigen “Aus” von Win.7 nichts bei Euch auf dem Rechner drauf, was noch geupdatet werden müsste. Microsoft schaltet gewisse Unterprogramme einfach ab. Eine Frechheit von den Amis!

  15. andreas sagt:

    Hallo,

    hier (Windows 7 Pro 64bit) geht die Suche, mit der ich am Samstag noch Updates eingespielt habe, gar nicht mehr: nach Klick auf “Windows Update” in der Systemsteuerung hängt das Fenster und kann nur noch gewaltsam geschlossen werden.

    • Günter Born sagt:

      Hab das auch im englischsprachigen Blog gelesen. Versuche das Datum zwei Tage zurück zu stellen. Falls es nicht hilft, Systemwiederherstellung zwei Tage zurück. Vielleicht kommst Du so an die Optionen – oder über die Systemsteuerung direkt auf die Update-Einstellungen gehen.

  16. Seita sagt:

    Und schon wieder beschleicht mich das komische Gefühl das MS “bemüht” ist die älteren Windows Versionen (7-8) kaputt zu updaten bzw. es ihnen egal ist wenn da was kaputt geht.
    Ich hatte noch nie soviel Probleme seit dem Beginn der Update Orgie von MS.
    Eine vorgeschlagene Lösung von Microsoft Support Center zu dem Problem war:
    Aktualisieren sie auf das neue und bessere Windows 10.

    Den Teufel werd ich tun.

    • Andreas B. sagt:

      Wer wird denn gleich an böse Absicht denken? – Vielleicht sind in der Abteilung Win 7 nur schon alle gegangen, und der Hausmeister macht (uns) grade nur noch das Licht aus …

  17. Ben sagt:

    Guten Abend zusammen
    bin gerade auf diesen Artikel gestossen nachdem ich schon den ganzen Nachmittag mit der o.g. Problemstellung vertrödelt habe. Übrigens betrifft die Fehlermeldung nicht nur Windows 7 habe auch noch 2 ältere Rechner mit den gleichen Symptomen. Das Abschalten der o.g. Funktion hat auch mir nun geholfen – besten Dank für die Info.
    Grüsse aus der Schweiz
    Ben
    PS: Die Option um weitere MS-Produkte (wie zbsp. Office) aktuell zu halten ist bei mir nun ebenfalls in den Einstellungen nicht mehr vorhanden

  18. Facelwega sagt:

    https://www.pcwelt.de/tipps/Windows-Was-tun-wenn-das-Update-von-Windows-nicht-funktioniert_-8122276.html

    Irgendwann habe ich mir obigen Zugriff notiert. Könnte das ein Hilfsmittel sein. Als “Nur-Anwender” wage ich ohne Eure Assistenz keinen Zugriff.

    FeedBack / Danke.

    Facelwega

  19. Michael Fasbender sagt:

    Ich hatte dieses Problem auch. Erst nachdem ich den Windows Update Dienst deaktiviert habe und anschließend den kompletten Ordner SoftwareDestrubution gelöscht habe, ging es wieder. Allerdings musste ich dann natürlich alle zuvor ausgeblendeten Updates erneut ausblenden.

  20. Dekre sagt:

    Es haben wohl alle PCs mit Win 7. Ich hatte nun heute morgen mich mit dem Problem auch beschäftigt.
    Es ist wohl so, dass am Montag immer alles schief läuft.

  21. MaD sagt:

    hab sowas erwartet – teste ich sofort remote… (soviel zeit wie ich in die arbeits-pc’s investiert habe, erwarte ich dass der fehler nicht auftritt.)

    er tritt nicht auf, 1 optionales update verfügbar!

    hatte das dringende bedürfnis alle unerwünschten “nachrüstungen” die seit mitte 2015 (win10) erschienen von beiden maschinen zu entfernen. telemetrieupdates.. u.s.w. sind ~10. alu-hut ist mir scheißegal, was ich schon seit monaten in windows sehe bedeutet krieg!

    guten morgen!!..

  22. Dekre sagt:

    Keine Panik, da hat MS was versaut. Das kommt dann mal wieder. Ich kann nur empfehlen – keine Experimente!!

    ABWARTEN ist die Lösung und das meine ich ernst (!).

    Die Updatesuche bei MSE läuft fehlerfrei auf Win 7. Ich denke dass MS da was versaut hat oder der Mann mit den kleinen Fingern nicht sein Telefon bedienen kann.

  23. Patricia sagt:

    Ich reihe mich mal mit in die lange Schlange der “Betroffenen” ein. Zunächst hatte ich den Windows Update-Fehler 0x80070005, den konnte ich durch Einstellung “nie nach Updates suchen” – Neustart – “automatisch nach Updates suchen” beheben und bekam dafür dann den Fehler 0x80248015. Kästchen für MS-Produkte ist nach o. g. Workaround im Nirvana verschwunden.

  24. Matthias A. sagt:

    Traut sich jemand das Ablaufdatum in den “authorization.xml” Dateien manuell zu ändern und danach neue CAB Dateien zu erstellen?

  25. Cosmics sagt:

    Das Problem mit der Datei “authcab.cab” ist auch unter Windows XP nachvollziehbar, wenn das Datum des Rechners entsprechend geändert wird funktioniert Microsoft Update. Bei Windows Update gab es keine Probleme. Da hat MS mal wieder geschlafen.

  26. abc sagt:

    Ich habe gerade mal mein Datum umgestellt auf den 02.12.2017 und jetzt läuft die Update Suche wieder.
    Komisch Apple hat zurzeit auch ähnliche Probleme…

    • abc sagt:

      So habe mal ein wenig mit dem Datum/Uhrzeit rumgespielt, sobald ich das Datum und die Uhrzeit auf nach 20:59 einstelle funktioniert die Update suche nicht mehr.
      Solange die Uhrzeit davor ist funktioniert sie tadellos.

  27. Wolfhard sagt:

    Ich habe den selben Fehler unter Windows 7. Der Fehler muß durch das Datum bedingt sein. Setzt man nämlich das Datum manuell auf den 3.12.2017 tritt der Fehler nicht auf. Die Updatesuche läuft wie immer. Setzt man das Datum aber auf den 4.12.2017 tritt der Fehler auf. Auch bei dem aktuellen Datum 05.12.2017

  28. Sepia sagt:

    Temporärer Würgaround bzgl. “MSE” und frischen Signaturen für selbigen

    Da bei mir auf drei Win 7 Maschinen keine Updates für den “MSE” über “Windows Update” angeboten wurden obwohl diese existent waren, und das manuelle Updaten
    innerhalb der “MSE” mit einer Fehlermeldung abbrach, hier eine händische Methode.

    Hinweis vorab: Schenkt euch das Deinstallieren von “MSE” verbunden mit einer erneuten Installation! Zwar werden in diesem Fall _EINMALIG_ die neuesten Signaturen nach Beendigung des Setups aufgespielt, jedoch wird bei einem späteren Versuch, die Updates manuell anzustoßen, die bekannte Fehlermeldung (“Fehler beim Update der Viren- und Spywaredefinitionen”) erscheinen.

    Ihr/Man kommt derzeit so an die neuen Signaturen:

    1. Verzweigt in das Installations-Verzeichnis der “MSE” via Eingabeaufforderung
    2. Startet “mpcmdrun.exe” mit folgenden Parametern: “mpcmdrun -SignatureUpdate -MMPC”. Wichtig hierbei ist die Option “-MMPC”. Dadurch wird sichergestellt, dass “MSE” die Updates über das Microsoft Malware Protection Center beziehen darf.

    Sollten neue Updates vorhanden gewesen sein, erscheint bei erfolgreichem Download und Installation als Ausgabe:
    “Signature update started . . .
    Signature update finished.”

    Sofern keine aktuellen Updates verfügbar waren, kommt diese Meldung:

    “Signature update started . . .
    Signature update finished. No updates needed”

    Die Datei “MpCmdRun.log” im Temp-Verzeichnis von Windows gibt in beiden Fällen noch etwas detailiertere Angaben.

  29. insect sagt:

    hier schauts folgendermaßen aus (windows7-pro_64):

    Der Dienst war auf manuell UND gestartet, die Behauptung der Fehlermeldung kollidiert damit. Allerdings wird der laut services.msc gestartete Dienst (wuauserv) im taskmanager wiederum nicht angezeigt. Alles sehr merkwürdig.
    eine Option “Updates für Microsoft-Produkte suchen” existiert nicht. Alle anderen Optionen/Kombinationen aller vorhandenen Optionen wurden probiert, keine Reaktion, nichtmal ein zucken. alles unverändert.

    • insect sagt:

      Ja, es hat was mit der Zeit, den Zeiteinstellungen zu tun. Stellt man die Systemzeit auf 03.12.17 zurück, keine Probleme. am 04.12. tauchen die dann iwann auf.
      Aufgefallen ist hier bei einem notbuch, das die letzten 8 Tage erwiesenermaßen nicht am Netz war, dass dort die gleichen Erscheinungen auftraten, wie hier

      es also mit dem Netz (MS-Server) direkt nichts zu tun haben kann. bei richtiger Sys-zeit ist der update-Verlauf und die ausgeblendeten upds leer. Stellt man das Datum auf 03.12.17 zurück, ist alles wieder da. Auch die oben erwähnte Einstellung “Updates für Microsoft-Produkte suchen” ist dann zugänglich, und so deaktivierbar.
      Gemacht, upd-Dienst beendet, Zeit auf aktuell gesetzt, Win-update neu gestartet, e voila, win-update ist wieder normal benutzbar, incl. ausgeblendete + Verlauf.
      Die Einstellung “Updates für Microsoft-Produkte suchen” ist jedoch verschwunden, kommt man da iwie wieder dran?

      • Günter Born sagt:

        Lies doch einfach den Blog-Beitrag – da sind sowohl deine obigen Screenshots dokumentiert als auch die Ursache – und es gibt Hinweise zu den verschwundenen Optionen.

        • insect sagt:

          war gelesen gewesen. Allerdings in einer früheren Version vor 22h gestern. Da ja ‘work in p.’ war da noch nicht alles enthalten.
          Und nü? bzw. soll vorkommen. Aber no offense, man ist ja froh, dass es hier eine dezidierte, meist erkenntnisbringende Sammelstelle hat.
          😉

          temp. Datumsrückstellung auf zB. 3-12, 1x update laufen lassen, bewirkte (zumindest hier) bereits bzw. ebenfalls die Aktualisierung der betreffenden Datei in \SoftwareDistribution\AuthCabs\
          nun “2025-07-01”.

  30. Ulli sagt:

    Guten Morgen, bei mir war heute Morgen nach dem manuellen Update von MSE wieder alles in Ordnung. Sowohl der Updateverlauf als auch die Option des Updates für Microsoft Produkte war wieder sichtbar. Auch manuelles Anstoßen des Updates verlief ohne Probleme . Wie es sich bei Usern ohne MSE verhält, vermag ich nicht zu sagen.

  31. bugmenot sagt:

    Kein Hantieren mit fehlenden Optionen und Ähnlichem

    1) Windows Update Fenster schließen.
    2) Datum auf den 03.12.2017
    3) Updates suchen lassen
    3) Windows Update Fenster schließen
    4) Datum zurückstellen
    5) Updates suchen lassen
    6) Optional überprüfen ob in der authcab neues Zertifikat vermerkt ist:
    2017-12-01T00:00:00.0000000-00:00
    2025-07-01T00:00:00.0000000-00:00

  32. Dekre sagt:

    PC heute wieder angemacht und die Updatesuche funktioniert wieder.
    Sag doch, der 04.12.2017 war ein komischer Tag und dann noch Montag. Die meisten Probleme lösen sich durch Zeitablauf. Man sagt dazu in bestimmten Kreisen auch “aussitzen” .
    Möchte nicht wissen, wieviele jetzt so an ihren PCs rumgefummelt haben, dass bei denen gar nichts mehr geht.

    • Dieter Schmitz sagt:

      Die Änderung des Datums auf den 01.12.2017 bringt bei mir nichts.

      • Dekre sagt:

        Stephen Hawking lässt grüßen – willst Du wissen was in der Zukunft passiert, so musst Du den PC auf 10 Jahre vorstellen. Da kannst Du dann E-mails abrufen und schon lesen, die es heute noch nicht gibt. Von den Windows Updates ganz zu schweigen.

    • Facelwega sagt:

      Interessant. Bei mir hat sich bisher nichts verändert …

      Facelwega

      • Dekre sagt:

        Komisch, warte mal ab. Ich habe auch am Datum nichts rumgefummelt. Ausschalten, bisschen warten anschalten. Bei 3 PCs die gestern in Betrieb waren, war der Fehler und ist heute morgen bei Neustart weg. Bei einem 4 PC, der letzmalig am letzten Freitag in Betrieb war und den ich heute angeschaltet habe um zu schauen, bei diesen ist alles normal. Wenn Du den Updatedienst gestern händisch nicht geändert hast, so sollte es funktionieren.

  33. Dieter Schmitz sagt:

    Hallo Franke, was meinst du damit?

    Eine Lösung war es auf Microsoft Update

    http://update.microsoft.com/microsoftupdate/

    das ActiveX-Steuerelement zu installieren.

    Bei mir erscheint dann nur:

    Verwenden Sie das Startmenü, um nach Updates zu suchen.

    Windows Update steht in der Systemsteuerung zur Verfügung. So suchen Sie nach Updates

    Klicken Sie auf Start, dann auf Alle Programme und anschließend auf Windows Update.

    Übrigens kann ich ruhig das Datum auf z.B. 1.12.2017 zurückstellen, auch dann funktioniert die Update-Suche NICHT.

  34. Klaus Böhme sagt:

    Ich habe mir mit dem “Reset Windows Update Tool” beholfen. Ist eine etwas längliche CMD, aber danach ging es einwandfrei.
    Bekommt man hier: https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Reset-Windows-Update-Agent-d824badc
    Oder einfach googeln.

  35. Bernd Schäfer sagt:

    Denke auch das Problem ist der 04.12. Hab das datum auf 02.12 zurückgesetzt dann Neustart,
    manuelle update suche funzt. Danach wieder auf 05.12 eingestellt u. wieder Neustart und manuelle update suche ausgeführt. Bis jetzt kein Problem mehr, mal sehen wie lange!!

  36. Manfred sagt:

    Seit heute morgen geht es offensichtlich wieder.

    In Update reingeschaut, roter Balken “Nach Updates für den Computer suchen”. Updatesuche angestossen. Die Option für andere Microsoft Produkte ist wieder sichtbar. Die Updatesuche bricht dann mit einem Fehler ab. Nun in den Einstellungen umstellen auf “nie nach Updates suchen..”. Neustart. In den Einstellungen wieder umstellen auf “Automatisch nach Updates…”. Updates werden gesucht für Windows und andere MS Produkte. Alles ok.

    • Facelwega sagt:

      … und bei mir habe ich folgendermassen “Erfolg gehabt” (.. wenn man das so sagen darf / irgendwo Empfehlung gefunden):

      Systemsteuerung / Windows Update / Einstellungen ändern / Nie nach Update suchen (nicht empfohlen) / nach Update suchen / (Resultat:) Windows ist auf dem neusten Stand (für Ihren …. kein Update gefunden).

      Wie’s weiter geht werde ich ja sehen ..

  37. Hans Thölen sagt:

    Gestern hatte ich das gleiche Problem : Nichts geht mehr.
    Ordner ” Ausgeblendete Updates ” war leer. Ordner
    ” Updateverlauf ” war leer. Update Suche ging nicht. Der
    Fehlercode 80248015 wurde immer wieder angezeigt.
    Update Suche und Installation für das Definitionsupdate
    von Microsoft Security Essential über MSE klappte.
    PC ausgeschaltet bis heute am frühen Morgen. Zuerst die
    gleichen Probleme wie gestern. Ca. 06.00 Uhr deutscher
    Zeit klappte Alles wieder so, als hätte es das Problem nie
    gegeben. Auch alle Anzeigen auf der Update Seite sind so
    wie früher. Das Ganze hat sich ohne mein Eingreifen
    von selbst erledigt.

  38. Georg S. sagt:

    Siehe auch
    https://www.bleepingcomputer.com/news/microsoft/windows-7-update-giving-a-80248015-error-heres-why-and-how-to-fix-it-/

    Der Ordner AuthCabs [C:\Windows\SoftwareDistribution\AuthCabs\…] ist bei meinem Notebook (Win 7 Ultimate SP1 64 bit) leer und Windows Update sucht ohne Fehlerangabe.
    Es handelt sich um eine OEM-Version mit Original-Datenträger und -COA und das Betriebssystem ist aktiviert.

    Die beiden anderen Rechner zeigen den oben beschriebenen Fehler.

    • Georg Schneider sagt:

      Nachtrag:
      Mittlerweile wurde den beiden anderen Rechnern (HTC & Miditower) eine neue Datei authcab.cab “untergeschoben”.
      Interessant ist die Gültigkeit:
      2017-12-01T00:00:00.0000000-00:00
      2025-07-01T00:00:00.0000000-00:00
      Die Datei habe ich Herrn Born zur Betrachtung gesandt.

    • Georg S. sagt:

      Mittlerweile wurde den beiden anderen Rechnern (HTPC & Miditower) eine neue Datei authcab.cab während eines inoffiziellen Treiber-Updates für Realtek HDA während der beiden erforderlichen Neustarts “untergeschoben”.
      Interessant ist die Gültigkeit der Datei:
      2017-12-01T00:00:00.0000000-00:00
      2025-07-01T00:00:00.0000000-00:00
      Windows Update funktioniert wieder bei beiden Rechnern, gefühlt aber etwas langsamer.

  39. RV sagt:

    Das war der richtige Tipp:
    Eine Lösung war es auf Microsoft Update
    http://update.microsoft.com/microsoftupdate/
    das ActiveX-Steuerelement zu installieren.
    Alles wieder ok. Nicht vergessen danach die Update-Einstellungen auf den eigenen Bedarf einzustellen!

  40. RV sagt:

    Hab noch vergessen:

    Ein herzliches Danke an Herrn Born für seine Bemühungen!

  41. Bernd sagt:

    Hallo, Mit-Leidtragende;
    Habe gestern auch stundenlang versucht, einschließlich der Installation von ms empfohlenen Datei “WindowsUpdate.diagcab” ( war gestern erfolglos ), zu lösen: Ergebnis – update-dienst arbeitet nicht.
    In meiner Verzweiflung habe ich dann das System auf den 03.12. zurückgesetzt und sicherheitshalber eine Defragmetierung und Datenträgerbereinigung gemacht; Zuletzt die Einstellungen für die update-Suche auf “niemals suchen” zurück und ausgeschaltet…
    Heute ca. 12.00 zeigte er mir zunächst immernoch ( in der “niemals suchen”- Einstellung ) weiter an, daß der Dienst nicht ausgeführt werden kann. Habe dann auf
    ” manuelle Suche , download und Installation” umgestellt und Restart gemacht –
    ERSTAUNLICHERWEISE funzt der Dienst nun wieder, es wurden drei optionale Updates gefunden, von denen ich allerdings nur das aktuelle mse- Updsate ( “Definitionsupdate für Microsoft Security Essentials – KB2310138 (Definition 1.257.1404.0), Installationsdatum: ‎05.‎12.‎2017 12:08, Installationsstatus: Erfolgreichinstalliert “), und dann wieder Restart gemacht habe: Nun sucht er wieder, alle alten Einstellungen im Update-Tool sind wie gehabt vorhanden.
    Da ich Laie bin, VERMUTE ich, dass die Reperatur von ms mit dem o.g. Update erfolgte (??)

  42. Nobody sagt:

    Bei mir ist die Datei “authcab.cab” ebenfalls nicht vorhanden und die Updatesuche funktioniert normal. Vielleicht hat Microsoft das Teil vor geraumer Zeit absichtlich untergeschoben, um die genannten Fehler zu provozieren und die User zum Umstieg auf Windows 10 zu animieren.

  43. Friederike sagt:

    Habe gestern ebenfalls diesen Update Fehler gehabt und mir damit beholfen ,das Häkchen in den Einstellungen bei sonstigen Produkten von Microsoft zu entfernen.
    Der Update Dienst funktionierte daraufhin auch gestern gleich wieder,aber diese Option bleibt auch heute verschwunden. Hilft da,noch weiter abzuwarten, oder sollte man es tatsächlich über die silverlight-Install.probieren, die Optionen zurück zu holen (Win 7 home Premium 32 bit).

  44. Steffen sagt:

    Habe gestern ebenfalls diesen Update Fehler gehabt und mir damit beholfen ,das Häkchen in den Einstellungen bei sonstigen Produkten von Microsoft zu entfernen.
    Der Update Dienst funktionierte daraufhin auch gestern gleich wieder,aber diese Option bleibt auch heute verschwunden.
    Nun habe ich das im Netz heute gefunden.
    —————————————————-
    Dass von Microsoft zum Aktivieren der Updates keine Browser von Drittherstellern unterstützt werden, ist vorhersehbar, aber leider erscheint die Fehlermeldung je nach System auch bei Verwendung des Internet Explorers.

    Während mit dem Internet Explorer in der Version 10 die Aktivierung in der Regel problemlos klappt, scheitert der Link bei Verwendung der Version 11. Statt einer möglichen Deinstallation des Browsers hilft aber ein einfacher Trick: in den „Einstellungen der Kompatibilitätsansicht“ die Domain „microsoft.com“ hinzufügen. Interessanterweise ist diese Einstellung – obwohl zwingend notwendig – in den „Kompatibilitätslisten von Mircosoft“ nicht automatisch aktiviert
    —————————————————-
    Und siehe da im Update für Win 7 geht bei mir wieder alles wie früher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.