We are (hopefully) back …

Sorry Leute für den Blog-Ausfall seit Sonntag ca. 16.00 Uhr (ich habe echt nix gemacht) – und danke für die Leute, die mein Postfach mit 'dein Blog geht nicht mehr' geflutet oder auf FB gepostet haben. Was war passiert?


Anzeige

Absoluter Alptraum

Sonntag, den 29.11.2020, war ich kurz nach 15 Uhr noch im Blog und habe Kommentare freigeschaltet – alles lief sauber und fix. Um 16:10 Uhr trudelte von Georg S. die erste Mail Blog läuft nicht mehr ein. Hab, als ich das verifiziert hatte, mein Admin-Center des Hosters aufgerufen und um 17.02 Uhr ein Störungsticket abgesetzt sowie nach 2 Stunden angerufen. Der 1St Level-Support meinte 'liegt ein Ticket vor', die Kollegen der Fachabteilung kümmern sich … nicht gesagt wurde 'die sind erst ab Montag 8:00 Uhr greifbar'. Und nicht gesagt oder nicht erkannt wurde auch die Ursache.

Heute (30.11.2020) kam die Rückmeldung, dass meine Datenbank-Tabelle bei einem Eintrag über 3 Millionen Records habe und Abfragen sehr lange dauern würden. Habe dann versucht, das Ganze im DB-Administrator, der mit PHP läuft, auszubügeln. Mit dem Effekt, dass auch dort nichts mehr ging.

Was ist genau passiert

War kein Hack, auch kein Server-Ausfall. WordPress greift über eine Schnittstelle auf SQL-Datenbanken zu (bei mir zwei Stück, weil ich die Blogs aufgeteilt habe, der IT-Blog hier hat eine eigene Datenbank).

Um überhaupt mit zu bekommen, wie oft Seiten abgerufen werden, lief bis jetzt ein Plugin mit dem Namen WP Statistics hier im Blog mit. Hatte den Vorteil, dass keine Daten nach außen gehen. Bis vor 2 Jahren musste ich meine Datenbanken zyklisch von den Dateneinträgen dieses Plugins bereinigen, da mir der Webspace voll lief. Nach dem Umzug auf ein neues Hosting-Paket im März 2018 habe ich satt Festplatten-Kapazität – ergo habe ich mich um die Einträge in der DB nicht mehr gekümmert. Denn Löschen heißt: Die alten Statistiken sind weg …

Irgend etwas ist jetzt passiert – jedenfalls wurden gestern meine beiden Datenbanken mit Einträgen geflutet. Die Last des Servers ging hoch, weil auf die Datenbank geschrieben wurde. Meine Versuche, das Ganze im Datenbank-Administrator zu bereinigen, führten dazu, dass die Last noch höher ging. Entweder kam ich gar nicht mehr an die Oberfläche und die Datenbank heran, oder alles lief ätzend langsam (so alle 5 bis 10 Minuten kam eine Anzeige). Und wenn ich mal eine Tabelle zum Leeren im DB-Administrator angestoßen hatte, hieß das: Irgendwann endet 'die kreiselnde Anzeige' das etwas getan wird. Du glaubst, alles ist im grünen Bereich. Aber im Hintergrund liefen wohl noch Prozesse, die eine hohe Systemlast erzeugen – habe ich durch eine Supportanfrage erfahren, weil ich wieder mal nicht in den DB-Administrator hereinkam.

Nach weiteren Chats mit dem 1ST-Level-Support, die mir dann die Antworten des 2nd-Level-Supports und der Systemleute an den Kopf knallten, stand ich dann vor der Aufgabe 'über welches Minenfeld läufst Du?'. Weist Du die Systemleute an, im Blindflug Tabellen zu leeren …

war schon am tippen der Anweisungen, als der DB-Administrator wieder hoch kam. Meine größten Tabellen waren geleert und der Blog humpelte langsam zum Leben zurück – im Dashboard gab es eine ziemlich kaputte Oberfläche. Herz fiel in die Hose 'haste zu viel gelöscht' … aber ich war mir sicher, dass ich nur  Statistik gelöscht hatte.

Und dann kam der rettende Einfall: FTP-Programm gestartet und das Plugin WP Statistics im Blog hier und im Multisite-Blog für die restlichen Blogs gelöscht. Damit war die Last vom Server und die Blogs kamen wieder.

Das ist der Mist, mit dem sich der Hausmeister und Maschinist dieses Blogs herumschlagen darf. Keine Ahnung, ob das Plugin eine Macke hatte, just gestern kam ein Update, was das andeutet. Aktuell sind die Besuchszahlen weg und ich muss noch einige Scherben aufräumen, mich darum kümmern, wie ich wieder Statistik führen kann und so weiter. Braucht man nicht … vielleicht ein Fingerzeig, dass ich bald kürzer treten sollte …


Anzeige

Immerhin habe ich über diesen Mist was gelernt. Und parallel dazu mit einem Handwerker eine Klärung bekommen, dass er eine undichte Kreiselpumpe (hält mich seit Donnerstag auf Trab) ersetzt. Irgend ein Mist ist ja immer.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Allgemein verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu We are (hopefully) back …

  1. Tom sagt:

    Hat es allenfalls mit php8 zutun wo viele plugins angepasst werden müssen?

    • Günter Born sagt:

      Keine Ahnung – ich gehe jetzt mal eine Runde in der Sonne spazieren, um wieder runter zu kommen ;-). Leben kann ohne so einen Mist auch ganz spannend sein …

      • BlogFan sagt:

        Statistiken zu Seitenaufrufen sind nur Zahlen. Du solltest zum Spaß bloggen und nicht weil da ein Zähler raufgeht wie Likes auf Facebook!

        Besinne dich auf die guten Dinge im Leben, eine Zahl brauchst du nicht zur Selbstvalidierung. Wir lieben dich (platonisch) und hoffen auf weitere gute Jahre wo du hier schreibst. Nicht aufgeben!

        • Günter Born sagt:

          So einfach ist es nun doch nicht. Ja, ich blogge, weil ich Spaß daran habe und auch Erfolg da ist.

          Da ich seit meinem schweren Sportunfall in 3.2015 und 18 Monaten Arbeitsunfähigkeit das Schreiben von Computerbüchern einstellen musste, blieb die Frage: Erwerbsunfähigkeit-Rente oder Rente mit 60 und dicken Abschlägen. Oder versuchst Du anderweitig den Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich habe mich für letzteres entschieden und lebe seit Oktober 2016 von den Einnahmen meiner Blogs.

          Dazu gehört auch, dass ich die Zahlen ermittele und im Blick behalte. Es gibt Themen, die bringe ich, weil es mich interessiert, auch wenn nur 500-600 Abrufe da sind. Aber unter dem Strich dienen die Zahlen der Abrufe auch zur Steuerung dessen, über welche Themen ich blogge.

          Wenn ich es schaffe, dass ein Artikel deutlich über 1.500 Abrufe bekommt und mehr als 1.800 Zeichen hat, gibt es z.B. noch ein paar Euro von der VGWort. Ist ein nettes Zubrot. Die Zählung erfolgt zwar durch separate Zählpixel der VGWort. Aber nur im Blindflug da unterwegs zu sein und erst 9 Monate nach Jahresende grob zu sehen, wo man da segelt, ist schwierig.

          Um es abzuschließen: Zahlen sind kein Dogma – aber ohne Zahlen geht es nicht.

          Likes auf Facebook sind mir übrigens schnuppe …

          PS: Ich kommentiere gelegentlich so ausführlich, um auch mal zu zeigen, wie es auf der anderen Seite des Monitors, da wo der Maschinenraum des Blogs ist, ausschaut.

          • BlogFan sagt:

            Okay also mehr zur Gegensichtung ob die vgwort auch ehrlich abrechnet, was sie sicher macht, aber ich würde das auch prüfen.

            Danke für den Einblick was dich so antreibt und wo in der Vergangenheit deine Tätigkeit als Autor bedroht war. Ich verfolge leider nur den Windows-Blog und deine Japanreise früher. Von daher war mir das noch nicht bewusst.

            Bin nur wirklich froh das du nicht gehackt wurdest, aber du bist dir ja der Risiken von WordPress und deren Plugins vertraut. Denke mal du nutzt nur namhafte Plugins und nach der Devise weniger ist m̶e̶h̶r̶ … sicherer!

          • Günter Born sagt:

            Mit der VGWort ist noch komplizierter. Es gibt da oft Diskrepanzen zwischen dem, was ich so sehe und dem, was die VGWort macht (ich sehe ja nur, ob der Schwellwert 1.500 bei der VGWort überschritten wird). Aber da wäre die logische Erklärung, dass die Leute mit ihren Werbeblockern auch die Zählpixel ausknipsen.

            Letztendlich ist das nicht der springende Punkt. Durch meine Statistiken weiß ich z.B. dass es sich noch lohnt, über Windows 7 oder Windows 8.1/Server 2012 R2 Updates zu bloggen – während Sicherheitsthemen aus meiner Sicht wichtig sind, aber nicht wirklich die prickelnden Abrufzahlen bringen. Bei den Sicherheitsbeiträgen muss ich halt immer sehen, was ich mir diesbezüglich leisten kann.

            Zum Thema Plugin und Sicherheit: Hier wird die Zahl der Plugins – aus diversen Gründen – minimiert und es laufen Sicherheits-Plugins mit. Die WordPress-/Plugin-Installation wird auch regelmäßig und zeitnah aktualisiert. Trotzdem kann nie ein Hack ausgeschlossen werden – war ein Gedanke am Sonntag – oder ein DDoS.

            Und bei den Sicherheits-Plugins ist der 'Herzkasper-Faktor' auch recht hoch. WordFence, was ich noch drin habe, schlägt häufiger bei mir im Cache an, schaue ich mir den Code an, sind das bisher alles Fehlalarme. Ist manchmal ein ganz schön heißer Stuhl, auf dem der Maschinist der Blogs so sitzt ;-).

          • Michael sagt:

            Kann Ihnen für Statistiken Matomo/Piwik sehr empfehlen. Self hosted und leicht aufzusetzen inkl. Plugin für WordPress ist es zudem noch sehr datenschutzfreundlich (vor allem wenn self hosted)…BTW ich komme auf den Blog NUR wegen der Security Themen

  2. RePao sagt:

    …und das alles in 2020, was noch?!?
    Daumen und Kopf hoch, wird schon wieder, hoffe ich doch…

  3. Alfred Neumann sagt:

    Da hat es Dir ja mal voll den 1. Advent verhagelt. Du hast mein vollstes Mitgefühl.

    Genieße die Sonne, trinke einen Tee und schon sieht die Welt wieder anders aus.

  4. janil sagt:

    Danke für's schnell wieder empfangbar schalten. Ihr Blog würde mir echt fehlen.
    Wir unterliegen nun mal alle der Zeitlinie. Wie wär es mit der Einarbeitung eines Nachfolgers, sofern denn jemand überhaupt Interesse hat.

  5. Marc sagt:

    Danke fü r die Info. Fehlt etwas wenn ich Ihre Seite nicht aufrufen kann. Weiter so ohne Ausfälle.
    Gruß

  6. apajazz37 sagt:

    Willkommen zurück ;)

    Besteht auch mal ggf. die Möglichkeit, die Seiten vom Blog hier für Mobile Ansicht zu optimieren so wie auf der "Hauptseite" ? Danke

    • Günter Born sagt:

      Schwierig. Ich habe es über die letzten Jahre versucht, bin aber jedes mal gescheitert. Mobilgeräte-Nutzer segeln hier bei ca. 5% – und da Zeit und Geld reinstecken, und vor allem bezüglich der Desktop-Nutzer auch noch Kompromisse einzugehen, ist nicht so sehr das Ziel. Ich habe einige Templates in Richtung Responsive ausprobiert. Optimiere ich für die 5 % Mobil-Geräte-Besucher leidet die Les- und Bedienbarkeit für die Desktop Leute.

      Mit PWAs habe ich experimentiert, kostet aber echt Performance und lief nie stabil. Wenn mir irgendwann eine Lösung ohne großen Aufwand einfällt, stelle ich um. Aber ich möchte keine große Aktion mehr um Mobil-Optimierung machen (zumal ich die Blogs auf meinem Android-Smartphone problemlos im Querformat lesen und administrieren kann).

  7. Henning Uhle sagt:

    Ich hatte auch mal WP Statistics im Einsatz. Ich musste das dann auch mal panisch entfernen, weil es Amok lief. Ungefähr so wie bei dir. Seitdem baue ich auf Matomo. Ist auch nicht ideal, belastet aber Blog und Datenbank nicht so sehr.

  8. Herr IngoW sagt:

    War ja doch ein größeres Problem. Ist dann ja nach längerem hin und her behoben worden. Tut mir leid für Sie, Herr Born.
    Ich hoffe das sich das ausstehende Problem mit den Statistiken bald behoben ist. Das ist ja auch für die Erhaltung des Blogs wichtig.
    Hoffentlich wird die restliche Adventszeit ruhiger.
    Weitenhin viel Freude am Bloggen.

    PS: Gutes gelingen mit dem Hauswasserwerk/Pumpe.

  9. Meinrad sagt:

    Kann ebenfalls Matomo empfehlen. Das kann alte Daten zusammenfassen und hält so die Datenbank auf akzeptabler Grösse. Weiterer Vorteil: man kann es auf einem separaten Hosting oder Server einrichten, so dass ein Ausfall nicht die Website beeinträchtigt.

  10. Dekre sagt:

    Na ja, Es geht wieder. Das ist toll und Glückwunsch Günter!

    Ich will nicht alles lesen hier. Das ist mir in den Zeiten zu anstrengend. Ich habe nichts Obiges gelesen. Ich habe nur heute morgen festgestellt, dass es nicht gehrt. Normaler schicke ich Günter eine E-mail. Aber ich erachtete es als sinnlos, da ich nicht wohl der Einzige wäre.

    Das blöde Internet. Ich hatte in letzen 4 Tagen 2 eklatante Ausfälle bei mir und der letzte liegt genau 14 Stunden zurück.

    Am Sonntag höre ich immer um die Zeit "Interpretationen" im DR-Kultur bzw verarbeite diese sinnig in meinem Archiv.

Schreibe einen Kommentar zu Meinrad Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.