Microsoft bestätigt Multimonitor-Bug in KB4034664/KB4034670

win7Mit den Updates KB4034664 und KB4034670 für Windows 7 SP1 gibt es ein Darstellungsproblem im Multimonitorbetrieb. Nun hat Microsoft diesen Bug bestätigt.


Anzeige

Worum geht es?

Mit den August 2017-Update Rollups haben sich Benutzer von Windows 7 SP1 ein echtes Problem eingefangen. Ich hatte das Problem erstmals im Zusammenhang mit dem Update KB4034664 (August Monthly Quality Rollup for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP1) (und KB4034679) im Blog-Beitrag Windows Update KB4034664 Anzeigeprobleme auf 2. Monitor beschrieben.

Fehlende Icons nach Update KB4034664

Die Darstellung von Anwendungen erfolgt auf einem zweiten Monitor eventuell nicht korrekt. Ich habe das an einem System mit Windows 7 SP1 und zwei Monitoren getestet und konnte das Problem mit dem Visual Basic Editor von Word 2000 nachvollziehen. Tritt der Effekt auf, verschwinden beim VBE-Editor die Schaltflächen der Symbolleisten (siehe obiger Screenshot).

Bildschirmauflösung

Der Fehler tritt bei fast allen Programmen auf, die Bitmap-Zeichenoperationen (API-Funktion StretchDIBits) verwenden. Bedingung ist dabei, dass der zweite Monitor negative Koordinaten aufweist (z.B. links vom Primärmonitor oder höher als dieser angeordnet ist, siehe obiger Screenshot). Das hat teilweise dramatische Konsequenzen, wie dieser Kommentar in meinem englischsprachigen Blog verdeutlicht.

Aufgrund erster Rückmeldungen zu auftretenden Fehlfunktionen mit Befundungsmonitoren (aktuell Barco- und EIZO-Monitore) empfehlen wir, das Sicherheitsupdate für Bildwiedergabesysteme mit medizinischen Befundungsmonitoren nicht einzuspielen.

Also: Bei allen medizinischen Geräten, wo ein zweiter Monitor zur Befundbegutachtung verwendet wird, kann es zu Funktionsausfällen durch das Update kommen. Details und Workarounds habe ich im Blog-Beitrag Windows Update KB4034664 Anzeigeprobleme auf 2. Monitor beschrieben.

Auch KB4034670 betroffen

Auch Update KB4034670 (Preview of Monthly Rollup für Windows 7 SP1 and Windows Sever 2008 R2) enthält diesen Bug. Das Update wurde am 15. August 2017 von Microsoft freigegeben (siehe mein Blog-Beitrag Microsofts Windows (Preview) Updates (15. August 2017)).

Microsoft bestätigt das Problem


Anzeige

Ich habe das Problem mit Update KB4034664 im englischsprachigen Microsoft Answers-Forum gemeldet und eskaliert. Als ich den Blog-Beitrag Microsofts Windows (Preview) Updates (15. August 2017)) veröffentlichte, war in den Microsoft Supportbeiträgen zu den Updates KB4034664 und KB4034670 noch nichts von dem Multimonitor-Darstellungsproblem zu lesen. Nun hat Microsoft die Supportartikel für die Updates KB4034664 und KB4034670 um folgenden Hinweis erweitert:

If a machine has more than one monitor connected and the screen numbering is not in sequence, some applications will experience rendering issues.

Als Workaround schlägt man folgendes vor:

  1. Enable Desktop Composition (needs graphics card support).
  2. Make sure that the main monitor is on the top left in the monitor layout.

Also genau das, was ich im Blog-Beitrag Windows Update KB4034664 Anzeigeprobleme auf 2. Monitor ausgeführt habe. Mal schauen, wie lange es dauert, bis dieser Bug behoben wird.

Ergänzung: Es gibt einen Fix für den Fehler, siehe Windows 7: Fix für Dual-Monitor-Anzeigebug (KB4039884).

Ähnliche Artikel:
Windows Update KB4034664 Anzeigeprobleme auf 2. Monitor
Microsofts Windows (Preview) Updates (15. August 2017)
Patchday August 2017: Updates für Windows 7/8.1


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 7 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Microsoft bestätigt Multimonitor-Bug in KB4034664/KB4034670


  1. Anzeige
  2. Karl (al Qamar) sagt:

    Danke für die Meldung. Frage mich immer warum es nicht schon mehrere gemeldet haben.

    Es gibt mit der Ausrichtung der Monitore tendenziell oft Probleme auch beim scaling.

    Wenn man auf einem Monitor 200% scaling hat (unabhängig von der Auflösung), und auf dem anderen 100 oder 150% bekommt man ein reproduzierbares Mauszeiger Offset in Citrix Applikationen via Receiver (versions unabhängig) auf dem Monitor wo das scaling abweicht. Meistens der Zweite.

    Dies ist sofort behoben wenn beide Monitore auf das gleiche scaling eingestellt werden.

    Da Windows 10 das scaling selbst optimiert tritt das Problem dort häufiger auf.

  3. H. Wilt sagt:

    Danke für die Beiträge. Wir haben die Probleme bei den Terminalserversitzungen bei einigen Kollleginnen. Ich konnte das Problem dann bei mir auch noch nachvollziehen. An den Terminalservern waren nur die Microsoftprogramme betroffen. Notepad, Adobe Reader etc wurden normal angezeigt.
    Bei einer Kollegin habe ich nun im Bildschirmaufflösungsdialog den Workaround mit der gleichen Höhe der Monitore eingestellt und es hat funktioniert.
    Am Client war das Update nicht eingespielt, ich vermute aber an Terminalserver. Leider lässt mich der RZ Dienstleister nicht mit ausreichend Rechten auf en TS drauf um nachzugucken.

    Aber vielen Dank für die Bloigeinträge ! Sonst wäre ich verzweifelt, da die Suchmaschinen mir bisher nicht passendes präsentierten. Ich werde jetzt zum Dauerleser

  4. Anzeige

  5. Karl (al Qamar) sagt:

    kann ich auch nur empfehlen Herr Wilt. Günter macht einen erstklassigen Job. Ich hoffe er hat schon einen Azubi der die Bug Trüffel jeden Patchday erschnüffelt, sollte er mal an den Ruhestand denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.