ODB2-Diagnosescanner für den PKW

Eigentlich blogge ich hier ja eher über IT-Themen und Geräte im Bereich Android. Aber die Tage ist mir ein Angebot von Pollin für einen ODB2-Diagnosescanner ins Postfach geflattert, so dass ich auf ein spannendes Thema aufmerksam wurde: Das Auslesen von Diagnosefehlern an neueren PKWs – normalerweise ein Fall für die Werkstatt. Wer in Zeiten knapper Kassen und teuren Benzins ggf. selbst wissen will, wie es “um’s heiligs Blechle” so diagnosemäßig bestellt ist, kann aber selbst Hand anlegen. Daher habe ich mal ein paar Infos zusammen getragen.


Anzeige

Ich muss gestehen, die Zeiten, als ich für einen 2 stündigen Sonntagsausflug mal flugs Getriebe und Antriebswellen an einem R4 austauschen oder die Kupplungsscheibe an einem Open Kadett austauschen konnte, sind gut 38 Jahre her. Damals war das Geld als Lehrling arg knapp – ein Schrott R4 stand als Ersatzteillager in der Scheune und für den Kadett gab es auch im KFZ-Zubehör Bremsscheiben, Kupplungsbeläge und den Endtopf für die Auspuff recht günstig.

Spätestens nach dem Studium überließ ich der Werkstatt den Service des Wagens – und nur in Notfällen ist Fachverstand gefragt. Da kommen mir auch schon mal meine Kenntnisse aus der Windows-Welt entgegen. Als vor Jahren kurz vom Gotthard-Tunnel das Autoradio keinen Ton mehr her gab – und die Gattin schon maulte “immer musst Du mit deinen dummen Fingern irgendwo rumdrücken – jetzt hast Du’s kaputt gemacht” – habe ich den alten Windows-Trick angewandt. “Am nächsten Parkplatz runter von der Autobahn (braucht man bei einem Windows Rechner nicht). Motor aus und dann wieder starten (der klassische Neustart). Und’s Radio dudelte wieder.”

Und so überrascht einen die Elektronik in modernen Fahrzeugen immer wieder mit negativen Anwandlungen. Da blinkt hier ein Diagnoselämpchen und da erscheint eine (falsche) Warnung. Die Zeiten, als ich noch mit Schraubenzieher und Schraubenschlüssel was ausrichten konnte, sind mittlerweile vorbei. Als meine bessere Hälfte vor einigen Wintern im Rückwärtsgang in eine vom Schneepflug in der Einfahrt aufgehäufte Schneewehe fuhr, meldete die Onbord-Diagnose, die Batterie sei kaputt. Konnte ich erneut mit einem Neustart beheben. Doofer wird’s schon, wenn eine Fehlermeldung nicht weg geht und man Infos braucht, ob was kaputt geht oder ob lediglich eine Komforteinbuße droht, die man bei der nächsten Inspektion mit erledigen lässt. Oder wenn der TÜV einen damit konfrontiert, dass die Lambda-Sonde regelmäßige Aussetzer habe, wird’s ggf. teuer.

On-Board Diagnose 2 (OBD2) als Lösung

Bereits 1996 wurde in den USA der OBD2-Standard in allen neu zugelassenen Fahrzeugen verpflichtend eingeführt, um die Einhaltung der Abgasnorm zu überwachen [a]. In Europa ist das seit 2001 bei Fahrzeugen mit Otto-Motor Pflicht (Dieselfahrzeuge seit 2004) – siehe auch [b]. Im Armaturenbrett des Fahrzeugs muss eine Kontrollleuchte vorhanden sein, die Fehler im Abgassystem anzeigt.

Extern können über die, bei modernen Fahrzeugen vorhandene, 16polige OBD-2-Diagnosebuchse alle abgasrelevanten OBD-2 Daten ausgelesen werden. Interessant ist aber vor allem, dass auch herstellerspezifische Fahrzeugdaten und Fehler über weitere spezifische Diagnoseprotokolle auslesbar sind.

OBD überwacht unter anderem den Wirkungsgrad des Katalysators, die Lambdasondenfunktion, Verbrennungsaussetzer mittels eines Inkrementenrads und soweit vorhanden auch Funktion der Abgasrückführung, die Funktion des Sekundärluftsystems und des Tankentlüftungssystems.

Interessant ist, dass in bestimmten Bereichen Fehlercodes genormt sind und so für alle Hersteller gelten. Wer sich für die Analyse der Fehlercodes der diversen Modes interessiert, findet unter [b] eine umfangreiche Fehlerdatenbank.


Anzeige

a: On-Board-Diagnose (Wikipedia)
b: Fahrzeugdiagnose-Informationsportal

ODB2-Diagnosescanner für den Privatgebrauch

So richtig aufregend ist das Ganze nicht. Jede Vertragswerkstatt hat entsprechende Diagnosestationen, die solche On-Bord-Diagnosedaten auslesen und ggf. auch Fehlercodes zurücksetzen können. Aber so etwas ist für den Privatmann unbezahlbar.

Also doch bei jedem Fehler zur Werkstatt? Und wenn diese den Fehler nicht findet? Hardcore-Bastler und pertinente Zeitgenossen gehen die Sache wie hier im Video gezeigt an und löten sich schnell mal was zusammen.

(Quelle: Greenday)

Nun ja, fand ich zwar cool. Aber das wird nicht jeder hinfrickeln wollen und können. Wer ggf. selbst sein Fahrzeug (ohne Werkstattbesuch) auf Diagnosefehler überprüfen, Wartungsintervalle zurücksetzen und sonstige Fehlercodes zurücksetzen möchte, kann mittlerweile recht kostengünstige Diagnosegeräte kaufen. Hier ein Video eines OBD-Diagnosescanner PCE ODB2.

(Quelle: PCE-Video)

Diese brauchen nur an die Diagnosebuchse angeschlossen zu werden und stellen bereits alle Funktionen zum Auslesen der Daten, zur Diagnose und ggf. zum Zurücksetzen des Diagnosespeichers zur Verfügung.

Ich habe noch etwas recherchiert. Neben dem Angebot von Pollin gibt es preiswertere OBD2-Diagnoseeinheiten bei Amazon. Hier eine kleine Übersicht.

Einige Geräte gelten nur für bestimmte PKW-Typen. Der PCE-OBD 2 KFZ-OBD Diagnosescanner in der rechten unteren Ecke scheint dagegen universell für alle Fahrzeuge einsetzbar zu sein. Interessant könnten auch die beiden unten links gezeigten USB- und Bluetooth-Adapter zu sein. Diese lassen sich ggf. mit einem PC und entsprechender Software verwenden.

Hier findet sich z. B. eine Seite, wo eine Android-App Scanmaster für Android vorgestellt wird. Diese kann z. B. über Bluetooth auf die Diagnosedaten zugreifen. Und hier findet sich die Diagnosesoftware VCDS ODB2 Diagnose für Windows XP.

Achtung: Es gibt bei Amazon oder im Handel auch reine Adapterkabel samt CD – wie hier gezeigt. Bevor ihr euch so etwas zulegt, schaut euch erst einmal die Kommentare bei Amazon an. Scheinbar ist die Lösung recht “problembehaftet”.

Stopp: Bei PKWs des Herstellers VW noch eine Warnung, die ich beim Überfliegen der Amazon-Kommentare gelesen habe: “Man sollte sich aber wenn man einen VW auslesen will vorher im Internet schlau machen ob das Steuergerät dafür geeignet ist. Es gibt eine Serie von Steuergeräten, die beim auslesen beschädigt werden können.”

Vielleicht hilft der Beitrag aber dem Einen oder Anderen weiter, falls er von OBD-2-Fehlern geplagt wird. Beachtet aber, dass der Einsatz auf eigenes Risiko erfolgt und ich die obigen Geräte hier nicht getestet habe.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.