Zugriff auf Laufwerke und Programme sperren

Gelegentlich wird gefragt, wie sich der Zugriff auf Laufwerke und bestimmte Programme unter Vista sperren lässt.


Werbung

In den Versionen Business und Ultimate gibt es entsprechende Richtlinien, um Laufwerke auszublenden bzw. den Zugriff auf Anwendungen zu sperren. In den Home-Versionen von Vista gibt es allerdings keine Gruppenrichtlinien für diesen Zweck.

Es besteht die Möglichkeit für Administratoren, die betreffenden Berechtigungen manuell für ein Benutzerkonto über Registrierungseinträge zu setzen. Der Titel Magnum Windows Vista Home Premium Tricks enthält Hinweise auf die entsprechenden Registrierungseinträge. Allerdings gibt es teilweise noch Alternativen.

Laufwerke für den Zugriff sperren

Laufwerke lassen sich über einen Richtlinieneintrag für den Zugriff durch ein Benutzerkonto sperren. Hierzu sollte das betreffende Benutzerkonto kurzzeitig mit Administratorenrechten versehen sein, da sonst die Registrierungseingriffe nicht klappen.

  1. Im Registrierungseditor zum Schlüssel
    HKCU\Software\Micrsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
    navigieren.
  2. Dann einen DWORD-Wert noViewOnDrive anlegen und dessen Wert so setzen, dass die gewünschten Laufwerke gesperrt werden.

Für das Filterkriterium in noViewOnDrive gilt: Jedes Laufwerk wird durch ein Bit repräsentiert, d.h. Bit 0 entspricht Laufwerk A:, Bit 2 entspricht Laufwerk B: etc. Ist das Bit auf 1 gesetzt, wird das Laufwerk standardmäßig in der Anzeige gesperrt. Der Hex-Wert 0x0001 sperrt z.B. den Zugriff auf LW A:, mit 0x3ffffff werden alle Laufwerke in der Anzeige gesperrt.

Die Laufwerkssymbole erscheinen zwar noch im Ordnerfenster Computer. Beim Zugriff auf ein Laufwerk erscheint jedoch ein Dialogfeld mit dem Hinweis, dass dieser Zugriff gesperrt ist.

Tipp: Anschließend nicht vergessen, dem Benutzerkonto die Admin-Rechte wieder zu entziehen.

Die Nutzung bestimmter Programme begrenzen


Werbung

Gelegentlich möchte man als Administrator die Nutzung bestimmter Programme für die Standardbenutzerkonten begrenzen. Was unter Windows XP noch einige Eingriffe in den Policies-Schlüssel des lokalen Benutzerkontos erforderte, lässt sich in Windows Vista Home Premium bzw. Ultimate wesentlich komfortabler (und ohne den Gruppenrichtlinienobjekt-Editor) vornehmen. Sie müssen als Administrator die Jugendschutzfunktion aufrufen (z.B. Jugendschutz im Schnellsuchfeld des Startmenüs eintippen und den Link anklicken und die Benutzerkontensteuerung mit Administratorenberechtigungen bestätigen). In den Formularen der Funktion Jugendschutz finden sich Optionen, um die Benutzer bestimmter Programme zu blockieren bzw. freizugeben.

Tipp: Überprüfen Sie nach dem Sperren bestimmter Programme, ob der Benutzer noch unter dem Konto arbeiten kann. Bei manchen Programmen gibt es Abhängigkeiten von anderen Anwendungen. Ist eine solche Anwendung blockiert, bekommt der Benutzer beim Aufruf der jeweils zugelassen Anwendung den Hinweis, dass diese wegen administrativer Einschränkungen nicht aufgerufen werden kann.


Der Tipp stammt aus den von mir bei Pearson (Markt+Technik) publizierten Magnum-Titeln Windows Vista Home Premium Tricks, Windows Vista Ultimate Tricks und Windows Vista Businesss Tricks.


Günter Born (c) 2007

www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Datenträger, Tipps, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.