AnyDesk 2.0: Final veröffentlicht

Vor über einem Jahr hatte ich im Beitrag Angetestet: AnyDesk Remote-Desktop (Beta) über den Remote-Desktop-Client AnyDesk berichtet. Dieser wird von Ex TeamViewer-Mitarbeitern entwickelt. Jetzt ist AnyDesk 2.0 in der finalen Version freigegeben worden.


Anzeige

Darauf haben mich die Entwickler in einer Mail hingewiesen. Mit über  1,2 Millionen Downloads während der Beta-Phase ist die Software auf breites Interesse gestoßen. Hier die Features aus dem Pressetext der Entwickler.

Fernzugriff, Remote Support und Online-Zusammenarbeit

AnyDesk ermöglicht Benutzern den einfachen Fernzugriff auf Computer über das Internet. Ob Büro-PC oder das Notebook zuhause: Wichtige Daten und Programme stehen überall zur Verfügung. Administratoren und IT-Verantwortliche setzen AnyDesk für die Fernwartung ein und unterstützen Mitarbeiter und Kollegen bei Problemen oder der Installation und Einrichtung neuer Software. Durch Funktionen für die Online-Zusammenarbeit erleichtert AnyDesk außerdem die Teamarbeit. Dokumente, Bilder oder Texte lassen sich gemeinsam bearbeiten.

Spezieller Video-Codec sorgt für bislang unerreichte Übertragungsraten

Die Besonderheit hinter AnyDesk ist der eingesetzte Video-Codec DeskRT. Dadurch werden wesentlich höhere Bildwiederholraten als bei vielen anderen Remote-Desktop-Tools erreicht. Gleichzeitig liegt die Latenz deutlich niedriger. In Kombination ermöglicht dies ein praktisch verzögerungs- und „ruckelfreies“ Arbeiten. AnyDesk eignet sich durch diese Eigenschaften auch für Anwendungsszenarien, die mit herkömmlichen Fernwartungs- und Remote-Desktop-Programmen bislang nicht vorstellbar waren: Zum Beispiel CAD, Videoschnitt oder auch längeres, komfortables Arbeiten mit Office-Lösungen auf entfernten Rechnern.

AnyDesk Enterprise: Eigene Netzwerk-Appliance für größere Unternehmen

AnyDesk setzt auf größtmögliche Sicherheit und verwendet den Verschlüsselungsstandard TLS 1.2, der auch im Onlinebanking zum Einsatz kommt. Im Unterschied zu anderen Remote-Support-Lösungen haben größere Unternehmen außerdem die Möglichkeit, AnyDesk in der Version AnyDesk Enterprise als Netzwerk-Appliance komplett innerhalb ihrer eigenen IT-Infrastruktur zu implementieren. Die Software kann dadurch auf Wunsch
vollkommen unabhängig vom Servernetzwerk des Anbieters betrieben werden.

AnyDesk 2.0 ist für Windows-Rechner verfügbar. Eine native Linux-Version (GTK) steht kurz vor der Fertigstellung.

Preise und Verfügbarkeit

AnyDesk 2.0 ist ab sofort verfügbar und kann unter anydesk.de heruntergeladen werden. Private Anwender können AnyDesk kostenlos nutzen („AnyDesk Free“). Für Selbständige, Unternehmen und andere gewerbliche Nutzer stehen die Lizenzen AnyDesk Lite und AnyDesk Professional zu Preisen ab 60,00 bzw. 180,00 Euro jährlich im Flex-Abo zur Verfügung. Konditionen für AnyDesk Enterprise mit eigener Netzwerk-Appliance auf
Anfrage. Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. MwSt.

Einzelheiten zu den Lizenzen finden sich unter http://anydesk.de/bestellen


Anzeige

Einführungsrabatt: Zum Start der finalen Version erhalten Käufer bis 31.08.2015 einen Einführungsrabatt von zehn Prozent. Nach Abschluss der Einführungsaktion werden bisherige „AnyDesk Beta“-Lizenzen auf „AnyDesk Free“-Lizenzen umgestellt und dürfen nicht mehr für kommerzielle Zwecke verwendet werden.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.