Galaxy S7 und Edge: Tear Down und weitere Infos

Samsungs Galaxy S7 soll wieder die Möglichkeit bieten, Apps auf externe SD-Karten zu verschieben. Das berichtet droid-life.com in diesem Beitrag, in dem es darum geht, dass das System bis zu 8 GByte des internen Speichers belegt. Und bei xda-developers.com hat man einen Tear Down des Galaxy S7 Edge vorgenommen. Von der im Internet kolportierten Flüssigkeitskühlung ist wohl wenig übrig geblieben. Es gibt eine heat pipe, die wohl über eine Art Docht die Hitze per Dampf ableitet (wicking vapor).


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android, SmartPhone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Galaxy S7 und Edge: Tear Down und weitere Infos


  1. Anzeige
  2. Ralf sagt:

    Musste schnell mal auf das Datum schauen, ob schon der 1. April ist :-) Ist das ein Smartphone oder ein Teekessel? Schatz, setz schon mal den Tee auf, dein Smartphone pfeift :-) (Dampf ableiten, Sachen gibts …)

  3. Nobody sagt:

    Scheint wirklich ein heißes Teil zu sein, das Super-Smartphon Galaxy S7.

  4. Anzeige

  5. Nobody sagt:

    Scheint wirklich ein heißes Teil zu sein, das Super-Smartphon Galaxy S7.
    Warum hat der Ofen dann keinen integrierten Zigarettenanzünder? :-)

Schreibe einen Kommentar zu Nobody Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.