Windows 10 V1709: Update KB4046355 entfernt Windows Media Player

[English]Kleine Info zum Wochenstart: Wie es ausschaut, kickt Microsoft beim kommenden Windows 10 Fall Creators Update den Windows Media Player aus der Liste der installierten Features raus. Wer den Player benötigt, muss diesen nachträglich installieren.


Werbung


Windows Media Player noch da, und dann weg …

Bisher war es ja so, dass in Windows 10 der Windows Media Player mit an Bord und vorinstalliert war. Gibt man im Suchfeld der Taskleiste den Begriff Media ein, wird der Windows Media Player als Treffer im Startmenü gefunden und angezeigt.

Windows Media Player im Startmenü

So weit so gut. Heute wurde mir auf einer meiner Maschinen (ein 64-Bit-Windows) unter Windows 10 Build 16299.15 plötzlich ein FeatureOnDemandMediaPlayer-Update (KB4046355) angeboten.

 

Feature on Demand-Updates

Auf einem 32-Bit-System mit Windows 10 Build 16299.15 erhalte ich dagegen dieses Update nicht. Als ich nach dem Update KB4046355 recherchiert habe, stieß ich auf diesem Forenbeitrag mit dem Hinweis, dass nach der Installation des Updates KB4046355 der Windows Media Player verschwunden sei. Die gleiche Diskussion bricht bei reddit.com los. Ich habe dann die Probe auf der Maschine gemacht und das Update installieren lassen.

Windows 10 V1709 Startmenü ohne WMP

Eine Suche per Suchfeld der Taskleiste ergab tatsächlich, dass der Windows Media Player von der Maschine als Features entfernt worden war. Um den WMP erneut zu verwenden, muss man diesen als Feature erneut hinzufügen.

PS: Ich musste leider auch feststellen, dass das letzte kumulative Update, welches Windows 10 Build 16299.1 auf die Build 16299.15 anhebt, keine Neustarts während der Update-Installation mag. Ich habe die Maschine zum Installieren des FeatureOnDemandMediaPlayer-Update gebootet, weil das kumulative Update seit Stunden nudelte. Danach fand ich die Info, dass die Installation des kumulativen Updates fehlgeschlagen sei (Fehler 0x80240034). Jetzt stehen einige Updates zum Download an, ohne dass dieser startet. Nach einem zweiten, abgesicherten Neustart, wird mir der Download-Fehler 0x8000000b angezeigt. Mal schauen, ob das sich wieder berappelt, oder ob ich da flicken muss. Nachtrag: Nach zwei Neustarts wird das Update nun installiert.

Bei der Kontrolle der Ereignisanzeige habe ich festgestellt, dass Windows 10 im Hintergrund jede Menge Apps per Windows Update heruntergeladen und installiert hat. Ist wohl auch der Grund, warum Windows 10 mitunter elendig lange wartet, bis andere Updates heruntergeladen und installiert werden. Ich weiß schon, warum ich Windows 10 nicht wirklich mag – nix von dem App-Krempel, den Microsoft da per Windows Update auf das System nudelt, brauche ich hier wirklich. Da wird eine Menge Energie für nix verbraten.

So kommt der Media Player zurück

Nachdem die Maschine quasi einen halben Tag ‘geupdated’ (downloads, installieren) hat, konnte ich den Web zum Einblenden des Windows Media Player verifizieren.

1. Rufen Sie die Einstellungen-App über das Symbol im Windows Startmenü auf und wählen Sie den Eintrag Apps (Deinstallieren, Standardwerte, optionale Funktionen) in der Einstellungen-Seite an.

Windows 10 Apps & Features

2. Wählen Sie in der linken Spalte der Seite ‘Apps & Features’ den Eintrag Apps & Features und klicken Sie in der rechten Spalte auf den Hyperlink Optionale Features verwalten.

Optionale Features verwalten

3. Wählen Sie in der Seite ‘Optionale Features verwalten’ das Pluszeichen Feature hinzufügen.

Windows Media Player hinzufügen

4. Suchen Sie in der Seite ‘Feature hinzufügen’ den Eintrag Windows Media Player, wählen Sie diesen an und klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren.

Optionale Features verwalten

Jetzt sollte die Fortschrittsanzeige mit der Installation des Windows Media Player erscheinen. Sobald das Feature erfolgreich installiert wurde, sollte sich der WMP wieder über die Suche in der Taskleiste aufrufen lassen.

PS: Es tauchte die Frage auf, welche Vorteile der WMP gegenüber Apps habe. Ich habe in einem Forum geantwortet, dass einer der Vorteile sei, dass der WMP seit Jahren von der GUI stabil ist. Weitere Sachen, die Apps meist nicht können: Der WMP kann Musik-CDs rippen und brennen, er lässt sich als DLNA Server und Empfänger verwenden und ist in vielen Funktionen schlicht einfacher handhabbar als das App-Geraffel. Gut, ich bin nicht neutral, da ich als Buchschreiber einfach davon genervt bin, dass Sachen, die ich den Leute zu einer App am Tag X in einem Buch erklärt habe, möglicherweise nach 14 Tagen per App-Update über den Haufen geworfen werden. Ansonsten verwende ich hier auch den VLC-Player zur Medienwiedergabe.

Nachtrag: Ist wohl ein Bug

Es sieht so aus, als ob Microsoft da einen Bug im Update hat – entnehme ich jedenfalls dem von Paule geposteten Hinweis auf den Tweet von Mary Jo Foley.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Feature on Demand Updates


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu Windows 10 V1709: Update KB4046355 entfernt Windows Media Player

  1. Thorky sagt:

    Oh, das ist gut. Schade, dass das nicht auch konsequenterweise den Internet Explorer betrifft. Beides sind Altlasten, die entsorgt gehören.

    • Tim sagt:

      Oder Neuerungen wie Cortana, den Store…?
      Wie wärs denn grundsätzlich mit freier Auswahl, was man denn gerne hätte? Gab es ja mal… Mehr oder weniger.

      Ich würd mal vermuten, MS spart durch weglassen des Media Players Lizenzkosten, oder spekuliert auf Storeverkäufe an der App Front…

      Man denke an PaintNet… was „alt“ mal umsonst war (und bleibt), kostet in der neuen MS Welt plötzlich Geld…
      Natürlich dürfen die Entwickler Geld verdienen, aber einen faden Beigeschmack hat das App Universum halt so schon wieder bekommen.

      Nicht vergessen, der Store muss überleben und deshalb gepusht werden…

      • Günter Born sagt:

        Die sparen keine Lizenzkosten – zumindest jetzt noch nicht – denn der Player lässt sich ja als Feature noch hinzufügen. Aber es soll langsam ein weiterer ‚Zopf‘, der rundum funktioniert hat, abgeschnitten und in kommenden Builds wohl ganz entfernt werden.

  2. Christian sagt:

    „Beides sind Altlasten, die entsorgt gehören.“

    Da wüsste ich aber noch mehr „Altlasten“.
    Jene sitzen aber auf einem Stuhl… 😉

    Ach ja, und irgendwann zahlt man auch für Windows10 ein paar hunderte
    Euros pro Jahr für den „Service“. Wenn ich so sehe, was Adobe und Photo-
    bucket etc. so boten in der Vergangenheit, dann gute Nacht…

    Gruss, Christian

  3. Sam sagt:

    Der Windows Media Player wurde mit Windows 10 ja schon kastriert, nämlich um die DVD-Wiedergabe. Unter Windows 7 geht das noch. Also hat es sehr wohl was mit Lizenzkosten zu tun. Mit dem Windows Media Player kann man wenigstens noch CDS rippen und Musik aus Ordnern abspielen. Mit der vorinstallierten unsäglichen rudimentären Musik-App geht das alles nicht. Ich hasse Windows 10.

    • Herr IngoW sagt:

      Musik aus Ordnern abspielen geht (ist nur etwas umständlich vom Groove aus), vom Ordner aus geht’s ganz easy, einfach Doppelklick und wird abgespielt (wenn Groove als Standard eingestellt ist).
      CD’s rippen geht leider nicht.

  4. Holger sagt:

    Da Microsoft den WMP nicht mehr weiterentwickelt, überrascht mich das Vorgehen nicht wirklich. WMP hat zwar immer noch Freunde unter den Benutzern, da es meines Wissens keine Kombination aus Player und Mediendatenbank gibt. Leider weiß ich von einem Bekannten, dass es gerade bei der Katalogisierung bzw. dem Aufbau der Datenbank ein paar nette Bugs gibt, die wohl nie mehr gefixt werden.

    Wenn sich die Maßgabe „Cloud first“ noch weiter durchsetzt bei Microsoft, dürften die Tage des PCs als heimische Medienzentrale bzw. als Hometheater gezählt sein.

  5. janilis sagt:

    Oh Mann, hab die 16.299.15 auf einer Testmaschine einfach mal über die Creators Version drüber gebügelt, da ist der Mediaplayer noch da. Jetzt sollte ich also mal nach Updates gucken, die ich immer deaktiviert habe, Win10privacy, und mal sehen, was anschließend noch da ist. Sage dann hier mal Bescheid.

  6. janilis sagt:

    Mir wird aktuell unter der Version 16299.15 kein Update angeboten und der Mediaplayer funktioniert so wie sonst auch. Wer weiß, was MS da wieder rumfrickelt…

  7. Paule21 sagt:

    Ich verstehe das einfach nicht mehr. Der Windows Media Player mag schon älter sein, aber er funktioniert tadellos. Warum wirft man ihn nun raus? Warum stellt Microsoft dann nicht wenigstens eine gleichwertige Alternative zur Verfügung? So ein App-Gedöns.

  8. Janami25 sagt:

    Keine System Image Sicherung mehr, kein Media Player, aber unzählige Apps die sich ständig verändern und unbedingt Cloud Gedöns haben müssen. Dazu noch die Werbe Apps.
    Das ist eben die „Zukunft“. Microsoft spart sich die Programmier-, Lizenz- und Supportkosten eben für das wichtigste auf. 🙁

    Gott sei Dank gibt es noch genug Alternativen ausser dem App Mist, die man installieren kann. Noch geht es. 😉

    Ich kenne keinen Windows 10 Desktop User der ernsthaft mit den Apps arbeitet, sondern mit propetiärer Software.

  9. Andreas B. sagt:

    Da möchte ich zum genauen Verständnis nochmal nachfragen:

    Feature on Demand Updates gibt es (bisher?) für Win 10 Home wohl nicht. – So entnehme ich das zumindest dem anderen heutigen Artikel zum Thema hier im Blog.

    Muss man daraus nun schließen, dass somit dann für alle Win 10 Home-Versionen ab dem Fall Creators Upgrade der WMP doch endgültig futsch sein wird?

    • Günter Born sagt:

      Ich bin hier nur ein kleiner Blogger, der seine Beobachtungen rechts und links des Weges dokumentiert. Etwas, was eigentlich Microsoft leisten müsste.

      Zur Ausgangsfrage: Wir werden schlicht abwarten müssen, was von Microsoft als Update für die Home-Benutzer ab dem 17.10.2017 ausgerollt wird. Und ich erinnere an die Aussage im obigen Blog-Beitrag, dass mir das FeatureOnDemand-Update für den WMP auf meiner 32-Bit-VM nicht angeboten wird. Vielleicht testet Microsoft da bei einigen Nutzern das Update – keine Ahnung.

      • Andreas B. sagt:

        Vielen Dank! 🙂
        Mich beschlich da halt grad so eine merkwürdige Vorahnung…
        Ihre zuverlässigen Infos sind ganz unverzichtbar, um sich in diesen Zeiten überhaupt noch halbwegs zurecht zu finden und mit dem PC etwas Produktives machen zu können.
        Beste Grüße
        Andreas B.

        • Es scheint wohl gerade einfach die Runde zu machen das der WMP mit den Fail Creators Update verschwindet, ich muss ehrlich gestehen ich habe den schon etliche Jahre in der Version nicht mehr genutzt, ich Putz das Ding inkl. diverse anderer Software Mitbringsel schon seit jahren kurz nach der Installation vom Betriebssystem direkt von der Platte.

          Ich hab so einen Install Pack für Firmen und Privat PCs die ich stetig Aktualisiere darin ist unter anderem Foobar2000 und der Mediaplayer Classic Home Cinema und ein Codec Pack enthalten manche Leute mögen auch den VLC Player ganz gerne, der MPC spielt alles was man so nötig hat ab, also was will ich mehr.

          Ich hab irgendwo mal vor Jahren einen Bericht gelesen, das muss wohl no9ch unter WinXP gewesen sein wie viele Daten der WMP schon seit XP an Microsoft zurück sendet, ab da an habe ich es einfach unterlassen das Olle WMP zu nutzen.
          Mag sein das einige Leute ein Problem damit haben werden kann ich zwar verstehen, aber da ich mein Software Paket aus Open Source, Freeware und Gekaufter Software schon seit jeher geschnürt habe juckt mich das ganze nicht!

          Ich brauche ein Stabiles Windows Grundsystem was ohne Zicken läuft und das ist leider wegen dem Update Wahn momentan nicht gegeben. Ich meine der Windows User ist seit jeher individuell der mag das eben nicht wenn alle halb Jahr das Betriebssystem komplett umgestellt wird.

          Das ist wie bei einem Autofahrer der Mag die Kontrolle über sein Fahrzeug ein Steuerrad, Gas und Bremse, stellt euch nur mal vor in zwei Jahrzehnten (Gott da bin ich 70) wirds das nicht mehr geben der ganze Fahrspaß ist dann weg, wir setzen uns dann in die Kiste geben unser Fahrziel an wo hin wir wollen und das Auto Reiht sich dann selbstständig in die Verkehrskolonne ein Mann wie öde!

  10. Paule21 sagt:

    Mary Jo Foley hat inzwischen wohl erfahren, dass die Entfernung des WMP nur ein Fehler gewesen sei und er weiterhin im System vorhanden sein wird.
    https://www.paules-pc-forum.de/forum/thread/181398-windows-media-player-zum-optionalen-feature-degradiert-update-wmp-bleibt-in-wind/?postID=1151937#post1151937

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.