Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)

SKUs ist die Abkürzung für Stock Keeping Units, als die Handelsversionen eines Produkts. Jetzt hat Microsoft mitgeteilt, welche Handelsversionen es von Windows 10 geben soll.


Werbung



Microsoft hat die Details im Blog-Beitrag Introducing Windows 10 Editions veröffentlicht. Hier die Übersicht, welche Versionen es von Windows 10 geben wird.

  • Windows 10 Home: Dies ist die Version für Endanwender (Konsumenten), die auf Desktop-Systemen und Tablet PCs oder Hybrid-Systemen laufen soll. Die Version soll mit Cortana, dem Edge Browser, Continuum und mehr aufwarten (wobei einige Funktionen bei Verfügbarkeit der RTM wohl noch nicht an Bord sind). Microsoft gibt zudem an, dass man die Funktionalität Xbox Spiele auf Windows 10 bringen will.
  • Windows 10 Mobile: Diese Version ist für Smartphones und kleine Tablet PCs vorgesehen. Auf der Plattform können Windows 10 Universal Apps ausgeführt werden. Zudem läuft die touch-optimierte Version von Office auf der Plattform.
  • Windows 10 Pro: Dies ist die Desktop-Ausgabe für PCs, Tablets und 2-in-1-Systeme, die für Geschäftskunden verfügbar ist. Die SKU verfügt über die Funktionen von Windows 10 Home, beinhaltet aber auch weitere Funktionen für Business-Anwendungen (Geräteverwaltung, Gruppenrichtlinien, Choos your Own Device-Support usw.). In Windows 10 Pro kann auch Windows Update for Business verwendet werden, um die Update-Zyklen zu kontrollieren.

Microsoft betont im Blog-Beitrag nochmals, dass man im ersten Jahr nach Freigabe von Windows 10 ein kostenloses Upgrade von Windows 7/Windows 8.1 auf die passende SKU (Windows 10 Home, Windows 10 Mobile und Windows 10 Pro) anbieten wird. Zudem gibt es ein kostenloses Upgrade für Windows Phone 8.1-Geräte im ersten Jahr. Da es schon mal anders gemeldet wurde: Voraussetzung ist eine gültige Lizenz von Windows 7/Windows 8.1 oder Windows Phone 8.1.auf dem Gerät.

  • Windows 10 Enterprise: Diese SKU basiert auf der Funktionalität von Windows 10 Pro, kommt aber mit Zusatzfeatures, die in großen Firmen und Organisationen benötigt wird (Geräte- und Datenschutz etc.). Diese Version wird nur über Volumenlizenzen erhältlich sein.
  • Windows 10 Education: Die SKU basiert auf Windows 10 Enterprise und wird an Bildungseinrichtungen (Schulen, Unis und deren Schüler, Studenten und Dozenten/Lehrer) ausgegeben. Die SKU ist über Academic Volume Licensing-Programme verfügbar. Es wird auch ein Upgrade-Pfad für Schulen und Unis geben, die es Schülern und Studenten ermöglicht, von Windows 10 Home und Windows 10 Pro auf Windows 10 Education zu wechseln.
  • Windows 10 Mobile Enterprise: Diese Version wurde für Smartphones und kleine Tablet PCs entwickelt. Diese SKU wird nur für Volumen-Lizenz-Kunden angeboten.

Weiterhin wird Microsoft spezielle Versionen von Windows 10 Enterprise und Windows 10 Mobile Enterprise für Industriezwecke (Geldautomaten, Kassenterminals, Roboter etc.) sowie Windows 10 IoT Core bereitstellen.

Nachtrag: Für Volumelizenzkunden gibt es die Windows 10 Enterprise (nicht im normalen Handel) sowie die Langzeitvarianten Windows 10 Enterprise LTBS (LTBS=Long Term Servicing Branch, keine Feature Updates, lange Versorgung mit Updates). Für Bildungseinrichtungen hat Microsoft 2016 die Windows 10 Pro Education aufgelegt (siehe auch hier und bei Microsoft).


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)

  1. Pingback: Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.