Ärger mit Thunderbird 68.2.1-Update?

Für den E-Mail-Client Thunderbird gibt es ein Update auf die Version 68.2.1. Ich habe das Update bisher nicht installiert und auch nichts im Blog thematisiert. Ein Blog-Leser ist aber in Probleme mit diesem Update gelaufen.


Anzeige

Ich bin heute in Sachen dringender Familienangehöriger unterwegs, kann also wenig reagieren. Ich stelle die Informationen daher einfach mal im Blog ein.

habe soeben Thunderbird Setup 68.2.1 [installiert]

hatte die Hoffnung nun wieder alles in Deutsch zu haben, Thunderbird Setup 68.1.2 hat mal wieder alles ins Englische umgeschrieben.

völlig daneben! Meine Datei Thunderbird incl. Kalender ist nur noch Schrott. Kalender völlig weg, Thunderbird ½ Bild und will neue Emails Vergeben/Installieren. siehe ANLAGE

Thunderbird-Kalender

 

Besonders wichtig ist der Kalender, hier sind Terminen bis feb.2020.

Der Bereich E-Mail ist ärgerlich, habe unter andere wichtige Daten hier abgelegt.

Was kann ich zu Wiederherstellung Tun?  Oder muss ich den Wettbewerb nutzen?

Mozilla habe ich bereits wegen gleichem Sachverhalt deinstalliert. (Steuerdaten der FritzBox/Vodafon gelöscht!) Wenn Daten weg sind sollte man das auch mit dem Verursacher tun.

Welche Möglichkeit zur Datensicherung gibt es?

Ich selbst nutze den Thunderbird portable, kann also die betreffenden Profile und Programm-Ordnern durch Kopien löschen. In einem Nachtrag teilt mit der Blog-Leser mit, dass der Thunderbird 68.2.1 im abgesicherten Modus läuft und darin fest hängt. Eine alte Kopie des Thunderbird 68.2.0 unter C:\Programme soll dagegen funktionieren. Noch jemand, der ähnlich Probleme bemerkt hat?


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Thunderbird abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Ärger mit Thunderbird 68.2.1-Update?


  1. Anzeige
  2. Volker sagt:

    Ich nutze auch die Version 68.2.1 und habe absolut keine Probleme!

  3. z sagt:

    Ich hatte versucht von Version 60 auf 68.2.1 umzustellen. Nach der Installation waren alle E-Mail Konten und Kalender “verschwunden”. Grund scheint zu sein, dass bei der Installation (weshalb ist mir unklar) das bisherige Profil nicht mehr gefunden wird, und TB ein neues leeres Profil anlegt. Habe dann TB mit dem ProfileManager gestartet, dort wurde aber das bisherige Profil nicht angezeigt. Hatte weder Lust noch Zeit mich weiter mit der Sache zu beschäftigen, sondern habe eine Systemwiderherstellung durchgeführt.

    • Manfred Gühler sagt:

      Genau das Gleiche habe ich auch erlebt.
      Jetzt warte ich bis es ein weiteres Update gibt und dann noch 14 Tage länger
      mit der Hoffnung dass dieser Fehler dann bereinigt wurde.
      Windows 7 mit dem Gedanken auf W 10 umzusteigen ! ?

  4. Anzeige

  5. Harald.L sagt:

    Auch hier keine Probleme mit 68.2.1. Emails alle da, mehrere Kalender darunter lokale, eingebundene mit Feiertagen usw. extern eingebundene Onlinekalender usw. alles da, alles deutsch.
    Ich glaube eher da ist das Profil kaputt, nicht selten ist an sowas irgendein “toller” Virenscanner schuld der im Profil eine bösartige Mail findet und dann gleich die ganze Mailbox schrottet.

    Bei kaum einer Software wie den Mozilla-Teilen (Thunderbird, Firefox, Derivate wie Waterfox) sind die Daten so einfach zu sichern, einfach den Profilordner zippen und wegkopieren. Da braucht es nicht mal Spezialsoftware.

  6. Alfred Neumann sagt:

    Die 71.0b2 läuft auch sauber.

  7. A_B sagt:

    Von ca. 10 Updates auf die 68.2.1 war auch einmal das “Profil weg”.

    Einfach eine neue Verknüpfung vom Thunderbird auf dem Desktop erstellen und in der Verknüpfungseigenschaften hinter thunderbird.exe” ein -p anhängen.
    (p=Profilmanager)
    Dann kann man auch wieder seine Profile sehen und auswählen. Ein vermeintlich gelöschtes Profil sollte hier auch wieder sichtbar sein.

    Ich empfehle, das Thunderbird- & Firefoxprofil nicht im versteckten Standardordner abzulegen,sondern z.B. in User\Dokumente abzulegen. Dort kann man auch einen vernünftigen Ordnernamen angeben.
    Dokumente\Email\User-GMX
    Dokumente\Email\User-Webde
    etc.

    Firefox:
    Dokumente\FFox\Working_Profil
    Dokumente\FFox\Testing_Profil

    PS:
    -P
    funktioniert auch mit Firefox.

    Ansonsten keinerlei Probleme mit dem 68.2.1-Update, wobei ich das Kalender-Addon nicht nutze.

  8. 1ST1 sagt:

    Man soll ja derzeit als langjähriger TB-Nutzer garnicht auf die allerneueste Version manuell wechseln, sondern noch abwarten, bis das Update automatisch angeboten wird. Das wird schon einen Grund haben!

  9. Anzeige

  10. JBK sagt:

    Bin auf 68.2.1 und alles läuft problemlos, auch der Kalender, der mit Nextcloud Kalender synchronisiert. Alles vorher und nachher auf Deutsch.
    Habe alle, auch kleine, Updates immer ausgeführt und keine Stufe übersprungen, also von 68.2.0 auf 68.2.1 und nicht von irgendetwas weiter davor. Alles noch immer 32-Bit Version, weil seit über einem Jahrzehnt immer Thunderbird (mit Rechnerwechsel natürlich). Profil ist 5.5 GB groß.

  11. N. Westram sagt:

    Ja, leider scheint der Versionszweig 68.x einige Probleme zu verursachen. Bisher war die Qualität der Updates von Thunderbird immer sehr gut.
    Allerdings ist bei mir noch keine 60.x Installation automatisch auf 68.x umgestellt worden, insofern kann man hoffen, dass die Probleme noch reduziert werden.
    Folgende Probleme habe ich bei 68.x schon erlebt oder im Forum gelesen:
    – Profil wird nicht mehr erkannt (siehe oben)
    – Addon Lightning ist installiert funktioniert aber nicht
    – Thunderbird fordert ein Update obwohl die neueste Version installiert ist
    – für einige Addons gibt es noch kein Update und funktionieren daher nicht

  12. Ralf Lindemann sagt:

    Ich setze Thunderbird Portable ein und wollte mit dem Upgrade auf 68.x eigentlich warten, bis PortableApps einen offiziellen Release vorlegt. Den gibt es bislang nicht, Thunderbird Portable verharrt bei PortableApps bei Version 60.9. Hintergrund scheint zu sein, dass es irgendein Problem mit Add-ons gibt / geben soll (betrifft Thunderbird wie Firefox [1]). – Leider hat sich die Sicherheitslage bei Thunderbird verändert: Das BSI hat am 01.11. eine Sicherheitswarnung der Risikostufe 4 herausgegeben [2], die alle Thunderbird-Versionen vor 68.2 betrifft. – Kurz: Ich werde jetzt zu Version 68.2.1 wechseln und hoffe mal, dass es läuft …

    [1] [https:]//portableapps.com/node/60496
    [2] https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Warnmeldungen/DE/CB/2019/11/warnmeldung_cb-k19-0937_update_3.html?nn=6775508

  13. Bernd sagt:

    Ich kenne das Problem unter Linux, die Profile z.B. von Debian Testing (Firefox oder Thunderbird) kann ich nicht unter Fedora 31 nutzen.

    Ich habe dazu jetzt eine Lösung gefunden, die euch auch helfen könnte. Warum auch immer, es ist auch bei gleichen Versionsstand bei mir notwendig.

    firefox -p -allow-downgrade

    oder direkt mit dem von euch entsprechend gewählten Profilnamen starten, indem ihr hinter “firefox -p deinprofilname -allow-downgrade” den Profilnamen eures Firefox-Profils einfügt.

    Wie sich das unter Windows verhält müsst ihr mal testen. Unter Linux kann ich damit endlich meine Profile austauschen und auch nutzen.

    Quelle:https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Mozilla/Command_Line_Options

    • Bernd sagt:

      Wenn ihr Thunderbird starten wollt, dann müsst ihr dementsprechend “firefox” durch “thunderbird” ersetzen.

      thunderbird -p -allow-downgrade

  14. Gast 0511 Hamburg sagt:

    Mir hat diese Anleitung auf anhieb geholfen.

    https://www.heise.de/tipps-tricks/Google-Kalender-mit-Thunderbird-synchronisieren-unter-Windows-3831918.html
    Bitte den Abschnitt “Konfiguration in Thunderbird ab der Version 68 bearbeiten” beachten.

    Grüße aus Hamburg

  15. wufuc_MaD sagt:

    eine der wenigen positiven aber genialen eigenschaften der mozilla software ist die einfache sicherung. beim fuchs kopiert man einfach 3 dateien und hat alle seine passwörter und lesezeichen! beim tb ist es genauso simpel. dass “sync” angeschickt wird diesen wahren vorteil so kaputt zu machen wie es das profil des fuchses und des vogels immer ö

    fehler beim lesen der beschreibung. fehlercode: 15100

  16. SGK1 sagt:

    Inzwischen gibt es auch ein Update für die 60.9 – https://ftp.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/60.9.1/

    • deoroller sagt:

      Es ist beachtlich, dass der alte Zweig noch ein Update bekommt.
      Eigentlich sollte mit Erscheinen von 68.2 mit dem 60er Zweig Schluss sein.
      Jedenfalls geht das aus der Versionstabelle hervor.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Mozilla_Thunderbird#Versionstabelle
      “60.9.0 6. September 2019 Letzte Sicherheitsaktualisierungen zur Version 60.x;”
      “68.2.0 22. Oktober 2019 Sicherheits- und Stabilitätsaktualisierung – aktualisiert auch Version 60.x”

      • Ralf Lindemann sagt:

        Irgendwo hakt es bei Thunderbird 68.x. Ich denke, dass die neue Version etwas zu früh für die Allgemeinheit freigegeben wurde. Die hätten noch ein bisschen testen sollen. Hätte man sich den Kuddelmuddel, der jetzt entstanden ist, erspart. Schön, dass es ein Update für Thunderbird 60 gibt. Was mir nicht klar ist, ob die Schwachstellen, vor denen das BSI warnt, mit diesem Update für Version 60 geschlossen wurden. Wenn man sich die Release Notes für 60.9.1 anschaut, ist da nichts sicherheitsrelevantes dabei. Seltsam.

        • deoroller sagt:

          Das Update auf 68.2 habe ich machen lassen, als es in Thunderbird 60.9 angeboten wurde. Leider startete es mit einem leeren Standardprofil. Das war schon bei früheren Updateversuchen so, aber diesmal wollte ich nicht mehr zurück. Also habe ich das vorherige Profil über die Informationen zur Fehlerbehebung->about:profile wieder zum Standardprofil gemacht. Das wird fortan auch bei jedem Start geladen und die Sache ist für mich erledigt. Das Update auf 68.2.1 verlief wieder fehlerfrei.

          Der große Versionssprung kann immer etwas holprig sein, weil Thunderbird als ESR-Version konzipiert ist.
          Das kenne ich bereits von Firefox, wo ich auch die ESR-Version nutze. Beide sind nun auf dem 68er Zweig und bis zum nächsten ESR-Versionssprung ist Ruhe.

  17. Tom sagt:

    So langsam geht auch beim Thunderbird die “Updateteritis” von MOZILLA los – heute Update auf Version 68.2.2!

    • deoroller sagt:

      Das Update erlöst endlich von dem Fehler und den Wokarround habe ich selbst schon angewendet.

      Fixed:
      Beim Upgrade einer 64-Bit-Version von Thunderbird Version 60 auf Version 68 wurde das vorhandene Profil nicht erkannt und ein neues Profil erstellt.

      Hinweis:
      Wenn Ihr Profil immer noch nicht erkannt wird, wählen Sie es unter about: profiles in den Informationen zur Fehlerbehebung aus.

  18. Conni M. sagt:

    Thunderbird fordert ein Update obwohl die neueste Version installiert ist – genau das passiert ständig bei mir.

    Ich hatte dennoch das neueste Update 68.2.2 (32 Bit) heruntergeladen – obwohl ich Windows 7 Home Premium 64 Bit habe – weil es so automatisch angeboten wurde, habe das Update ausführen lassen. Dann sollte der Computer ausgeschaltet werden, um die “alte” Version zu löschen. Nach dem Neustart war alles wie vorher: neueste Version TB 68.2.2 und wieder die Meldung, dass ein Update auf die neueste Version erforderlich sei. Woran liegt das?

  19. Taisha sagt:

    Thunderbird fordert ein Update obwohl die neueste Version installiert ist – genau das passiert ständig bei mir.

    Ich hatte dennoch das neueste Update 68.2.2 (32 Bit) heruntergeladen – obwohl ich Windows 7 Home Premium 64 Bit habe – weil es so automatisch angeboten wurde, habe das Update ausführen lassen. Dann sollte der Computer ausgeschaltet werden, um die “alte” Version zu löschen. Nach dem Neustart war alles wie vorher: neueste Version TB 68.2.2 und wieder die Meldung, dass ein Update auf die neueste Version erforderlich sei. Woran liegt das?

    • M. Fiebig sagt:

      Schau mal unter Start/Programme, ob Du nun zwei Versionen von Thunderbird (alt und neu) auf dem PC hast – Bei einem Freund war das der Fall.

  20. M. Fiebig sagt:

    Lösung, die bei mir funktionierte:
    Ich habe heute die Update Version 68.3 manuell runtergeladen und installiert. Nach dem ich am Ende auf “fertigstellen” klickte, öffnete sich auch bei mir das Fenster (s.o.) indem ich meine Mailadresse, Passwort, etc. eingeben sollte.

    Habe Thunderbird einfach geschlossen und erneut geöffnet – Siehe da, alles gut :o)

  21. Wolfgang Grope sagt:

    Merkwürdigerweise habe ich seit dem Update zwei gleichnamige Profilordner, jedoch unterschiedlich groß und an unterschiedlichen Orten:
    Der mehrere GB große Profilordner, der auch vor dem Update der Profilordner namens xxxxxxx.default war, liegt im Verzeichnis Benutzer/Name/AppData/Roaming/Thunderbird/Profiles
    ein zweiter, kleinerer aber gleichnamiger im Verzeichnis
    Benutzere/Name/AppData/Local/Thunderbird/Profiles
    Die Dateien in BEIDEN Profilordnern bekommen neue Zeitstempel, wenn TB geöffnet wird, also wird auf beide wohl zugegriffen.

    Seit dem Update können aus TB heraus keine Hyperlinks im Standardbrowser Chrome geöffnet werden; in Firefox merkwürdigerweise schon.
    Das Öffnen von pdf-Anhängen ist mit keinem pdf-Programm mehr möglich, nur über Zwischenspeicherung in einem Ordner. Bei jedem Versuch über das Kontextmenü zu Öffnen wird lediglich im Ordner xxx/Local/Temp eine weitere Kopie der pdf erzeugt.

  22. Renate Blaes sagt:

    Ich arbeite mit MAC und seit ein paar Wochen stürzt mein Computer ständig ab. Manchmal mehrmals am Tag. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass es immer mit Thunderbird zusammenhängt.
    Habe deshalb vor ein paar Wochen TB gelöscht und neu geladen – die Probleme blieben dieselben.
    Mittlerweile überlege ich, mir eine Alternative zuzulegen. Den diese ständigen Abstürze sind wirklich lästig und zeitaufwändig.
    Gibt es überhaupt eine Alternative?
    Apple Mail – na ja, das habe ich früher genutzt. Sollte ich vielleicht wieder aktiv nutzen.
    Auf alle Fälle nerven diese ständigen Abstürze. Manchmal bekomme ich innerhalb weniger Sekunden zigmal die Information, dass es ein “Problem mit Thunderbird” gab. Ja, danke, hatte ich dann auch schon mitgekriegt.

  23. Hans R. Kind sagt:

    Seit Windows 98 habe ich beim Übertragen der Thunderbird-Profile auf ein neues Betriebssystem niemals Probleme gehabt. Ich habe jeweils zunächst Thunderbird installiert, danach gestartet, um ein Profil zu erstellen, danach die Daten aus dem neuen Profil gelöscht und die Daten aus dem alten Thunderbird-Profil in das Verzeichnis des neuen übertragen. Funktionierte immer reibungslos bis Windows 7. Gestern habe ich das gleiche unter Windows 10 versucht – die neue Version 68.4.2 64bit installiert, gestartet, beendet, die Dateien aus dem Profil gelöscht und meine Daten hineinkopiert. Beim ersten Neustart alles paletti. Beim zweiten Start alles leer, beim Versuch, das Adressbuch zu öffnen, stürzte das Programm reproduzierbar ab. Das gleiche bei der 32bit-Version.
    Die Lösung war schließlich die Installation der alten Version 60.0 64bit und die darauffolgenden Schritte – alles funktioniert – auch nach mehreren Starts. Dann mit ängstlichem Blick das Update beobachtet – zunächst 60.9.1, danach die aktuelle Version 68.4.2, die zuvor nicht funktionierte, und oh Wunder, jetzt funktioniert Thunderbird auch unter Windows 10.

    • A. Fiege sagt:

      Hallo Hans R. Kind,

      können Sie mir kleinschrittig erklären was Sie genau gemacht haben?
      Ich habe dasselbe Problem. Umzug der Daten auf einen neuen Rechner.
      Beim ersten Öffnen läuft alles und beim zweiten Öffnen des Programms ist alles weg und das Programm stürzt ab.

      Alter Rechner läuft mit Windows 10 32 bit, neuer mit Windows 10 64 bit.
      Auf dem alten Rechner habe ich die Thunderbird Variante 68.8.1 (32 bit),
      auf dem neuen 68.8.1 (64 bit)

      Vielen Dank!

  24. Linuxer sagt:

    Die Logik bei Windoof:

    Wenn Du den Kombjuder ausschalten willst, drücke START
    Diese Ami-Logik zieht sich seit anno dunnemals durch alle Versionen.
    Schrott bleibt Schrott auch wenn man ihn permanent umlackiert.
    Wie viele “Sicherheitsupdates” gibt es seit win 3.1 ?

Schreibe einen Kommentar zu Manfred Gühler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.