Windows 10: Ärger mit Huawei E3372 & Co. Surfsticks

[English]Seit Windows 10 Fall Creators Update sehen Benutzer, die auf LTE-Surfsticks wie den Huawei E3372 oder den Huawei E3372h-153, den Huawei E5573 etc. setzen müssen, alt aus. Die Surfsticks funktionieren schlicht nicht mehr.


Anzeige

Wer sein Windows 10-System mobil ans Internet bringen will, greift möglicherweise zu UMTS- oder LTE-Surfsticks wie das Huawei E3372. Aber die Mobilfunkanbindung unter Windows ist ein abendfüllendes Thema. Am Artikelende findet sich eine Liste mit Links zu Beiträgen, wo ich mich schon mal unter Windows 8.1 am Thema abgearbeitet habe. Microsoft nimmt den Mund immer recht voll und verspricht mit den Herstellern der Modems das Blaue vom Himmel. Und am Ende des Tages steht der gutgläubige Nutzer ziemlich doof ohne funktionierende Lösung da.

Gerade hat mich Blog-Leser Leon auf diesen ZDNet-Artikel hingewiesen, wo nebulöse Pläne zu eSIM und neuer Connectivity für Redstone 4 versprochen werden. Dabei wären viele Nutzer einfach nur froh, wenn das alte Zeugs unter den laufenden Windows 10-Versionen funktionieren würde.

Windows 10 V1709 killt Modemanbindung

Blog-Leser Thomas B. hat mich vor einigen Tagen per Mail auf ein Problem hingewiesen, welches Nutzer von Windows 10 haben. Thomas schreibt:

In Win10 gibt es eine Sache, die irgendwie weitestgehend unbemerkt geblieben ist bisher, obwohl doch eigentlich sehr viele betroffen sein dürften: seit dem Fall Creators Update funktionieren HUAWEI Surfsticks (z.B. der E3372h-153) nicht mehr, bzw. nur, wenn man manuell in die Adaptereinstellungen eingreift (was kaum einer weiß und was ein normaler User auch kaum kann oder sich traut).

MS hatte Abhilfe im November versprochen und mit dem kumulativen Update vom 30.11.2017 auch angeblich geliefert, allein eine Besserung ist bisher nicht eingetreten.

Bei Microsoft Answers gibt es einen englischsprachigen Forenthread, der sich mit dem Thema befasst. Am 23. Oktober 2017 meldet sich ein Betroffener:

Modem Dongle not Working On Windows 10 Fall Creators Update

When I upgraded to 1709 (16299.19) I couldn’t get my Huawei E3372 Modem to connect!

Before the upgrade I had no problem and with no drivers it could connect to the internet.

I have done everything that I think of, Unfortunately NO LUCK!

What is the solution?

Klare Aussage: Seit dem Umstieg auf Windows 10 V1709 streikt das Huawei E3372 LTE-Modem (Surfstick). Ein Nutzer schlägt im betreffenden Forenthread eine Lösung von Huawei vor, die im Downgrade auf Windows 10 V1703 besteht. Dort liest man auch, dass das Problem mit dem November 2017-Update gefixt werden soll – was aber wohl nicht passiert ist.

Die manuelle Lösung als Workaround

Ein Nutzer hat eine zweite Lösung als Workaround von Huawei gepostet. Der Surfstick besitzt eine feste IP-Adresse, über die er durch Windows angesprochen werden kann. Leider schafft Windows 10 V1709 es nicht, den DHCP-Server des Surfsticks korrekt anzusprechen, um die benötigten IP-Adressen für die Adaptereinstellungen zu übernehmen.

Der Workaround besteht darin, eine statische IP-Adresse für den Adapter bzw. die benötigten Parameter zuzuweisen. Dazu sollte man im ersten Schritt die vom Modem verwendete IP-Adresse an Hand des Aufklebers ermitteln.


Werbung

IP-Adresse

1. Dann wählt man das Netzwerksymbol im Infobereich der Taskleiste per Rechtsklick an und klickt auf den Kontextmenübefehl Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen.

2. In der Einstellungen-App geht man in der linken Spalte auf DFÜ-Einstellungen und wählt rechts Adaptereinstellungen ändern.

Netzwerkverbindungen

3. Im Fenster Netzwerkverbindungen wählt man den Eintrag Local Area Connection 2 (oder ähnlich), der für das LTE-Modem steht (siehe obige Foto-Montage).

Netzwerkadapter-Eigenschaften

4. Im Eigenschaftenfenster des Netzwerkadapters klickt man auf Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) und dann auf die Schaltfläche Eigenschaften.

Netzwerkprotokoll Eigenschaften

5. Anschließend tragen Sie im Eigenschaftenfenster für das Internetprotokoll die IP-Adresse, das Standardgateway und den DNS-Server gemäß obiger Abbildung ein.

Das Ganze ist hier nochmals bebildert. Hier die betreffenden Parameter des Geräts “Remote NDIS based Internet Sharing Device”:

IP-Address: 192.168.1.100
Subnet Mmask: 255.255.255.0
Default Gateway: 192.168.1.1

Als DNS-Server kann man auch Google 8.8.8.8 verwenden, wobei die obigen Werte in der Abbildung aus diesem Thread stammen und funktionieren sollen. Nach dem Setzen der manuellen IP-Adressen sollte das LTE-Modem unter Windows 10 Fall Creators Update wieder angesteuert werden können.

Bisher ist mir nicht bekannt, dass Microsoft das Problem gefixt hätte. Frage: Noch jemand betroffen und ist inzwischen ein Fix bekannt?

Ähnliche Artikel:
Windows 8.1: 3G-Verbindungen auf dem WeTab –Teil 1
Windows 8.1: 3G-Verbindungen per Huawei E173 UMTS-Stick – Teil 2
Die 3G-Einwahlverbindung manuell einrichten – Teil 3
Windows 8.1: 3G-Verbindungen per Huawei E160 UMTS-Stick – Teil 4
Windows 8.1: 3G per Huawei E3131 UMTS-Stick mit HiLink – Teil 5
Windows 8.1: 3G-Anbindung per Huawei Mobile WiFi –Teil 6


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Responses to Windows 10: Ärger mit Huawei E3372 & Co. Surfsticks

  1. Daniel sagt:

    Vielen Dank, die Anleitung war sehr hilfreich. Endlich funzt der Stick unter Win10.

  2. Herbert sagt:

    Grüß euch.
    Meine Huawei E1762 HSPA Stick bekomme ich mit der Anleitung leider nicht zum laufen. :-(
    Bis vor ein paar Wochen lief er einwandfrei. Ist ja allerhand das MS die Nutzer so hängen lässt.

  3. Werbung

  4. Herbert sagt:

    Ergänzend muss ich hinzufügen, es ist ein Mobilstick von Bildmobil, wurde/wird mit Simkarte von Voadafon Verkauft. Eine IP Adresse ist auf dem Stick nicht angegeben,

    • Günter Born sagt:

      Ich habe den Huawei E1762 nicht zur Verfügung – ist ein UMTS-Stick – und ich gehe mal davon aus, dass der keinen eigenen DHCP-Server besitzt, der per NDIS-Treiber angesprochen wird. Da müsste eine Mobile-Partner-Software oder ähnlich verwendet werden. Das ist eine gänzlich andere Baustelle.

      Sollte ich mal extreme Langeweile bezüglich des Blogs haben, werde ich meine Surfsticks mal bzgl. Windows 10 evaluieren und Beiträge drüber machen.

  5. Herbert sagt:

    Zitat: …….Sollte ich mal extreme Langeweile bezüglich des Blogs haben,……..
    Vielen Dank Günter.
    Hoffe Du hast bald mal Langeweile…. :-) :-)

  6. Rainer sagt:

    Falls das noch aktuell ist, hier das was mir geholfen hat:
    Basis:
    Notebook mit W10 Pro und Telekom Speedstick LTE V (Huawei E3372). Checkpoint VPN-Client

    Nach Win-Update keine Verbindung mit Speedstick mehr möglich. Mehrere Fehler im Gerätemanager.
    Lösung: Deinstallation des Checkpoint VPN-Clients. Damit fliegt auch der virtuelle VPN-Netzwerkadapter raus.
    Neuinstallation der Telekom-Software. Alles wieder ok.

  7. Anonymous sagt:

    Sollte beim letzten Fenster in das Feld “IP Adresse” nicht eher 192.168.8.100 eingetragen werden anstatt 192.168.8.1, weil letztere IP Adresse doch schon vom Surfstick benutzt wird (für den e3372).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.