Windows 10 und die GPO-Aktualisierung im Hintergrund

[English]Heute noch ein Thema für Windows-Administratoren, welches Ärger bereiten kann. Es geht um die Aktualisierung von Gruppenrichtlinien im Hintergrund, ein Problem, auf das mich ein Blog-Leser aufmerksam gemacht hat.


Anzeige

Eine Leserinformation

Mitte Januar 2020 meldete sich Blog-Leser Florian R. per Mail bei mir (danke dafür). In einem kurzen Text schrieb er folgendes:

Ich hab mal ein Thema für Dich welches mich selbst bei vielen Kunden monatelang geplagt hat.

Seit einem der letzten Windows 10 Releases ist bei Gruppenpolicys eine Hintergrund Aktualisierung aktiv, ca. alle 2h. Unter Windows 7 nicht.

Diese Information war mir persönlich neu. Laut diesem Forenbeitrag erfolgt die Vordergrundverarbeitung der Gruppenrichtlinien nur, wenn das Gerät hochfährt oder der Benutzer sich anmeldet. Die Hintergrundverarbeitung ist die Sache, die auf Windows-Arbeitsstationen etwa alle 90 Minuten stattfindet, wobei GP sich regelmäßig aktualisiert.

Bei der Aussage 'erst in den letzten Windows 10 Releases' bin ich nicht sicher, ob das wirklich zutrifft. In diesem Beitrag beschreibt jemand, wie man dieses Refresh deaktivieren kann – und zwar mit einer Gruppenrichtlinie. Dort wird angegeben, dass es das Background-Refresh seit Windows 2000 gibt.

Hinweise zum Anpassen des Refresh-Intervalls finden sich beispielsweise in diesem Technet-Wiki-Artikel.

Es kann Probleme geben

Blog-Leser Florian R. wies in seiner E-Mail darauf hin, dass dieses unterschiedliche Verhalten zu Problemen führen kann. Er schreibt dazu.

Das wirkt sich nun wenn man wie Ich ungeschickt ist z.b. so aus:

  • Der Windows Explorer stürzt auf den PCs ca. alle 2 Stunden ab
  • Programme gestartet auf Netzwerklaufwerken stürzen ca. alle 2h ab

Die Änderung bei meinen Kunden ist im Oktober 2019 aktiv geworden.

Ursache: Bei den GPO zum Laufwerksmapping habe ich „ersetzen" anstatt „aktualisieren" hinterlegt

Dadurch unterbricht nun Windows  10 bei jedem Refresh der GPO die Netzwerklaufwerke.

Florian R. schreibt in seiner Mail dazu: 'Eine Einstellung, welche unter Windows XP/7 nie Probleme bereitet hatte.' und meint dazu: Vielleicht hilft das auch anderen weiter.

Ergänzende Informationen

Blog-Leser Karl hat mir die Nacht auf Twitter noch zwei ergänzende Informationen zu diesem Thema hinterlassen.

Karl war dieses Problem bekannt, was seiner Meinung nach aber nicht beabsichtigt ist. Er schreibt daher:


Anzeige

Betroffene sollten daher vielleicht den Microsoft-Support kontaktieren oder im Technet-Forum das Problem posten. Danke an Karl für den Hinweise und an Florian R. für die Information.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit GPO, Problem, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 10 und die GPO-Aktualisierung im Hintergrund

  1. Marc sagt:

    Dieses Problem hatte ich vor ca 3 Jahren schon. Nach tun und machen, bin ich darauf gekommen, dass die Gruppenrichtlinie für das Laufwerksmapping einfach angepasst werden muss. So wie in der Mail beschrieben. Das ist seit Windows 10 so :D

    • Michael sagt:

      ja, das kann ich absolut so bestätigen. Seit mindestens Windows 10 1803, da ich damals im Unternehmen neu angefangen habe und die Netzlaufwerke überarbeitet habe, bin ich leider unsanft mit dem Problem konfrontiert worden.

      Das kam nicht gut bei den Kollegen an, also habe ich den Workaround wie oben beschrieben verwendet. @Blog: Das konnte ich allerdings damals schon recherchieren und musste es nicht "erraten". Ist somit also nicht NEU.

  2. tcpip sagt:

    Sehe ich auch so. Das war schon vorher so:
    Ursache: Bei den GPO zum Laufwerksmapping habe ich „ersetzen" anstatt „aktualisieren" hinterlegt

  3. Die Hintergrundaktualisierung gibt es seit es GPOs in der Form gibt. Alle 90 Minuten +/- 30 Minuten, damit es nicht alle gleichzeitig machen. Übernommen werden dabei nur Änderungen. Das Mapping mussten wir auch umstellen. War aber damals schon in wenigen Minuten im Internet zu finden.

  4. WST sagt:

    Die Sache mit dem Aktualisieren ist seit W8 die Lösung. Nicht erst seit W10.

  5. Patrick sagt:

    Aktualisieren sehe ich nicht als Lösung an.

    Das Problem beim Aktualisieren ist, dass das Laufwerk einmal erstellt wird unfdfertig.
    Die Aktualisierung umfasst keine Änderungen, sollte man die Laufwerke mal in den Richtlinien anpassen wollen (Pfad ändern, etc.).

    Da belässt man es lieber auf Ersetzen und konfiguriert das folgende:
    https://getadmx.com/?Category=Windows_10_2016&Policy=Microsoft.Policies.Preferences::CSE_Drives&Language=de-de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.